Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Coolcat40 TGs

Stellungnahme des Tauchcenters am Ende!!!!!!!!!!! ...

Stellungnahme des Tauchcenters am Ende!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Hallo!
Leider muss ich meine anfängliche gute Meinung dieser Tauchschule revidieren und schreibe deswegen hier einen Bericht.
Ich war schon öfters mit ´Der Flosse´ unterwegs, aber die letzten Tauchgänge haben mir gezeigt, dass ich hier nicht mehr sooft tauchen werde.

Der erste TG über den ich berichte war ein Nacht-TG.
Wir waren in einer 2x2er Gruppe unterwegs (also 2 Teams hintereinander weg und mit DiveMaster) gewesen. Eine Lampe hatte ich mir vor Ort geliehen. Bereits an Land war sie nicht mehr die hellste - aber gut, was solls habe ich gedacht.
Also sind wir ins Wasser, alles war super bis wir den 2. TG machen wollten.
Ich hatte ein Druckproblem und konnte kaum abtauchen. Leider war die Batterie meiner Lampe sogut wie leer, sodass ich mich nicht wirklich bemerkbar machen konnte (der See war zu dem Zeitpunkt eher ein Schlammloch). Also bin cih vorsichtug runter, mit leichten Ohrenschmerzen die sich zum Glück irgendwann in Wohlgefallen aufgelöst hatten. Ich konnte die Gruppe zum Glück recht schnell wieder finden, da ich die Lichtkegel uw gesehen habe. Mein Buddy hat mich etwas verwirrt angeschaut und das wars. Der TG wurde ganz normal durchgeführt, aber wirklich wohl ohne Lampe und mit anfänglichen Ohrenschmerzen habe ich mich nicht gefühlt.
Wieso ich nicht aufgetaucht bin oder an der Oberfläche geblieben bin? Weil wir irgendwo in dem See waren und ich nicht wusste wo. Außerdem ist das orientieren ohne Lampe ein wenig schwer ;)


Mein anderer TG war ein normaler TG am Tag. Es war ein organisierter Ausflug (leider ohne wirkliches Briefing o.ä.) durch die Tauchschule (25€ für Blei, Flasche und Organisation - ohne Spritkosten) mit DiveGuide/DiveMaster und nur 4 Personen! Wir sind nicht in 2x2er Gruppen hintereinander getaucht, sondern jedes Team für sich. ´Man sieht sich dann in ungefähr 30Minuten wieder...´
Mein Buddy und ich kannten den See wenig bis gar nicht. Ich bin da 1x getaucht und mein Buddy noch gar nicht. Alles halb so schlimm, wenn wir nicht beide Anfänger (30-50TG) gewesen wären. Der See hatte leider eine schlechte Sicht, sodass eine Orientierung kaum möglich war. Da wo ich hinwollte, habe ich nicht hingefunden, also sind wir irgendwie getaucht und haben den Ausgang wieder gefunden
Was allerdings mein Problem gewesen ist: Ich hatte den einzig funktionierenden Kompass und wir sind während der Navigation immer mal wieder zu weit abgesackt (geplante Tiefe waren 10m, tatsächlich waren wir fast doppelt so tief). Mein Buddy und ich haben uns dann darauf geeinigt, dass wir ein wenig höher tauchen. Leider war ich auch etwas überbleibt, sodass recht viel Luft ins Jacket lassen musste.
Das Ende vom Lied war, dass ich in kurzer Zeit etwa 8m nach oben schnellte. Mein Buddy und ich haen es ziemlich zeitgleich gemerkt und er hat mich wieder nach unten geholt.
Ich kann nur sagen: das war ein JOJO-TG. Mein TC hat mir dann auch einen Zwangs-Dekostopp auf 3m angezeigt
Tja, was soll ich sagen?
Eigtl war ich bisher von ´der Flosse´ überzeugt, aber diese letzten Erfahrungen lassen mich leider doch zweifeln.
Sehr schade! Ich hoffe, dass diese Zwischenfälle alle eine Ausnahme darstellen und nicht die Regel sind.

Beginn der Stellungnahme des Tauchcenters!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Hallo Taucher.net - Team,
vielen Dank für die Anfrage vom 22.2.2013. Da wir gerade auf einer Messe engagiert waren, können wir erst heute antworten.
Leider können wir dem Bericht keinen unserer Ausfahrten in 2012 zuordnen. Wir führen zu allen Ausfahrten Tauchprotokolle. Wir haben keine(n) Taucher(in) mit den gemeldeten Problemen und insbesondere auch keine 4 Personen-Ausfahrt gehabt, bei der 20m tief getaucht wurde. Bei uns hat sich auch kein(e) Taucher(in) gemeldet mit den beschriebenen Problemen, die auch erhebliche taucherische Defizite offenbaren. An der inhaltlichen Ernsthaftigkeit und Richtigkeit des Beitrags haben wir offen gesagt erhebliche Zweifel:
Welcher Taucher mit 30 - 50 Tauchgängen taucht mit Ohrenschmerzen ab, ohne seinen Buddy zu informieren? Selbstverständlich gilt auch bei uns, dass jeder Taucher jederzeit berechtigt ist, einen Tauchgang abzubrechen. Wenn der Taucher aber nicht über Probleme informiert, kann man ihm (oder ihr) schwer helfen.
Weshalb ein Taucher unbemerkt bei der Kompassnavigation um 10m absinkt, verstehen wir auch nicht wirklich. Dies vor allem, weil der Buddy offenbar kritiklos gefolgt sein soll. Die Bebleiung prüft jeder Taucher eigenverantwortlich zu Beginn des Tauchgangs. Eine echte Überbleiung lag nach dem Bericht auch tatsächlich nicht vor.
Dass der "Zwangs-Dekostopp" auf 3m wohl nur der obligatorische Sicherheitsstopp war, versteht sich für jeden OWDler eigentlich von selbst, so dass wir uns um den/die Autor(in) des Beitrag echte Sorgen machen, sollte von einem echten Taucherlebnis berichtet worden sein. Nach der Beschreibung sind wir uns allerdings absolut sicher, dass hier von keinem unserer Tauchschüler die Rede ist.
Herzliche Grüße Sebastian Rilling
Tauch-Center Die Flosse GmbH
Lindenstr. 19
72810 Gomaringen
Tel: 07072 / 9229525
Email: info@die-flosse.de !-- Bilder -->