Squatina Diving, Insel Krk - Kroatien - Baska

55 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(55)

SirbOtter/Robbe, OC Trimix Light & TL300 TGs

Sehr empfehlenswerte Tauchbasis & TopTauchplätze

War jetzt trotz Corona das 3te mal hier und habe eine Handvoll Tauchgänge mit Squatina Diving gemacht und ich muss sagen, ich bin begeistert!
Ein wirklich tolles und vor allem sehr bemühtes Team mit modern ausgestatteter und sauberer Basis. Und dazu noch sehr schöne Tauchplätze. Was will man mehr

So wohl der Landtauchplatz in Kricin bietet eine sehr schöne Möglichkeit, Kurse in interessanter Unterwasserwelt durchzuführen als natürlich auch für den erfahrenen Taucher, um im Urlaub anzukommen. Damit ist das potential dieses Platzes aber nicht einfach abgetan. Auch für weitere Tauchgänge bietet der Tauchplatz viel zu sehen, vom Knurrhahn über den Oktopus bis hin zum Seepferdchen. Und man ist, wenn man will, schnell auf 32m. Das bieten wenige Landtauchplätze in Kombination mit gleichzeitiger Anfängerfreundlichkeit.

Einen weiteren Tauchplatz (und nur einer von vielen in diesem Bereich, einer besser als der andere), den man unbedingt gesehen haben muss, ist der Tunnel vor der Insel, die zumeist zum Tauchen angefahren wird (Prvic?). Kurz vor der Insel schaut ein Felsen aus dem Wasser. Durch diesen geht ein ca. 50-60m langer fast gerader Tunnel mit ca. 3-4m Durchmesser den man dank der moderaten Tiefe (Eingang auf ca. 16m, Ausgang auf 8m) entspannt durchtauchen kann. Die Farbenpracht in diesem und das Gefühl hindurchzutauchen, sind einmalig!

An jedem Tauchplatz habe ich ein professionelles Briefing bekommen und hier nach den üblichen Themen mit Buddyeinteilung, Orientierungs- und Sicherheitshinweisen besonders Wert darauf gelegt, auf die jeweiligen Fischarten und sonstigem UW-Getier am Tauchplatz, aufmerksam zu machen.

In der Basis gibt es nach dem Tauchgang viel Platz und immer frisches Wasser (wird mehrmals am Tag gewechselt, wie mir aufgefallen ist) um die Ausrüstung zu spülen und aufzuhängen, auch wenn diese Umfangreicher ist. Gerade für Trockis gibt es auch die Möglichkeit diese Extrahoch aufzuhängen (gerade zum Kopfüber trocknen essentiell), dies fehlt leider in vielen Basen.

Ich habe im Vorfeld natürlich auch die ein oder andere Bewertung gelesen, trotz der hohen Durchschnittsbewertung (4,9 von 5 auf Facebook soweit ich weis) gab es in letzter Zeit durchaus auch ein paar Einzelfälle auch sehr sehr schlechten Bewertung (Das das Einzelfälle sein müssen, sieht man ja an der 4,9).
Hierzu möchte ich kurz zwei Statements abgeben:

Soweit ich weis besitzt die Basis kein eigenes Boot, sondern bucht ihr Tauchboot immer bei einem Kapitän, mit dem sie eng zusammenarbeiten. Dementsprechend ist das kleine Boot als Tauchboot hergerichtet und bietet im Vergleich zu jedem Schlauchboot manch anderer Basis im Mittelmeer, mit Toilette und Überdachung viel Luxus. Wer natürlich ein Safariboot mit Catering, Bar und Dusche erwartet, wird enttäuscht sein. Dies wird er aber auch fast nirgends finden im Mittelmeer.
Da der Bora-Wind in Baska leider doch ab und zu Ausfahrten verhindert, versucht das Tauchbasisteam in diesen Fällen trotzdem Tauchgänge zu ermöglichen und fährt andere Windgeschützte Stellen der Insel mit dem Auto an. Sowohl um dort von Land zu Tauchen, als auch um andere Boote zu mieten. Dieses sind natürlich nicht immer Tauchboote, die können ja nicht warten bis, alle 2 Wochen mal ein Tag Taucher kommen und sonst Däumchen drehen, sondern meist Fischerboote. Aber wer den Kompromiss nicht scheut hat auch so die Möglichkeit zu Tauchen. Und der Basiseigene Sauerstoff und AED waren auch immer dabei (welche andere Basis hat auch IMMER einen AED dabei?)

Ich habe gesehen, dass hier auch viel Wert auf Nachwuchsförderung gelegt wird. Dementsprechend wird die Stammbelegschaft von Divemaster- und Tauchlehreranwärtern ergänzt, die natürlich noch im Lernprozess sind. Je nach individuellem Stand war aber immer ein erfahrener TL zur Supervision zusätzlich in der Nähe. Wem nicht passt, dass auch Nachwuchsausbildung eigene Erfahrungen Anwärter
fordert (natürlich niemals unter Gefährdung der Sicherheit), der sollte sich vielleicht fragen, wo er sich vorstellt wo Tauchlehrer und Guides herkommen. Fallen die vom Himmel? Das war bei mir persönlich auf jedenfall nicht der Fall, den Aufprall auf dem Boden hätte ich mitbekommen ;)

Abschließend möchte ich noch erwähnen: Die Basis hat Scooter! Dieses Jahr als ich da war, hatten sie den SUEX Seven da, durchaus ein sehr sehr ordentlichen Spielzeug für den normalen Sporttauchbereich :D Allein deshalb werde ich wieder kommen :D