Schreibe eine Bewertung

Scuba diving Shandrani

4 Bewertungen
Homepage:
http:/
Email:
Anschrift:
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
8 bis 14 Uhr, nicht Sonntags
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Nach den bisher hier zu lesenden Beiträgen war ic ...

Nach den bisher hier zu lesenden Beiträgen war ich zunächst etwas skeptisch, was die Basis angeht. Kurzum: Die bisherigen Berichte kann ich nicht bestätigen. Die Basis und das Boot sind sehr gepflegt. Die Leihausrüstung (eigene Ausrüstung verwendet) macht einen guten Eindruck und ist ordentlich und trocken gelagert. Spülbecken und Trockenmöglichkeit sind vorhanden. Die Mitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit. Die Guides waren bemüht und fragten regelmäßig die Luftvorräte ab und nahmen sich Zeit um diverse Fische zu zeigen. Vorab fand ein Briefing statt. Leider fehlte hier der Part „Unfall“. Es werden zwei Bootstauchgänge täglich angeboten. Mindestens zwei Taucher sind erforderlich um die Lagune mit dem Boot zu verlassen. Alle TG werden von einem Guide begleitet. Der Süden Mauritius zeichnet sich im Winter durch relativ große Wellen, Strömung und Wind aus. Daher sind die Tauchgänge außerhalb der Lagune wetterabhängig und können teilweise nicht durchgeführt werden! Ich bin den Blue Bay Tunnel getaucht: Schöne Tunnelsysteme, Driftkomponenten, Flötenfische, Muränen, Rotfeuerfische, schöne Korallen. Ein weiterer Tauchgang war Le passe Chaland: sehr schöner Drifttauchgang aus der Lagune heraus mit Weißspitzenriffhai, Meeresschildkröte. In der Lagune selbst bin ich nicht getaucht und wollte es auch nicht. Es gibt dort mehrere schöne Plätze, die angefahren werden. Da ich auch in Flic en flac getaucht bin, kann ich sagen, dass der Süden deutlich fischreicher ist und auch von den Korallen schöner zu seien scheint. Ein Bootstauchgang kostet bei eigener Ausrüstung mit 1600 MRU. Bei Leihausrüstung plus 400 MRU. Nicht gerade günstig! Die Preise auf Mauritius erscheinen jedoch bei Überfischung und Zustand nach Korallenbleiche allgemein überzogen zu sein.
Mehr lesen

Wir sind gerade von einem wunderschönen Mauritius ...

Wir sind gerade von einem wunderschönen Mauritius Urlaub im Beachcomber Shandrani zurückgekehrt.

Vorweg: Das Hotel hat den besten Service und das beste Essen das man sich wünschen kann. Das all inclusive beinhaltet einfach alles ( außer Tauchen und Massage)!

Die Berichte meiner Vorgänger kann ich bestätigen. Ich hatte 2 Tauchgänge. Zuerst exakt den gleichen in der 6 Meter tiefen Lagune. Keine Checks oder Übungen.

Der 2. Tauchgang war vor dem Außenriff und doch sehr anspruchsvoll. Im Nachhinein viel zu anspruchsvoll für Anfänger. Tiefe 22 Meter über 36 Minuten. Nach Luft wurde zwar gefragt, aber Maßnahmen wurden daraus nicht abgeleitet. Ich hatte sehr hohen Luftverbrauch und gerade mal 190 BAR auf der Flasche. Nach 80% des Tauchgangs war ich bei 50 Bar und habe mich über den Oktopus meiner Tochter versorgt. Diese hatte ausreichend Luft.

Der Tauchgang selbst war sehr spannend. Eine Höhle in der Rhythmische Strömung herrschte. Man wurde immer 4-5 Meter hin und her getragen und musste doch sehr auf die Felsen achten.

Service vor und nach dem Tauchgang war wirklich gut, nur würde ich meine Tochter nicht mit den Jungs allein auf einen Tauchgang schicken.

Ein anderer Deutscher, erfahrener Taucher, hat am Folgetag einen angekündigten Strömungstauchgang mitgemacht. Er hat mir hinterher berichtet das er das nicht noch mal machen würde. Die Strömung war so stark das er, sich an einem Stein festhaltend, nicht atmen konnte. Der Wasserdruck hat die Taste auf dem Automaten betätigt. er hat nach 6 Minuten den Tauchgang abgebrochen.
Mehr lesen

Genau ein Jahr nach Jeppes Bericht kommt nun mein ...

Genau ein Jahr nach Jeppes Bericht kommt nun meiner. Habe den Bericht von meinem Vorgänger natürlich gelesen und kann nur sagen , dass er es genau so empfunden hat wie ich. Nur hat der Tauchgang jetzt 55 Euro gekostet.An der Arbeitseinstellung hat sich nichts geändert. Die Tauchschule nennt sich jetzt ´national geographic´.
Zuerst auch zum Hotel. Einfach klasse. Ausser Tauchen waren die anderen Sportaktivitaeten kostenfrei. Segeln, Golf, Tennis, Wasserski, Mountainbike,
Surfen, Kajak usw.. Eigentlich seltsam das Tauchen nicht das gleiche Niveau hatte. Zumal die anderen Sportarten durchweg sehr gut an Betreuung und Material waren. Im fitnessstudio wurde ein defektes Geraet sehr schnell ausgetauscht.
Der Empfang an der Tauchschule war sehr freundlich. Ich könnte gleich am nächsten Tag zum ersten Tauchgang kommen. Als ich dann um 9:00Uhr da war, war ich der einzige. Trotzdem fand der Tauchgang statt. Mit einem DM ging es mit gutem Boot in die Lagune. Briefing war die Zeitangabe. Nicht über 45 Minuten und der Treffpunt unter Wasser. Selten dass ich bei meinem ersten Tauchgang schon runter tauchen sollte, obwohl der Guide noch an Bord sich anzog. Dann lief es ganz gut. Entspannter Tauchgang. Nach meiner Luft oder meinem Befinden erkundigte er sich wohl nicht. Schwamm aber sehr ruhig voran. Immer im Kreis um die Boje. Wir waren neben dem Boot auch noch mit einer aufblasbaren Boje gesichert. Er hatte eine dabei. Das Korrallenriff war sehr beschaedigt. Trotzdem sah man einige Fische und riesige Seegurken.
Der Aufstieg erfolgte nach genau 44 Minuten. Ohne safty stopp. War aber bei rd 10 Meter auch nicht unbedingt nötig. Absolut kein Debriefing. Selsbst die Scholle, die er angefasst hat, hat er nicht erwähnt. Nach dem Verlasssen des Schiffs wurde einem alles abgenommen. Man mußte sich um nichts mehr kümmern. Die Atemregler wurden sachgerecht gereinigt. meine Ausrüstung war im guten Zustand. Sehr viel Material hatten sie aber nicht.
Das Boot war in einem guten Zustand. Es hatte auch den Namen des Hotels.
Die Anlage war sauber. Die Betreiber freundlich. Aber irgendwie nicht daran interessiert, dass jemand Tauchen kommt. Mal zum Tauchen schon geeignet, für einen Tauchurlaub aber nicht. Ich hatte auch -wie Jeppe- das Gefühl als wolle man nur schnell alles hinter sich bringen. Dafür eine Flosse Abzug. Den 2. Abzug für fehlendes Briefing und Debriefing. Blöd fand ich auch mit 140 bar hochzukommen. Sonst bin ich eher ein Luftvielverbraucher. Man haette vielleicht doch den Vorkenntnissen entsprechend den Tauchgang gestallten können.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
eins fuer bis zu 16 Tauchern
Entfernung Tauchgewässer:
10m
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
ca.30
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
0-ca. 8 Jahre
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
12l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Stahl
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
padi
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen