Paradise Divers Vietnam Saigon (Inaktiv)

1 Bewertungen

Diese Tauchbasis ist inaktiv / geschlossen. Die angezeigten Fotos / Berichte bleiben sichtbar, weitere Informationen können nicht hinzugefügt werden.

Bewertungen(1)

Reisebericht vom 13.03.2008 bis 30.03 2008Thailan ...

Reisebericht vom 13.03.2008 bis 30.03 2008

Thailand
Bangkok - Ko Mak
Vietnam
Hanoi - Halong Bay - Ho Chi Minh City

Lange habe ich im Internet nach einer soliden Tauchschule in Thailand gesucht. Über einen Bericht im Taucher – Net
„ 20 Jahre Paradise Divers Thailand ´
bin ich dann auf deren Webseite gestoßen.

Die romantische kleine Insel Ko Mak hat es mir sofort angetan.
Nach einigen E-Mails und einem Telefongespräch mit Siggi in Deutschland habe ich dann die Reise nach Thailand gebucht.

Mein Flug mit der LTU war sehr angenehm, da Siggi einen Fensterplatz für mich geordert hatte.
Alle die mir gemachten Zusagen wurden von den Paradise Divers 100%-ig eingehalten.

Abholung in Bangkok am Flughafen.
Das Abendessen nahmen wir auf einem großen Schiff auf dem River ein. Die Skyline von Bangkok bei Nacht war für uns alle ein riesiges Erlebnis. Der Fug am nächsten Morgen nach Trat dauerte ca. 40 Minuten und dann noch mal ca. 35 Minuten mit dem Speedboot bis zu meinem ersten Urlaubsdomizil
Ko Mak.

Ko Mak ist ein Traum!

Man muss diese Insel mit Ihren 20 bis 25 vorgelagerten Inseln selbst gesehen haben. Sie liegt inmitten eines ausgewiesenen Naturschutzgebietes.

Das Tauchen mit Michi dem Tauchlehrer war sagenhaft. Er hat uns viele seiner schönen Tauchgründe gezeigt.

Es war am 4. Tag, abends am Lagerfeuer, eine Gruppe aus Australien sprachen mit Siggi und Hans aus Leipheim über Vietnam.

Als ich das alles hörte war mein Interesse so groß, dass ich mich sofort entschloss, an der Vietnamreise die Hans und Siggi schon ein Jahr geplant hatten, teilzunehmen.

Ich werde das Erlebnis ´Vietnam´ zusammen mit den Paradise Divers nie mehr vergessen.

Unser Flug mit Air France von Bangkok nach Hanoi dauerte 1 Stunde 45 Minuten. Ganz im Gegensatz zu Bangkok ist es hier im Flughafen von Hanoi ist alles sehr ruhig, keine Musik und das Warten an der Passkontrolle dauerte und dauerte. Die durchgezogenen rote Linie vor dem Kontrollhäuschen durfte auf keinen Fall überschritten werden.

Dann war Vorsicht geboten. Sofort wollte uns ein Taxifahrer für 20 US Dollar zum Hotel fahren. Dank Siggi, der sich dann selber um ein Taxi kümmerte, zahlten wir dann nur noch 8 US Dollar.

Hanoi: 4.000.000 Einwohner und 3.000.000 Mopeds, so etwas haben wir noch nie gesehen. Scheinbar kreuz und quer fuhren diese Fahrzeuge
beladen mit Kühlschrank, Schweinen, Hühnern, Obst, Gemüse oder Brennelementen durch die Straßen.
Auch waren fünf Personen auf einem Moped keine Seltenheit.


Der Spruch von Hans klingt mir heute noch in den Ohren:
<<< Ja wo fahren sie denn bloß alle hin? Ja wohin wollen die bloß alle? <<
Fast 24 Stunden lang ununterbrochen ein Strom von Autos, Motorräder und Fahrräder der am Morgen zur Stadt herein fließt und am Abend natürlich wieder zurück.

Nach der 1.Übernachtung in Hanoi (meine Empfehlung mind.3*oder 4*Hotel) wurden wir persönlich von Herrn Direktor Tran Trong Kein
von Buffalo Tours empfangen, um unsere bevorstehende Reise nochmals kurz zu besprechen. Dieser Reiseveranstalter arbeitet sehr eng mit den Paradise Divers zusammen.

Unser Reiseplan in Vietnam:

1.Tag: Hanoi – Halong Bucht

Wir wurden um 8:30h in Hotel in Hanoi abgeholt. Die Reise dauerte etwa 3 Stunden. Unterwegs machten wir halt im SAO DO KUNST
und HANDWERKSZENTRUM, in dem behinderte Kinder arbeiten.

Nach der Ankunft in der Halong Bucht, gegen Mittag, bestiegen wir die Jewel of the Bay , das ist eine luxuriöse Dschunke, um dort ein
wunderbares Mittagessen aus Meeresfrüchten zu uns zunehmen.

Danach Besichtigten wir einige Kalksteinhöhlen, die in großer Zahl in dieser Bucht verstreut liegen. Anschließend steuerte unser Kapitän
ein geeignetes ruhiges Plätzchen an. Danach hatten wir Gelegenheit zu schwimmen oder konnten mit einem Kajak die zahlreichen Buchten erkunden.


Zum Abendessen gab es ein 5- Gänge Menü mit Köstlichkeiten aus dem Meer. Fantastisch angerichtet und bestens dekoriert.

Wir ließen unsere Seelen unter dem Sternenhimmel baumeln und nach einem guten Tropfen Wein, wurden die Geschichten von Ko Mak aus Thailand erzählt. Einige der Mitreisenden, eine junge Frau aus Brasilien, eine Familie mit 2 Kleinkindern aus Australien und nochmals 2 Australier aus Melborne, waren so von Ko Mak ergriffen, dass Sie Morgens beim Frühstück sofort Prospekte von Siggi haben wollten, die er ja genügend dabei hatte. Ebenso wie seine Fahne der Paradise Divers, die auf vielen unserer Bilder verewigt wurde.

2.Tag Halong Bucht

Erneut fuhr unser Kapitän durch diese schöne Bucht, mit ihren vielen kleinen Inseln und Sandstränden und Felsen die teilweise bis zu 200 m in die Höhe ragten. Am späten Nachmittag kamen wir in unser 3* Heritage Hotel , wo wieder ein tolles Erlebnis auf uns wartete,denn durch Siggi und Hans konnten wir an einer Hochzeitfeier,
von Einheimischen teilnehmen.

3.Tag Hanoi

An diesem Tag haben wir einen Ausflug zum Cuc Phuong National Park unternommen.
Sehr sehenswert!

4.Tag Hanoi – Saigon

Übernachtung im 3* Bong Sen Hotel in Saigon.
Das neue Ho Chi Minh City ist unwahrscheinlich schön gebaut. Es leben dort überwiegend junge Menschen die den Aufschwung wollen.
Sie sind alle sehr freundlich und hilfsbereit. Ich komme bestimmt wieder nach Saigon.

5.Tag Saigon Vinh Long

Unsere Tour startet mit einer Fahrt durchs Mekong Delta nach Ca Be zum schwimmenden Markt. Von hier aus gingen wir an Bord unseres Bootes für eine Fahrt auf den endlos scheinenden Wasserstraßen des
mächtigen Mekongs. Wir machten bei einem kleinen Restaurant halt, in dem wir die regionalen Köstlichkeiten serviert bekamen.

Im Anschluss besuchten wir eine Obstplantage in Vinh Long, wo wir bei einer einheimischen Familie übernachteten.
Das Essen war hervorragend und die kleine Logde, mit ihren Bambushütten war sehr romantisch.

6. Tag Vinh Long – Can Tho

Nach dem Frühstück verabschiedeten wir uns von unseren Gastgebern um uns auf den Weg zum Ong Giao Garten zu machen und ein
Handwerksdorf, in dem Ziegelsteine und Keramik hergestellt werden, zu besuchen.

Das Mittagessen haben wir in Vih Long eingenommen. Später fuhren wir nach Can Tho, das als das Herz des Mekong Deltas gilt.
Hier verbrachten wir eine Nacht im 3* Hotel Ninh Kieu Ming Hotel. Disco war angesagt.

7. Tag Can Tho – Saigon

Bevor wir unsere Rückreise nach Ho Chi Minh Stadt angetreten haben, fuhren wir mit einem Motorboot zum Schwimmenden Markt in Ci Rang und zu den Obstgärten in Can Tho. Das Boot fuhr durch viel kleine Wasserstraßen und ich dachte, dass wir aus diesem Dschungel nie mehr herausfinden werden.

In Saigon angekommen, war die Dusche zunächst das wichtigste für uns. Mit dem Schild der Paradise Divers Thailand fuhren Siggi und Hans zusammen mit der Reiseleitein Tuhy durch Saigon um noch
einige Bilder aufzunehmen.

8. Tag Ben Dinh Tunnel – Ben Duoc Tempel – Bangkok

Nach der Besichtigung des Ben Dinh Tunnel
und den Berichten von dieser schrecklichen Zeit dieser armen Menschen, sehen wir vieles mit
anderen Augen. Man kann das Geschehene nicht einfach so vergessen.
Der Ausklang, mit dem Ben Duoc Tempel, hat uns wieder Hoffnung gegeben für ein neues gutes Vietnam.

9. Tag Bangkok

Einkaufen ist angesagt. Für Hans wurde durch Siggis Freund Kritti und dessen Beziehungen ein Anzug an einem Tag gefertigt.
Siggi, Kritti und ich haben uns noch das Nachtleben von Bangkok angesehen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

10. Tag Bangkok - München

Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Mitwirkenden bedanken:
Bei Taucher – Net, Buffalo Tour Hanoi mit seinen Reiseleitern und Tuhy, bei Michi Ko Mak Thailand und vor allem bei den
Paradise Divers Germany - Thailand – Australien
Ein herzliches Vergelt`s Gott an Hans und Siggi für Ihre führsorgliche Begleitung und Unterstützung auf dieser wunderschönen Reise.

Für alle die nach Asien Reisen, fragt Siggi er ist seit über 25 Jahre in Asien zuhause.

Nochmals vielen vielen Dank, ich komme wieder.

Eure Reisebegleiterin Regina







Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
30
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
neu
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
40
Flaschengrößen:
12
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2
Anzahl Guides:
1
Ausbildungs-Verbände:
Padi CMAS
Ausbildung bis:
TL 3 Stern
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
1 h
Nächstes Krankenhaus:
30 Min.