Octopus Garden Diving Center - Deutsche Tauchbasis & Akademie

231 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(231)

ThomasKuehnAOWD, NITROX789 TGs

Tolle Tauchbasis

Wir hatten uns Corona bedingt dieses Jahr entschlossen nach Malta zu fliegen und unser Tauchreiseveranstalter hat uns diese Basis empfohlen. Kurzum gesagt: Das war eine sehr gute Wahl denn wir haben uns hier äußerst gut aufgehoben gefühlt.
Wir kamen erst Freitag auf Samstag in der Nacht an und haben uns ganz entspannt am Samstag erstmal in der Basis eingecheckt, da wir erst am Sonntag mit dem Tauchen beginnen wollten. Hier wurde uns schon die ganze Basis gezeigt, die Abläufe erklärt, der Papierkram bewältigt und wir wurden für den Sonntag schon eingetragen. Später holten wir unsere Ausrüstung die in Kisten verstaut wurde, Aufhänger für Jackets, Anzug und Füßlinge waren hier ebenfalls vorhanden.
Am Sonntag ging es dann Wetterbedingt mit dem Auto zum Fährhafen, hier machten wir unseren Eingewöhnungstauchgang. Mit Absicht nicht als Checktauchgang deklariert, denn es ging nach einem Jahr ohne Tauchen erstmal darum, die Bleimenge zu finden da wir noch nie im Mittelmeer getaucht sind und auch seltener mit Stahlflaschen unterwegs sind. Am Tauchplatz angekommen war hier schon die Hölle los, aber nachdem zwei Parkplätze für die Wagen gefunden wurden, gab es erstmal ein ausführliches Briefing im Schatten. Zwei flachere Tauchgänge waren geplant und nachdem wir fertig waren wurde entspannt getaucht. Die Unterwasserwelt war wie erwartet anders, aber wir hatten die Köpfe unter Wasser, atmeten Nitrox und genossen die Ruhe.
Pause wurde dann wieder an der Oberfläche gemacht. Es gab am Tauchplatz einen Imbisswagen mit Getränken und Snacks zu fairen Preisen und so konnten wir auch hier entspannt die Zeit bis zum nächsten Tauchgang verbringen. Diese Praxis setzte sich bei allen weiteren Tauchtagen fort, es gab immer eine nette Gelegenheit, die einheimische Wirtschaft zu unterstützen.
Die nächsten Tage waren wir dann mit dem Boot zu den Tauchplätzen unterwegs. Ein umgebautes einheimisches Fischerboot das ordenlich Platz für Ausrüstung und Taucher bot. An Bord gab es immer ein zu den Tauchgängen übergreifendes Bootsbriefing, eine Einteilung in Gruppen und Buddyteams, und dann direkt vor dem Tauchgang nochmals ein einzelnes Briefing von dem jeweiligen Gruppenguide. Sehr gut gefallen hat uns die Begrenzung von maximal 4 Tauchern pro Guide so dass man in kleineren Gruppen unterwegs ist. Das kennen wir sonst nur aus Asien.
Getaucht wird vormittags und nachmittags mit der schon erwähnten Pause an Land. Nirtox mit 30% gibt es für zertifizierte kostenlos. Treffen ist immer um 08:30 Uhr an der Basis, Abfahrt mit Boot oder Auto wenn alle fertig sind. Die Ausfahrten sind immer 2-Tank-Dives und man ist zwischen 15:00 und 16:00 Uhr zurück an der Basis. Hier kann man in verschiedenen Becken die Ausrüstung waschen. Die Anzüge, Jackets und Füßlinge hängt man zum Trocknen auf und werden vom Personal der Basis am Ende des Tages in den Nassraum geräumt. Im Anschluss gibt es noch Tische an denen man zusammen sitzen kann, einen (guten Deutschen Filter-)Kaffee bekommt und über den vergangenen Tag und den kommenden Tag spricht.
Von den angefahrenen Tauchplätzen gefielen uns die Wracks am besten. Da wir ein wenig erfahrener als andere Taucher waren, bekamen wir ungefragt einen eigenen Guide und konnten dementsprechend auch etwas andere Tauchprofile tauchen. Sehr gefallen hat uns auch das Sicherheitskonzept. Es war immer ein Notfallkoffer und Sauerstoff dabei, kleine Gruppen, die Guides waren immer im Augenkontakt zur Gruppe. Es gibt also unsererseits nichts zu bemängel und wir können die Basis uneingeschränkt empfehlen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Jürgen, Marcel, Kevin, Maurice, Kai, Mac und Udo.

Zum Abschluss noch ein paar Worte zur Bewertung von Taucher332620 da hier einiges komplett falsch ist:
Die bescheidene Erfahrung und geringe Anzahl an besuchten Basen ist so ziemlich das Einzige was man hier bestätigen kann.
- Einen Stresspegel beim Anrödeln gab es nicht. Es wurde erst dann ins Wasser gegangen bzw. abgetaucht, wenn alle der Gruppe fertig sind und sich an der Oberfläche gesammelt haben.
- Zu jedem Tauchgang gab es vom Guide ein Briefing, die Gruppen wurden vorher zusammengestellt.
- Der zweite Tauchgang war immer nachmittags.
- Da das Wetter und gerade die Winde sehr wechselhaft sind, macht eine zeitnahe Planung Sinn. Das ist überall der Fall wo dies eine Rolle spielt.
- Nicht immer waren alle Guides noch länger da, aber in der Zeit die wir nach dem Tauchen verbracht haben, war zumindest immer noch ein paar von der Basis anwesend. Sei es, um mit uns zu quatschen, noch zu arbeiten oder noch Kaffee nachzubringen. Wir fanden gerade die Atmosphäre sehr familiär.
- Sicherheitsmängel gab es keine. Wer hier was anderes behauptet, der versucht, aus welchen Gründen auch immer, der Basis zu schaden. Und das entspricht in keinster Art und Weise dem was wir hier vorgefunden haben.

Kritik kann man ja anbringen da die Eindrücke schließlich subjektiv sind, aber unwahre Behauptungen haben in einer Bewertung nichts zu suchen.
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen