Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(13)

01867SSI220 TGs

Lissenung, klare Empfehlung

Eigentlich war ich in der Regenzeit dort die von November bis März/April geht. Wechselhaftes Wetter finde ich die bessere Bezeichnung. Es hatte sogar den Vorteil das die Sonne nicht permanent vom Himmel ballert und es nicht unerträglich heiß ist. Für Fotos ist ein blauer Himmel auch langweilig!
Lissenung-Island ist winzig klein und versorgt sich, so gut es geht, selbst!
Ich empfand die Biodiversität und den Fischreichtum dort als die höchste weltweit!
Ich war auch schon in Raja Ampat und weis wovon ich spreche!
Die Tauchausrüstung und die Boote sind in einwandfreiem Zustand. Alles funktioniert.

Die Bungalows sind im Papua Stil gebaut. Auf Aircon und eigene Kühlbox sollte man verzichten können. Es gibt einen Deckenventilator der ausreichen sollte. Die Wände der Bungalows sind aus geflochtenem Schilf. Von der Außen- und Innenansicht sind die Bungalowas wirklich schön.
Alles ist sauber und gepflegt! Das Essen war hervorragend und wird individuell abgestimmt ob man Fish/Seafood, vegan oder etwas anderes mag.
Fish/Seafood hat die gesamte Gruppe (7 Aussies und ich selbst) am Tisch gern gehabt und es kam direkt aus dem Meer von Einheimischen! Die Köchin war auch eine Papua die Ange und Dietmar etwas anlernten. An gekühlten Getränken ist auch alles mögliche vorhanden.
Wenn man bedenkt das Lissenung Island Resort nicht einem Konzern gehört sondern dem Österreicher Dietmar, der auch permanent vor Ort ist, dann ist es eine enorme Leistung das alles nur unter Mithilfe von Einheimischen instand zuhalten. Alles hat einwandfrei funktioniert. Das ist in PNG nicht selbstverständlich! Es kommt bei einem Problem nicht schnell mal ein Handwerker vorbei wie in Deutschland!
Dietmar und Ange sind sehr freundlich, gehen nett auf alle Wünsche und Probleme ein und helfen gern.
Das Resort ist so gut wie autonom! Energie aus dem Generator, Wasser aus Regenwasser, Kommunikation über Satellit.
Trotzdem sollte jeder etwas flexibel sein und seine eigenen Probleme zu Hause lassen!
Wer sich für Geschichte interessiert für den ist der Bismarck Archipel etwas ganz besonderes denn es war mal deutsches Kolonialgebiet! Dietmar hat interessante Bücher die er mir zum Lesen auslieh.
Wer außerdem gern in den Wellen surft, für den ist Rae Island ideal! Selbst für Ostaustralier herrschen dort ideale Bedingungen. Ein Surfguide, ein Australier aus Byron Bay, bringt jeden interessierten mit dem Boot dorthin.