Hippocampe, La Chiappa - Porto Vecchio, Korsika

43 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(43)

Frank Prüße200975SSI DM320 TGs

Wir waren 2010 zum 3. Mal mit der Basis tauchen u ...

Wir waren 2010 zum 3. Mal mit der Basis tauchen und werden sicher nächstes Jahr wieder kommen. Karin Schuller betreibt die Basis seit den 80-ziger Jahren und kennt die Unterwasserwelt des Nationalparks um die Toro-Inseln und um die Insel La Vacca mit den Riffen so gut wie kaum ein anderer.

Die Tauchplätze sind für das Mittelmeer wohl so ziemlich das beste was es gibt. Riesige Barakuda Schärme, Zackies, Muränen, Rochen, Drachenköpfe, Congas und Gabeldorsche sieht man oft. Dies mal gab es auch einen tauchenden Kormoran, Doraden und einige Taucher wollten Tunfische gesehen haben.

Zwischen ...
Mehr lesen
SedeCMAS**160 TGs

Es wird Zeit, mal einen aktuelleren Bericht über ...

Es wird Zeit, mal einen aktuelleren Bericht über Hippocampe, La Chiappa, auf Korsika zu schreiben. Meine Frau u. ich sind jedes Jahr mehrere Monate auf Korsika und tauchen mit dieser Tauchbasis, die von Karin unter strenger Beachtung der Sicherheitsvorschriften vorbildlich geführt wird. Es herrscht ein familiärer Ton ohne Stress, zwei große Schlauchboote bringen uns zu unterschiedlichen Tauchspots. Briefings vor und nach den Tauchgängen finden grundsätzlich statt. Anfänger und Fortgeschrittene fühlen sich dort nach eigenen Angaben bestens betreut. Bei Kaffee, Tee und Plätzchen werden Erfahrungen ...
Mehr lesen

Die nette und zuvorkommende Crew von Hippocampe f ...

Die nette und zuvorkommende Crew von Hippocampe fährt die bekannten Spots rund um Calvi an: B17, Revellata, Bibliotheque usw. Die Asfahrten finden mit einem Hartschalenschlauchboot für ca. 12 Taucher statt, welches alle genannten Plätze schnell erreicht. Die Betreuung durch die Guides ist sehr gut, das Mietmaterial ist in bestem Zustand und Sicherheit wird gross geschrieben. Ich fühlte mich bei Hippocampe sehr gut aufgehoben. Wer autonom tauchen möchte, wird hier vermutlich weniger auf seine Kosten kommen, was aber weniger an der Basis, sondernan der strengen französischen Gesetzgebung liegt.