Enjoy Diving by Guido Busch, Puerto Galera

56 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(56)

wuchtlDM680 TGs

Enjoy Diving diesmal nicht so ganz perfekt

Wir (meine Frau und ich) sind im Mai 2018 nunmehr das 3te Mal bei Enjoy Diving by Guido Busch in Puerto Galera/Or. Mindoro/Philippines gewesen. Das Tauchen ist dort super angenehm entspannt, da es keinen fixen Zeitplan gibt. Die Oberflächenpause, meist auf einer schwimmenden Bar vor dem kleinen Ort Sabang, trägt ebenfalls zum lockeren Tagesplan bei. Die Tauchplätze werden auch keineswegs langweilig, wenn man schon einige Mal dort war. Anthony macht als Guide immer einen tollen Job, danke an dieser Stelle. Der Artenreichtum unter Wasser ist nach wie vor top, diesmal z.B. einen Fuchshai mitten am Tag vor Sabang, von jeder Menge Critters ganz zu schweigen!
Also Alles super?
Die Basis hat nun kein eigenes Boot mehr. Eigene Tauchflaschen sind diesmal nicht mehr vorhanden gewesen, es wurden jeweils gefüllte Flaschen in Sabang geliehen. Also diesmal keine stets über 200 Bar befüllten Tanks der Basis mehr.
Bei den sich während unserer Urlaubszeit häufenden Stromausfällen in Sabang führte dies darüber hinaus bei mehreren Tauchgängen zu tauchfrei, da schlicht keine gefüllten Tanks mehr verfügbar waren. Alternative Füllmöglichkeiten wären bei der notorisch schwächelnden Infrastruktur recht sinnvoll, wie etwa ein Kompressor mit Verbrennungsmotor.
Doch damit nicht genug, ein Mittaucher war während eines anspruchsvolleren Tauchgangs bei Verde Island von einem abrupt zugesetzten Sintermetallfilter in der ersten Stufe betroffen - ein Szenario, dass sich wohl kein Taucher wünscht. Wurde wegen der Knappheit auch noch der letzte gammelige Tank aus dem Schuppen geholt?
Niemand kam zu Schaden, obwohl aus der ersten Stufe danach der weiße Staub rieselte, der wohl erst kürzlich revidierte eigene Atemregler des Mittauchers war in der Folge unbrauchbar.
An der Basis waren leider keine Werkzeuge verfügbar.
Wehmütiges Fazit dieses Aufenthaltes: Wir besuchen eine europäisch geführte Tauchbasis unter anderem in der Hoffnung durch akkuratere Wartung und Kontrolle von solchen Ereignissen möglichst verschont zu bleiben. Der Leiter der Basis war leider die gesamte Zeit unseres Urlaubes nicht vor Ort und schon .... Massel gehabt!