Diving Center Turtle Beach, Zakynthos

97 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(97)

kritikosPADI OWD128 TGs

Zante 2015, Tauchbasis Turtle Beach, Limni Keriou ...

Zante 2015, Tauchbasis Turtle Beach, Limni Keriou

Ich muss gestehen, ich bin ein Wiederholungstäter der übelsten Sorte. Es war dieses Jahr das 6te Mal, dass wir unseren Urlaub mit tauchen und schnorcheln bei Timo, Mike, Linda und Andy auf Zakynthos verbracht haben. Wir, das sind nicht nur meine Frau und ich, sondern auch noch 4 weitere Paare aus Österreich, der Schweiz und Deutschland. Und darüber möchte ich auch anderen Taucherinnen und Tauchern berichten.
Gewohnt haben wir wieder in der Villa Christina, genauso wie auch der Rest unserer Tauchertruppe. Ein nettes Studio inmitten von Olivenbäumen. Dimitri sorgt sich nach wie vor sehr liebevoll um seine Gäste. Ein kleines Gespräch morgens oder nachmittags nach einer zusätzlichen Session am Pool. Dimitri hat immer ein offenes Ohr. Von der Villa Christina sind es nur ca. 10 Gehminuten bis zur Tauchbasis. Die Villa Christina ist daher sehr zu empfehlen.
Linda und Andy die für dieses Jahr bei Timo angeheuert haben bilden zusammen mit Mike ein nahezu perfektes Team. Timo könnte nichts Besseres tun, als dieses Team auch in den nächsten Jahren weiter die Basis leiten zu lassen. Linda und Andy können auch einen eher langweiligen, weil zum wiederholten Mal angefahrenen Tauchplatz am Nachmittag, doch so interessant gestalten, dass man hinterher sagt: Wow, so kannte ich den Tauchplatz bisher nicht. In dieser Zusammensetzung kann auch die Griechenlandkrise der Tauchbasis nichts anhaben. Leute, auf nach Zante zur Basis Turtle Beach. Was Besseres kann Euch nicht passieren.
Preislich ist soweit auch alles beim Alten geblieben. Wer aber schon weiß wieviel Tauchgänge geplant sind, sollte sich auf jeden Fall mal die Taucherpakete ansehen, die finanziell sehr interessant sind. Auf jeden Fall Kontakt zum Deutschlandbüro, das von Stefan und Sabine betreut wird, aufnehmen und die genauen Konditionen erfragen. Speziell was den Preis für die Tauchgänge angeht, die noch zusätzlich zu einem Tauchpaket gemacht werden könnten.
Die Basis hat sich nicht groß verändert. Da ich mit eigenem Equipment getaucht bin, kann ich zu dem Equipment der Basis nichts genaues sagen. Nur so viel, alles sieht sehr gepflegt und ordentlich aus. Auch ist die Basis immer sehr aufgeräumt, wenn man mal die Zeiten nach den Tauchgängen absieht, wo alle ihr Equipment spülen wollen. Ein größerer Süßwassertank könnte die Situation etwas entspannen. Oder man arrangiert sich mit der Situation, schreibt erstmal seine Logs und genehmigt sich das Deko-Bierchen oder den Deko-Frappe und spült, nachdem alle anderen mit dem Spülen durch sind.
Genauso wenig wie sich die Tauchbasis geändert hat, haben sich die Tauchplätze geändert. Nur in die Unterwasserdeko hat Timo dieses Jahr ´investiert´. Neben den üblichen Kraken, Bärenkrebsen, Muränen und Zackenbarschen gab es dieses Jahr auch Barrakudas, Amber Jacks und Stachelrochen. Von diversen Kleingetier ganz zu schweigen.
Nur wo die angekündigten neuen Tauchplätze sind, konnten wir nicht feststellen. Auch konnten uns die Guides es uns nicht sagen, ja und Timo - verschlossen was die Tauchgangs Planung anging wie eh und jeh. So kennen wir Timo und so wird es wohl auch bleiben. Wo es zum Tauchen hin geht wissen nur Zwei: der liebe Gott und Timo
Zum Unterhaltungsprogramm auf dem Weg zum/vom Tauchplatz wurde dieses Jahr etwas ganz besonderes geboten. Eine Seenotrettungsübung. Naja, geplant war das nicht, aber da das Wetter sich schneller verschlechtert hatte als anzunehmen war und da eines dieser kleinen Ausflugsboote schon halb unter Wasser stand, mussten wir natürlich Hilfe leisten. Die vier Ausflügler an Bord genommen und das Ausflugboot in eine etwas ruhigere Bucht geschleppt war, dann war dieses kleine Abenteuer auch überstanden.
Auch meine Frau, die leider aus medizinischen Gründen nicht tauchen darf, ist voll und ganz auf ihre Kosten gekommen. Mindestens eine Bootsfahrt pro Tag ist sie immer mitgekommen, ob zum Schnorcheln, Tipps dazu gab’s hier auch von Timo, oder nur zum Baden und sonnen baden und dann noch mit Timo ein kleines Schwätzchen zu halten. Erholung pur, sagt meine Frau.
Was bleibt ist ein Fazit nach drei Wochen tauchen (27 Tauchgänge) auf Zante:
Tauchguides klasse, Stimmung super, abwechslungsreiche Tauchgänge berechtigen zur max. Anzahl von Flossen. Ganz vielen Dank an Linda, Andy und Mike für die abwechslungsreiche Zeit. Und Dank natürlich auch an Timo. Uns hat es dieses Jahr sogar so gut gefallen, das wir - trotz Finanzkrise in Griechenland - überlegen im September nochmal ein paar Tage hin zu fahren.
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen