Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(28)

Verblichener Glanz

Die Ausstattung der Basis ist etwas in die Jahre gekommen, was durchaus auch seinen Charme hat. Positiv sind die ausreichenden und gemütlichen Sitzgelegenheiten draußen und sogar 2 Wcs sowie eine Dusche.
Für das ganze Equipment gibt es leider nur ein relativ kleines Spülbecken. Bei 25 Tauchern, die gleichzeitig vom Boot kommen, nicht wirklich ausreichend. Unsere Atemregler haben wir immer mitgenommen. Die Anzüge konnten draußen auf Ständern trocknen.

Der Transport zum Boot erfolgte in vollbeladenen, rostigen Bussen, was durchaus lustig war. Unter den zur Verfügung gestellten Flaschen waren die meisten voll, einige leer, einige mit weniger als 180 bar gefüllt und einige hatten ein defektes Ventil (Doppelventile). Da hier grundsätzlich mit zwei ersten Stufen getaucht wird, war es schon mal erforderlich, den Atemregler umzubauen.

Unangenehm war die drangvolle Enge auf dem Boot. Dieses wurde komplett ausgelastet mit der Erklärung, es sei für 25 Taucher ausgelegt. Was allerdings nicht mehr hinkommt, wenn viele Taucher mit Doppelflaschen ausgerüstet sind. Nicht jedes Equipment konnte sicher verstaut werden. Man müsse sich halt besser organisieren. Umkleiden erfolgte bei voller Fahrt im dichten Gedränge auf dem schwankenden Boot.
Wenn noch mehr Taucher da sind, greift allerdings die Kooperation mit einer befreundeten Basis (Espace Mer). Ausstattung und Boot dort waren prima in Ordnung.

Tauchen:
In Südfrankreich ist eigenständiges Tauchen üblich. Es werden alle Spots, auch die tiefen Wracks, auch die Spots im Nationalpark angefahren. Die Briefings erfolgten auf deutsch, hatten allerdings den Charakter kleiner Auffrischungen für Stammgäste, die die Tauchplätze eh schon kennen. Für Ortsunkundige nicht immer hilfreich.

Unsere Gruppe hatte eine Woche Tauchen mit Divin`Giens geplant. Wir haben nach einigen Tagen vorzeitig abgebrochen.
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen