Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(214)

Taucher326102Rescue110 TGs

5 Sterne für Stefan

...oder Cenotentauchen in Perfektion
Wir waren als Familie mit zwei pubertierenden Jungs Ende Oktober/ Anfang November bei Stefan zum Tauchen.
Alles hatte von Anfang an perfekt funktioniert.
Beginnend bei den immer prompt beantworteten E-Mails, dem Telefonat, bei dem wir noch wichtige Dinge im Vorfeld klären konnten und somit Vertrauen geschaffen wurde, über die unkomplizierte Anzahlung und damit Reservierung unserer Tauchgänge, bis hin zur Abholung vor unserem Hotel. Stefan war stets pünktlich und zuverlässig, seine Leihausrüstung neu und tadellos.
Die Auswahl der Cenoten war genau abgestimmt auf unsere Gruppe, die Tageszeit und damit den Lichteinfall und natürlich das Wetter. Das Briefing war entsprechend - prägnant, lehrreich, informativ und immer mit einem Augenzwinkern.
Von Rudeltauchen keine Spur - dadurch, dass er uns stets zeitig abgeholt hatte, waren wir immer die ersten an der Cenote, sogar noch beim zweiten Tauchgang.
Vor dem Abtauchen kontrollierte er stets unser Equipment auf Undichtigkeiten und auch unter Wasser habe ich mich zu jeder Zeit sicher und gut aufgehoben gefühlt.
Stefan hatte unsere 4er Gruppe immer im Blick und hatte sogar Dinge, ja eigentlich mehr Gedanken und Absichten registriert, die man aus der Perspektive von hinten nicht für möglich gehalten hätte - bei der Oberflächenpause wurde man dann auf seine unschlagbar humorvolle, offene, ehrliche und unkomplizierte Art eines Besseren belehrt und konnte nur staunen.
Beas liebevoll vorbereitete Brötchen waren legendär und haben sogar 2 hungrige Jungs satt werden lassen.
Bei gesundheitlichen Problemen war es für ihn eine Selbstverständlichkeit, mein Equipment bis an den Einstiegsbereich zu tragen und wieder zurück.
Selbst die Oberflächenpause gestaltete er kurzweilig - er war nie um Anekdoten aus seiner Vergangenheit und umfangreichen Taucherfahrung verlegen, so dass wir immer was zum Lachen hatten.
Seinem hohen Niveau an Sicherheit und Zuverlässigkeit folgen auch seine Guides. Ursprünglich waren nur 6 Tauchgänge geplant, doch bei all der Begeisterung für die Cenoten beschlossen wir kurzerhand, auf 8 aufzustocken, was problemlos auch mit seinem Guide funktionierte.
An unserem letzten Urlaubstag machten wir beim Denitrogenisieren noch einen Landausflug, um die Kultur der Maya auch über Wasser zu würdigen.
Auch hier holte er uns wie immer pünktlich ab. Während der Fahrt verwöhnte er uns mit einem fürstlichen Frühstück und allerhand nützlichem Wissen, so dass wir in Chichen Itza gut vorbereitet bei den ersten Besuchern waren, die Mayas noch beim Aufbauen Ihrer Souvenirstände beobachten und das gesamte Areal vor dem Massenanfall von Touristen in Ruhe erkunden konnten.
Zum Mittagessen ging‘s dann in ein landestypisches Restaurant, wie es schöner nicht hätte sein können.
Auf dem Weg zur nächsten Pyramide öffneten sich die Schleusen des Himmels und ein tropischer Regen ergoss sich über uns. Doch Stefan erwies sich abermals als perfekter Reiseführer und organisierte kurzerhand für jeden einen Regenmantel, so dass wir auch Ek Balam weitgehend trocken besichtigen konnten.

Stefan, wir danken Dir für diesen rundum sehr gelungenen Urlaub und reihen uns ein in die Phalanx der Wiederholungstäter - hasta proximo año!