Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(65)

t_pflegerInstructor530 TGs

Eine würdige Hochzeitsreise...

Wir waren von 19. Juli bis 2 August 2017 auf Hochzeitsreise in Playa del Carmen/Mexiko. Neben unserem wunderschönen Hotel "Mahekal Beach Resort" sollten natürlich bei 2 Tauchern auch viele Tauchgänge auf dem Programm stehen.

Bereits auf der Boot in Düsseldorf im Jänner wurde nach einem Guide für unsere Vorhaben gesucht und gefunden Dirk überzeugte durch Sympathie und schon in Deutschland mit seinem umfangreichen Know How über Land und Leute sowie die örtlichen Gegebenheiten.

In Playa del Carmen angekommen besuchte uns Dirk nach einem Tag "Jetlag-Pause" direkt im Hotel um den Ablauf unseres Urlaubes zu besprechen. Neben den Cenoten-Tauchgängen sollten auch Ausflüge zu Maja-Stätten, in den Nationalpark "Sian Kaan" sowie das berühmte Walhai-Schnorcheln am Programm stehen - bei Dirk natürlich alles möglich.

Überhaupt ist der Service von Dirk sehr umfangreich - man hat wirklich einen Privat Guide der sich nicht nur um Tauchgänge sondern auch um alles andere kümmert.

Dirk führt natürlich den Transfer von Playa bis zu den verschiedenen Cenoten durch - diese Anfahrten dauern je nach Cenote zwischen 40 min und 1,5 Stunden - die Fahrt wird aber niemals langweilig, da Dirk irrsinnig viel über Land und Leute zu berichten weiß und dieses umfangreiche Wissen auch gerne an seine Gäste weitergibt. So erhält man auch als Europäer einen großen Einblick in die mexikanischen Gegebenheiten.

An den Cenoten angekommen erfolgt ein umfangreiches Briefing, das Equipment wird aufgebaut und es gibt jederzeit (im Preis inbegriffene) gekühlte Getränke zur Entnahme aus der Kühlbox.

Die Tauchgänge in den mexikanischen Cenoten sind natürlich atemberaubend schön - darüber wird und wurde ja genug berichtet. Dirk ist sehr auf die Sicherheit seiner Gäste bedacht, trotzdem hat natürlich jeder Gast seine Freiheit und soll den Tauchgang genießen können. Dirk "wacht" unbemerkt über seine Gäste

Nach dem 1. Tauchgang wird die Cenote gewechselt und ein 2. Tauchgang durchgeführt. Danach gibt es ebenfalls im Preis inbegriffenes Mittagessen - hier ist Dirk sehr flexibel und schlägt viele Optionen vor: Coconut-Shrimps, Ceviche, Tacos, Quesadillas, etc - die Gäste entscheiden und das Mahl wird natürlich in "richtigen" mexikanischen Restaurants/Bars abseits des Massentourismus von Playa eingenommen. Gegen 14:00 - 15:00 kommt man dann ins Hotel zurück und kann den restlichen Tag gemütlich ausklingen lassen.

Auf dem Rückweg ist Dirk ebenfalls immer sehr hilfsbereit: muss man in einen Supermarkt, eine Apotheke, zum Bankomat - Dirk bringt einen dorthin wo es sicher ist und schnell geht.

Neben unseren Tauchausflügen führten wir auch einen Trip in den Nationalpark "Sian Ka'an" mit Dirk durch. Nach einer ausgiebigen Bootstour mit Delfinen, Schildkröten und Vogel-Insel legten wir direkt neben einem kleinen Restaurant an und fragten dort für das Mittagessen nach frischem Lobster: Glück und Zufall ließen gerade die örtlichen Fischer direkt vor dem Restaurant ihren Fang ausladen - so konnten wir direkt von den Fischern "unseren" Lobster aussuchen und dieser wurde für wenig Geld frisch für uns zubereitet - ein Highlight dieses Urlaubs.

Nach unserem Nationalpark-Erlebnis besuchten wir noch die Maya-Stätte "Muyil" - eine kleinere aber dafür sehr ruhige Tempelanlage in der Nähe von Tulum. Dirk weiß auch hier sehr viel über die Geschichte der Mayas und deren Bräuche und Leben zu berichten.

Fasziniert von den Cenoten absolvierte ich in den letzten Tagen unserer Reise auch noch das "Intro To Cave" - Brevet. Bei diesem Kurs gehts dann schon mal richtig weit in die Cenoten und plötzlich fällt auch mal das Licht aus und man "verliert" die Führungslinie oder seinen Tauchlehrer - darauf bereitet einen Dirk aber in professioneller Weise vor. Sicherheit spielt vor allem auch bei seinen Cave-Kursen für Dirk eine sehr große Rolle. Valve-Drill, Ausrüstungs- und Bubble-Check sowie "Out of Air"-Drill sind vor jedem Höhlen-Tauchgang obligatorisch. Und Dirk kennt als langjähriger Guide die Cenoten in- und auswendig.

Abschließend bleibt zu sagen, dass wir mit Dirk einen wirklich sehr kompetenten und freundlichen Guide an unserer Seite hatten, mit dem wir fast die ganzen 2 Wochen verbracht haben.

Einen kleinen negativen Aspekt möchte ich natürlich nicht unerwähnt lassen: Tauchen in Mexiko hat seinen Preis - und der ist verglichen mit anderen bekannten Tauch-Destinationen dieser Welt sehr hoch. Ein Cenoten-Tauchtag schlägt mit ca. 120 - 160 Dollar pro Person zu Buche. Das ist aber das allgemeine Preisniveau für das Tauchen in diesem Gebiet - ich habe sehr wohl verglichen und Dirk ist hier ebenfalls weder teurer noch billiger als andere Anbieter. Ich glaube auch aufgrund dieser Tatsache ist Dirk um so mehr bemüht, seinen Gästen einen unschlagbaren Service zu bieten.

Für uns war es ein unvergesslicher Urlaub und einer Hochzeitsreise mehr als würdig. Wir kommen wieder und können's uneingeschränkt empfehlen.
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen