Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(20)

Tauchsafari Visayas 18.01.-24.01.2016

Leider waren unserer Recherchen im Internet zu gering, sonst hätten wir gar nicht erst bei Bernd gebucht.
Schon der Begrüssungsabend hatte einen schlechten Eindruck hinterlassen; Bernd wusste nicht einmal die genaue Anzahl Teilnehmer, das versprochene Nitrox (wie bei unserer Buchung bestätigt) war nicht verfügbar. Seine Argumentation war noch kurioser; infolge geringer Tauchtiefe von max. 20 Metern sei Nitrox nicht notwendig. Dies sei erst ab 30 Meter Tauchtiefe sinnvoll...! Auch das versprochene grosse Boot, welches unsere Tauchfreunde veranlasst hatte überhaupt zu buchen, waren leere Versprechungen. Sicherheit ist für Bernd auch kein Thema, denn bei 8 Gästen (teils OWD mit gerade Mal 5 TG!) nur gerade ein Guide (Bernd selber) ist doch sehr riskant. Sollte Bernd sich auf der Safari verletzen oder krank werden wäre die ganze Truppe ohne Guide.
Trotz ungutem Gefühl starteten wir am nächsten Morgen auf einem typischen Philippino Boot (Grösse Tagesausflugsboot) unsere Tauchsafari, denn wir hatten ja alles im Voraus schon bezahlt.
Schon am ersten Tag waren aufgrund schlechter Planung nur zwei von deren mind. 3 versprochenen Tauchgängen möglich. Der 3. Tauchgang startete nach Sonnenuntergang und da Bernd nur gerade eine Taucherlampe mitführte haben wir gerne darauf verzichtet.
Never give up, und so starteten wir den zweiten Tag. Aber auch da hat die Planung von Bernd vollständig versagt. Anstatt mit einem ersten Tauchgang noch vor Ort beim wunderschönen Balicasag Island zu beginnen und danach die Überfahrt nach Cabilao gerade mit der Oberflächenpause zu verbinden, durften wir auf rauher See fast 3 Stunden nach Cabilao fahren. Die zwei Tauchgänge dort waren phantastisch, wunderbare Korallengärten. Danach dauerte die Rückfahrt nach Balicasag erneut 2.5 Stunden. Auf den dritten Tauchgang (Nachttauchgang bei Balicasag ohne Lampen) haben wir verzichtet. Bernd hat uns ja schon bei der Buchung mitgeteilt, Nachttauchgänge wären nicht möglich , er hatte auch nicht genügend Lampen mit dabei. Safety first!!
Langer Rede kurzer Sinn; Wir (4 erfahrene Taucher Rescue mit je weit über 400 TG) haben uns am Abend des zweiten Tages entschlossen die Tauchsafari aus folgenden Gründen abzubrechen:
- schlechte Tauchplanung und Organisation; wir haben eine Tauchsafari gebucht und keine
Bootssafari
- Boot absolut nicht geeignet für mehrtätige Tauchsafari und viel zu klein für 8 Gäste zuzüglich der
(sehr guten und netten) Crew
- fehlende Sicherheit an Bord sowie während den Tauchgängen
Schade ist Bernd mit der offenen Kritik schlecht zurechtgekommen. Er hat uns dann aber ein Rückbringerboot nach Alona Beach organisiert. Enttäuscht hat uns dann aber erst recht, dass er sich nicht wie versprochen gemeldet hat. Auch der bereits im Voraus bezahlte Transfer zurück zum Flughafen hatte nicht mehr stattgefunden. Ausser Spesen nix gewesen.
Wir bedauern diese Bewertung, denn das Tauchgebiet ist einfach traumhaft in den Philippinen und wir haben uns echt riesig auf dieses Abenteuer gefreut. Schade gibt es solche "Geschäftsleute" im Paradies auch "unter Wasser"...