Bathala, Diving Center Werner Lau, Nord Ari Atoll, Malediven

57 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(57)

MiramareMD SSI1200 TGs

Malediventauchen vom Feinsten

Das war unser 11. Maledivenurlaub, unser 1. auf Bathala (Ende März bis Mitte April). Die Insel ist sehr klein, in nur 10 Minuten kann man sie zu Fuß umrunden. Traumhafter Sandstrand unter Palmen, schöne neue Bungalows. Eine echte Barfußinsel, auch das Restaurant und die Bar haben Sandboden und es gibt auch keine befestigten Wege, wie zum Teil auf anderen Inseln gesehen. Das Buffetangebot war zwar nicht ganz so üppig, wie wir das von anderen Inseln kennen, aber wohlschmeckend. So gab es zB täglich frisches Sashimi und gegrillten Fisch von der live cooking station, damit warten wir glücklich. Für diejenigen, die das nicht so gern mögen - es gibt auch täglich Pasta und Pizza, Currys und andere internationale Gerichte.
Aber das Wichtigste war uns, wie immer, das Tauchen. Wir kennen und schätzen Werner Lau Basen und auch diese wird von Dani und Miro top geführt. Wir hatten immer gut gefüllte Flaschen und die Nitroxmischung war konstant 32%.
Die Bootstauchgänge haben zu tollen Spots geführt (natürlich auch zu den Highlights Fichhead , Maya Thila und Bathala Thila, aber auch zu uns noch unbekannten Plätzen wie zB The Arch - es war beeindruckend). Man kann sich als erfahrener Taucher dem Guide anschließen oder allein tauchen, ganz wie man will. Wir hatten gute Briefings und der Strömungscheck hat immer gepasst, wir wurden nie falsch gedroppt. Auch die Bootscrew hat einen guten Job gemacht und uns nach dem Auftauchen immer sehr schnell eingesammelt.
Kein Tauchgang war ohne Haie! Wir hatten auch nahezu täglich Adlerrochen, einmal sogar in 6er-Formation. Überhaupt fanden wir den Fischreichtum überwältigend! Auch scheint mir langsam eine Erholung der Korallen feststellbar, wenn auch die Folgen von El Nino noch immer sichtbar sind.
Das gilt auch für das Hausriff. Die Korallen sind weitgehend noch beeinträchtigt, aber vor allem an den strömungsintensiven Ecken sieht man eine deutliche Erholung. Adlerrochen und viele Haie hatten wir am Hausriff bei jedem Tauchgang, vor allem der Einstieg 2 ist da sehr zu empfehlen! Für Hausrifftauchgänge wird die Ausrüstung mit einem Wagerl zum Einstieg gefahren, beim Ausstieg lässt man die Flasche stehen und nimmt nur das leichte Gerödel mit auf die Basis.
Die Becken wurden täglich gereinigt und frisch befüllt. Für die Atemregler gab es coronabedingt eine Art "Vorspülbecken" mit Desinfektionmittel.
Wir haben uns so wohl gefühlt, dass der nächste Bathala Urlaub schon gebucht ist!