Schreibe eine Bewertung

Aqua-Trek-Beqa, Pacific Harbour

3 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
PO Box 83 Pacific Harbour Fiji Islands
Telefon:
(679) 345-0324
Fax:
(679) 345-0324
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Für mich nicht empfehlenswert!

Wir haben einen Shark-Dive mit Aqua-Trek durchgeführt.
Es wurde mit 2 Booten ausgefahren. Auf einem der beiden Boote war eine Gruppe japanischer Taucher, ausgerüstet mit allem was die japanische Fotoindustrie zu bieten hat.
Ich selbst fotografiere nur mit der Canon G16.
Da wir bereits letztes Jahr mit diesem Veranstalter Shark-Dives durchgeführt haben kannten wir die Gegebenheiten vor Ort und sind deshalb nach dem kurzen Briefing zügig abgetaucht und haben uns einen guten Platz, etwas nach vorne versetzt, gesichert.
Nachdem wir uns gerade eingerichtet hatten kam ein Guide und forderte uns unmissverständlich und nachhaltig auf, diesen Platz sofort wieder zu verlassen.
Nachdem wir hinter dem 2. Wall in Stellung gegangen waren erschien ein Guide mit 3 Japanern im Schlepptau und positionierte diese an genau der Stelle, die wir zuvor verlassen mussten.
Ich habe mich dann nach der Hälfte der Tauchzeit auch nach vorne begeben und mich daneben gequetscht, was mir ein Kopfschütteln des Guides einbrachte, was mich aber weiter nicht störte, meine Frau (filmt mit GoPro) musste zurückbleiben.
Beim 2. Tauchgang das gleiche Spiel. Nachdem alle ihre Plätze eingenommen hatten wurden die japanischen Ausrüstungsmultis wieder ganz vorne postiert.
Nachdem ich die Aufforderung mich wieder zurückzuziehen geflissentlich übersehen habe, konnte ich dann auch noch eine einigermaßen brauchbare Stelle einnehmen.
Nach den beiden Tauchgängen wurde kommentarlos zurück an Land gefahren
An Land wurde uns vom Chef von Aqua-Trek, der dies offensichtlich beobachtet hat, erklärt, das diese guten Plätze die Taucher mit hochwertiger Kameraausrüstung bekommen.
Es kann nicht angehen, das nicht nachdem wer zuerst am Platz ist oder nach Taucherfahrung entschieden wird, sondern nach dem Stand der Ausrüstung.
Berufsfotografen (was diese Japaner sicher nicht waren) oder solche die sich dafür halten sollten ein Boot und Tauchgänge für sich alleine chartern und nicht auf Kosten von Hobbytauchern ihre Tauchgänge ausführen.
Das dies auch alles anders gehandhabt werden kann haben wir bei den beiden Shark-Dives bei Beqa Adventure Divers erlebt, siehe gesonderten Bericht.
Mehr lesen

Auch wir haben über BWT-Travel gebucht und können ...

Auch wir haben über BWT-Travel gebucht und können alles bestätigen, was hier geschrieben wurd. Also auch 5 Jahre später, hat Jürgen noch nicht nachgelassen;)
Anscheinend hat sich jedoch bei Aquatec was geändert, denn inzwischen werden 3 x in der Woche die Haitauchgänge angeboten und 2 x waren wir an sehr schönen anderen Tauchplätzen.
Auch ich war vor der Reise sehr kritisch was die Haifütterungen angeht, aber, ich muss sagen, Brendon (der Besitzer der Basis) hat ein sehr gutes Händchen für den Ablauf und vor allem, was für mich extrem wichtig war, die Tauchgänge finden an einem Platz statt, an dem kein Taucher, Schnorchler oder Schwimmer ´ausversehen´ landen würde. Man wird hinter einem Seil bzw. einer Mauer positioniert und bekommt an Bord eine Sicherheitseinweisung. Gefüttert wird ausschließlich von der Tauchcrew, die Taucher und die Crew werden während des ganzen ´Tauchgangs´ von anderen Tauchern ´gesichert´. Man merkt wie sehr Brendon seine ´Kinder´ liebt und er alles dafür tut, um die Haie nicht zu stressen. Es ist extrem beeindruckend zu sehen, wie die Interaktion zwischen Hai und Taucher von statten geht.
Wir haben bei jedem Tauchgang diverse Haiarten wie z.B. Ammenhaie, Bullsharks, Whittips, Silvertips etc. sowie bei einem Tauchgang ein Tigershark-Weibchen, gesehen.
Aber auch die anderen Tauchgänge waren echt schön, durch tolle Caves, ein Wrack und vor allem bunt bunt bunt Korallen und etliche Fischschwärme.
Auch für uns hat sich die extrem lange Anreise absolut gelohnt, gewohnt haben wir in Pacific Harbour im Uprising.

Mehr lesen

Hallo,wir haben im Sep./Okt. 2005 eine über BWT g ...

Hallo,

wir haben im Sep./Okt. 2005 eine über BWT gebuchte Fidschi Reise gemacht. Auch wenn hierzulande das Vorurteil besteht, daß die Fijis extrem teuer wären, so wurden wir eines besseren belehrt. BWT bietet individuelle Reisen zu vergleichsweise günstigen Preisen an und die lange Anreise ist das Geld wert. Wir waren insgesamt vier Wochen dort und können BWT nur empfehlen. Je nach Vorlieben und finanzieller Mittel kann man aus zahlreichen Resorts auswählen und diese beliebig kombinieren. Zudem erhält vorab schon jede Menge Reisetipps und persönliche Anfragen per Mail werden umgehend und umfangreich beantwortet. Insbesondere Maren Mucha konnte uns jederzeit über alles Auskunft geben. Auch vor Ort trafen wir mehrmals den deutschen Leiter des Reisebüros Jürgen Schweinberger, wobei er uns immer in jeder Hinsicht behilflich war und auf persönlichen Kontakt viel Wert legt.

Wir verbrachten unseren Urlaub in drei verschiedenen Resorts, da Fiji einfach zu vielfältig ist, um vier Wochen nur in einem oder zwei Resorts zu verbringen. Aus diesem Grund ist auch unser Reisebericht dreigeteilt.

Unser drittes Resort war der Club Coral Coast in Pacific Harbour im Süden der Hauptinsel.

Lokation:
Wenn man in Fiji schon vorher andere Plätze besucht hat, merkt man in Pacific Harbour deutlich den Einfluß des Tourismus. Die Preise sind um ca. 20-30% teurer und auch die Einheimischen sind meiner Meinung nach anders was Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit betrifft. Es geht hier eben mehr kommerzieller zu. Pacific Harbour besteht hauptsächlich aus Häusern bzw. Villen von Aussies, Kiwies und Briten (Fiji war bis 1974 Teil des British Commonwealth)

Unterkunft/Verpflegung:
Der Club Coral Coast wird von einem älteren japanischem Ehepaar geführt und hat seine beste Zeit schon hinter sich. Auf Instandhaltung bzw. Renovierung wird offensichtlich wenig Wert gelegt. Es wird zumeist nur improvisiert. Auch mit erheblicher Toleranz sieht man die Mängel doch deutlich. Das Kochgeschirr ist in einem sehr unappetitlichem Zustand und unvollständig (was bei Nachfrage das Zimmermädchen dann vom nächsten Zimmer besorgt). Die Beleuchtungseinrichtungen sind defekt oder unvollständig, offensichtlich werden die Lampen im danebenliegendem Zimmer benötigt.
Ein Beispiel: Das Frühstück wird von der Besitzerin auf der Terrasse serviert. Dabei stellte sie am ersten Morgen fest, dass unser Toaster defekt ist. Also ging sie in das nächste, leere Zimmer und nahm diesen Toaster. Leider war aber auch dieser defekt. Im zweiten leeren Zimmer wurde sie dann fündig. Die anderen beiden defekten Toaster verblieben dann aber in den anderen Zimmern….
Lt. Küchenliste sollten wir eigentlich einen Kochtopf haben, der aber nicht vorhanden war. Da wir uns gekochte Eier zubereiten wollten, fragten wir das Zimmermädchen nach dem fehlenden Kochtopf. Diese wurde kurzerhand ebenso aus dem leeren Nachbarzimmer besorgt und hatte einen erbärmlichen Zustand. Zum Eierkochen vielleicht noch ausreichend, aber Nudeln o.ä. hätte man in diesem ganz sicherlich nicht zubereitet. Also fragten wir nochmals, ob wir nicht vielleicht einen Kochtopf in einem etwas appetitlicheren Zustand bekommen könnten. Daraufhin wurde einer aus dem nächsten Zimmer geholt, der aber selbigen Zustand hatte.
Da wir keine Selbstversorger waren, war dies alles aber kein allzu großes Problem für uns, für eventuelle potentielle, selbstversorgende Gäste soll dies aber dennoch erwähnt werden.
Die Unterkunft selbst war sauber und hat vor der Terrasse eine sehr schöne Gartenanlage und einen Fluß vorgelagert. Zudem war es immer sehr ruhig.
Die Tauchbasis ist zu Fuß in zehn Minuten erreichbar.

Tauchen:
Getaucht haben wir mit Aqua Trek Bequa. In der Nähe der Insel Bequa befinden sich sehr schöne Tauchplätze mit Weichkorallen und viel Makro. Zudem wird normalerweise einmal wöchentlich eine Haifütterung angeboten, bei der man Ammenhaie, Bullenhaie und mit etwas Glück auch Tigerhaie aus der Nähe zu sehen bekommt. Dieses Haitauchen besteht aus zwei TGs. Man kann über solche Aktionen geteilter Meinung sein, dies sollte jeder Taucher selbst entscheiden. Leider hat Aqua Trek Bequa nur ein Tauchboot und fixiert sich zu sehr auf die Haitauchgänge. Falls ein erhöhtes Interesse besteht an Haitauchgängen (2-3 Anfragen sind zumeist ausreichend), so wird kurzfristig ein zweiter oder dritter in der Woche durchgeführt. Man hat somit nur die Wahl auch an dem Haitauchgang mitzumachen oder an diesem Tag auf das Tauchen zu verzichten. Bei diesen Tauchgängen macht ein Diveguide einen Videofilm, den man anschließend für ca. 17 Euro auf DVD erwerben kann.
Angesichts der vielen, schönen Tauchplätze in der Bequa Lagune ist es schade, dass man sich zu sehr auf die Haitauchgänge konzentriert.
Die Anzahl der Taucher täglich ist sehr stark schwankend. Mal waren wir nur vier Taucher, dann kam plötzlich eine Gruppe aus 12 Taiwanesen für vier Tage. Aber am Tage unserer Abreise wären wir beispielsweise die einzigen beiden Taucher gewesen.

Für das Resort vergeben wir aus vorher genannten Gründen nur drei Flossen und für die Tauchbasis fünf, daher die Gesamtbewertung.

Die Rückreise beinhaltet eine Übernachtung in Seoul/Korea, was wir für sehr angenehm empfanden, da man dann mit der Zeitverschiebung eher wieder klarkommt.

Im Nachhinein gesehen würden wir die Reise sofort wieder machen, auch wenn die An- und Abreise sehr zeitaufwendig ist. Allerdings würden wir dann in Ovalau etwas länger bleiben und als drittes Resort wahrscheinlich ein anderes nehmen bzw. an einem anderen Ort oder eine andere Insel.

Bei Rückfragen stehe ich gerne per Mail zur Verfügung

Mantafan
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen