Schreibe eine Bewertung

Amontillado Dive & Beach Resort, Negros

25 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(25)

mario-diverRescue/EAN<40/Deep/ UW-Archäologie I (VDST)

tadellose Basis in schnuckeligem Resort

Im März 2017 waren meine nixtauchende Gattin und ich 3 Wochen zu Gast im Amontillado und der integrierten Tauchbasis. Trotz halt langer An- und Abreise haben wir uns beide prächtig erholt und den Rundumservice genossen; im Hotel wie auch in der Tauchbasis. In dem nur 8 Bungalows mit je 2 Wohneinheiten umfassenden Resort in einer schönen Gartenanlage waren die Wege vom Strandzimmer (Seaview lohnt auf jeden Fall) zum Restaurant und zur Tauchbasis denkbar kurz.
Die Basis ist mit Leihequipment namhafter Hersteller gut ausgerüstet, ich hatte mein komplettes Gerödel dabei (grundsätzlich). Zu Trockenraum, Staffbereich und Ausstattung verweise ich auf die beigefügten Fotos. Die PTGs werden durch Fremdanbieter gefüllt, abends per Lkw abgeholt, morgens früh gebracht, die Luft war stets einwandfrei zwischen 190 bis 210 bar Fülldruck.
Gegen Nachmittag werden die Pläne für den folgenden Tauchtag geschmiedet, Wünsche werden gerne berücksichtigt. Zu unserer Zeit dort März 2017 waren viele chinesische OWD und AOWD-Aspiranten vor Ort, das hatte den Vorteil, mit "meinem" Guide (DM) Ian auch bei gemeinsamen Ausfahrten größtenteils allein unterwegs zu sein.
Das Tauchen ist großteils easy bis max. 30m TT mit 11L-Aluflaschen bei keiner bis maximal mittlerer Strömung; nur bei Ausflügen zur Insel (in Sichtweite) Apo Island kann man auch mal mittlere bis leicht starke Strömung genießen; APO lohnt schon, da eine Schutzzone um das Eiland für eine wirklich tolle und intakte Korallenlandschaft sorgt und Makrelen in 2m-Größe, Tunas und unzählige bebänderte Seeschlangen sowie Schildkröten im Duzend zu sehen sind.
Die nahen Tauchspots um das Resort sind max. 10 Minuten entfernt, weisen dunkelbraunen Grund auf, zT. natürliche Riffkomplexe, aber auch viele künstliche Riffbewuchskonstruktionen auf Stahl und Lkw-Reifen. Zu sehen bekommt man viel! (Foto´s!)
Zur Tauchorganisation:
Täglich nach Nachfrage:
2-Tank-Dives am Vormittag (Start 08:30 oder 09:00 Uhr)
1-Tank-Dive nachmittags gg. 14:30 Uhr
Sunsetdive gg. 17:00 Uhr (Mandarin!!!)
Nightdive um 18:00 Uhr
Das überdachte Boot (s. Fotos) wird für ganz kurze Anfahrten genutzt, das offene eher als Zubringer vom Strand zum Auslegerschiff, wo auch eine Toilette sich findet.
An Bord wie auch an der Basis sind einfach alle Mitarbeiter überbordend freundlich und hilfsbereit, meine Ausrüstung selbst zu spülen, bedurfte schon diplomatischen Geschicks; IAN (hier ans Management gewandt!!!) kann ich aus durchaus weltweiter Erfahrung nur als vorbildlichst beschreiben; nachdem er sah, dass ich allein zurechtkomme, haben wir bei jedem TG -soweit möglich- den leider in der Region überall gegenwärtigen Plastikmüll eingesammelt. Eine unangenehme und talentfreie zeitweilige Mittaucherin aus deutschen Landen kommentierte: "So kann mein seine Tauchzeit auch verbringen"...sehr bedauerlich!
Apell an alle Asientaucher: Wenn jeder nach Vermögen ein paar Plastikteile einsammelt und an Land ordentlich entsorgt, färbt das durchaus auf die sehenden Einheimischen ab und könnte ein bischen Bewusstsein, wie wir es heutzutage halt gelernt haben, schaffen! Es hilft uns allen und vor allem der Ökologie dort. (mM.!)
Genießt nun die Fotoeindrücke von Resort und uW, einige sind recht gut gelungen finde ich zumindest
(Canon Powershot G16 im Fantaseagehäuse mit Sea&Sea-Schiene, FWT-Videoarm und FWT GS 45 flood kalt-warm Lampe, sonst nur int. Blitz)
(Nachtrag: erhebliche Fotoreduzierung, da 67 M irgendwas limiz sind)...sorry
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen