Letzte Berichte

Schreibe einen Bericht!
Hier findest du eine Übersicht über aktuelle Bewertungen unserer User. Wenn du selbst etwas beitragen möchtest, benutze bitte die Buttons am Ende unserer Seite. Wir würden uns über deine Bewertung(en) sehr freuen.
Helge203434AOWD160 TGs
Tropical Divers BonaireNiederländische Antillen, Bonaire88 Berichte

Toller Tauchurlaub

Wir haben im Oktober 2020 bei den Tropical Divers „eingecheckt“. Der Service der Basis war in allen Belangen inklusive der derzeitigen Hygienemaßnahmen wegen Corona super.

Teilweise sind wir von Gert geguided worden, was sich immer interessant und sicher angefühlt hat. Sylvia ist die Frau für die Organisation. Immer gut gelaunt und hilfsbereit berät sie zu allen Themen rund ums Tauchen und weit darüber hinaus.

Toll fanden wir die gesamte Struktur, dass man beispielsweise sein Equipment wegschließen kann. Außerdem machte die gesamte Technik inklusive der Flaschen in der Basis einen sicheren und gepflegten Eindruck. Das haben wir im Ausland eher selten so gesehen.

Sollten wir Bonaire wieder besuchen, gehen wir auf jeden Fall wieder zu dieser Tauchbasis.
mehr lesen
nikvoegtliCMAS*** TX1001450 TGs
Cenote AdventuresMexiko256 Berichte

Wie erwartet TOP - und wegen Corona fast alleine

Nach Cabo San Lucas mit Manta Scuba Diving und Socorro mit der Nautilus Explorer ( siehe separate Berichte hier im Tnet) war ich Ende Dezember 2020/ Anfangs Januar 2021 als Krönung des Trips noch 11 Tauchtage in Playa del Carmen, um mit Stefan die Cenoten zu betauchen.
Corona-technisch war es trotz Jahreswechsel eher ruhig, Hotels haben eine Kapazitätsgrenze von 50-60%, und auch in den Restaurants wurde etwas weniger eng bestuhlt. Masken werden relativ konsequent überall getragen (von den Einheimischen sowieso, und auch die Touristen halten sich mehrheitlich daran), und Temperaturchecks und Hände desinfizieren werden vor Betreten eines Restaurants zwingend gemacht.

Vorteil für mich als Taucher /Fotograf: Sehr wenige andere Taucher in den Cenoten, mehr dazu weiter unten. Momentan ist wohl die beste Zeit, um die Cenoten ohne Massen betauchen zu können. Wasser war zwischen 24-26C, meist 25C. Sicht je nach Cenote verschieden von gut bis glasklar.

Die vielen positiven Feedbacks zu Stefan sagen eigentlich schon alles aus, trotzdem hier noch kurz eine Wiederholung:

+ Netter und sympathischer Kontakt auf Augenhöhe, von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Ende des Tauchurlaubs
+ Sehr zeitiges Abfahren und speditiver Ablauf, und somit waren wir immer in den 11 Tagen die ersten im Wasser, bevor jemand anderes Sediment aufwirbeln konnte. Selbst in Dos Ojos haben wir es geschafft, beide! Tauchgänge als erstes, und quasi alleine unter Wasser zu sein. Die Oberflächenpause haben wir zum Teil auch etwas gekürzt auf eine halbe Stunde, bei Durchschnittstiefen von 4m, und max. 6m ist das aber auch völlig ok. Die Auswahl der Cenoten war immer kurzfristig, um den Lichtverhältnissen entsprechend, die Tauchgänge zu planen. Dies hat hervorragend gepasst, für alle TGs, bei denen Sonne wichtig war, hatten wir auch Sonne (ist bei schnell wechselndem Wetter gar nicht so einfach).
+ Stefan hat keine eigenen Flaschen, die werden von einer zentralen Füllstation geliehen (machen fast alle Dive Centers in Playa Del Carmen so). 80cuft Alu, DIN, meist mit 210-215 bar gefüllt. Einmal hat ein Flaschenventil etwas abgeblasen, dann musste die Reserveflasche genommen werden, die für diesen Zweck immer dabei ist. Nitrox ist für 5 USD zusätzlich pro Tauchtag erhältlich (31-32% Mix), und lohnt sich für die tieferen Tauchgänge, hauptsächlich im Norden (Zapote, Holbox, Kin Ha, Maravilla) und allenfalls noch Angelita. Zwingend m.M. nur in Zapote, da dort oberhalb von 25m nichts zu sehen ist, und deshalb die Zeit auf 26-35m optimiert werden muss.
+ Fast brandneuer Toyota Pick-up Truck, bequem und genügend Platz
+ Transparente Preisgestaltung, alles inklusive (nur Gebühren für Kameras sind extra, werden aber vorab kommuniziert)
+ Wasser + Softdrinks, Kekse und Früchte nach dem ersten TG, und leckeres Sandwich nach dem zweiten TG
+ Obwohl ich an 8 von 11 Tauchtagen der einzige Gast war (und somit wohl nur knapp die Unkosten gedeckt habe), war das nie ein Thema. Bei anderen Basen heisst es dann oftmals: Minimal 2 Personen, sonst fahren wir nicht.
+ Mein eigenes Tauchequipment wurde jeden Tag von Stefan gewaschen und desinfiziert, und sauber wieder verpackt. Das Mietmaterial des Mittauchers war ebenso in gutem und gepflegtem Zustand (Atemregler und Jacket), nur die Mietflossen sahen optisch nicht mehr ganz so taufrisch aus.
+ Tauchgänge meist 50-60min (ausser die tiefen TGs, bei denen es oben nichts zu sehen gibt, die waren rund 45min). Wesentlich länger, als viele andere Basen die TGs gestalten.

Als einziger Gast, und generell mit wenigen anderen Tauchern in den Cenoten war es fototechnisch ein Traum, und ich kann jedem nur empfehlen, jetzt so rasch als möglich noch nach Mexiko zu kommen, um mit Stefan die Cenoten zu erkunden, bevor der grosse Run wieder losgeht!

Weitere Fotos (am Ende der Gallerie): https://www.travelholic.ch/image-galleries/south-and-central-america/mexico/
mehr lesen
UPMD210 TGs
Coraya Divers, Coraya Bay, Marsa AlamÄgypten, El Quseir bis Port Ghalib324 Berichte

"CD´s" - Immer wieder gern...

Coraya-Divers und „Punkt“
Die Sehnsucht hat uns getrieben, die „Kopfschüttler“ ignoriert, vorsichtig und nicht voller Angst (Taucher eben…) – so mussten wir einfach der in diesem Jahr unmöglichen Weihnachts- u. Jahreswechsel-Zeit in Deutschland entkommen. Das einzige Hotel in der Bucht „suboptimal“, die „CD´s“ wie immer souverän. Uns verbinden nun schon mehrere Jahre und das aus gutem Grund. Selbst in dieser extremen Situation (ich kann das Wort mit dem „C“ nicht mehr hören…) haben alle, wirklich alle einen Top-Job gemacht. Wer natürlich glaubt, dass alles so ist wie immer… nun dem sei gesagt: „Aufwachen wäre gut“. Bei der „überschaubaren“ Zahl der Gäste ist es natürlich nicht möglich immer „Alles“ anbieten zu können. Boote kosten Geld, viel Geld, die Behörden kosten viel Geld, alle Genehmigungen sind in Ägypten – auch in normalen Zeiten – aufwendig. Natürlich wären wir auch gerne nach „Elfinstone“ gefahren… aber wir haben sehr viele Spots angefahren, die wir trotz vieler Besuche noch nicht kannten und die sehr schön zu betauchen waren.
Meine (Taucher)-Frau und ich haben einen „Stress & Rescue“-Kurs gemacht, der sehr gut und erkenntnisreich war, wir hatten endlich auch mal mehr Ruhe für den einen oder anderen „Plausch“. Vor dem Hintergrund, dass Sandra und Jens hier wirklich alles tun, um Ihre Crew – auch die, die aktuell nicht arbeiten können – zu unterstützen, das kann man gar nicht hoch genug einschätzen.
Alle anderen Dinge: Wie immer – fast… denn wir haben bei diesem Besuch unglaublich viele Schildkröten sehen können, zum Teil wirklich große Exemplare. Delfine waren wieder in der Bucht (leider waren wir woanders… ) und auch wurden Weißspitzen-Riffhaie während eines „Deep-Kurses“ im Blauwasser gesichtet. Sehr, sehr viele Blaupunkt-Stechrochen, Skorpionfische und auch wieder mehr Feuerfische konnten wir erleben.
Worauf wartet Ihr also noch??? Ab nach Ägypten und dann in „Die“ Bucht.
Haltet Euch tapfer und bleibt gesund!
mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
Seafari Explorer 1Malediven1 Berichte

Best of Maldives über den Jahreswechsel

Wir waren vom 27.12. bis 03.01.2021 auf der Seafari Explorer für die "Best of Maldives" Tour. Das Schiff war mit 23 Gästen fast ausgebucht, aber es hat auch so noch mehr als genügend Platz. Das Schiff steht unter einer französischen Rederei und somit kamen die meisten Gäste aus Frankreich. Dazu kamen einige Spanier, eine Britin und wir zwei Schweizer. Die Kabinen sind grosszügig ausgestattet mit einem sehr grossen Badezimmer, mit grosser Duschkabine und einer unnötigen Badewanne. Dieser Platz könnte anders sicher besser genutzt werden. Im Badezimmer fehlten mir noch ein paar zusätzliche Aufhänge Möglichkeiten und Zahngläser waren auch keine Vorhanden. Die Klimaanlage war sehr leise und funktionierte einwandfrei. Das Schiff hat an einigen Stellen Verschleiss Spuren. Im Großen und Ganzen ist es aber gut in Schuss. Das gesamte Team war immer sehr bemüht und aufmerksam. Die Guides bereiteten jeden Abend sogar ein Apero vor. Das Tauchen war spitze. Auch wenn die Korallen nicht mehr sehr schön sind, ist das Tauchgebiet fischmässig immer noch Weltklasse. An einigen Riffen sah man auch wieder neue Tischkorallen anwachsen. Wo sonst sieht man in einer Woche schon Walhaie, Mantas, Haie bei praktisch jedem Tauchgang und immer Fischsuppe. Alles in Allem eine super Tour auf einem tollen Schiff mit einem spitzen Team.
mehr lesen
Haubentaucher WeselCMAS 1 Stern 31 TGs
Zeus Dive Center, Playa del Ingles, Gran CanariaSpanien, Kanaren (Kanarische Inseln)6 Berichte

Top Tauchschule und super kompetentes Team

Wir haben mit unseren beiden Söhnen (17 und 15 Jahre) wunderschöne Weihnachtsferien 2020/21 in Coronazeiten auf Gran Canaria in San Augustin verbracht um dem tristen Alltag mit all seinen Corona-Beschränkungen in Deutschland zu entfliehen. Einen Großteil des gelungenen Urlaubs hat auch Sabine mit ihrem tollen Zeus - Dive Center und ihren kompetenten und äußerst sympathischen Tauchlehrern Miguel und Janis (?) und sie selbst sowie den total hilfsbereiten und freundlichen Bootsführern Juan und Alvero beigetragen. Wir haben als Familie unseren CMAS 1* ( Open Water Diver) im August 2020 in Deutschland bei den „Haubentauchern“ in Dinslaken absolviert und erst 24 Tauchgänge durchgeführt. Sabine und Miguel haben uns mit unseren wenigen Erfahrungen super kompetent durch die Tauchgänge an 4 Tagen geführt und standen uns mit stets mit Rat und Tat zur Seite und halfen uns bei der Vorbereitung der Tauchgänge. Besonders beeindruckend waren das künstlich geschaffene Walross- skelett, die kleinen Wracks und zum Schluss das Highlight mit den Engelhaien und den Rochen sowie Muränen und bunten Anemonen.
Sabine hat uns als besondere Überraschung ein Video gedreht, wo unser Tauchgang nochmal angeschaut werden kann. Ganz lieben Dank dafür!!!! Wir haben uns super und sicher gefühlt mit solchen netten und sympathischen Menschen zu tauchen und kommen gerne wieder. Diese Tauchschule ist absolut zu empfehlen. Die Kommunikation war Top und Sabine war äußerst hilfsbereit auch hinsichtlich administrativer Angelegenheiten und Klärungen, denn die niederländische Regierung verlangte ab dem 29.12.2020 bei Einreise einen Corona- PCR -Test und unser Flugziel (Transit) war leider Amsterdam.
Wir wünschen Sabine und ihren Team vom Zeus- Dive- Center alles erdenklich Liebe und Gute für 2021, passt gut auf Euch auf, bleibt vor allem gesund und kommt unbeschadet durch die Corona- Pandemie.

Liebe Grüße vom Niederrhein
mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
Extra Divers - GozoMalta, Gozo88 Berichte

Professionell. Spaßig. Sonnig.

Kurzfassung:
Ich komme wieder!

Langfassung:
Leitung Tauchbasis:
Christine leitet die Basis. Sie macht einen sehr professionellen Eindruck. Was mir besonders gefallen hat, ist dass Christine selbst auch aktiv in ihrem Urlaub taucht, nicht nur Gozo kennt. Sie hat somit die Erfahrung auf die verschiedensten Kunden einzugehen. Mit ihrem Staff hat sie ein gutes Arbeitsverhältnis und ist auch engagiert um deren Wohlergehen und eine gute Arbeitsatmosphäre.

Tauchplätze:
Die Tauchplätze sind super. Es gibt welche für OWDs, welche für AOWDs/Deep bzw. auch technisches Tauchen. Mit anderen Worten, jeder Taucher kann hier glücklich werden.

Unterwasserwelt:
Es gibt viel zu sehen. Ich war von der Unterwasserwelt begeistert. Mir war bewusst, dass Gozo im Mittelmeer liegt und keine tropischen Bedingungen herrschen. Die vielen Höhlen und somit Lichtbedingungen sind fantastisch. Cuttle Fish beim Auftauchen auf ca. 4m waren ein tolles Highlight.
Wir waren auch an dem ein oder anderen Wrack, welche gut erhalten bzw. einfach zu betauchen sind. Meine Empfehlung ist aber den AOWD hierfür zu haben, damit auch auf entsprechende Tiefe getaucht werden darf.

Organisation der Basis:
Aufgrund der wenigen Kunden zu meinem Besuchszeitpunkt gab es nur einmal die Möglichkeit zum Bootstauchgang. Das wurde von Christine auch direkt kommuniziert, ebenso die Mehrkosten für den Bootstauchgang. Der Wellengang wurde immer im Blick behalten, so dass auch die Tauchgänge von Land aus sicher durchgeführt werden konnten. Zudem konnten die Kunden Wünsche zu Tauchplätzen äußern - ob und wie diese Berücksichtigt werden konnten hing natürlich von den gesamten Bedingungen ab. Hier sollte auch keiner enttäuscht sein, wenn die eigenen Wünsche nicht berücksichtigt werden konnten.
Es gibt keine versteckten Kosten. Es ist alles sehr durchsichtig. Es wurde sich die Zeit genommen meine Rechnung am Ende meines Aufenthalts durchzugehen.

Kurse/Spasstauchen:
Ich habe keinen Kurs belegt. Aber so wie ich die Basis erlebt habe, würde ich einen Kurs hier machen.
Spasstauchen war klasse. Alle Staff sind auf die anwesenden Taucher eingegangen. Die Briefings waren ausführlich und auf Fragen wurde eingegangen. Der Taucher steht definitiv im Mittelpunkt.

An- u. Abreise:
Der Flughafen liegt auf Malta. Dort angekommen bin ich mit dem Bus quer über die Insel zum Fähranleger gefahren, um von der Fähre auf Gozo die Strasse bis zur Basis hochzulaufen. Es ist also sehr simpel zur Basis zu kommen.

Organisation/Unterstützung Buchungsablauf:
Ich hatte Extra Divers Gozo angeschrieben und eine sehr ausführliche Antwort von Christine bekommen. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht wo ich tauchen wollte, wusste nur, dass mein Ägypten Urlaub nicht möglich war, und wollte gerne einen nicht allzu langen Flug. Die Email-Antwort war aber so einladend, dass ich kurzum beschloss zum ersten Mal nach Gozo zu Extra Divers zu kommen. Ich brauchte mein eigenes Equipment mit, aber was ich gesehen habe, hätte ich auch keine Bedenken das Ausleih-Equipment zu nutzen. Es war gut gewartet, geordnet und der Gesamteindruck des Equipment Raums war gepflegt.
Meine Unterkunft war privat organisiert. Aber auch hier unterstützt die Basis wenn gewünscht.

Weiteres:
Ich war im November 2020 bei den Extra Divers Gozo.
Meine Buchung war kurzfristig aufgrund der Covid-Regelungen überall. Es hat wunderbar geklappt. Ich bin ohne jegliche Erwartungen nach Gozo gekommen, und war sehr positiv überrascht von der tollen Unterwasserwelt. Die Basis hat mein Erlebnis nur komplettiert. Ich komme auf jeden Fall wieder nach Gozo und für mich gibt es auch keine andere Basis als Extra Divers Gozo.

Vielen Dank für ein tolles Erlebnis,
Angelika
mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
Halocline DiversMexiko7 Berichte

Cenoten und Bullenhaie mit Halocline in PdC

Trotz aller Reisewarnungen bezüglich der Corona Pandemie, bin ich nach Mexiko geflogen. Ich hatte bereits in Deutschland Kontakt zu Tobi von den Halocline Divers, der mich mit umfassenden Informationen versorgt hat. Egal ob Transfer vom Flughafen Cancun nach Playa del Carmen, in welchem Stadtteil man seine Unterkunft buchen sollte oder alles rund ums Tauchen. Mit WhatsApp Telefonie ist heutzutage alles ziemlich einfach.
Zum Tauchen selbst:
Man wird direkt vom Hotel abgeholt und wieder zurück gebracht. Für Verpflegung ist gesorgt. Die mexikanischen Tortas sind ein Traum. Equipment ist auf dem neuesten Stand und die Dive Sites sensationell. Tobi hat tagesabhängig entschieden, wo es hingeht, weil manche Cenoten besonders schön sind, wenn die Sonne scheint und man durch die kleinen Löcher zur Oberfläche atemberaubende Lichtspiele erleben kann.
Am dritten Tag standen die Bullenhaie auf dem Programm. Sowas bekommt man in seinem Taucherleben wohl nicht allzu oft zu sehen.
Alles in allem ein zu 100% perfektes Tauchvergnügen, was ich mit Tobi und seinem Kollegen Kasper aus Dänemark nur empfehlen kann.
An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die unvergesslichen Momente.
mehr lesen
ComdiverCMAS TL2, TMX, CAVE
Murner SeeDeutschland, Bayern15 Berichte

Neue Reglung ab 01.01.2021 Tauchplatz Rutsche

Tauchen am Murner See ab dem 01.01: Zufahrtsberechtigung und Parktickets

Taucher, die den Tauchplatz und zugehörigen Parkplatz am Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur nutzen möchten, benötigen zukünftig eine Zufahrtsberechtigungskarte und einen vor Ort gelösten Parkschein.

Geregelt wurde die Nutzung von Tauch- und Parkplatz bisher über sogenannte Zufahrts- und Tauchberechtigungskarten, die über unterschiedliche Stellen im Gemeindegebiet, zuletzt den Biergarten Winter in Rauberweiherhaus, verkauft wurden. Zukünftig werden die kennzeichengebundenen Zufahrtsberechtigungskarten über das Rathaus in Wackersdorf ausgegeben. Diese neue kennzeichengebundene Zufahrtsberechtigungskarte ist kostenlos und gültig für ein Kalenderjahr. Vor Ort am Parkplatz müssen Taucher zusätzlich ein kostenpflichtiges Tages-Parkticket á 4 Euro an einem Automaten lösen. Die maximale Anzahl der Parktickets, die an einem Kalendertag vom Automaten ausgegeben werden, ist entsprechend der vorhandenen Stellplätze limitiert. Sowohl Zufahrtsberechtigungskarte als auch gültiges Parkticket müssen gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe hinterlegt werden. Auch zukünftig werden das Parken und vorher erfolgte Einfahren vor Ort durch den Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz überwacht. Bis der Automat vor Ort in Betrieb genommen wird, ist das Parken vor Ort kostenfrei – die Zufahrtsberechtigungskarte des Rathauses wird trotzdem bereits ab dem 1. Januar 2021 benötigt! Sobald der Automat in Betrieb geht, und das Parken kostenpflichtig wird, verweist die Gemeinde Wackersdorf in der Presse, auf der eigenen Homepage und auf Schildern vor Ort entsprechend daraufhin (voraussichtlich Anfang Februar). Die Zufahrtsberechtigungskarte kann während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses kontaktlos beantragt und abgeholt werden (Marktplatz 1, 92442 Wackersdorf). Die Beantragung erfolgt telefonisch unter 09431 74 36-0 oder via Mail über einwohnermeldeamt@wackersdorf.de, die Ausgabe kontaktlos über das Rathausfenster (bei Beantragung via Mail bitte an die Übermittlung des Kennzeichens denken!). Die Öffnungszeiten des Rathauses sind online unter wackersdorf.de veröffentlicht.
mehr lesen
tauchwollyCourse Director NASDS. CMAS TL ***
Goldberger See, DormagenDeutschland, Nordrhein-Westfalen6 Berichte

Schöner Tauchsee

Der Goldberger See ist ein Baggersee. Daher darf man natürlich nicht zu viel erwarten. Die Sicht ist meist gut bis passabel. Eine Übungsplattform und einige versenkte Gegenstände sind vorhanden. Als Ausbildungsgewässer oder „einfach zum Abtauchen“ gut geeignet. Das beste ist aber das Personal der Basis und die Basis selbst. Immer sehr freundlich und hilfsbereit, ein Kompressor ist ebenso vorhanden wie eine Toilette (Keramik-WC). Der Basisbetreiber Alfred baut die Basis noch weiter aus. Ich komme sehr gerne wieder.
sukramVDST TL **1490 TGs
M/Y ThunderbirdÄgypten402 Berichte

14 Tage MP Nord/Süd & St. Johns

Vielen Dank an die Crew der MY Thunderbird für tolle zwei Wochen Tauchen im Roten Meer! Im Oktober 2020 war die Realisierung dieser Tauchsafari aufgrund der COVID-19 Pandemie wirklich eine ganz besondere Herausforderung, eine großartige Leistung des Deep Blue Cruises Teams.
Wir hatten unvergessliche Tauchgänge. An vielen Top-Spots waren wir sogar das einzige Boot.
Die Crew war wie immer super nett und hilfsbereit, das Essen aus Reda´s Küche war Spitzenklasse, die Guides Moussa und Andrej machen einen super Job und das Boot ist perfekt für eine Tauchsafari, top gepflegt, die Kabinen einfach und sauber.
Alles perfekt, wir kommen wieder!
mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
Zeige mehrSchreibe einen Bericht!