Schreibe eine Bewertung

Pacific Travel House, München

4 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Pacific Travel House GmbH Schwanthalerstraße 100 80336 München
Telefon:
089 / 5 43 21 - 80
Fax:
089 / 5 43 21 - 822
mehr Infos

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Wir waren vor kurzem mit Pacific Travel House ca. ...

Wir waren vor kurzem mit Pacific Travel House ca. 30 Tage auf Französisch Polynesien zum Tauchen und Whale Watching.
Die Flüge, und Verbindungsflüge waren sehr gut auf einander abgestimmt. Die Beratung am Telefon in München hat uns auch sehr gut gefallen und traf auch zum größten Teil zu.
Die Warnung von Pacific Travel House vor Strömungstauchen war berechtigt. Und direkt vorweg, wir wären NICHT abgeneigt wieder eine Reise bei diesem Unternehmen zu buchen, aufgrund der oben genannten Aspekte. Die organisatorischen Dinge waren super, aber wir würden uns nächstes mal viel viel mehr selber einlesen und den Bewertungen und Kritiken anderer Urlauber über die Unterkünfte und Inseln mehr Aufmerksamkeit schenken als die vom Reisebüro Pacific Travel House!


Daher können wir dem Reisebüro keine 5-6 Flossen geben, sondern nur 1-2.
Gestört haben uns SEHR nach 30 Stunden Flugzeit eine Unterkunft zu bekommen, die nicht im geringsten der Südsee entsprach.
Die Unterkunft in Moorea „ Hotel Hibiscus“ eine Absteige! Die Bungalows waren nicht wie beschrieben einfach und sauber, es war sehr alt und auch dreckig. Alles war heruntergekommen, das Personal nur unfreundlich und richtige Geldgeier – alles wollten die bezahlt haben! Die Küche war nicht mehr hinnehmbar für unseren Geschmack, alte Töpfe vergammelt und verrostet. Die Küche für Selbstverpflegung zum Geld sparen hätten wir besser direkt gelassen. Wir sind immer essen gewesen, und selbst das war auf Moorea fast immer schlecht und wieder viel zu teurer.
Ein Anruf von der Rezeption ca. 20-30 Sek. für die Buchung einer Inseltour kostete 1.50 Euro!!! Es gab keine Moskitonetze, eine Unverschämtheit bei den ganzen Mücken auf dem Gelände. Unsere Beine waren schon nach zwei Tagen zerstochen.
Auf der Anlage liefen extrem viel Hühner herum, die uns dann auch um 5.30 Uhr im Urlaub geweckt haben.

Am Strand im Sand vor dem Hotel war alles voller abgebrochenen Korallen und Müll, es gab keine Sonnenliegen.
!!!! Wir haben uns nur oft gefragt, wie man so einen Laden wie das Hibsicus Hotel als einfach und sauber verkaufen konnte !!!!
Zudem fanden wir die Tauchbasis Fun Dive eine schlechte Wahl, da das Tauchboot zu klein war und man bei schwerem Seegang schwer ins Boot zurück kam.

UND JETZT DAS WICHTIGSTE!!! Für ein Reisebüro, was auf Tauchreisen spezialisiert ist hat man uns nicht von Moorea abgeraten und nicht auf die komplett zerstörte Unterwasserwelt hingewiesen. Man hat es wohl am Rande erwähnt, wir fanden aber es war zu wenig. Am Telefon hieß es; „es gab im letzten Jahr auf Moorea und Bora Bora einen schweren Sturm“mehr nicht. Man sollte keine Tauchreisen für tausende Euros verkaufen an Plätze die sich ÜBERHAUPT nicht lohnen. Auch nach Rücksprache mit Pacific Travel House nach unserem Urlaub über die Unterwasserwelt Mooreas plus Unterkünfte, verkaufen sie die Insel immer noch als Taucherparadies weiter. Diese Hochglanzbilder der Unterwasserwelt auf deren Internetseite täuschen den Kunden immer noch und viel zu sehr. Etwas zu unseriös und kurzdenkend für unseren Geschmack!
Hier ein Link über die Auswirkungen des Sturms, der könnte Euch vielleicht weiterhelfen bei Eurer nächsten Urlaubsbuchung!
http://www.sciencedaily.com/releases/2010/03/100327075904.htm




Whale Watching auf MOOREA zur besten Jahreszeit hat sich auch als ein Flop herausgestellt. Wir waren in den 8 Tagen auf der Insel drei mal jeweils 5-6 Stunden auf dem Boot um Buckelwale zu sehen. Es gab keinen einzigen zu sehen und auch kein Geld zurück.
Wir wissen auch, dass es mit etwas Glück zu tun hat die Tiere zu sehen, aber wir waren kein Einzellfall. Es haben zu viele andere Urlauber gesagt, die vorher und nachher Whale Watching gebucht haben das sie keinen gesehen haben. Vielleicht sollte man dann als Reisebüro für Buckelwale nicht mehr so viel Werbung machen wenn sie gar nicht bis sehr selten vorkommen. Vielleicht lag es auch an der unprofessionellen Whale Watching Tour oder Tauchbasis – wir haben keine Ahnung.
Auf Bora Bora fanden wir die selbe zerstörte Unterwasserwelt vor wie auf Moorea – ein weiterer riesen FLOP.
Die Unterkunft auf Bora Bora „Hotel Matira“ fanden wir auch ganz daneben. Eine super unfreundliche Betreiberin. Die Betreiberin hat sich geweigert einem behilflich zu sein, dass man sein Wäsche in der SÜDSEE gewaschen bekommt. So mussten wir in unserem 30 tägigen Urlaub unsere ganze Wäsche selber mit der Hand waschen. Eine Unverschämtheit wie wir fanden.
Das Hotel Matira lag direkt an der Hauptstraße und man wurde morgens um 5 Uhr von Autos und Laster geweckt. Wie kann ein Reisebüro so eine Unterkunft empfehlen???
Die Insel sieht vom Flieger besser aus als sie ist.Ganz Bora Bora war keine Reise wert für Uns. Vielleicht wenn man in 4-5 Sterne Hotels wohnt, aber alles unter 3 sollte man die Finger von lassen. Die Möglichkeiten der Selbstverpflegung sind zu gering, die Restaurants zu schlecht und zu teuer. Es gibt auch keinen Bus den man in die Stadt nehmen kann, nur die überteuerten Taxis! Alles in allem lohnten sich die fünf Tage nicht, und uns wurde schnell klar warum Bora Bora die Hälfte seiner Touristen in den letzten Jahren verloren hat.
Schnorcheln auf Bora konnte man nicht, oder man hat eine halbtages Tour oder Ganztagestour buchen müssen zu irgendeiner abgelegenen Stelle auf dem Motu, die vom Sturm noch nicht zerstört worden ist.


DAS FAZIT: MOOREA UND BORA BORA WAR FÜR UNS EIN ABZOCKEURLAUB!
Die Südsee musste man suchen - und man muss mit wenig für viel Geld zufrieden sein.
Die Unterkünfte und Tauchbasen sollten vom Reisebüro nochmals stark überprüft werden ( auf Sauberkeit, Lärm, Freundlichkeit, Service und ob die Inseln ggfs Taucher freundlich sind ) Bevor man sich 30 Stunden in den Flieger setzt und tausende Euros bezahlt. Da hat das Reisebüro unserer Meinung nach noch Nachholbedarf, wenn der Tauchurlaub lange und positiv in Erinnerung der Kunden bleiben soll!


SEHR Positiv waren allerdings;

Rangiroa mit seiner Unterwasserwelt, ein Tauchertraum mit den Zwei Pässen und ein echtes muss in Polynesien. Dafür hat sich die ganze Fliegerei wirklich gelohnt, wir waren nur begeistert! Dort können wir die tauchbasis „The Six Pessangers“ sehr weiterempfehlen. Eine ganz neue Tauchbasis und ein super Team! Delphine zum anfassen, Kristall klares Wasser.

Fakarava war genau so gut wie die Tauchinsel Rangiroa! Hier haben wir im Tetamanu Village gewohnt! Es war einfach gigantisch und mit einer Traumhaften Unterwassersicht und Unterwasserwelt!
Tikehau war für uns nur ein Strandurlaub, dort sind wir nur geschnorchelt. Hier war es auch sehr toll. Es war mal etwas ganz anderes, die Natur ist viel schroffer und alles ist nicht so verbaut! Wir würden es als ein Geheimtipp bezeichnen. Sehr nette Leute in der Pension Relais Royal mit dem besten Essen was wir in dem Monat Polynesien gegessen hatten.

Mehr lesen

Mein Mann und ich habe mittlerweile 4 Fernreisen ...

Mein Mann und ich habe mittlerweile 4 Fernreisen über PTH organisiert und gebucht, zwei davon nach Französisch Polynesien.
Eine individuelle Beratung, freundliche und hilfsbereite Kontakte zeichnen diese Agentur aus. Genaue Kenntnisse der Zielgebiete, eine hervorragende Organisation nebst fairen Preis-/Leistungverhältnis und gute Ratschläge haben uns außergewöhnliche (Tauch-) Abenteuer erleben lassen. Als Reiseveranstalter ist Pacific Travel House somit uneingeschränkt zu empfehlen.
Ein herzlicher Dank an Jörg Poppen und sein PTH-Team.

Mehr lesen

Wir waren mit Pacific Travel House auf Fakarava a ...

Wir waren mit Pacific Travel House auf Fakarava auf Empfehlung des Reiseveransalters. Tauchtechnisch wurden unsere Erwartungen voll erfüllt, wer Haie sehen will, kommt voll auf seine Kosten. Wahrscheinlich gehören die Haie doch auch zu den Schwarmfischen. Wir waren bei Top Dive, Nomen est Omen. Uns hat lediglich verwundert, dass es niemanden kümmert, wenn Deko Tauchgänge ohne Computer gemacht werden. Allerdings taucht niemand alleine, es ist immer ein Guide dabei, der sehr auf Sicherheit beim Auftauchen bedacht ist. Es ist alles brandneu, von den Automaten bis zum superschnellen Boot, kleine Tauchgruppen, selbst bei 6 Tauchern werden 2 Gruppen gemacht, wenn der Level der Taucher zu unterschiedlich ist. Für die verfrorenen gibt es auch lange Anzüge zu leihen, was nicht selbstverständlich ist. Es wird einem alles nachgetragen, man muss sich um nichts kümmern.
Gewohnt haben wir im Havaiki. Die Gastgeber sind sehr freundlich, das Essen ist okay aber auch nichts besonderes. Der Strandbereich vor den Bungalows ist sehr klein, die Bungalows stehen eng. Dafür ist 300m entfernt eine tolle Strandbar, die etwas Abwechslung beim Essen bietet. Ein tolles Angebot sind die kostenlosen Räder, mit denen man mal ins Dorf fahren kann.
Alles in allem 6 Flossen, die Beratung und anschließende Buchung durch Pacific Travel House hat genau unseren Geschmack getroffen, auch bei den anderen Destinationen unserer Reise. Die Leute dort wissen, wovon sie sprechen und kennen sich offentlichtlich vor Ort aus!
Mehr lesen

Allgemein Infos

  • Internetbuchung
  • Telefonbuchung
  • Tauchreisen
  • Gruppenreisen
  • Individualreisen
  • Last Minute Angebote
  • Kreditkartenzahlung
  • Ladengeschäft