Homepage:
http://www.caribbeanclubbonaire.com
Email:
Anschrift:
Kaya Barcadera Kralendijk Bonaire Karibische Niederlande
Telefon:
Fax:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Taucher323809DM375 TGs

Never again

Wir waren jetzt ca. 10 Tage (30.04. - 11.05.) im Caribbean Club Resort auf Bonaire. Kurzversion: spart es euch
Langversion: Anlage ist insgesamt schon was runter gekommen und nichts wird repariert. Wir hatten ein sogn. Standard Cottage gebucht und hätten eigentlich eine eigenständiges Haus/Hütte erwartet. Bekommen haben wir ein großes Appartment im EG eines Blocks. Keine Ruhe, da Trittschalldämmung Mangelware. Der Küchenblock war zwar groß, aber ohne SInn und Verstand eingerichtet: Backofen + Mikrowelle aber kein Geschirr dafür. Kühlschrank nach Europanorm, wesegen einen Spannungswandler (von den lokalen 110 V auf 220V) eingesetzt wurde. Der war so laut, dass wir aus machen mussten, wenn wir im Appartment waren. Den erbetenen Wäscheständer zum Trocknen haben wir nie bekommen, daher Vogelkacke vom über das Geländer hängen auf den Klamotten.
Roomservice war nominal alle zwei Tage, bis auf Bettlaken gerade ziehn und Handtücher wechseln (die nicht sauber waren), haben die aber nicht gemacht (nicht ein mal in den 11 Tagen durchgefegt oder gewischt). Generell sind die Angestellten eher daran interessiert, sich zu unterhalten. Wir als Kunden/Gäste waren eher Störfaktoren. Im Restaurant war das BBQ (jeden Sonntag) OK, der Rest eher mäßig bis schlecht. Wir hatten nur Frühstück, was es als Buffet gab. Eher unispiriert, jeden Tag das gleich, oft fehlten Sachen.
Die uns betreuende Tauchbasisi (Buddy Dive) hat ein Briefing am ersten Tag durchgeführt, um 25$ MarinePark-Gebühr zu kassieren und uns zu erzählen, was wir alles nicht dürfen oder tun sollen. Bis auf den Einlass im Nationalpark hat der MarinePark-Chip keinen interessiert, und auch was die Nummer mit den Füllkarten (Air oder Nitrox) sollte, ist bis dato ungeklärt. Es hat eh niemanden interssiert, wer sich wann wieviele Flaschen geholt hat (wie halten die das nach, wenn man kein Flatrate-Pakte gebucht hat?)
Von den Tauchplätzen (verglichen mit Ägypten) auch erher langweilig. Hast Du einen gesehn, hast Du sie (fast) alle gesehen. Aussnahme: Wrack Hilma Hooker. An sonsten überraschend schlechte Sicht (<40m), baune Korallen, wenig Farbe, wenig Fisch und wenig Artenvielfalt. Die Ein- und Ausstiege sind gefährlich bzw. nur leicht wenn überhaupt keine Welle ist. Was so gut wie immer ist. Nur in den Docks der Ressorts/Tauchbasen hat man Treppen. Der Rest geht über spitze und rutschige Korallen. Zum Glück habe ich mir nur Abschürfungen geholt, da wäre aber auch mehr drin gewesen. Hierfür wäre z.B. die MarinePark-Gebühr gut, abe hey, das setzt kreatives Denken und Einsatzbereitschaft vorraus (die nicht vorhanden waren). Einzig Gute taucherrisch: man ist schnell auf Tiefe, da das Riff (bis auf Doppelriff) schnell auf min. >40m abfällt.
Für Nicht-Taucher werden auf der Bonair-Karte spannende Attraktionen (Caves, indian inscriptions usw.) angeboten. Das muß Trump selber geschrieben haben, bestes fake news. Dafür haben die Schotterpisten, um da hin zu kommen, Spaß gemacht. Das Mietauto, was wir hatten, war so runter gekommen, da war der Zustand dieser "Straßen" dann auch egal. Und von der Beschilderung geht das eher so "am toten Esel links und dann den Reifenspuren folgen".
Hab ich was vergessen? Macht nichts, da fahr ich eh nicht mehr hin. Ägypten ist preiswerter, man ist schneller da und die Ägypter wollen sich gerne ein Trinkgeld verdienen.
Mehr lesen

Wir waren vom 25.10 bis zum 08.11.2014 im Caribbe ...

Wir waren vom 25.10 bis zum 08.11.2014 im Caribbean Club Resort.
Die Anlage selber war sehr gepflegt und Sauber. Wir hatten ein Penthouse Appartement mit Frühstück gebucht.
Die Penthouse Appartements liegen im 1 OG. Wir hatten eines in der vorderen Reihe und eine tolle Aussicht auf das Meer. Die Apartments wurden alle zwei Tage gereinigt und auch die Handtücher wurden jedesmal ersetzt. Da wir täglich eins mit zum Tauchen genommen haben. Die Apartments waren recht gross. Wir hatten sogar zwei Badezimmer die wir auch genutzt haben. Die Küche ist mit dem nötigsten Ausgerüstet so das man Problemlos hätte Kochen können. ich selber habe nur zweimal gekocht was mit dem Gasherd viel Spass gemacht hat.
Das Personal besonders das Reinigungs und Küchenpersonal war sehr freundlich und Hilfsbereit. Ebenso das Frühstücks und Barpersonal. Das Personal der Rezeption sowie das Personal von der Tauchbasis waren zwar nett schafften es aber nicht unsere Wünsche zu erfüllen oder in Sinnvoller zeit abzusagen.
Es ging darum das Auto am letzten Tag ein paar Stunden länger zu behalten sowie darum das wir gerne länger im Zimmer geblieben währen. Am abreise Tag war das aus Checken um 12 Uhr der Abflug war um 21:00 Uhr so dass wir einen ganzen Tag im Club vertrödeln mussten. Es hat 24 Stunden und drei nachfragen gebraucht bis wir eine Auskunft bekammen. dann hiess es sei nichts möglich da Ausgebucht. Wir waren drei Paare die dies gerne gemacht hätten. Nach der Abgabe standen alle Autos bis um 18 Uhr vor den Zimmern und auch die Zimmer blieben unbesetzt. Spezielle fragen zu einigen Tauchplätzen konnten auch nicht beantwortet werden.
Das Personal von der Tauchbasis wechselte täglich. Nur die letzten zwei Tage war eine Junge Amerikanerin dort die sich wirklich auskannte.
Das Frühstück war für meinen Geschmack wirklich gut und reichhaltig. Es gab täglich ausreichend Obst, Joghurt und Müsli für alle. Der Rest war Eier,Speck und Würstchen wie ich es gerne habe. Ein kleines Manko beim Wöchentlichen BBQ war das es für Vegis nicht wie angesagt Fisch gab. (Meine Partnerin ist Vegi) so das es für Sie und die anderen Vegis leider sehr spärlich war. Aber es war im gesamten eine gute Anlage. Sehr ruhig nichts für Party Freunde!Insgesamt für mich daher 4 bis 5 Flossen da es noch Steigerungsmöglichkeiten gibt.

Mehr lesen

Im Febr./März 2010 hatte ich eine Unterkunft im - ...

Im Febr./März 2010 hatte ich eine Unterkunft im -Caribbean Club Resort-, früher
-Hiltop Hotel-. Das Resort besteht aus einem älteren- u. einem neuen Teil. Der neuere
Teil liegt an einer Baustelle (ist selbst noch Baustelle ).Die sogenannten Standard Studios sind eng, haben weder einen Tisch noch Stuhl, die
primitive Küchenzeile ist im sehr schlechten Zustand.
Die gesamte Anlage macht einen unsauberen, ungepflegten Eindruck .
Ist absolut nicht zu empfehlen .

Allgemein Infos

Art:
Appartment
Kategorie:
7
Anzahl Unterkünfte:
NIcht spezifiziert.
  • Restaurant
  • Pool
  • Tauchbasis
  • Bar
  • Fitnessbereich
  • Behindertengerecht
  • Kinderbetreuung
Essensoptionen:
Frühstück

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen