Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2

Welches Wing für Doppel 7

ich spiele mit dem Gedanken von meiner Mono 12l auf ein Doppel 7 zu wechseln.

bei den Flaschen gibts jetzt ja nicht so viel Auswahl, und sind auch gebraucht gut zu bekommen.

Für mich die schwierigste Frage, nach dem Richtigen Jacket. Auf was ist zu achten (z.B. das passende Auftriebsvolumen?) und welches ist empfehlenswert.

PS: ich habe jetzt des öfteren gesehen, das einige Taucher Blei an/bei den Flaschen haben. Ist dies ein Vorteil gegenüber dem Blei im Jacket, oder ist das weil Sie ein Jacket ohne Bleitaschen besitzen.

wäre super, wenn mir jemand ein paar Tips geben könnte?


besten Dank schon einmal

AntwortAbonnieren
18.09.2018 20:47
Hi,

welches Jacket du nimmst, hängt ja entscheidend davon ab, wie das Doppelpack montiert ist.
Ist das Doppel mit BiBo Kit oder Schellen verbunden? Ist es ein „breites“ oder „schmales“ Doppel usw.

bei den meisten Jacket Herstellern steht mittlerweile dabei was sie tragen können....
Der Auftrieb sollte oberhalb der 15 kg sein,je nachdem was du für einer bist
18.09.2018 22:37
hi,
ich hatte mir gedacht ein Doppel mit den breiten Schellen zu nehmen.
19.09.2018 07:54
Tecline Donut Wing Special Edition mit 17l

Halcyon Evolve mit 18l
EcKyCMAS *** etc.
19.09.2018 07:56Geändert von EcKy,
19.09.2018 07:57
Je nachdem wie Du Deine weitere Entwicklung planst und was Deine Buddys tauchen, könntest Du auch darüber nachdenken auf D8,5 zu wechseln. Dann hast Du neben der besseren Lage auch wirklich signifikant mehr Luftvorrat und der Aufwand zwei Flaschen TÜVen zu müssen lohnt sich mehr. Ist aber natürlich auch schwerer. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit.
Für das Wing: ich bevorzuge breiten Schellenabstand, erleichtert die Ventilerreichbarkeit und verbessert die Lage, und dazu ein Wing mit passendem Schnitt für Doppelflaschen wie von Fullcave genannt.

VG EcKy
CutchemistCMAS***; TDI Trimix
19.09.2018 09:51
Ich würde dir eine einfache Backplate-Wing empfehlen (z.B. Polaris XT40). Dazu noch die optionalen Bleitaschen. Damit bist du gut unterwegs. Für den Urlaub kannst du einfach einen Mono-Adapter dranschrauben.
19.09.2018 09:56
Ein Jacket ist eher nicht die erste Wahl für ein Doppelgerät denke ich. Wings, in unzähligen Varianten sind da eher angesagt. Am besten mal 2-3 Stück anschauen ob dir auch die Verarbeitung gefällt. Gerne mal am Tauchgewässer umsehen D7 reichten 18 L sicherlich, zukunftssicher und auch nicht wirklich störend grösser wären 20 Liter.

Gruß aus Jüchen
19.09.2018 14:42
zu deiner "PostScriptum" Frage:
in der "Reinform" haben die Harness' keine Bleitaschen. deswegen begannen die Taucher das Blei zwischen Backplate und Flaschen zu schrauben.
Damit ergibt sich aber auch ein Vorteil. 1) das Blei ist näher am Körper, 2) das Blei lässt sich besser für den Trimm auf dem Rücken verteilen.
Im gegensatz dazu neigt man mit einem Gurtblei oder Bleitaschen an der Hüfte etwas "Fußlastig" gebleit zu sein...

dann: es gäbe auch Bleitaschen als Zubehör für Harness und Backplate (unabhängig von der Schwimmblase)

Zur Auftriebsmenge:
mindestens die Menge an Blei und voller Flaschen + alles was Gewicht hat ... so um die 18Liter sollten da reichen...

H2CO3
19.09.2018 17:04
Ein OMS Ocean Wing wäre auch ganz nett. Mit Singel Adapter. Kannste gleich als Reiseteil benutzen- Dann noch Bleitaschen...
https://www.tauchfieber.com/oms-deep-ocean-wing-comfort-set


TechnomancerGeschlossen
19.09.2018 17:22
Hier fehlt mir noch ein wichtiger Hinweis an einen Fragesteller/in der doch eher, ich nenn es mal unbedarft, an das Thema zu gehen scheint.

Blei an der Flasche ist nicht abwerfbar, sollte also nur in einer Menge verwendet werden mit der du es noch schaffst durch Flossenschlag aufzutauchen bei einem Ausfall des Tariergerätes. Oder eben mit einem zweiten Tariersystem (üblicherweise Jacket/BPW + Trocki, auch wenn man mMn letzteren nicht unbedingt als Tariersystem nutzen sollte. Für "rauf schaffen" taugt er aber in jedem Fall.).

Das von Fullcave genannte Tecline kann ich sehr empfehlen.
21.09.2018 16:56
Sorry für die späte Rückmeldung.

Denke das ich mir das Polaris XT40 mal genauer anschauen werde.
Auf jeden Fall bin ich nun etwas schlauer und werde ich mal umschauen.
Da ich ja eh auch noch keine Flaschen habe, evtl. läuft mir auch ein komplettaangebot über den weg.
ich danke euch vielmals

MichaelFiAOWD, EANx 40
22.09.2018 15:54
Servus,

also ich tauche eine D7 mit einem Halcyon Ecolve mit 18l Auftrieb (also die kleine Variante). Funktioniert super! Allerdings muss es nicht unbedingt das blaue H sein. Tecline, DirZone, Finsub und wie sie alle heißen bauen auch vernünftige Wings für Doppelgeräte. Mehr als 18l Auftrieb würde ich bei einer D7 allerdings nicht empfehlen. Alles drüber ist meistens sowieso nicht notwendig und einfach auch vom Schnitt zu groß für eine D7.

Beste Grüße Michi
31.08.2019 16:54Geändert von Hosenmatz2011,
31.08.2019 17:02
Hallo

Ich grabe mal den alten Thread aus da ich auch dazu eine Frage habe. Ich tauche derzeit ein XDeep Nx Zen mit M15 und möchte eventuell umsatteln auf D7 oder D8.5. Hat irgend jemand damit Erfahrung ob das XDeep das so schafft. Eine neue Blase wäre nicht das Thema jedoch hab ich keine Ahnung ob das Nx Zen überhaupt für Doppel ausgelegt ist. Auch dr. Google könnte mir nicht helfen.

Danke und gut Luft

Hm

Edit

selber gefunden, mit der Nx PROJECT Blase machbar.

boltsnapSSI AOWD
31.08.2019 17:08
Ahoi Hosenmatz,

also in der Gebrauchsanleitung, die man auf der xdeep Seite einsehen kann, steht, dass es nur für Monoflaschen bis 18l und einem Durchmesser bis knapp 24 cm geeignet ist. Ich verstehe zwar nicht viel von diesen ganzen Wings, aber ich könnte mir vorstellen, dass so ein Wing für Monoflaschen schmaler geschnitten ist, als ein Wing für Doppelflaschen. Das ist, vermute ich, problematisch, da dann die breiteren Doppelflaschen die Wingflügel teilweise oder sogar ganz einklemmen und sich das Wing dann nicht mehr frei entfalten kann. Das bedeutet weniger Auftrieb, sagt mein Tauchlehrer. Der hat mir das im AOWD erklärt.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Viele Grüße
31.08.2019 17:18
Hi Boltsnap

Ich durfte durch YouTube erfahren das das Wing, also das Tragegestell funzt, nur die Blase muss gegen ein Nx PROJECT Blase getauscht werden die ist dann für Doppel ausgelegt. Das Tragegestell bleibt aber das alte.

gut Luft

Hm
boltsnapSSI AOWD
31.08.2019 17:29
Ahoi Hosematz,

also die Blase muss man tauschen. Das meinte ich mit Wing. Sorry, wenn ich mich da falsch ausgedrückt habe. Klingt so, als müsste man da schon etwas Ahnung haben. Da bleib ich lieber bei meinem Seemann Blac Jac.

Viele Grüße
31.08.2019 17:46
Hallo Boltsnap

Ich habe das auch nur durch YouTube Studium erfahren. Aber der tausch der Blase ist kein Ding. 2 Muttern M8 lösen die Doppel 7 dahinter stellen, neue Blase drüber schieben und mit dem Tragegestell wieder verschrauben.
Bin mir sicher das bekommst auch du hin prost

Hm
gr3yw0lflife is better in fins
01.09.2019 05:54
äh....

Ich durfte durch YouTube erfahren das das Wing, also das Tragegestell funzt


zur erklärung:
diese bänder bzw dieses durchgängige gurtband = harness

rückenplatte aus stah, alu oder carbon = backplate

der auftriebskörper oder blase = wing

als ganzes oft BPW abgekürzt (backplate/wing)
01.09.2019 10:37Geändert von Hosenmatz2011,
01.09.2019 10:38
Danke grauer Wolf, jetzt bin ich erleuchtet.
Asche auf mein Haupt das ich nicht die richtigen Fachausdrücke verwendet habe.predigt
Ich gelobe Besserung.

Edit, war unwichtig.
gr3yw0lflife is better in fins
01.09.2019 17:00
prost kissing
NDLimitTaucher
01.09.2019 17:14
Blase = uringefülltes Organ > Abhilfe = Pee-Valve

Ich nehm auch ein Bier bitte
JykCMAS **
02.09.2019 11:18
Tauch selbst meine D7-300bar mit einem Dirzone Ringwing 20l. Funktioniert ohne Probleme und ich persönlich fahre ganz gut mit D7 bei meinen 1,70m. Das Blei ist dann einfach zwischen den Flaschen gelegt befestigt an einer Stahlschiene (gibt es für einen guten Preis in der Bucht).
Für mich persönlich wäre D8,5 etwas zu viel Luft, ich fahre da lieber mit 14l da es für mich persönlich der beste Sweetspot ist für meine Tauchgänge. Die 300Bar version spaart mir dazu noch Blei und kann bei Bedarf etwas mehr Luft mitnehmen falls es etwas länger ins Wasser gehen soll.

Besser wäre es du kannst dir mal eine D7 oder D8,5 ausleihen, leider meistens nicht so ganz einfach. Eine gute Tauchposition bekommst aber in meinen Augen mit beiden hin, da man viel über die Blei Postion regeln kann.
KormoranEN 14153-2
10.09.2019 14:05Geändert von Kormoran,
10.09.2019 14:06
Kurz zusammengefasst:
- Statt D7 lieber D8,5. Ist etwas schwerer, aber die Wasserlage ist -deutlich- besser und eignet sich für 99,9%aller Sporttauchgänge.
- Doppelgerät bedeutet, für mich zumindest, redundantes Auftriebssystem, sprich Trocki. Aber den legt man sich eh zu, wenn man ernsthaft Tauchen will.
- Verschraubtes Blei trägt ebenfalls zum Komfort bei. Kein Durchhängendes Kreuz, keine abfallenden Bleitaschen. Hinzu kommt, dass von abwerfbarem Blei erheblich mehr Risiko ausgeht als Sicherheitsgewinn (S. abfallende Bleitaschen). Bleiabwurf macht nur in EINER EINZIGEN Situation Sinn: man hat in einer Notsitution bereits die Oberfläche erreicht.
boltsnapSSI AOWD
10.09.2019 15:42
Ahoi Kormoran,

wahrscheinlich werde ich wegen der Nachfrage gesteinigt. Aber gibt es nicht noch weitere Situationen, wo abwerfbares Blei sinnvoll sein kann? Sorry, für die (Anfänger-)frage. Wir haben das letztens im AOWD diskutiert und der Tauchlehrer meinte, es gäbe noch weitere Situationen. Z.B., wenn man es nicht mehr aus eigener Kraft schaffen würde, Auftrieb herzustellen.

Viele Grüße
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
10.09.2019 16:06
@boltsnap
das weitaus grössere Problem ist da, wenn jemand das (abwerfbare) Blei verliert!
Fest verbautes/verschraubtes Blei kannst du nicht verlieren.

Um Auftrieb herzustellen hast du im Normalfall dein Jacket/Backplate-Wing.
Als Redundatz können Trockentaucher den Trocki als Auftriebshilfe verwenden oder, so mache ich es, mein Trocki ist mein normales Tarier-/Auftriebsmittel und das Jacket/Wing meine Redundanz.
Und wenn jetzt einer mit einem (Halb-)Nassi taucht, kann eine ensprechend große Notfallboje als Redundaz dienen.

Frag doch mal deinen TL welche Situationen eintreten könnten, dass es jemand nicht mehr schafft einen Auftrieb herzustellen.
PS: Überbleiung wollen wir mal weglassen oder als besonere Situation akzeptieren. Aber dazu gibt es ja Gott sei Dank Abhilfe...

Gruss
Solosigi
  • 1
  • 2
Antwort