Schreibe eine Bewertung

Robinson Riff

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Wir sind zwei erfahrene Taucher und wollten im Ur ...

Wir sind zwei erfahrene Taucher und wollten im Urlaub in der Türkei tauchen.
Da es nicht möglich war über den Reiseveranstalter einen Tauchgang zu buchen( Preis 70.- EURO Frechheit!!!!), haben wir uns entschlossen , Vorort am Strand zu buchen.
Es war am Anfang sehr vielversprechend und wir waren schon sehr gespannt.
Am nächsten Tag wurden wir pünktlich vom Hotel abgeholt und zum Hafen von Side gebracht, wo das Tauchboot schon wartete.
Der Tauchlehrer sprach gut Deutsch und die Leihausrüstung war ebenfalls in Ordnung.
Doch dann gings los:

Erster Tauchplatz:
Da wir unser Gerödl selber mithatten, begann plötzlich der volle Streß an Bord, schnell anziehen und dann ins Wasser.
An einer profisorichen Boije, Benzinkanister gings im Eiltempo auf 22m Tiefe, da der Boden zu 100% Sand war, und die Sicht ca. 3 Meter betrug, war der Tauchgaid nicht mehr zu sehen und durch das nicht durchgeführte Briefing, wußte keiner wos hingehen sollte.
Wir entschloßen uns einen Umkehrkurs zu tauchen und waren nach 40 Min Sandsturm und null Sicht wieder am Boot.

Wir hatten noch nicht einmal unser Gerödl wieder verstaut gings schon ab zum zweiten Tauchplatz.

Zweiter Tauchplatz:
Da wir auch Schnuppertaucher an Bord hatten, fuhren wir ein kleines Riff an, das auf 8- 12 Meter lag und zum Schnuppertauchen genutzt wurde.
Wie wir alle wissen, ist die Tiefe 8 Meter kein großes Risiko, doch wir haben bei unserem Tauchgang ,den wir vor den Schnupperern gemacht haben, feststellen müssen, das die Oberkante des Riffs auf 10,5 Meter lag.
Als wir dann gesehen haben was der sogenannte Tauchlehrer gemacht hat, wurde uns allen schlecht.
Die Vorgehensweise war dermaßen Unverantwortlich, das ich jedem, der in der Türkei bei SIMPLY DIVING SIDE schnuppern will nur davon abrate.
Den Schnupperern wurde in die Ausrüstung geholfen, dann hat man das Jacket mit Luft gefüllt , und ab mit den 2 Schnuperern ins Wasser.
Da die Strömung relativ stark war sagte man den beiden, sie sollen sich unter der Bootsplattform festhalten( Gott sei Dank war kein hoher Wellengang), anschließend zog der Tauchleherer den Notablaß am Jacket bei beiden Neulingen und versenkte Sie gemeinsam!!!!

Wir haben alle gehofft und gebetet, das das gut geht und haben beschlossen mit der Truppe auf keinen Fall noch einmal zu tauchen,wie Ihr euch denken könnt.(Kosten für dieses Erlebnis 55.- Euro)

Ich habe dann mit Manfred (mein Buddy)gesprochen und wir haben durch Zufall, am Boot erfahren, das der Tauchlehrer noch bei einer anderen Basis beteiligt war, und uns zum selben Tarif vermitteln könnte.
Da wir unbedingt noch tauchen wollten, sagten wir zu.
Abholung direkt beim Hotel hat wieder super geklappt.
Nach ca. 40 minütiger Fahrt kamen wir an einen bezaubernden Strand in einer sehr schönen Bucht.

Der Name der Basis DEEP SEA DIVING in Karaburun,
diese Basis kann ich Euch nur empfeheln, der Besitzer hat ca. 6000 Tauchgänge, so was hab ich noch nie gesehen, der hat schon Schwimmheute und Moos am Rücken.

Die Tauchgänge waren 1A mit Engelshai, Zackenbarschen, Amphoren ,Octos und vielen kleinen Fischen.

Wir haben dann noch direkt bei Ihm gebucht, und siehe da , 2 Tauchgänge+Mittagessen (sehr gut)EURO 45.-!!!

Mein Tip: Nicht am Strand buchen, sondern immer im Hafen nach Tauchmöglichkeiten die Besatzungen der Tauchboote fragen, für ein Bier habt Ihr dann ein Paar schöne Tauchgänge, oder fragt gleich nach

DEEP SEA DIVING CENTER!!!!!!!

die sind Klasse!!!!



Gut Luft


Euer HAWI
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung