Schreibe eine Bewertung

Mergui Archipel

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Tauchsafari zum südlichen Mergui ArchipelHallo li ...

Tauchsafari zum südlichen Mergui Archipel

Hallo liebe Leute,

hier ein paar Erfahrungen zum Tauchen im südlichen Mergui Archipel in der Zeit vom 29.3.2003 bis zum 2.4.2003:

Grosse Hoffnungen hatten wir - meine Freundin und ich - uns gemacht bei einer Fahrt nach Myanmar unberührte Tauchgebiete und vor allem Grossfische zu sehen.

Unsere Tour führte uns zu den folgenden Tauchplätzen:
High Rock, Cavern Island, Western Rocky, South Twin, North Twin, Shark Cave, Steward Island und McCarthy Island

Allgemein sind die Tauchplätze sehr schön, zum Teil nette Steilwände. Man sieht viele kleinere Fische und besonders viele Garnelen, Langusten, Tarnkrabben, etc.

Das schönste an der Fahrt waren die einsamen Tauchplätze. Nur an Shark Cave habe wir ein anderes Boot gesehen, das aber weggefahren ist als wir ankamen. Enttäuschen war allerdings die Sache mit den Grossfischen. Haie gibt es angeblich immer mehr als einem lieb ist und obwohl März/April angeblich die beste Zeit ist auch seltenere Tiere wie Walhai oder Manta zu sichten, hatten wir kein Glück: Nix! Einmal glaubte ich einen Hai gesehen zu haben (bei Shark Cave). Das kann ein Weisspitzen-Riffhai gewesen sein oder doch vielleicht nur ein Schatten einer Wolke? Die Vermutung Hai lag wegen dem Namen des Tauchplatzes nahe, doch er war weit weg und schnell wieder verschwunden.
Ein Problem kann die Strömung werden. Wir hatten oft starke Strömung, einmal so stark, dass man wegen der Strömung den Tauchplatz nur teilweise erkunden konnte und einmal zu stark. Und das so stark, dass ich es nicht mit Worten ausdrücken kann. Den Buddy an der Hand, damit wir uns nicht verlieren haben wir zunächst versucht einen Weg aus der Strömung zu finden, aber es gab einfach keine Chance - also wieder nach oben! Das Boot war nur noch ein kleiner Fleck am Horizont als unsere vier Buddy-Teams an verschiedenen Stellen hochkamen. Zum Glück wurden unsere Bojen gesichtet und das Schlauchboot konnte uns aufnehmen. Ein Tip aus gegebenen Anlass: JEDER sollte eine solche Boje mitführen ( nicht nur ein Buddy Team), denn man kann sich bei Strömung leicht verlieren und bei Wellengang einen Schwimmer zu finden der ein paar hundert Meter abgetrieben ist ist schier unmöglich!

Hier ein paar Dinge, die ich mir in meinem Logbuch notiert habe:

High Rock: Bei 30 aufgehört, die Drachenköpfe zu zählen
Cavern Island: Baby Calamari - sehr apettitlich
Western Rocky: Wenig Fisch, ein paar Muränen
South Twin: Viele kleine Fischchen
North Twin: Strömung! Fledermausfische, Dornenkronen, Glasfische, kl. Schwärme, Tarnkrabben, Anemonenträger
Shark Cave: sollte besser empty cave heissen, Barracuda-Schwarn, viele Sepien
Steward Island: Strömung!!! - Keine Chance! Mussten TG abbrechen (alle vier Gruppen)
McCarthy Island: nix besonderes

Fazit: Für jemanden, der es nicht mag mit fünf Booten gleichzeitig am Tauchplatz zu sein und der dafür genügend Geld übrig hat ist das südliche Mergui Archipel durchaus zu empfehlen. Wer Grossfisch sehen will sollte besser auf die Malediven.

Für mich war das Preis-/Leistungsverhältnis einfach zu schlecht. Drei Flossen Abzug für das Fehlen von Grossfisch.
Mehr lesen

Wir waren 8 Taucher vom15.04.2001 bis 22.04.2001 ...

Wir waren 8 Taucher vom15.04.2001 bis 22.04.2001 Liveaboard auf der
MY Faah Yai. Das Schiff die Crew und das Essen waren einsame Spitze. Bei
den Tauchplätzen kann man das leider nicht behaupten, da bei den Burmesen
großteils mit Dynamit gefischt wird. Bei den 3 Stooges waren die
Dynamitfischer kurz vor uns da. Es gab sehr viele Fische zu sehen, leider
nur Tote am Meeresboden. Bei den Tauchgängen konnte man auch die Fischer
hören. Mit Ohrensausen wurden die Tauchgänge fortgeführt.

Zu den Burmabanks sind wir leider auch nicht gefahren, da unser Guide
über Funk erfahen hatte, das ein Chinesisches Fischerboot die Thunfische
und Haie aus der Umgebung gefangen hatte. Fazit der Tauchsafari. 1.600USD
für die Safari + 140USD für das Visum sind für diese "ABGERÄUMTEN"
Riffe einfach zu viel. Die Flossen gibt es nur für das Schiff!!!!

 
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung