Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(12)

Meine Frau und ich waren im September 2012 für 9 ...

Meine Frau und ich waren im September 2012 für 9 Tage auf Lissenung.
Diese Insel ist ein Traum, man fühlt sich hier wie im Paradies, am Ende der Welt.
Wir fühlten und dort sehr wohl und gut aufgehoben.
Die Insel, die Tauchbasis und alles andere Drumherum werden von Ange und Dietmar kompetent geleitet. Alle Wünsche werden erfüllt. Beide legen sehr großen Wert auf Individualität, Qualität und Umweltschutz. Dies merkt man schon bei der liebevollen Begrüßung bei der Ankunft. Man wird in die Familie der Insel aufgenommen.
Die im Landesstil gehaltenen Bungalows sind sehr hübsch und zweckmäßig eingerichtet und sehr sauber. Ganz wichtig ist auch, gerade für Fotografen, der Strom steht rund um die Uhr zur Verfügung, was in diesem Land nicht selbstverständlich ist.
Das Essen ist abwechslungsreich und schmeckt sehr lecker. Spezielle Wüsche werden berücksichtigt.
Kaffee, Tee und Wasser werden rund um die Uhr kostenlos angeboten. Der Kühlschrank ist gefüllt mit Wein, Bier und Softgetränken.
Nun zum Tauchen: auch hier steht Individualität im Vordergrund. Das ganze Tauchteam ist sehr nett und hilfsbereit. Begleitet werden die Tauchgänge von einem Diveguide, der sich nicht nur bestens auskennt, sondern auch ein gutes Auge für so manche kleine Lebewesen hat. Im Speziellen möchte ich Nozaki erwähnen. Eine zierliche Japanerin, die jeden Tauchgang zu einem Erlebnis macht. Sie findet wirklich alles und ist für Fotografen ideal. Auch nach dem Tauchen kann man ihre Entertainereigenschaften genießen.Es gibt immer ein ausführliches Briefing. Ohne Gruppenzwang kann man sich seinen eigenen Weg durch die wunderschönen Tauchplätze suchen.
Die Tauchplätze sind sehr abwechslungsreich. Es gibt dort viele Schiffswracks und Flugzeuge, Höhlen mit schlafenden Haien, mit Korallen bewachsenen Steilwände, strömungsreiche Kanäle oder Muckdiving. Am beeindruckendsten war die Albatrosspassage. Hier findet man auf kleinsten Raum, alles was das Herz begehrt. Vom Pygmäenseepferd, über Schnecken, die man sonst nur in Büchern sieht, Riesenschwämme, Schulen von Lippfischen, Fledermausfischen, Haien und Schwärmen von Barrakudas, Schnappern usw.... Umgeben von Steilwänden, bewachsen mit schwarzen Korallen und Gorgonien, ist dies einer der besten Tauchplätze, den wir je gesehen haben.
Die Oberflächenpausen an Bord werden mit kleinen Snacks überbrückt.
An tauchfreien Tagen kann man mitunter die Nachbarinsel besuchen. Nur ein kurzer Bootstrip in eine ganz andere Welt. Hier leben die Einheimischen sehr ursprünglich, ohne Strom und sonstigen Annehmlichkeiten. Ein Teil der Einheimischen arbeitet auf der Insel. Sie sind alle sehr freundlich.

Wer unbeschwerten Urlaub machen will, Individualität verbunden mit Tauchen der Superlative ist in Lissenung bestens aufgehoben.