Schreibe eine Bewertung

Kongsfjord International Scuba School, Kongsfjord

1 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Kongsveien 4 Kongsfjord Norwegen
Telefon:
+47 9545 7342
Fax:
Basenleitung:
Christoph u. Maren
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Ende August haben wir mit Kongsfjord Internation ...

Ende August haben wir mit Kongsfjord International Scuba School in der Barents-See getaucht. In Norwegen haben wir schon einige Male getaucht und Gefallen gefunden an der ungewöhnlichen Unterwasserwelt und der wundervollen Landschaft. Nur dieses Mal sollte es viel weiter nördlich gehen und auch nicht ausschließlich ein Tauchurlaub werden, denn wir drei Taucher hatten noch einen Nichttaucher (meinen Cousin dabei).
Wir konnten von Deutschland direkt bis Kirkenes fliegen und sind dann weiter mit dem Mietwagen bis Kongsfjord, ca. 300 km über ein Bergplateau, auf dem wir uns gefühlt haben beinahe wie die einzigen Menschen (einen Lieferwagen haben wir überholt und zwei Autos kamen uns entgegen). Dann lag Kongsfjord vor uns; ein Dutzend kleiner bunter Häuser um den Fjord verteilt und auf einer Halbinsel lag auch ein kleines Hotel bestehend aud einem grünen, einem gelben und einem roten Haus, total gemütlich, insgesamt leben hier 30 Einwohner in der Mitte von Nirgendwo.
Jetzt waren wir schon auf das Tauchen gespannt. Zunächst zur Tauchbasis: die ist freundlich und übersichtlich eingerichtet mit einem Verkaufs- und Ausstellungsraum, Nassbereich, Umkleide, Seminarraum, Werkstatt und gemütlicher Kaffe-Ecke. Das Briefing war gut auf unsre Bedürfnisse abgestimmt. Bei der Tauchplanung wurde stets auf unsere Interessen eingegangen: wir wollten farbenfrohe Naturtauchgänge und die bekamen wir dann auch. Eine Steilwand, zwei Riffe, einen Unterwasserberg, einen Strömungstauchgang und ein Wrack; das ganze verteilt über drei Tauchtage. Wir haben prächtige Seeanemonen, arktische Korallenriffe, Kelpwälder mit schlafenden Robben gesehen. Höhepunkt war das Wrack: 100 Jahre alt, ein Frachter, der noch strukturell intakt ist, samt Mast und Aufbauten, aber dicht bewachsen mit Seenelken, Anemonen, Hydratierchen und mit ganz vielen Fischen. Leider haben wir bei unseren Tauchgängen nicht eine der riesigen Königskrabben gesehen, die es hier geben soll. Aber dafür muss man in der kühleren Jahreszeit an die Barents-See kommen, nicht zwischen Juni und August.
Die Tauchbasis hat zwei Tauchboote: ein Festrumpfschlauchboot und ein kleines Kabinenboot. Christoph ist ein kompetenter und erfahrener Bootsführer, bei dem wir uns stets gut aufgehoben und umsorgt fühlten – trotz einiger imposanter Wellen, die wir hier erlebten. Es war aufregend und beruhigend zugleich: wenn wir auftauchten, war unser Tauchboot immer am richtigen Ort – und garantiert das einzige Tauchboot im Umkreis von 300 km. Der Tauchbetrieb bei K.I.S.S. ist sehr entspannt, sicherheitsbewusst, ohne das man sich als Taucher bevormundet fühlt. Zeitliche oder Tiefenbegrenzungen an sich gibt es nicht, ausschlaggebend sind hier deine Qualifikation und Erfahrung, und das Wetter spielt natürlich eine Rolle bei jeder Tauchplanung. Begleitet wurden wir meist von Maren. Dank ihrer Kenntnisse haben wir viel mehr auf unseren Tauchgängen entdeckt und verstanden, als wir es allein bewerkstelligt hätten.
Wir haben mit eigener Ausrüstung getaucht (außer Blei und Flaschen), einiges hatten wir speziell für diesen Trip gekauft und dann war es doch nicht ganz so ideal. Gut, dass es bei K.I.S.S. einen gut eingerichteten Laden und Verleih gibt mit all jenen Stücken, die genau richtig für das Tauchen in der Arktis sind.
Auch unser Nichttaucher hat sich gut erholt, bei Spaziergängen, Besuchen auf der gut erhaltenen deutschen Festung aus dem zweiten Weltkrieg und im örtlichen Königskrabbenaquarium (wo wir dann doch noch eine richtig große Königskrabbe sehen konnten). Wenn man einmal so richtig abschalten möchte, dann ist Kongsfjord genau der richtige Ort dafür. Wir kommen bestimmt wieder, vielleicht zu einer anderen Jahreszeit, wenn die Königskrabben da sind oder zum Eistauchen im Winter oder im Frühjahr, wenn hier die Seevögel brüten und man mit Lummen, Tölpeln und Papageitauchern tauchen kann.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
2
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
Oceanic, Mares
Alter Leihausrüstungen:
unbekannt
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
7, 12, 15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
PADI, DAN, EFR
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Tromsø
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.