Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(73)

24.02.18 bis 11.3.18 auf Eriyadu

Ich war aktuell vom 24.02.18 bis 11.3.18 auf Eriyadu (Malediven / Nord-Male-Atoll), nun bereits zum 6. Mal.
An dieser Stelle verweise ich auf meinen Bericht vom 25.12.2015.
Zur Euro-Divers-Tauchbasis unter der Führung von Dirk gibt es eigentlich nichts Neues hinzuzufügen – einfach nur perfekt.
Ich wurde dort ausgezeichnet betreut und habe mich sehr wohlgefühlt.

Zwischenzeitlich hat das Management der Insel erneut gewechselt und ist jetzt unter französischer Leitung.
Das Personal ist sehr aufmerksam und freundlich – alles gut !
Das trifft auch auf das Restaurant zu.

Ich habe es in den letzten Jahren mehrfach erlebt, dass man darauf achten sollte, dass man auch den Bungalow bekommt, den man gebucht hat. Ich hatte einen Deluxe-Bungalow gebucht. Der Bungalow, den ich bekommen habe, war meiner Meinung nach kein Deluxe-Bungalow, wie es vor Ort gesagt wurde, sondern ein Superior-Bungalow. Jedenfalls war dieser Bungalow noch nicht renoviert und war sehr „abgewohnt“, wie es in anderen Berichten auch schon zu lesen war.
Nach 2 Tagen hat man es mir denn ermöglicht umzuziehen, und zwar auf die „Strandseite“. Das war dann gut. Es kostet ja auch richtig was !
Ärgerlich ist eigentlich nur, dass immer wieder versucht wird, Gäste darüber hinweg zu täuschen. Das werde ich auch dem Reiseveranstalter so mitteilen. Nach meinem 26. Besuch auf den Malediven glaube ich, mir da ein Urteil erlauben zu können.

Vor Ort haben wir dann auch den Wechsel des General-Managers miterlebt. In einem Gespräch war dann zu hören, dass man die Insel im ursprünglichen Zustand halten will, also keine Wasserbungalows und kein Upgrade auf mehr Sterne durchführen will. Das habe ich gerne gehört. Hoffentlich bleibt es so, denn................

…..in der unmittelbaren Umgebung von Eriyadu entstehen zur Zeit fünf (!) neue Ressorts. Diese neuen Inseln haben noch keine Namen. Diese werden auf auf Sandbänken errichtet, die aufgeschüttet wurden. Palmen sind bereits gepflanzt bzw. von woanders umgesetzt worden. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange.

Ich selbst sehe diese Entwicklung sehr skeptisch. Nach Angaben von Dirk, dem Euro-Divers-Tauchbasis-Leiter, sind erste Auswirkungen bereits jetzt zu spüren, da einige Tauchplätze durch die Bauarbeiten versandet sind.

Auch bei Bootsfahrten im Atoll sind diverse Baumassnahmen zu beobachten. Auch bei Male wird gebaut. Ich weiß nicht, ob ich das richtig einschätze, aber es wird offensichtlich eine Brücke zwischen Male und Hulule gebaut.

Ich hoffe, ich konnte einige interessante Infos geben.
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen