Dive2gether, Plakias, Kreta

8 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(8)

taifuntoddVDTL Bronze (*)45 TGs

Hilfsbereit und familienfreundlich

Wir waren mit unseren beiden Kindern (3J bzw. 6Mon) in Plakias. Da ist tauchen nicht einfach, aber die dive2gether Crew hat uns geholfen wo es ging, war immer sehr freundlich und hilfsbereit, hatte auch keine Probleme damit, wenn mal was 5 Minuten länger gedauert hat.
Sie wirkten auch ehrlich interessiert und sind sehr kinderlieb.

Aber eigentlich hat alles schon viel früher angefangen...
Wir wollten eigentlich über einen Tauchreiseanbeiter reisen und waren in Gedanken und auf dem Papier schon so gut wie in Plakias...
Dann ist jedoch einiges schief gegangen und wir brauchten einen Plan B.
Da ich bei dive2gether sowieso schon wegen einem Tauchpaket angefragt hatte, habe ich um weitere Hilfe gebeten, da sie auch bei Mietauto und Übernachtung Unterstützung anbieten. Und genau das wurde gemacht und zwar richtig gut, schnell und unkompliziert. Da hat wirklich alles gestimmt und gepasst, es gab keinerlei Probleme und uns wurde super geholfen.
Das gebuchte Zimmer in den "Calma Apartments" war schön und kinderfreundlich sowie zentral aber ruhig gelegen, gebucht für uns durch dive2gether.
Das Mietauto war perfekt organisiert (Moto Auto Plakias, direkt neben der Tauchbasis, alle ebenfalls freundlich und hilfsbereit) und stand in Heraklion am Flughafen inklusive Kindersitz bereit...und günstig war es auch noch!...gebucht durch dive2gether.

Der Tauchbetrieb:
Super organisiert, immer viele und sehr aufmerksame Guides und weitere Unterstützer dabei, alles aufgeräumt, sauber, durchgeplant.
Wir konnten auf Grund unseres Babies nur einzelne Strandtauchgänge machen, aber das hat wunderbar geklappt. Es wurden, auch wenn wir nur an zwei Stränden waren, immer neue Routen getaucht, so dass es nie langweilig wurde. Nachttauchgang ebenfalls sehr schön und gut organisiert und mit anschließendem nächtlichen debriefing in geselliger Runde, toll!
Drei Besonderheiten:
1) Sicherheit wird groß geschrieben! Es gibt sehr ausführliche briefings und die Gruppen sind nicht zu groß.
2) Die Guides haben Ahnung von dem was sie zeigen! Wir hatten auch schon Tauchbasen, da hieß es "Ja, war ein Fisch." Uns interessiert aber schon was genau was war und da können nahezu alle Guides eine Menge zu erzählen. Wenn man Glück hat, taucht man mit einem Meeresbiologen und erfährt noch viel mehr Wissenswertes!
3) Wir wollten eigentlch selbst Fotos machen, aber uns ist das UW-Gehäuse kaputt gegangen. Der Guide macht aber IMMER auch selbst Bilder und die sind überwiegend ziemlich gut. Man kann sie im Nachgang auch kaufen, nicht ganz billig, aber auch nicht überteuert und definitv eine gute Alternative, wenn man keine Fotos machen kann oder will.

Wir waren rundum begeistert!

Kleiner Tipp noch am Rande: Sehr leckeres Essen gibt es in den umliegenden Bergdörfern. Wir waren in Mariou im "Mariou" mit toller Terasse, flottem und nettem Service und gutem Essen. Noch besser aber war die kleine "Taverna Merastri" in Sellia, tolle Sicht und wirklich richtig leckeres Essen, außerdem freundlicher Service. Im Übrigen ist das Essen in beiden Tavernen reichlich und für Vegetarier ebenso wie Fischfreunde geeignet und das alles zu fairen Preisen!