Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(76)

Martina199651AOWD396 TGs

Im Februar 2013 habe ich einen dreiwöchigen Tauch ...

Im Februar 2013 habe ich einen dreiwöchigen Tauchurlaub in Bayahibe verbracht. Meine Erlebnisse mit Aquatrack und Herbert möchte ich als kleines Dankeschön an unvergessene Tauchgänge gerne einmal anders – in Gedichtform – präsentieren.

Karibisches Abenteuer Unterwasser

Um Außergewöhnliches beim Tauchen zu erleben,
habe ich mich mit Herbert unter Wasser begeben.
Im eigenen Minibus zieht er über das Land,
und zeigt dir von Hispaniola’s Schönheit allerhand.

Gehst du mit Herbert ins Meer zum Tauchen,
kommst du gelegentlich auch ins straucheln.
Vom alten Fischerboot bis zum schicken Katamaran,
Herbert, der Pirat - zeigt stets, was die karibische Schifffahrt bieten kann.

Kraft und Ausdauer ist ein Muss,
sonst hast du hin und wieder auch Verdruss.
Mit dem Essen nimm’s nicht so genau,
denn im Magen wird es dann doch mal flau.

Schöne Korallen und Fische nicht zu knapp,
tief geht es hinab zu St. George’s Wrack.
Da ruht er, der Riesentanker, und zeigt friedlich und still,
was ich beim Wracktauchen sehen will.

Das Wrack liegt da als könnte es niemals schwanken,
aber Hurrikan Sandy brachte es ins wanken;
so weist uns die Natur in Schranken,
das Meer hat eben keine Planken.

Das Höhlentauchen ist Herbert Mohr’s Spezialität,
doch frag vorher deine Ohren wie es denen ergeht.
Das Erreichen der Höhlen ist manchmal eine Qual,
was du beim Tauchen siehst, entschädigt dich allemal.

Heraus aus dem grünen Dschungel, dem weiten
ins süße Wasser der dunklen Grotte gleiten.
Kein Blick zurück, so zieht es mich hinein,
das Licht der Lampe weist den Weg allein.

Gefangen in Orpheus’ Unterwelt,
erscheint hier vieles spiegelverkehrt.
Im Halocline verschwimmt die klare Sicht,
wo süßes Wasser auf Salzwasser trifft.

Von Tropfstein umgeben, an der Quelle des Lebens,
bleibt der Blick nach Draußen in der Höhle vergebens.
Jeder Lichtstrahl erscheint von göttlicher Dimension,
Höhlentauchen bedeutet große Faszination.

Der Gast, er steht an erster Stelle:
Deutsche Pünktlichkeit, dominikanische Freundlichkeit,
karibische Lässigkeit, - heute eine Seltenheit -
sind für Herbert - Selbstverständlichkeit.

Aquatrack und Herbert Mohr
öffnen dir ein weites Tor.
Alle Tauchspots handverlesen,
kann man voll und ganz genießen.


Insgesamt habe ich mit Herbert fünf ganztägige Tauchausflüge mit 12 Tauchgängen (Höhlen, Wracks, Riffe) verbracht und einen Spezialausflug nach Samana zu den Buckelwalen unternommen. Getaucht sind wir in Bayahibe, La Romana (Padre Nuestro), Santo Domingo (La Caleta, Cueva Taina), Isla Catalina und Cap Cana.

Alle weiteren Tauchgänge habe ich mit Casa Daniel in Bayahibe durchgeführt (siehe gesonderter Bericht).