Schreibe eine Bewertung

Aquanauts, St. George - Spice Island Beach Resort

14 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Aquanauts Grenada P.O. Box 1456 Grenada
Telefon:
+473 444 1126
Fax:
+473 444 1127
Basenleitung:
Peter & Gerlinde Seupel
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(14)

Hier nun ein aktueller Aquanautenbericht:Den Jahr ...

Hier nun ein aktueller Aquanautenbericht:
Den Jahreswechsel 2009/2010 haben wir mit Leihwagen und Unterkunft im Blue Horizon verbracht.
Die Insel ist wirklich eine Reise wert, vor allem wenn man nicht nur im Hotel ´All incl.´ abhängt. Die Bevölkerung ist sehr freundlich und als Urlauber kann man sich sehr gut frei bewegen und das Inselchen erkunden. (Auto mit 4WD mieten!!!!) Dann sind auch die wirklich schönen Punkte zu erkunden.
Zum Tauchen:
Die Aquanauten sind eine sehr gut geführte Basis mit 3 guten Tauchbooten (WC, Plattform, gute Piloten) 30% Nitrox wird als ´Standart´ angeboten. Die Leihausrüstung ist nicht die Neuste, aber völlig i.O..
Bei der Planung der Tauchplätze solltet Ihr den Aushang beachten, damit nicht unnötige
´Doppeltauchgänge´ gemacht werden.
Da die Insel vor allem von Nordamerikanischen Freunden besucht wird, solltet Ihr ein bischen englisch verstehen, damit Ihr das Breefing versteht. Deutsche Erklärungen gibt es nur wenn Gerlinde oder Peter mit tauchen, also eher selten...........
Getaucht wird gern in größeren Gruppen und dabei hat man dann gern mal eine Flosse oder Flasche im Gesicht.- immer dann, wenn die Nordamerikaner eine Besonderheit entdecken und ohne Rücksicht auf Andere darauf los tauchen.
Auch ist dieses Cowboytauchen für uns gewöhnungsbedürftig, da diese Leute auch gern
Untersuchungen im Riff mit der Hand vor nehmen und nicht gerade rücksichtsvoll mit den Tauchgründen umgehen.

Die Riffe sind Fischreich und leicht zu betauchen.
Nur der Bewuchs ist nicht so schön wie z.B. auf Mauritius oder im roten Meer...........
Die Bianca C. sollte man unbedingt betauchen, sie liegt aber zwischen 30 und 40 mTiefe!



Mehr lesen

Liebe Stickstoffsüchtige,ich habe einen 2wöchigen ...

Liebe Stickstoffsüchtige,
ich habe einen 2wöchigen Tauchurlaub auf Grenada verbracht. Schon allein die Insel ist eine Reise wert und dank der Condor-Direktflüge ab Frankfurt super zu erreichen.
Als Tauchbasis habe ich die Aquanauts ausgewählt und damit, so möchte ich behaupten, den Hauptgewinn gezogen.
Wer sich, beim Tauchen, mal verwöhnen will ist bei dieser Basis genau richtig. Wenn ich mich zum tauchen angemeldet hatte, fand ich mein Equipment morgens schon auf dem Boot vor.
Die Basis in der True Blue Bay bietet den komfortabelsten Einstieg in die Boote, aber auch am Grand Anse Strand kommt man, dank der vielen helfenden Hände, spielend an Bord.
Die Flotte (3 Boote) spricht für sich selbst.

Sicherheit wird groß geschrieben, so ist jedes Boot mit Schwimmwesten und Erste Hilfe Set inclusive Sauerstoff ausgerüstet. Ausführliche Briefings zu Boot und Tauchplätzen gehören natürlich auch dazu.

Gängige Ersatzteile stehen zum Glück auch zur Verfügung. Mir sind beide Flossenbänder gerissen, natürlich jedesmal beim anziehen am Tauchplatz.

Alle Boote bieten bequeme Sitzplätze, genügend Stauraum fürs Equipment, Ablageflächen für Kameras und Kleinkram und auch Handtücher etc. kann man trocken unterbringen.
Ins Wasser kommt man einfach und sicher über die Plattform am Heck (einfach ein Schritt vorwärts).
Die meisten Tauchgänge sind so gennante Driftdives, d.h. der Guide führt permanent eine Oberflächenboje mit und das Boot folgt an der Oberfläche und holt die Taucher da ab wo Sie auftauchen. Alles ganz relaxed. An manchen Spots wird eine Referenzleine zu Abtauchen benutzt an der man sich bei starker Stömung nach unten ziehen kann. Bei den Wracks im Atlantik war ich dafür sehr dankbar. Ich kam ohne große Mühe z.B. zum Wrack King Mitch, ein Tauchgang der unvergesslich ist.

Zwischen und nach den Tauchgängen steht genügend Trinkwasser zur verfügung und jedes Boot hat eine Süßwasserdusche.

Es werden Doppeltauchgänge am morgen und ein einzelner Tauchgang am Nachmittag angeboten.
Die Tauchgänge werden von midestens einem Guide begleitet, der vieles Sehenswerte zeigt an dem ich sondt achtlos vorbei wäre.

Überhaupt ist die Belegschaft super freundlich und hilfsbereit, nicht nur beim Tauchen.
Das gilt auch für Gerlinde und Peter, die Inhaber.

Für mich steht fest, nach Grenada gehts nochmal und dann natürlich wieder zu den Aquanauts.



Mehr lesen

An alle Tauchfreunde, ich möchte euch heute über ...

An alle Tauchfreunde,

ich möchte euch heute über unsere Erfahrungen mit der unter deutscher Leitung stehenden Tauchbasis Aquanauts auf der wunscherschönen Gewürzinsel Grenada berichten.
Wir, das sind mein Freund Thomas und ich, waren Ende November für insgesamt drei Wochen im Urlaub, davon eine Woche auf dem Livaboard ´Wind Dancer´, die übrige Zeit haben wir mit den Aquanauten getaucht.
Leider hatten wir mit dem Wetter nicht immer Glück, teilweise hat es ganz schön gegossen, aber wir wussten ja vorher, dass Regenzeit ist und so auch mal die Sicht etwas getrübt sein kann.
Okay, womit fange ich an, einfach mal mit den Booten. Aquanauts ist die größte Basis in Grenada mit zwei Standorten und drei Booten. Alle Boote sind sehr gepflegt, bei den beiden kleineren Booten bleibt man durch die ´halbe Kabine´ bei Nässe von oben sogar trocken und ist Wind geschützt. Prima ist auch die Plattform zum einfachen Ausstieg und die große Leiter mit sehr hohem ´Handlauf´ zum wirklich einfachen Einstieg. Sicherheit wird groß geschrieben bei Aquanauts, in entsprechendem Zustand ist auch die Leihausrüstung, jedes Jacket ist mit einer Oberflächenboje bestückt für den Fall, dass man von der Gruppe getrennt wird.

Das ´Bordpersonal´ ist kompetent, hilfsbereit und sehr nett, Bootsfahrer Lenny hat ein Händchen für Wind, Wellen und Oberflächenströmung. Alle Guides kennen die Riffe und Wracks gut und haben ein gutes Auge auch für schwierig zu findende Fische. Für deutschprachige Gäste, die des Englischen nicht so mächtig sind, hilft Gerald, der Österreicher (nicht Quingley, der Australier) gerne mit der deutschen Übersetzung weiter.

Es werden ein Doppeltauchgang am Morgen mit ca. 1stündiger Oberflächenpause (je nach Tiefe des ersten Tauchganges auch längere Pause) angeboten und ein Nachmittagstauchgang mit zwischenzeitlicher ´Landpause´. Einen Obst-Snack zwischen den Tauchgängen gibt es leider nicht, das finden wir etwas schade, muss man sich selbst mitbringen.
Bei der Wahl der Tauchplätze können Wünsche geäußert werden, die gerne berücksichtigt, je nach Wetterlage aber nicht erfüllt werden können, da einige schöne Spots auf der Atlantikseite liegen, wo es durchaus übel scheppern kann. Wenn´s aber irgend möglich ist, werden diese Plätze angefahren.

Flaschen schleppen gibt´s bei Aquanauts Gott sei Dank nicht, wird alles vom Bordpersonal erledigt. Auch nach dem Tauchgang übernehmen die Jungs vom Boot die ´große Wäsche´, also genau richtig für so bequeme Leute wie uns.

So ganz nachvollziehen kann ich den Bericht von ´gunnar´ aus 2/06 nicht, wer während der Regenzeit unterwegs ist sollte wissen, was ihn erwarten kann. Was nützt es mir, vor Ort ´mit Dollarscheinen zu winken´, wenn einige Spots von anderen Tauchbasen gar nicht angefahren werden können aufgrund ungeeigneter Boote?

Unsere Entscheidung für Aquanauts wurde uns dann auch ganz einfach bestätigt: Beim Tauchgang am Shark Reef kamen uns andere Taucher entgegen, leider mussten sie GEGEN die Strömung paddeln....

Schöne Grüße
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
2 Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
3 spitzen Tauchboote
Entfernung Tauchgewässer:
5 - 25 min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
mind. 40
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
mind. 100
Flaschengrößen:
12 Liter
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
3
Anzahl Guides:
3
Ausbildungs-Verbände:
PADI, SSI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
DAN
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen