Tauchen ist ein schöner, aber auch ein gefährlicher Sport. Um Dir auch die Gefahren dieses Sports aufzuzeigen, gibt es die Tauchunfallseite, auf der aktuelle Tauchunfälle im deutschsprachigen Raum aufgezeigt werden.

Vermisster Taucher im Attersee 5.8.

Am Samstagabend alamierten Taucher einer polnischen Gruppe die Leitstelle, da ein Kollege nicht vom Tauchgang im Bereich der Schwazen Brücke zurückkehrte.

Daraufhin wurde die Unglücksstelle durch die Wasserrettung und der Feuerwehr mit insgesamt 16 Tauchern bis zum Einbruch der Dunkelheit abgesucht. Der Taucher konnte bisher nicht gefunden werden.

Weiteres ist noch nicht bekannt.

QUelle: http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Wasserretter-suchen-nach-vermisstem-Taucher-im-Attersee;art4,2643070

Bitte beachtet, beim Posten, dass nur folgende Postings freigegeben werden:

- neue Informationen zum Unfallhergang

- neue Fragen die sich daraus ergeben

- neue Lösungsansätze für das beschriebene Problem

Nicht freigegeben werden:

- reine Beileidsbekundungen

- allgemeine Betrachtungen

- ungesicherte Spekulationen über den Unfall

- off Topic Beiträge

- Fragen und Beiträge die schon vorliegen

Geo Tags: Österreich, Attersee, Schwarze Brücke/Wand
AntwortAbonnieren
gr3yw0lflife is better in fins
06.08.2017 18:11
http://www.kleinezeitung.at/service/newsticker/5264700/Polnischer-Taucher-seit-Samstag-im-Attersee-vermisst
MySig... Hit and Run ...
08.08.2017 14:59

Taucher wurde anscheinend geortet: http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Leiche-von-polnischem-Taucher-im-Attersee-geortet;art4,2645407

kwolf140614413-1; Nitrox**
08.08.2017 16:12

Die Gruppe wollte den TG abbrechen, aber: "Der vermisste Taucher habe das Signal erwidert und gab seinen Kollegen zu verstehen, dass er noch weiter hinab tauchen werde."

Immer wieder entwickeln sich Unfälle nach der Trennung von der Tauchgruppe. In welcher Tiefe der Solotauchgang außerdem begann, steht da nicht.

08.08.2017 17:35

>> In welcher Tiefe der Solotauchgang außerdem begann, steht da nicht.

In der eingangs zitierten Quelle ist folgendes zu lesen:

„… Nach bereits zwei Minuten hatte das Trio eine Tiefe von 54 Metern erreicht. Die Männer gaben sie sich in der Tiefe ein Lichtzeichen, dass alles in Ordnung sei. Der 49-Jährige signalisierte, dass er noch tiefer tauchen wollte….“

kwolf140614413-1; Nitrox**
09.08.2017 00:54

...ah doch: In dem Link im OP steht, dass er sich auf 54m von den anderen mit Absicht trennte. Zeitgemäße Tauchsicherheit ist das nicht.

09.08.2017 13:40

Es ist wirklich traurig, dass es immer wieder zu Unfällen u.a. an der schwarzen Brücke kommt und dieser Teil immer wieder Anlass zu Diskussionen bzgl eines Tauchverbotes gibt. Aus meiner Sicht völlig unnötig, wenn sich alle an ein paar einfache Spielregeln halten würden.

Mal davon ausgehend, dass es sich nicht um ein medizinisches Problem gehandelt hat, wäre es interessant zu wissen, über welchen Ausbildungs- und Erfahrungsstand die Gruppe verfügte und mit welcher Konfiguration und mit welchem(n) Gas(en) sie getaucht sind.

Das könnte ggf. helfen zu verstehen was passiert ist und wie sich solche Unfälle eventuell vermeiden lassen.

Von der Aufsplittung der Gruppe mal ganz abgesehen, sind 54m Tiefe und mehr schon eine echte Hausnummer.

Antwort