Tauchen ist ein schöner, aber auch ein gefährlicher Sport. Um Dir auch die Gefahren dieses Sports aufzuzeigen, gibt es die Tauchunfallseite, auf der aktuelle Tauchunfälle im deutschsprachigen Raum aufgezeigt werden.

Toter Taucher bei Munitionssuche im Ziegelinnensee / Schwerin 28.7.

Am Sonntag, den 28.7.2019 kam es zu einem folgenschweren Zwischenfall im Ziegelinnensee bei Schwerin. Zwei Taucher waren in der Dunkelheit zu einem Tauchgang aufgebrochen, bei dem sie wohl illegal nach Weltkriegsmunition gesucht haben.

Kurz nach Mitternacht meldete einer der beiden Taucher den Kollegen als vermisst. Trotz sofort eingeleiteter Suche konnte der zweite Taucher nicht gefunden werden. Erst in den Morgenstunden wurde der Taucher tot geborgen.

Was genau zum Unglück führte ist nicht bekannt. Da allerdings Fachleute des Munitionsbergungsdienstes in die Ermittlungen eingeschaltet wurden, liegt der Verdacht nahe dass es hier wohl zu einem Zwischenfall mit Munition unter Wasser gekommen ist.

Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_86175798/taucher-stirbt-suchte-er-nachts-illegal-nach-munition-.html

Bitte beachtet, beim Posten, dass nur folgende Postings freigegeben werden:

- neue Informationen zum Unfallhergang

- neue Fragen die sich daraus ergeben

- neue Lösungsansätze für das beschriebene Problem

Nicht freigegeben werden:

- reine Beileidsbekundungen

- allgemeine Betrachtungen

- ungesicherte Spekulationen über den Unfall

- off Topic Beiträge

- Fragen und Beiträge die schon vorliegen

AntwortAbonnieren
FrieDaJoPADI Divemaster; PADI EOP Instructor
29.07.2019 13:54
Wohl eine reine Spekulation des Autor.....

Zitat: "Da allerdings Fachleute des Munitionsbergungsdienstes in die Ermittlungen eingeschaltet wurden, liegt der Verdacht nahe dass es hier wohl zu einem Zwischenfall mit Munition unter Wasser gekommen ist."
SeraphinCMAS**
29.07.2019 18:39

Der Verdacht liegt nahe, dass es einen Zwischenfall mit Munition gegeben hat, wegen der Einschaltung des Munitionsbergungsdienst? Könnte es nicht auch einfach an der Örtlichkeit liegen, weshalb dieser eingeschaltet wurde und es gibt gar keinen Zwischenfall mit Munition?

In den Kommentaren werden ungesicherte Spekulationen über den Unfall nicht freigeschaltet, die Moderation darf hier aber frei Schnauze spekulieren?

bugC.M.A.S. ***, Dive Control Specialist, Dry, Deep und Scooter.
30.07.2019 10:18
Der einzige Lösungsvorschlag um solche Unfälle zu verhindern ist und bleibt, solche Tauchgänge nicht durchzuführen und es den dafür ausgebildeten beruflichen Tauchern zu überlassen!
31.07.2019 19:23
Bug: Hast Du neue Erkenntnisse zu dem Unfallhergang oder diskreditierst Du gerade Taucherkollegen nur aufgrund eines spekulativen Zeitungsartikels und obwohl sich zumindest einer der Betroffenen nicht mal mehr wehren kann? Wenn irgendein lokaler Schreiberling sich was zusammenreimt, ist es das eine. Von einem Taucher würde ich mir allerdings schon etwas mehr Besonnenheit bei Vermutungen über Unfallursachen wünschen.
wmblubbSSI AOWI
31.07.2019 22:27
Ich finde nicht, dass die Moderation hier "frei Schnauze spekuliert", es wurde nur der verlinkte Medienbericht verkürzt wiedergegeben.

So ist es doch bei allen Unfallberichten, es beginnt meist mit einem Medienbericht. Wieso muss man da auf die Moderatoren los gehen puzzled
IvoryAOWD
02.08.2019 12:47
Zumindest sofern es einen kausalen Zusammenhang zwischen der Munitionssuche und dem Ableben des Tauchers gibt. Dann muss man klar sagen, dass es eine dumme Idee war und wir daraus nur lernen können so etwas zu unterlassen. Es ist aber genau so gut möglich, dass etwas völlig anderes zum Unfall geführt hat, was durchaus auch für uns relevant sein könnte. Insofern wäre es toll, wenn über die weiteren Hintergründe des Unfall noch Informationen von offizieller Stelle folgen.
05.08.2019 19:39
Wenn in Nähe der Leiche Munition gefunden wird, ist es recht normal das der Räumdienst beteiligt wird. Hier geht es einfach um Sicherheit der Rettungskräft. Somit kann man hier keine genaue Aussage zum Hergang des Unfalls ableiten.

Zum Thema Fundmunition kann man nur sagen Finger weg und wer mal doch was sieht bitte melden.
@Bug in Europa ist fast jedes Gewässer belastet mit Kampfmitteln. Es liegt nicht am Tauchplatz sondern an der Person die mit
Fundmunition arbeitet.
Antwort