Tauchen ist ein schöner, aber auch ein gefährlicher Sport. Um Dir auch die Gefahren dieses Sports aufzuzeigen, gibt es die Tauchunfallseite, auf der aktuelle Tauchunfälle im deutschsprachigen Raum aufgezeigt werden.

Tödlicher TU im Rhein bei Diessenhofen / CH 4.4.

Am Sonntag ging im 10:30 Uhr bei der Kantonalen Notrufzentrale eine Meldung einer vermissten Taucherin im Rhein ein. Eine großangelegte Suche nach der 29jährigen Schweizerin begann.

Um 11:15 Uhr konnte der leblose Körper der Frau an der Rheinbrücke geborgen werden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Taucherin feststellen.

Weitere Erkenntnisse liegen noch nicht vor.

Quelle: https://m.bote.ch/nachrichten/panorama/taucherin-tot-aus-rhein-geborgen;art46441,1306385

Bitte beachtet, beim Posten, dass nur folgende Postings freigegeben werden:

- neue Informationen zum Unfallhergang

- neue Fragen die sich daraus ergeben

- neue Lösungsansätze für das beschriebene Problem

Nicht freigegeben werden:

- reine Beileidsbekundungen

- allgemeine Betrachtungen

- ungesicherte Spekulationen über den Unfall

- off Topic Beiträge

- Fragen und Beiträge die schon vorliegen

AntwortAbonnieren
splittiRescue Diver
05.04.2021 13:39
Die Kantonspolizei Thurgau hat neue Informationen zum Unfall.
Es scheint einen Zusammenstoss mit einem Kursschiff gegeben zu haben, siehe https://www.20min.ch/story/taucherin-stirbt-nach-zusammenstoss-mit-kursschiff-992221208456
05.04.2021 17:38
https://www.blick.ch/schweiz/ostschweiz/such-aktion-in-diessenhofen-tg-taucher-im-rhein-vermisst-id16437651.html?utm_source=whatsapp&utm_medium=social&utm_campaign=share-button&utm_term=blick_app_android

«Wir wissen immer von bewilligten Tauchgängen. Dieser war dem Kapitän jedoch nicht bekannt», sagt Rey.
splittiRescue Diver
17.05.2021 23:15
Es gibt Neuigkeiten zum Fall.

https://www.google.com/amp/s/amp.blick.ch/schweiz/ostschweiz/veranstalter-dachte-dass-an-ostern-keine-kursschiffe-fahren-missverstaendnis-kostete-rhein-taucherin-lena-r-29-das-leben-id16528061.html

Blick berichtet, dass der Veranstalter sich wohl erkundigt hatte, ob Schiffe auf dem Rheinabschnitt unterwegs sind und dabei kam es zu einem Missverständnis.

Ohne den Email-Verkehr bleibt jetzt offen, wie genau es zum Missverständnis kam.
uanlikerIT PATD
20.05.2021 10:40
https://www.watson.ch/schweiz/thurgau/867402036-tote-taucherin-bei-diessenhofen-strafuntersuchung-gegen-veranstalter

Nach Durchführung diverser Beweiserhebungen durch die Kantonspolizei gehe man davon aus, dass ein Missverständnis zwischen dem Veranstalter und der Schifffahrtsgesellschaft zum tragischen Tauchunfall vom Ostersonntag führten, teilte die Thurgauer Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Der Veranstalter des Tauchgangs, der über eine durch den Kanton Schaffhausen ausgestellte Rahmenbewilligung verfügte, habe sich im Vorfeld bei der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) nach dem geplanten Kursschiffverkehr erkundigt, schreibt die Staatsanwaltschaft weiter.
Aufgrund eines Missverständnisses im E-Mail-Verkehr zwischen dem Veranstalter und der Schifffahrtsgesellschaft sei der Veranstalter irrtümlich davon ausgegangen, am Ostersonntag verkehre im Zeitraum des Tauchgangs kein Kursschiff.
Antwort