Unsere TEKKIES kommen hier unter. Alles rund ums Technical Diving, Extremtauchen, Gasgemische, Equipment fürs technische Tauchen und vieles mehr. Kompetenz ist garantiert. Natürlichen gibts hier auch Infos und Antworten zum Thema Berufs-, Höhlen- und Tieftauchen.
  • 1
  • 2

Tec Einsteiger Lampe

Moin liebe Tec Gemeinde ;)

da ich nun Stück für Stück meine Ausrüstung Richtung Tec tauchen orientiere komme ich nun zum Thema der Akkutanklampe für den Einstieg in den Tec Bereich. 

MDax ich noch studiere sollte diese im Bereich von 400-800€ liegen. Abgeschaut habe ich mir die Tecline WH36 und die NLS 1250 Combo. Habt ihr vielleicht ein paar Empfehlungen für mich? 

Getaucht wird überwiegend in Deutschland(Hemmoor). 

 

Vielen Dank im Voraus;) 

 

 

AntwortAbonnieren
DeivkoProTec MasterDiver
11.08.2016 10:01

Schau Dir mal die Finnsub-Lampen an unter www.finnsub.com oder kontaktiere mich gerne unter heiko@tauchtechnik.net

11.08.2016 10:22

Hallo,

 

die Riff CDL-1 oder die Lampen von Seaya kann ich dir empfehlen. Nicht nur weil wir diese vertreiben. Die Riff CDL-1 ist empfehlenswert. Ist für weit unter 400,00€ zu haben incl. Akkus und Ladegerät Bei einem Budget von bis zu 800,00€ bekommst du aber auch schon eine Seaya Lampe. Sehr robust gebaut, super Leuchtkraft. Lampen von beiden Herstellern benutze ich auch bei meinen privaten Tauchgängen. Wir haben auch immer wieder Vorführgeräte zu reduzierten Preisen. Bei Interesse einfach Nachricht schicken.

StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
11.08.2016 11:54

Du willst eine Tanklampe weil die Tec ist?

Erklär doch lieber, was Du von einer Lampe erwartest, ob sie dann "Tec" sein muss, kann man dann immer noch sehen. Die Frage nach einer "Teclampe" ist jedenfalls m.M.n. alles andere als Zielführend.

11.08.2016 12:09
Ich tauche überwiegend in Hemmoor, mache jetzt Adv. Nitrox und Deco pro. Eine Tanklampe soll es sein wegen der längeren Brenndauer und der Führung des Long Hose. Da ich die Kurse noch nicht durchlaufen habe weiß ich natürlich nicht welche Anforderungen ich an diese Lampe haben sollte. Da ich meinen Kauf nicht nur anhand einer Meinung fest machen möchte kam diese Frage hier auf. Hilft dir das bei der Beantwortung der Frage?
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
11.08.2016 12:43

Eine Tanklampe macht Sinn, wenn Du vorhast sehr lange Tauchgänge (>90-120 Minuten) zu machen, extrem viel Licht brauchst oder auch um eine Heizweste anschliessen zu können. Um den 2,10m Schlauch zu verstauen ist eine Tanklampe nicht zwingend notwendig.

Für Dekotauchgänge mit Luft und z.B. einem EAN50 oder reinem Sauerstoff muss man nicht unbedingt ne Tanklampe haben. Die Tauchgänge dauern in der Regel nicht so lange. Es sei denn Du hast ein Doppel 20, dann vielleicht schon :D

Also ich geh davon aus, dass Du (noch) kein Höhlentaucher bist, für richtig lange Tauchgänge mit Trimix oder in Höhlen noch einige Jahre ins Land ziehen lassen wirst und für Dinge wie Heizwesten als Student kein Geld hast. Also würde ich Dir basierend auf meinen Annahmen dazu raten, keine Tanklampe zu kaufen sondern eine (wesetnlich günstigere) Stablampe, die Du hinterher, wenn Du Dir eine Tanklampe kaufst, als vernünftige Backup nutzen oder auch mit in den Urlaub nehmen kannst.

Z.B. die TillyTec Maxi Uni. Brennt lange, es gibt einen Goodman Handle und die liefert verdammt viel Licht. Abstriche muss man hinterher als Backuplampe machen, da der Kopf doch recht breit ist. Aber man könnte sie noch mit nem anderen Kopf zum Videolicht umbauen o.ä.

Wenn Du Dir eine Tanklampe kaufst, achte darauf, dass diese einen E/O Anschluss hat, auch wenn der etwas teurer ist. Das ist ein weit verbreiteter Anschluss (genormt???) wo man dann andere Köpfe, Heizwesten etc. anschliessen kann. 2 Anschlüsse wären auch gut. Wenn Du schon in eine Tanklampe investierst, dann richtig! Ich kann Dir aus eigenen Erfahrung sagen, dass ich viel zu viele Dinge beim Tauchen doppelt und dreifach gekauft habe, weil ich lieber erstmal die günstige Variante genommen hab.

Viele Grüße

Kai

11.08.2016 13:33

Kauf Dir auf alle Fälle eine Tanklampe, damit Du von Anfang an das Handling mit dem Lampenkabel üben kannst, gerade bei

OOG Übungen ist dies wichtig.

Die Brenndauer sollte schon min. 3 Stunden betragen, da man oft nicht die Möglichkeit hat, zwischen 2 Tauchgängen den Akku zu laden.

Wichtig ist auch ein vernünftiger Googman-Handle.

11.08.2016 13:52

Hallo,

 

 wir verschicken SeaYa Lampen und auch die Riff CDL-1 zum testen. Dann kann man in Ruhe im Wasser probieren.

Christian

ramklovApnoeTL, TL**
11.08.2016 14:12Geändert von ramklov,
11.08.2016 14:13

"Kauf Dir auf alle Fälle eine Tanklampe, damit Du von Anfang an das Handling mit dem Lampenkabel üben kannst, gerade bei OOG Übungen ist dies wichtig." -> Ich erinnere mich an die Dressur auch. Um zu üben seinem Partner bei "Out of Gas" zu helfen, braucht man ein Lampenkabel  lol

@ Rk3,

kauf Dir was Preiswertes mit langer Brenndauer und wegen Deiner Kursvorhaben natürlich mit Kabel. Ich hab eine von TillyTec, die sich bei Bedarf einfach zwischen einer Tanklampe und einer Bügellampe umschrauben lässt.

gruß ramklov

11.08.2016 15:15
Hi rk3Ich habe seit ein paar Jahren auch Advanced Nitrox und Deco Pro. Hatte jetzt lange eine Lampe von TillyTec, wie sie mittlerweile von Foc Tec vertrieben wird. Die Lampen sind, wie ramklov schon schrieb, leicht umbaubar und eigentlich sehr zuverlässig. Meine war aber irgendwie ein Montagsmodell. Also musste was Neues her. Ich habe mich jetzt auch gegen eine Tanklampe entschieden, weil die ganze neue Technik schon echt helle Lampen mit genügend Brenndauer ohne Tank zulässt. Ich habe nun die TillyTec Maxi uni und bin sehr zufrieden damit. Nur für die Longhose braucht man nun wirklich keinen Akkutank. Ich hatte sie immer unterm Messerchen, welches am Bauchgurt wohnte.
11.08.2016 15:40

Bzgl. Tanklampe:
Finnsub: Nett für den Einstieg - Verabeitung: gut - Spot: na ja, etwas matschig
Riff CDL: Spot: sehr matschig - Verabeitung: geht so - Akkukonzept: China-sytle
TillyTec: Ne, bitte nicht. Akkutank-Konzept: Das sind doch keine Akkutanks mit den 2-4 Ah.
Seaya: Tanks sehen gut (bekannt) aus. - Lampenkopf LED: 3x Cree XML mit diesem kleinen Kombi-Reflektor gibt niemals ein guten engen Spot.

Für ca. 700 EUR würde ich z.Z. ne 20W Yellow Diving mit 10Ah tank kaufen. Amtllicher Tank... Gleich mit E/O Kabel.....

FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
11.08.2016 21:01Geändert von Fullcave,
11.08.2016 21:03

@rk3:

Hör auf thomys und schlickschlürfer:

Yellow diving und der direkte Konkurrent seaya zum Beispiel machen bezahlbare Tanklampen. Beide kann man bei diversen Händlern zum testen bestellen. Außerdem gibt es immer wieder mal Demoevents. 

 

Wenn Du deine Ausrüstung nach und nach auf das technische Tauchen umstellen willst, weil Du in diese Richtung tendierst, macht eine Tanklampe wegen der taskload und dem Handling Sinn. Damit man die entsprechenden Dinge und den Umgang mit diesem Ausrüstungsgegenstand von Anfang an üben kann. Ich bin da zu 100% bei thomys.

 

Es nutzt nix, sich eine typische Sporttauchfunzel von Tillytec oder foctec zu holen oder ne Hartenberger mit Bügelgriff. Man merkt einfach, dass die Entwickler reine Sporttaucher sind und vom technischen Tauchen Null Ahnung haben. Sonst wären solche tolle Kreation wie die "Gartenschellengoodmanhandle" oder das "Akkutanksäckchen" auch nicht im Angebot.

 

Wenn Du die Tanklampe nur zum Verstauen des longhose benutzen willst, ist dae natürlich Quatsch. Aber da gehe ich jetzt mal nicht von aus. Noch etwas: Sprich mit Leuten, die technisch tauchen. Die haben die entsprechende Ausrüstung im Gebrauch und wissen worauf es ankommt. Das was manche hier schreiben erinnert mich an den Blinden, der über Farben redet.

SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
12.08.2016 13:02

@RK3

schau doch bei Tilly Tec rein: "http://www.tillytec.de/". Über das Menü wählst du "Produkte" aus. Da wäre mal die "Toppseller 3". Ich denke, dass die Lampe für die meisten (auch technischen) Tauchgänge mehr als ausreichend ist vielleicht von (langen) Höhlen abgesehen. Aber selbst die Toppseller 3 kannst du mit den langen Lampenhalterung und der Elektronik auf 2 Akkus 26650 erweitern, dass sie auch immerhin auch 180 Minuten (= 3 Stunden) in voller Stärke brennt!

Tanklampen sind IMHO "sterbende Dinosaurir" (von extremen Tauchgängen abgesehen). Ich kann mich noch an meine alte Subatec Lampe erinnern: 30cm lang, 15cm Durchmesser, 5kg Abtrieb, Brenndauer 60 Minuten! Dann viele Jahr eine kleine MB-Sub: 20cm lang, 5cm Durchmesser, 1/2 kg Abrieb, 80 Minuten Brenndauer; länger und heller Licht als die Subatec (technologischer Fortschritt). Und jetzt sind eben die Tilly Tec Maxi das Maß der Dinge: 10cm lang, 3cm Durchmesser, Abtrieb 0,1kg, 90 Minuten Brenndauer bei voller Leistung.

Und eines hat die Maxi auch noch: selbst wechselbare Akkus (26650)! Bei der Toppseller 3 sind 2 Stück dabei. Da kannst du einen laden und mit dem anderen tauchen. Oder du kannst 2 (oder mehrer) mit zum Tauchen nehmen und kannst zwischen den Tauchgängen den Akku tauschen! Außerdem ist die Maxi so flexibel dass du sie auch mit Batterien bestücken kannst oder eben andere LED Brenner verwenden kannst.
Ich denke der Tilly hat sich schon was gedacht dabei als er seine "alten" Tanklampen an FOC Tec verkauft hat.

Gruss

Solosigi

Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
13.08.2016 08:40
Hemmer ist TEC. Und TEC ist Tanklampe. Ganz klar... Ernsthaft, Mach dir Gedanken, was du brauchst. Wie lang soll sie leuchten? Planst du in absehbarer Zeit eine (für studentische Verhältnisse) teure Heizweste? Willst du sehr gute Signalgebung, normale Ausleuchtung oder evt. nebenbei Eignung zum Filmen? Kannst/musst du zwischen den Tauchgängen schnell nachladen? Willst du das Ding im Urlaub mitfliegen lassen? Macht es dich unglücklich, wenn das Ding abhanden kommt?Abhängig davon Abstrahlwinkel, Helligkeit, Akkukapazität, Akkutyp/Ladeeigenschaften, Preisspanne wählen, und selbst vergleichen.Übrigens sind für 1h-Tauchgänge tatsächlich Handlampen, die man sicherheitshalber mit einem Kabel gegen Verlust sichert , ausreichend. Handlampen geringer Baugröße mit neutralem Auftrieb (Goodmanhandle als Stichwort) und hell und mehr als 2h Leuchtfeuer kenne ich nicht...
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
13.08.2016 09:06
Hemmor Leuchtdauer Sucherheit ausraichendAha: *Wortvorhersage* ist das Stichwort. Endlich weniger Rechtschreibfehler durch deaktivierte Rechtschreibkorrektur... so geht TEC.
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
13.08.2016 11:23

"Dann viele Jahr eine kleine MB-Sub: 20cm lang, 5cm Durchmesser, 1/2 kg Abrieb, 80 Minuten Brenndauer; länger und heller Licht als die Subatec (technologischer Fortschritt). Und jetzt sind eben die Tilly Tec Maxi das Maß der Dinge: 10cm lang, 3cm Durchmesser, Abtrieb 0,1kg, 90 Minuten Brenndauer bei voller Leistung."

 

Mit einer Brenndauer zwischen 80 und 90 Minuten ist man im technischen (!) Tauchen natürlich ganz weit vorne.....(Mal ganz abgesehen von dem schlechten Spot, den die genannten Lampen produzieren)

 

"Willst du sehr gute Signalgebung, normale Ausleuchtung oder evt. nebenbei Eignung zum Filmen?"

Hmmmm, was man wohl mit einer Lampe im technischen Tauchen will? Und dazu steht es noch im Tec Forum und nicht bei Video und Fotografie.... 

 

"Kannst/musst du zwischen den Tauchgängen schnell nachladen? " Das juckt doch keine Sau bei einem vernünftigen Akkutank.....

 

"Willst du das Ding im Urlaub mitfliegen lassen?" Zeig mir eine aktuelle Tanklampe, bei der das ein Problem sein soll....

 

"Macht es dich unglücklich, wenn das Ding abhanden kommt?" Ja, wäre sicher ärgerlich. Aber sollte man danach im technischen Tauchen ernsthaft (!) seine Ausrüstung zusammenstellen?

"Übrigens sind für 1h-Tauchgänge tatsächlich Handlampen, die man sicherheitshalber mit einem Kabel  gegen Verlust sichert , ausreichend. " Boah, echt jetzt? Gut, dass Du es ansprichst....; Übrigens braucht man tagsüber im Roten Meer gar keine Lampe und somit auch kein Kabel, um die 20 EUR Funzel gegen Verlust zu schützen (Aber wen juckt das bei der konkreten Fragestellung?)

 

"Handlampen geringer Baugröße mit neutralem Auftrieb (Goodmanhandle als Stichwort) und hell und mehr als 2h Leuchtfeuer kenne ich nicht.." Probier es doch mal mit "Faktor 2". Hilft bestimmt und ist in deinen Augen bestimmt auch richtig "TEC"....

Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
13.08.2016 12:10

Viele Forenkrakeeler sind im echten Leben ja zivilisiert und höflich, das hoffe ich mal auch dich betreffend, "Höhlentroll".

Falls du es echt nicht verstanden hast: Ich hab nichts gegen Tanklampen, hab selber zwei. (Wegen Faktor2, is klar.. )

Nicht immer so schwarz-weiße Feindbilder konstruieren.

Auch vom Leuchtwinkel her: Man will im echten Leben nicht nur Höhlentauchgänge machen, sondern auch mal die mitgeführte Actioncam auf simple Weise mit Licht versorgen, oder einfach ein größeres Sichtfeld haben; 10° Ausleuchtung ist da nicht immer perfekt.

Übrigens: Hemmoor, Student und TEC... da soller mal vielleicht selbst nachdenken, zwischen 20EUR-Funzel und großer, teurer Edel-TEC-Tanklampe mit zwei nass-steckbaren Steckverbindern gibt es viele Zwischenvarianten. In 5 Jahren, wenn er wirklich was Besseres braucht, ist die jetzige Anschaffung ohnehin moralisch (oder auch materiell, z.B. der Akku) verschlissen.

 

Jedenfalls würde ich von Lampen mit unter 90min Leuchtdauer abraten, manchmal ist der Akku vorher nicht ganz voll, manchmal der Akku schon etwas älter, manchmal das Wasser recht kalt.. da sind's dann nur noch 50min. Nein, danke.

UrsusUser existiert nicht mehr
13.08.2016 14:43
@ rk3, am WE 16.9. Ist Seaya Testevent in Hemmoor, dort kannst alles dann live vor Ort sehen. Und ja, wenn du dich eindecken möchtest, weil du diese Richtung gehst, dann kaufe dir eine Tanklampe im klassischen Sinne. Die üblichen Verdächtigen wurden genannt. Ist gutes Zeug mit ordentlichen Komponenten. Sonst empfehlen Sie dir für den Anfang eine D7 mit 60l Wing hier noch.
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
14.08.2016 09:07
..aber nicht zu klassisch. Bleiakku muss nicht sein... Wenn wir mal von 20W ausgehen, und 2..3h Soll-Leuchtdauer anpeilen, kommen wir bei 12V auf rund 5Ah. (Wegen Faktor2 besser 10Ah. )Bei anderer Lampenleistung oder gar zusätzlichem Einsatz einer Heizung natürlich anpassen.@SolosigiWieviel Ah bietet Tilly, ich fand die Top3 gar nicht, jedenfalls nicht per Handy.. ?
UrsusUser existiert nicht mehr
14.08.2016 09:27
Faktor 2, bezogen auf genug Puffer, kommt gut hin...Müssen aber nicht gleich zwei Tanklampen sein,wie bei dir.Die üblichen haben kein Blei Akku oder HLX Birnchen,da braucht rk3 sich nicht sorgen. @rk3, lass dir doch eine YD vor dem WE in Hemmoor zukommen, dann kannst du dich dort vor Ort, von beiden überzeugen lassen. Entscheiden musst nur du dann. LGUrsus
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
14.08.2016 11:14Geändert von Fullcave,
14.08.2016 11:14

"Falls du es echt nicht verstanden hast: Ich hab nichts gegen Tanklampen, hab selber zwei. "

 

Wen juckt es, ob Du "etwas für oder gegen Tanklampen" hast? Mir ging es darum aufzuzeigen, dass deine "Überlegungen" zum Thema Tanklampe den TO einfach nicht weiterbringen können.

"Man will im echten Leben nicht nur Höhlentauchgänge machen, sondern auch mal die mitgeführte Actioncam auf simple Weise mit Licht versorgen, oder einfach ein größeres Sichtfeld haben; 10° Ausleuchtung ist da nicht immer perfekt."

Das Zauberwort heißt "Testtube design" und das gibt es schon echt lange. Inzwischen sogar für LED Lampenköpfe.

 

"In 5 Jahren, wenn er wirklich was Besseres braucht, ist die jetzige Anschaffung ohnehin moralisch (oder auch materiell, z.B. der Akku) verschlissen."

Hmmm, also meine etwas über 6 Jahre alten Yellow Diving Akkutank mit Lithium Ionen Akkus haben immer noch etwa 8 Stunden burntime. Also erzähl mal nicht so ein Blech. Bleiakkus verbaut schon seit Jahren kein vernünftiger Hersteller mehr. Und übrigens: bei Bleigel Akkus im Gavin Longtube sind jetzt fast 8 Jahre alt und haben immer noch 80 Prozent ihrer ursprünglichen Leistung. Wir sind bei Tanklampen nicht im Modellbaubereich.

"Jedenfalls würde ich von Lampen mit unter 90min Leuchtdauer abraten, manchmal ist der Akku vorher nicht ganz voll, manchmal der Akku schon etwas älter, manchmal das Wasser recht kalt.. da sind's dann nur noch 50min. Nein, danke."

 

Wenigstens 1 vernünftiger Satz zum Thema. Deswegen auch Faktor 2 tongue2

 

 

 

 

virilityCMAS ***
14.08.2016 11:40

@RK3:

Für Tauchlampen kann man sehr viel Geld ausgeben, erst recht wenn durch Fehlkäufe das Geld 2x oder gar 3x ausgegeben werden muss.

Mach dir ganz klare Gedanken, was du genau haben willst:

- Leuchtdauer (1h,4h oder gar 8h?)

- Spotgröße (5°,10°,20° oder gar verstellbar?)

- Helligkeit (fest eingestellt oder mit Dimmung?)

etc.

 

Ich kann dir aus meiner jetzigen Sicht die o.g. TillyTec auch ans Herz legen. Für 1,5-2 Std Tauchgänge hast du damit Ruhe. Das System ist sehr modular und du kannst da auch später einen Akkutank anschließen!

Wie du allerdings hier siehts: 6 User = 8 Meinungen. Wenn du ganz konkrete Vorstellungen hast, dann nenn uns diese und die User hier im Forum können die schier unendliche Auswahl an Lampen schon mal etwas einschränken und dir besser helfen.

 

diverhans...autark
14.08.2016 22:16

@Rk3 halte dich mal an Freund StoneX ... Handlampe für Deine Belange ist völlig ausreichend.

> -800€

Schade um's Geld...

> Getaucht wird überwiegend in Deutschland (Hemmoor).

Hemmoor hat nur 59m TT und ist Arsch kalt ... wie lange willst du denn da unten bleiben?

SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
15.08.2016 09:43

@Gelbe Maske

keine Ahnung welche Kapazität (Ah) der Akku hat. Aber das kann dir ja der Tilly sicher sagen!

Und in der obersten Reihe die ganz rechts das ist die Topseller 3 "http://www.tillytec.de/produkte.php?nofiSiteName=produkte-topseller&ResetPageing=true". Sorry ich habe Toppseller mit 2 "p" geschrieben. Es sollte nur eines sein...

Gruss

Solosigi

virilityCMAS ***
15.08.2016 10:35

Die mitgelieferten bei meinem Vater mitgelieferten Akkus von Tilly haben 4800mAh, bei 3,7V macht das also knapp 18 Wh.

 

VG

Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
15.08.2016 21:29
18Wh, umgerechnet auf 12V-Akkus entspräche das einer 1,5Ah-Batterie. Etwas dürftig im Sinne der Fragestellung, ich bleibe dabei: Sich selbst fragen, was man braucht, und dann.. Faktor2.
  • 1
  • 2
Antwort