Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.

Tauchurlaub in der Südsee für Anfänger

Hallo Zusammen,

ich will einen Tauchurlaub in der Südsee machen. Wir sind zu zweit: Mein Kumpel ist gerade dabei in München eine Tauchschule zu suchen und ich habe 2014 in Los Angeles meinen Tauchschein gemacht (PADI Open Water Diver). Leider hatte ich seit dem keine Praxis mehr.

Wir suchen einen Ort in der Welt, der also durchaus für Anfänger geeignet ist, aber auch die volle Vielfalt bietet. Von den Malediven haben wir sehr schöne Videos gesehen, aber jetzt habe ich gelesen, dass diese nicht für Anfänger geeignet sind.

Gerne würden wir dann auf einem betreuten Boot durchs Land. Habt Ihr dazu Empfehlungen?

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Viele Grüße,

Daniel

Geo Tags: Französisch-Polynesien, Malediven, Mikronesien, Papua-Neuguinea, Palau
AntwortAbonnieren
29.04.2017 19:02

Also Südsee empfiehlt sich für Anfänger noch viel weniger. So ungeeignet sind die Malediven für Anfänger nicht. Ist aber auch eine Frage des Budgets.

Thailand oder Indonesien wären Varianten. Solltest halt noch etwas detaillierter schildern, was Ihr Euch erwartet. Safaris (mit Boot) sind normal eher für erfahrenere Taucher, allerdings ist dies in Thailand oft etwas anders. Auch in Ägypten gibt es Anfängersafaris und insgesamt Klasse Tauchgebiete.

29.04.2017 19:10

Hallo Jan,

danke für deine Antwort!

Wir würden gerne Korallenriffe und "große" Fische sehen (Delfine, Wale, Rochen,..). Uns ist klar, dass wir nicht alles aufeinmal kriegen, aber etwas davon wäre schon super ;)

Gibt es auch Tauchsafaries für Anfänger?

29.04.2017 19:21Geändert von Kabafit,
29.04.2017 19:23

Ob eine Tauchsafari mit z.B. insgesamt ~10 Tauchgängen Erfahrung eine gute Idee ist? Schau dir da mal den  Punkt 2 an: Safari buchen - ab welcher Erfahrung? Viele Tauchsafari Veranstalter geben 50 geloggte Tauchgänge als mind. Erfahrung aus, je nach persönlicher "Reife", können es auch mal etwas weniger sein.

http://www.tauchreise-abc.de/Tauchsafari-Ratgeber-Ägypten.pdf

29.04.2017 19:26

Welche Art und Weise eines Tauchurlaubs würdet ihr dann eher empfehlen? Vom Land aus, täglich mit dem Boot raus?

mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
29.04.2017 22:51Geändert von mario-diver,
29.04.2017 23:01
Ich unterstelle mal, dass Budget bei euch keine Rolle spielt.1. Tip: begleite deinen Kumpel beim OWD und mach einen sog. Refresher2. TIP: Die Malediven bieten auf atollinneren Inseln weniger Strömung und trotzdem schöne Tauchgänge, durchaus anfängergeeignet .Schau mal Google maps und dann mit Inselnamen im Net.3. Tip: beste und auch teuerste Reisezeit ist etwa von Dez. bis etwa Ende April.=》schaut mal Ari Atoll, zB. AthurugaViel Erfolg!Mario
29.04.2017 23:29

Sicher gelten unsere Empfehlungen für die üblichen Safaris. Aber es gibt Safaris die speziell für Anfänger ausgeschrieben sind. Spricht ja auch nichts dagegen, da die Gruppe dann auch meist homogen ist und nur anfängertaugliche Plätze angefahren werden.

01.05.2017 11:54
Die Kollegen wollten doch in die Südsee....Malediven ist ja vieles und auch schön, aber den Indischen Ozean als Südsee zu titulieren ist nun ganz und gar unpassend! Und auch hier fehlt der angefachte Reisezeitraum und das Budget! Man ist bei den angedachten Zielen ja schnell bei 4/5k Euro pro Nase! Allein ein Flug in die Südsee ist nicht ohne! Also nochmal nachbearbeiten
mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
01.05.2017 14:40
@hightower: Schaust du den 2.ten Absatz des TO, dann sind Males durchaus eine Alternative für die beiden. Und wer schon gezielt Südsee und/oder Malediven in Gedanken hat, da unterstelle ich, dass es auf den einen oder anderen Tausender nicht so ankommt?
01.05.2017 14:58

Wir wollen natürlich nicht "sinnlos" rausballern, wenn es sich allerdings lohnt ;)

Wo ist denn regelmäßig die Sicht am besten? Ich hatte halt eine Safari zunächst im Blick, da ich Bedenken hatte, dass man immer an der gleichen Stelle taucht, wenn man in einem Hotel ist. Oder ist das überhaupt nicht so? ;)

mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
01.05.2017 15:22
Für eine Safari sollte schon ein Minimum an Taucherfahrung vorhanden sein, bei vielen Anbietern heißt das 50+ TGs .Hausriff wird für euch als Beginner sicher für viele TGs interessant bleiben, zumal ihr vor Allem mit euch selbst zu tun haben werdet, sprich Tarierung, Tarierung, Tarierung...Wünsch euch nen sicheren und coolen Start in die UW-Welt?
01.05.2017 15:33

Ob es sich lohnt, kommt immer auf deine Anforderungen und den Geldbeutel an. Das ist alles sehr subjektiv.  Südsee ist übrigens Südpazifik (z.B. Französisch-Polynesien) ziemlich weit weg und auch recht teuer.

Du solltest dir erst mal Gedanken machen, was du eigentlich willst, dazu gehören:

  • Was ist Euer max. Budget? (pro Person für Flug, Unterkunft, Essen) + Tauchen
  • Wie lange habt ihr Zeit ( 10 Tage, 2 Wochen, 3 Wochen usw.) und wann könnt ihr verreisen?
  • Was würdet ihr gerne sehen? (Korallen, Makro, Großfisch usw.) Großfisch hätte jeder natürlich gerne, nur sind diese Ziele oft ziemlich teuer. (siehe Budget) Wollt Ihr einen reinen Tauchurlaub oder auch Land, Leute und Kulturstätten kennenlernen? 
  • Wie lang ist die für Euch noch erträgliche Flugzeit bzw. Anreisezeit? 

Hier ein kleiner Überblick vieler gängiger Tauchreiseziele, vielleicht hilft das weiter:

http://www.tauchreise-abc.de/Reisezeitentabelle.pdf

Auch taucht man bei einem klassischen stationären Tauchurlaub nicht immer am gleichen Ort, außer du möchtest das (z.B.Hausriff) Der Radius beträgt da um max. 1,5 Stunden Anreise mit dem Boot/Auto. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

01.05.2017 17:51

Mein erster Tauchurlaub nach dem OWD (im trueben, deutschen Baggersee) hat mich nach Bora Bora in franzoesisch Polynesien gefuehrt und ich habe es nicht bereut. Durchaus anfaengertauglich mit Grossfisch, Schwarmfisch, Mantas, Schildkroeten, tollen Sichtweiten und Hartkorallen . Gleiches gilt fuer viele weitere Inseln in F.P. (Fakarava South Pass, Rangiroa, Manihi, Tikehau, ...) aber auch Palau. Ungeeignet sind eigentlich nur die wenigen Tauchplaetze mit starker Stroemung, Wracks oder sehr grosser Tiefe. Wenn Geld und Zeit vorhanden sind, wuerde ich die Suedsee den Malediven immer vorziehen - auch am Anfang der Taucherkarriere. Man muss sich natuerlich bewusst machen, dass es danach eigentlich nur bergab geht... Besser als das oben verlinkte Tetamanu (Fakarava South-Pass) geht es im Warmwasser fast nicht mehr.

01.05.2017 18:42Geändert von Kabafit,
01.05.2017 18:42

Nur damit man einen kurzen Eindruck bekommt und weil es mich persönlich interessiert, wie lange ist die Dauer der Anreise nach Fakarava, Französisch-Polynesien? (von einem deutschen Flughafen aus) Mit welchen Preisen ~ muss ich für den Flug und für Unterkunft, Verpflegung + Tauchen rechnen?

01.05.2017 18:48
Interkontinentaler Flug ueber L.A. etwa 28h inkl 2x Umsteigen fuer etwa 1700 EUR. Inlandsflug etwa 1.5h fuer 450 EUR.Uebernachtung Pro Tag und Person ab 100 EUR pro Person (nach oben offen)Tauchen ca. 60 EUR pro TG inkl Boot (Mit Equipment etwas mehr)
01.05.2017 21:34
Hallo, ich kann dierkbs Erfahrungen teilen. Auch für mich war das Tauchen im Fakarava Süd-Pass und in Rangiroa bis jetzt der absolute Höhepunkt. Die Sichtweiten sind fantastisch, jede Menge Grossfisch und natürlich die Delfine in Rangiroa. Aber das Tauchen in den Kanälen von Rangiroa und im Fakarava Nord-Pass ist schon nicht unbedingt so für Anfänger geeignet. LG, Urlaubstaucher
Antwort