Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Tauchmaske mit oder ohne optische Gläser?

Geändert von sedimagic,
27.07.2022 14:43

Hallo,

ich bin Mihael, 39 Jahre alt und bin der Suche nach einer Taucherbrille. Die Brille soll in Kroatien zum schnorcheln verwendet werden.

Meine jetzige Taucherbille Scubapro Spectra hat keine optischen Gläser, da ich aber mittlerweile eine Sehschwäche (Dioptrien von -0,75 und -1) habe, benötige ich nun eine.

Da ich nur im Urlaub in Kroatien schnorchle, möchte ich nicht allzu viel Geld ausgeben. Bei der Recherche bin ich auf Brillen gestoßen, die standardisierte optische Gläser im Abstand von jeweils 0,5 Dioptrien anbieten (meist aber erst ab -1, teilweise auch erst ab -1,5). Diese Gläser werden nach meinen Verständnis her nicht geklebt sondern direkt in die Faussung der Taucherbrille eingesetzt. Stimmt das? Glaube, dass bei meiner nicht so stark ausgeprägten Sehschwäsche ohne Hornhautverkrümmung solch eine Brille passen sein könnte. Extra Gläser beim Optiker anfertigen lassen, kostet sicher eine Menge an Geld.

Ich habe folgende Taucherbillen die man mit optischen Gläschern kaufen kann gefunden:

  • Mares X-Vision bzw. Mares X-Vision Liquid
  • Mares Opera
  • Mares Wahoo
  • Seac Sub Extreme
  • Tusa Ceos (noch nie von der Marke gehört)
  • Aqualung Look bzw. Look HD
  • Scubapro Zoom Evo (Dioptrien beginnen erst ab -1,5 und kommen somit nicht in Frage)

Kennt jemand hier eine der oben gennanten Masken und kann de welche empfehlen? Leider kann man Taucherbrillen mit optischen Korrekturgläsern nicht so einfach bestellen und probieren, daher würde ich mich auf Erfahrungswert bzw. Emfpehlungen von euch freuen.

Welche Taucherbrillen kennt ihr sonst nocht mit auswechselbaren optischen Gläsern?


Vielen Dank und freundliche Grüße

AntwortAbonnieren
NilsNaseUnfertiger Taucher
26.07.2022 10:58

Ich habe beste Erfahrungen mit Tageslinsen gemacht. Ist Preiswert, Du kannst weiter die Maske tragen, mit der Du gut klar kommst und wenn sich die Werte verändern nimmst Du beim nächsten Mal halt die entsprechenden Linsen.

Im Anfang muss man mit den Linsen zwar das Einsetzen und rausnehmen üben, man hat sich aber schnell dran gewöhnt

SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
26.07.2022 11:08
Bei deiner (minimalen) Fehlsichtigkeit von -075 bis -1 kannst du ohne Weiters eine derartige Maske verwenden.
Eventuell würde ich bei deinen Werten auf eine optische Korrektor komplett verzichten. Im Wasser wirkt es sich nicht so stark aus.

Ich würde dazu in einen Tauchshop gehen und da die Maske inklusive der Gläser kaufen. Viele Shops haben diese Gläser, dazupassend, auf Lager.
Meist sind das Masken mit 2 Gläsern, Einglasmasken eher nicht.

Natürlich kannst du auch, wie von NilsNase empfohlen auch Tageslinsen verwenden. Ich selbst habe welche, allerdings ist bei mir die Fehlsichtigkeit größer...

Gruss
Solosigi
PerkedderCMAS**
26.07.2022 11:11
Ich komme nicht mit Standardgläsern zurecht und habe mir Korrekturgläser für meine Tauchermaske (nicht Taucherbrille ) über meinen Optiker anfertigen lassen. Das war teuer.

Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass ich auch ohne Korrektur, nur mit der Maske, unter Wasser besser sehe, als über Wasser. (Ich bin auch kurzsichtig.) Deswegen frage ich mich, ob Du bei so geringen Werten überhaupt etwas machen musst.

Suche dir doch erst einmal eine Maske, die zu deinem Kopf passt, und probiere es ohne Korrektur aus. Für den Fall, dass Du doch etwas machen musst, achte darauf, dass es eine zweigeteilte Maske ist, also kein durchgehendes Glas für beide Augen.
wwjkTaucher
26.07.2022 11:16
Das wird problematisch... Ich habe u.a. eine Look, jedoch nur mit Leseeinsätzen unten im Glas diese Gläser sind geklebt und halten bestens. Du möchtest aber eine Korrektur übers ganze Glas, und da sollte der Pupillenabstand passen! Bei einer reinen Lesekorrektur ist das nicht so wichtig (ich brauchs für die Kameraeinstellung), wenn Du aber dauernd durch nicht passende Gläser siehst, gibts Doppelbilder.
TUSA ist eine japanische Marke, eher selten bei uns zu sehen, sind aber absolut hochwertig.
Dann besser die Tageslinsen, wobei ich Werte bis 1 gar nicht korrigieren würde.
26.07.2022 11:22
Ich hatte zweimal die "Look" und war sehr zufrieden. Bei Deiner Fehlsichtigkeit ist schon so eine Maske ein (angenehmer) Luxus...

Maskenmodell kann man nicht pauschal empfehlen und die Korrekturgläser sind sowieso immer gleich, unabhängig vom Modell...
Bei uns hat jeder Tauchsportladen mindestens ein, eher mehrere, Modell(e) mit auswechselbaren optischen Gläsern. Um ein Anprobieren kommt man nicht herum, die Maske muß passen. Ich rate davon ab eine Maske, auf Empfehlung im Internet, zu bestellen...

LG, Wolfgang
tiger22TMX/OWSI
26.07.2022 12:24Geändert von tiger22,
26.07.2022 12:25
Ich benutze seit mehr als 10 Jahren eine Cressi Big Eyes bzw. Big Eyes EVO mit den preisgünstigen Standard-Korrekturgläsern zwischen -1,0 und -2,0. Das enorme Sichtfeld der Big Eyes bleibt dabei weitgehend erhalten - das war z.B. bei meiner Look mit optischen Gläser leider nicht gegeben.

Wie auch andere hier schon festgestellt haben, reicht für Kurzsichtige U/W häufig eine etwas schwächere Korrektur als an Land. Bei mir reichen etwa 0,75 Dioptrien weniger aus.

26.07.2022 12:27Geändert von kwolf1406,
26.07.2022 12:30
Ich habe eine Altersfehlsichtigkeit mit normaler Sehstärke in die Ferne. Ich bin sehr zufrieden mit der Mares X-Vision. Ich hatte die im Geschäft mit normalen Gläsern anprobiert, damit sie perfekt passt und mir im Nachgang die Mares Korrekturgläser im Internet bestellt. Diese kosten etwa 40 Eur pro Stück und die Korrekturlinse ist im unteren Bereich auf die Scheibe geklebt. Mit ein wenig Geschick und Vorsicht geht der Austausch der Scheiben gut. Youtube hat sogar Demofilmchen.
Andere Marken bieten auch extra Korrekturgläser zum Austausch an. Wer nicht selber wechseln will, kann das auch über den Fachhandel machen lassen.
26.07.2022 12:30
Danke schon mal für die vielen hilfreichen Ratschläge.

Betreffend Kontaktlinsen: Habe mir schon Gedanken darüber gemacht welche zu kaufen aber irgendwie denke ich immer wieder das brauche ich nicht bei meiner scwachen Fehlsichtigkeit. Jetzt wo ich aber wieder mit Sport begonnen habe merke ich schon immer wieder, dass die Brille stört. Beim Fußball z.B. habe ich immer Angst, dass ich den Ball ins Gesicht bekomme und das schmerzt dann sicher. Beim Billard stört die Fassung der Brille und wenn dich dann über den Rand hinaus schaue, dann sehe ich die Kugeln nicht perfekt und da Zielen wird schwieriger. Das kann man sich bei meiner schwachen Kurzsichtigkeit nicht vorstellen aber das merkt man schon. Also es gibt schon Situationen, da wären Kontaktlinsen vorteilhaft. Und beim Skifahren was ich nächsten Winter auch wieder beginnen werde, habe ich dann das Problem mit der Skibrille.

Hmm ich denke ich denke es spricht eigentlich alles für die Anschaffung von Kontaktlinsen. Das aufsetzen und heraus nehmen werde ich mir schon anlernen.
Da muss ich mich dann bei der Auswahl der Taucherbrillen nicht einschränken.

Nichtsdestotrotz brauch ich eine neue Taucherbrlle, weil meine jetzige nicht optimal sitzt. Da werde ich dann direkt vor Ort in einen Laden gehen und mich beraten lassen und anprobieren. Weiß hier vielleicht jemand wo es da ein Geschäft in Wien oder in der Nähe von Wien gibt?
Dominik_Emind is like parachute
26.07.2022 12:35
Schliesse mich hier kwolf an. Tauche auch eine X-Vision mit Gläsern, bei denen ich einfach die Korrektur für meinen Brechungsfehler bestellt habe. Höhergradige Fehler habe ich ignoriert, die Korrektur muss unter Wasser absolut nicht so perfekt sein wie beim Autofahren. Wenn man zwischen 2 Stufen liegt würde ich die niedrigere Korrektur bestellen, die wird normal als angenehmer empfunden als "zu viel". Die inhärente "Vergrößerung" unter Wasser repariert so einiges
diveyobovSSI AOWD
TDI Sidemount / adv Nitrox
26.07.2022 13:13

hat zwar nichts mit den Masken zu tun
ich selbst +2,5 D tauche mit Kontaktlinsen mit einer normalen Maske.

hab als backup ein mit Stärker dabei.

Cressi big eyes evo. wurde vom Optiker Pingel in Düsseldorf verglast!

Blues LeeTauchscheinbesitzer
26.07.2022 17:32Geändert von Blues Lee,
26.07.2022 17:33
Bei der geringen Fehlsichtigkeit würde ich es auch mit Tages-Kontaktlinsen versuchen. Die braucht man auch nicht abends ins Reinigungs-Wässerchen fummelig einzulegen... (das schon mal spät abends nach dem 5. Deko-Weizenbier versucht... ?).

War mit den Tauchmasken-Gläsern "von der Stange" nie richtig zufrieden.
Ich nutze die Kontaktlinsen beim Tauchen wegen Kurzsichtigkeit schon seit Jahrzehnten. Wichtig dabei: Beim Optiker gut ausmessen lassen... und ab und an überprüfen lassen. Habe gute Erfahrungen bei der Optikerkette, bei der "Papa nichts dazubezahlt hat".

Seit ein paar Jahren nutze ich das wegen zunehmender Altersweitsichtigkeit in Kombination mit Nahlinsen, die ich mir vom Optiker (Pingel, wie oben schon empfohlen) in die Tauchermaske habe einsetzen lassen. War zwar finanziell etwas aufwändiger, aber hat sich gelohnt.
Beim Schnorcheln, wo man nicht notwendigerweise im Nahbereich ständig Instrumente ablesen muss, ist die Altersweitsichtigkeit dann wohl nicht das primäre Problem... Ergo: Kontaktlinsenversuch macht kluch...
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
26.07.2022 18:24
@Blue Lee
Hast du schon mal die multifocalen Tageslinsen probiert?
Z.B. die 1-Day-Acavue MOIST multifocal ("https://www.pearle.at/kontaktlinsen/kategorien/tageslinsen/acuvue/a/4723353900477/?gclid=EAIaIQobChMInfrB3vqW-QIVqvjVCh0xBgBIEAQYASABEgJyqfD_BwE" oder die dailies multifocal Total 1("https://www.pearle.at/kontaktlinsen/kategorien/tageslinsen/dailies/a/4723353900482/").
Ich habe ca. -9/+2.
Mit den normalen Tageslinsen konnte ich (nach dem Tauchen) in der Zeitung noch Bilder anschauen und (große) Überschriften lesen...
Mit den multifocalen kein Problem...

Gruss
Solosigi
26.07.2022 18:51

Bez. Shop in Wien, Tauchzentrum Wien oder Seastar, liegen aber beide in Transdanubien. Wobei, für eine normale Maske gilt nur, passen muss sie. Wirklichen Müll gibts da eigentlich in den Tauchgeschäften nicht.

Und in deinem Fall vielleicht eine, wo es optische Gläser gibt, auch wenn du jetzt mal normale nimmst.

Blues LeeTauchscheinbesitzer
26.07.2022 23:38
@ Solosigi:
Ich bin gerade von multifocalen Tageslinsen (-3/+1,5) nach Jahren wieder auf "normale", nur die Kurzsichtigkeit korrigierende umgestiegen (deshalb auch die Nahsicht-Einsätze in der Maske von Pingel). ÜW habe ich dann eine 5 €-Lesebrille dabei.
Grund: Multifocal-Linsen eignen sich nur beim regelmäßigen Tragen, da das Gehirn die "Multifocalität" aus den Bildern erzeugt, die die Augen liefern, und somit auch regelmäßig trainiert werden muss.
Da ich nur alle paar Wochen zum Tauchen für einen Tag CT-Linsen trage, stellte sich der gewünschte Erfolg nicht ein (außer beim letztjährigen 1-wöchigen Tauchurlaub machte sich das "Training" ab dem 3. Tag wirklich positiv bemerkbar).

Ich speichere mir aber mal Deine Links ab und mache noch mal ein paar Tests mit den von Dir empfohlenen Linsen... Wie schon bemerkt: Versuch macht kluch... Danke für den Tipp!
Gruß Blues
27.07.2022 13:51
Danke für die ganzen Tipps hier. Ich habe jetzt schon die Cresi Z1 gekauft. War hier in Wien direkt um die Ecke meines Arbeitsplatzes bei der Dive Company. Habe ca. 6 unterschiedliche Marken anprobiert und wurde top beraten. Die Cresi Z1 hat perfekt gesessen. Die hielt sogar noch, wenn ich aus der Nase wieder ausgeatmet habe big. Habe auch einige gute Tipps zur Reinigung und wie man das Beschlagen der Maske verhindern kann.

Jetzt muss ich nur noch kurz überprüfen ob die auch kratzerfrei ist, denn ich habe das letzte Stück welches zur Probe ausgestellt war gekauft. Das habe ich vor Ort komplett vergessen kopfpatsch
27.07.2022 14:10Geändert von Spaetberufener,
27.07.2022 14:11
Rahmenlose Singleglasmasken sind für optische Gläser wirklich suboptimal...da muss dann tatsächlich ein darauf spezialisierter Optiker die Gläser einkleben.
27.07.2022 14:16
@spaetberufener: ich werde keine optischen Gläser einsetzen lassen. Werde mir wie bei einem Beitrag oben von mir geschrieben Kontaktlinsen besorgen und mit diesen dann tauchen. So war ich bei der Wahl der Taucherbrille nicht eingeschränkt. Die Cresi Big Eyes Evo hat mir zum Beispiel nicht gepasst, die hätte auch optische Gläser. So bin ich jetzt froh, die passende Taucherbrille gefunden zu haben. Gut im Wasser muss ich sie natürlich auch noch testen.

Mir hat das Forum hier im Allgemeinen sehr viel geholfen. Das wichtigste bei der Taucherbrille ist die Passform und da geht nichts über probieren und beraten lassen.
PerkedderCMAS**
27.07.2022 14:38
Und wenn Du jetzt aufhörst von einer Brille zu reden und das Teil "Tauchmaske" nennst, kann das doch noch etwas werden
27.07.2022 14:43
Na danke, da habe ich wieder was dazu gelernt. Nenne die jetzt ab sofort Tauchmaske und nicht mehr Brille
01.08.2022 16:36
Na dann will ich auch kurz, als Gleitsichtbrillenträger dreht sich bei mir alles, sobald ich die Brille abnehme. Da mit ähnlichen Problemen wie du ausgestattet, bin ich erstmal so ins Wasser. Woran es liegt, keine Ahnung, aber unter der Wasser ist das alles recht entspannt, ich benötige keine Korrekturgläser o.ä..
Sobald ich an Land bin, gibts die Brille (ich habe mir aber eine "Urlaubsbrille" zugelegt) wieder auf die Nase.

Zum Thema "Linsen" habe ich in meinem Umfeld sicher 15 Leute angesprochen, von: "Ach, Linsen unter Wasser sind doof? Wusste ich nicht, bei mir geht`s super" über: "Sprich mich nicht auf dieses Thema an!", habe ich so ziemlich alles gehört. Da sonst Brillenträger, entschied ich mich für den von mir praktizierten Test und bleibe erstmal dabei, wäre ich Linsenträger, würde ich das mit den Tageslinsen pobieren.

Ansonsten ist auf längere Sicht der Optiker dein Ansprechpartner, ich meine Fielmann bietet da eine Pauschale für relativ schmales Geld an.
Antwort