Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2

Tauch-Computer mit Flaschendruck-Überwachung beim Buddy

Geändert von FANATIC DIVER,
Hallo,
gibt es inzwischen Tauch-Computer, mit denen man folgende Konfiguration tauchen kann?
Taucher T1 mit Tauch-Computer TC1 und Funksensor F1.
Taucher T2 mit Tauch-Computer TC2 und Funksensor F2.
TC1 mit GROßEM Display und Anzeige von F1.
TC2 mit Anzeige von F1 UND F2.
Angeblich soll es TC's geben, die den Buddy-Flaschendruck anzeigen können. Ist wohl für Tauchlehrer entwickelt worden.
ABER:
Kann der Buddy dann auch seinen eigenen Druck sehen?
Und kann der überwachende Taucher dann auch seinen eigenen Flaschen-Druck sehen?
Und wie wird dann pepaart?
Hintergrund meiner Frage:
Meine Tochter hat extrem schlechte Augen (Es ist nicht allein mit einer Maske mit Sehschärfe getan. Die hat sie natürlich schon.) und möchte jetzt auch tauchen lernen.
Ihr TC müsste den Druck größer/besser visualisieren als ein Finimeter. Und bei (meiner Frau oder) mir müsste ihr Flaschendruck mit angezeigt werden.
Danke für sachdienliche Hinweise.
Gut Luft
FANATIC DIVER
AntwortAbonnieren
18.04.2021 13:03
Bei den meisten Luftintegrierten Tauchcomputern lassen sich mehrere Sender Paaren, somit wäre das prinzipiell möglich.
Allerdings wird die Reichweite der meisten Sender mit 1,50 Meter angegeben, da dürfte die Übertragung meist unterbrochen sein.
18.04.2021 13:11
Hallo Blubberer,

Das geht eben normalerweise nicht. Der Sender paart sich mit EINEM Tauch-Computer.

Und zwei Flaschendrücke auf einen Blick habe ich auch noch nicht gesehen.
Nur umständlich Gaswechsel machen und danach sehe ich den anderen Druck.

Gut Luft

FANATIC DIVER
18.04.2021 13:20
Das ist so auch nicht ganz richtig!
Bei den alten Galileo Sol konnte man zwei Sender paaren und gleichzeitig beobachten, da war kein Gaswechsel notwendig. Ich glaube, dass auf dem Display sogar Buddy stand.
18.04.2021 13:21
Dann liegt das am Tauchcomputer!
Ich kann an meinem Galileo Sol & Galileo G2 jeweils mehrere Sender Paaren.
Ich führe dann sozusagen einen Flaschenwechsel durch und kann den Druck der angewählten Flasche/Sender ablesen.
Habe an jeder ersten Stufe einen Sender, auch an der Stage.
18.04.2021 13:47
Was aber, wie blubberer richtig geschrieben hat, nichts bringt, weil der Empfang meist durch die Entfernung nicht funktioniert.
Beispiel: ich tauche den I770r von aqualung.
Die ersten Tauchgänge hatte ich den Sender an einem 20cm Schlauch.
Ergebnis, oft aussetzer da sich beim Tauchen der Sender hinter das jacket legte und keine Daten mehr sendete.
Dann hab ich ne 80cm Leitung gelegt, die seitlich runter hängt, sprich ca. 50 Zentimeter vom Arm/Computer entfernt ist.
Jetzt passt alles.
Also, wenn ihr nicht im Tandem, wie die Fallschirmspringer Tauchen wollt, seh ich keine Chance die Daten deines buddy zu empfangen.
Und, wenn er dir so nahe kommt, kannst du sie dir auch gleich zeigen lassen spin
18.04.2021 14:03
Der Garmin MK2i bietet so ein "Tauchgruppendruckfeature". Distanz angeblich bis zu 10m. Möglicherweise ist das Display zu klein für Deine Tochter. Und die Anschaffung wird ein teurer Spaß.
18.04.2021 14:24
Danke für die bisherigen Antworten.

Ein TC kann mehrere Sender. So kenne ich es auch.

Kann auch ein Sender mehrere TC's?
Und Anzeige von 2 Flaschendrücken auf einen Blick?
Können Sol, G2 und Mk2i beide Features?

Gut Luft

FANATIC DIVER
18.04.2021 14:32
Meine Frau und ich hatten damals beide den Galileo Sol.
Auf beiden wurde auf einen Blick der eigene und der Druck des anderen angezeigt. Auch die Distanz war nicht so dramatisch. Wollte ich ihren Druck wissen, bin ich einfach etwas näher an sie herangetaucht.
18.04.2021 14:36
@west 1
Wie zuhause, wenn man den Druck spüren will muss mann näher ran kissing
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
18.04.2021 14:36
Der G2 kann's.
Es müssen halt beim paaren beide TC's auf paaren geschaltet sein.
Und anzeigen von 2 Flaschendrücken geht auch, z.B. für Sidemount tauchen...
Ich würde da eine Anfrage an den Support von Scubapro richten: "https://www.scubapro.eu/de/kundenservice".

Was ich allerdings bezweifle, dass die Druckanzeigen auf dem G2 für deine Tochter groß genug ist.
Möglicherweise wäre da eventuell das Galileo HUD ("https://scubapro.johnsonoutdoors.eu/de/computers/hud-hands-free-computer/galileo-hud-hands-free-tauchcomputer-mit-led-sender") oder der Shearwater Nerd ("https://www.shearwater.com/products/nerd-2/") besser geeignet.
Zumindest der G2 HUD sollte deine Anforderungen auch können...

Gruss
Solosigi
uanlikerIT PATD
18.04.2021 15:08
Uwatec/Scubapro kann ein Sender mit mehreren Computer gepaart werden, auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Beim Paaren lernt der Computer die Identifiaktion des Senders. Der Sender sendet einfach das Drucksignal und macht keine Anpassung an den Empfänger (Computer).

Der Computer muss lernen, welchen Drucksensor anzeigen soll. So können beliebig viele Computer an einem Drucksenor hängen.
Die Reichweite des Senders ist begrenzt, ca. 1.5m.



18.04.2021 15:53
HI Fanatic Diver,

es gab mal so einen Rechner der das konnt von Liquidvision - soweit ich weiß haben die aber damit aufgehört diese herzustellen.

Eine andere Möglichkeit wäre es einen Luftintegrierten Mares Rechner mit Sender zu verwenden - die Sender haben LED eingebaut der den Flaschendruck visuell durch verschiedene Farben anzeigt : Grün= voll, gelb = 100 Bar, rot = 50 Bar.

lg Michi
moeAOWD 140TG
18.04.2021 18:24Geändert von moe,
18.04.2021 18:25
Bei unseren Lunas geht das auch
Ob die Anzeigen gross genug sind. Eigener Druck recht gross, der des Buddys etwas kleiner
Reichweite ca 2-3 Meter
nikvoegtliCMAS*** TX100
18.04.2021 18:44
@Solosigi: Beim G2 kannst du Einstellen, was alles auf dem TC gezeigt wird. Bei der Basis-Einstellung hast du nur vier Zahlen (Tiefe, Druck, Zeit, Nullzeit), und diese vier Zahlen sind dann sehr gross und gut lesbar. Und der Überwachende hat ja gute Augen, der würde dann den G2 halt im Sidemount Modus tauchen, und sieht dann die beiden Drücke jeweils schön nebeneinander (seine Flasche, nur mit seinem TC gepaart, und der Sensor der Tochter mit beiden TCs gepaart.

Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
18.04.2021 18:52
So als Zusatzidee: Falls unter den infragekommenden TC keiner dabei ist, der dich voll überzeugt, könntest du auch selbst 2 Tc tragen, davon einer mit am Sender der Tochter eingelogt, der andere auf deiner eigenen Flasche. Ergibt zusätzliche Redundsnz (bzgl. Tauchtiefe/Zeit/Deko) und frei wählbaren HauptTC für dich, du musst dann nur noch den großen TC der Tochter suchen, mit Sender, der sich mit 2 TC paaren lässt.
gr3yw0lflife is better in fins
19.04.2021 03:59Geändert von gr3yw0lf,
19.04.2021 07:37
hm...
nur so als idee, bevor ihr zig teuros in tc-lösungen verbrennt....

klick mich

und noch was - schau dir mal den durchschnittlichen luftverbrauch deiner tochter an. wenn du den nicht in l/min nimmst, sondern in bar/min, fällt es dir relativ leicht, auch ohne hinzusehen, ihren flaschendruck im kopf mitzurechnen. da reicht dann ab und an nur eine kurze kontrolle.
ich persönlich habe unter meinen tauchfreunden auch jemanden mit besonderheiten bzw einschränkungen. bei tauchgängen mit ihm lege ich besonderen wert auf vernünftige gasplanung (stichwort minimum-gas, umkehrdruck) und plane da einfach mit erhöhten sicherheits-margen.
im blödesten fall kommt er halt mit 90bar aus dem wasser - was solls.....

19.04.2021 08:14Geändert von Jens.L,
19.04.2021 08:15
Alle MH8A-Sender (Aeris, Aqualung, Hollis, Oceanic, Shearwater, Sherwood, Tusa) können von beliebig vielen TC empfangen werden. Bei diesem Modell finde keine gegenseitige Paarung statt, der oder die TC werden nur auf die ID des Senders eingestelt. Stell dir die Funktionsweise wie einen Radiosender vor, der auf einer Frequenz sendet - und die TC stellen dann diese Frequenz ein, um den Sender zu empfangen. Dem Sender wiederum ist es völlig egal, ob ihn 0, 1 oder 20 TC empfangen.
Allerdings ist die Reichweite (wie bei allen auf Funk basierenden Sendern) gering - größere Entfernungen gehen nur per Schall, so wie bei den neuen Garmin-Sendern.
19.04.2021 13:54
Wäre da nicht für die Tochter ein normales, analoges Fini besser abzulesen? Die gibts ja auch mit 63mm Durchmesser, wenn es noch größer sein soll müsste man bei den entsprechenden Industrieprodukten nach wasserdichten Manometer anfragen (z.B. WIKA). Für den Buddy dann einfach einen Sender dazu.
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
19.04.2021 15:13
Generell natürlich die Frage, warum die permanente Überwachung durch den Vater nötig ist. Wenn das Sehen so schlecht ist, dass die Tochter sowieso auch einen großen TC nicht ablesen kann, und dann ggf. Handzeichen zum Vater machen kann, dann stellen sich grundsätzliche Fragen zur Tauchtauglichkeit. Denn andere TC-Werte wären ja auch nicht ablesbar, ebensowenig Kompass, von praktischen Dingen der Umgebung und Ausrüstung ganz zu schweigen.
Wenn das aber doch alles funktioniert, ist die Situation abgesehen vom größeren eigenrn TC nicht anders sls bei jedrm Tauchanfänger, der auch keinen permanenten Drucküberwacher als Buddy benötigt.
soylentgreenInstructor
19.04.2021 15:23

Damals (TM) konnte das der UEMIS... Jeder Taucher hat seinen eigenen TC mit seinem Sender verbunden, aber sobald man in Reichweite des Buddies kommt ( ca. 5m ), kann man die komplette TC-Ansicht des Buddies auf den eigenen Computer spiegeln, und hat so nicht nur den Flaschendruck sonder auch alle anderne Infos.

'Leider' gibt es den Computer nicht mehr neu zu kaufen, aber wenn er dein Problem lösen könnte, sollten sich irgendwo noch zwei auftreiben lassen...

gr3yw0lflife is better in fins
19.04.2021 17:01

@GM

...dann stellen sich grundsätzliche Fragen zur Tauchtauglichkeit....

ich wäre mal grunz-sätzlich vorsichtig, die tauchtauglichkeit von menschen mit einschränkungen/besonderen bedürfnissen/besonderheiten in frage zu stellen. das kann ganz schnell ganz unschön werden. da hilft dann auch keine auszeichnung FDJ mehr.....

Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
19.04.2021 17:08
Gr3ywolf, du kannst aber doch sinnverstehend lesen. Wenn schwerwiegende Einschränkungen da sind, ja, dann stellen sich Fragen zur uneingeschränkten Tauchtauglichkeit (jedenfalls im üblichen Sinne des Tauchsports, außerhalb besonderer Randbedingungen). Ich vermutete hier aber nur die übertriebene Kontrolle des TC durch den Vater, das geschieht üblicherweise bei Tauchanfängern durch Handzeichen oder Seitenblick auf's große Finimeter bzw. grißes Display durch den Tauchlehrer. Vielleicht ja als sinnvollere und günstigere Alternative für den Fragesteller.
gr3yw0lflife is better in fins
19.04.2021 17:56
ah - vermutung: helikopter-eltern wink
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
20.04.2021 08:04
@Gelbe Maske
du weißt aber schon dass es sogar eine Spezialdisplin "Behindertentauchen" (Querschnittläjmngen etc.) gibt, sogar mit einem eigenen Verband?

Und da möchtest du jemanden, der Interesse am Tauchen hat, die Tauchtauglichkeit absprechen?

Gruss
Solosigi
20.04.2021 09:09
Ich bin da beim Schokoladenhai. Ein gut ablesbares Fini in Griffnähe reicht. Ich schmeis mal dieses in den Ring, gut ablesbar und bezahlbar.


  • 1
  • 2
Antwort