Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!
  • 1
  • 2
BicMäcDiveMaster

Rebreather, Modellvorschlag

Geändert von BicMäc,
19.01.2023 14:21

Servus,

ich möchte gerne, auf das Wissen und die Erfahrung der Community zurückgreifen. Um mir am Ende 2-3 Modelle noch näher ansehen zu können und diese dann auch Probezutauchen.

Warum möchte ich einen Rebreather tauchen ?

Verlängerte Grundzeiten/Tauchzeiten

Kürzere Deko

Blasenfreies Tauchen um mit der Tierwelt besser interagieren zu können ( Fotografie )


Was ist mir wichtig bzw. welche Anforderung?

Ich möchte den Rebreather tauchen, und nicht vom Rebreather getaucht werden.

Dennoch möchte ich einen Sicheren Rebreather haben, kein Versuchsrebreather.

Sauerstoffsensor - der Poseidon ? Hat diesen Elektrischen der jetzt frei Verkäuflich ist bzw. die anderen Hersteller auch zugriff drauf haben. Was meint ihr hier dazu bzw. gibt es schon Planungen ?

Grundsätzlich möchte ich mich auf die Fotografie konzentrieren (gut das man auch wie bei OC trotzdem aufpassen muss ist mir klar) nur gibt es einfachere Geräte und kompliziertere Geräte.

Angenehmes Atmen, auch in außer Standardmäßigen Stellungen ( Geht das Überhaupt / oder ist es nur schwerer zu Atmen)

In den Trimix bereich soll es auch irgendwann gehen.

Wartungsleicht - also nicht für jede kleine Wartung das Gerät einzusenden.

Gibt es Pro und Kontras für euren Vorschlag ?

Was habe ich evtl. Übersehen oder was sollte ich noch in Betracht ziehen?

AntwortAbonnieren
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
19.01.2023 14:49Geändert von chrisfuss,
19.01.2023 15:06
Siggis Einsatz... auf gehts! popcorn
19.01.2023 15:01
Mit der ersten und der letzten Anforderung is Poseidon raus, sorry Siggi

Was noch in Bteracht ziehen, Reisetauglichkeit wäre vielleicht noch ein Punkt auf der Liste, falls das ein Thema ist.
Aber ich lese mal neugierig was noch kommt, reizen würd mich das Thema ja schon auch (wenns ned so teuer wären... )



AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
19.01.2023 15:20
Wenn ein OC Taucher die für die Tiefe passenden Gase taucht ist die Deko OC und CCR gleich. Wenn er noch Sauerstoffdeko macht, evtl. Sogar kürzer. Der Mythos kürzere Deko kommt davon, dass man oft Luft mit dem Rebreather vergleicht.

Sage mit Deinen PO2 mit dem Du den Rebreather tauchst und Deine Dekoeinstellungen, dann sehen wir was für eine Deko Du tauchst.

Natürlich taucht jeder den besten Und sichersten Rebreather, sonst hätte man ihn nicht gekauft

Die Atemcharakteristik wird individuell unterschiedlich empfunden. Da hilft nur Probe tauchen.

Ich würde mich an Deiner Stelle erstmal mit den unterschiedlichen RB Typen vertraut machen.


NilsNaseUnfertiger Taucher
19.01.2023 15:37
Er will ja eigenverantwortlich tauchen und den Servicetechniker nicht mit kaufen, fällt die Flipperkiste von Sigi tatsächlich raus.
Ansonsten bin ich da bei Anna, erst mal schauen was gibt es überhaupt so am Markt, was sind grundsätzliche vor- und Nachteile (mccr, eccr, Hybrid, sidemount, wo sitzen die Lungen,...), wenn sich da etwas heraus kristallisiert hilft Probe tauchen. Alles Andere ist völlig subjektiv, außer natürlich der Poseidon von Siggi🤷‍♂️
NilsNaseUnfertiger Taucher
19.01.2023 15:41
Ach ja, die solid Sensoren, ich denke die werden sich durchsetzen, das wird aber sicher noch einige Zeit dauern, da hier mehr Möglichkeiten bestehen als in den aktuellen Konfigurationen einfach andere Sensoren einzusetzen. Wobei auch dafür aktuell die Elektronik nicht verfügbar ist, mccr wäre möglich, die Controller von HW können sie auslesen
CiccioneAdvanced Technical Mermaid
19.01.2023 15:49Geändert von Ciccione,
19.01.2023 15:57
Nur kurze Anmerkung: die Deko ist im vgl zu eienm OC TG mit entsprechender Zahl an Stages nicht wirklich kürzer.

Allerdings bin auch ich gerade auf Suche nach dem richtigen CCR für mich. Gründe sind v.a. die He-Preise, die Möglichkeit länger UW zu bleiben und die Ruhe.

Bei mir auf der Ls Iste stehen gerade:
- Liberty (sehr modular, light Version für's Flugzeug, heavy für Auto; leider keine solid state sensoren)
- Poseidon: solid state sensoren, leider sehr teuer vom Wartungsaufwand
- JJ: wohl sehr verbreitet
- evtl auch XCCR: Verfügbarkeit von CO2 Sensoren, ansonsten klassischer shearwater ccr

Wie Anna sagt, der eigene ccr ist immer der beste. Nur hab ich im Moment noch keinen .... welcher wird also der beste der besten sein???

Will mir dieses Jahr noch einen zulegen .... bevor Anna meine ganze Kohle für Glitzersteine verbrät
NilsNaseUnfertiger Taucher
19.01.2023 15:52
Cicci, ich schreib dir dann mal welchen Rebi du kaufst. Wenn Anna die Steinchen von Dir bekommen hat, würde ich die Pflege und Aufsicht über den Rebi übernehmen. Also nach Deiner Steinigung
CiccioneAdvanced Technical Mermaid
19.01.2023 17:15
Jetzt krieg ich auch nich den Einkaufszettel von Rübennase auf's Auge gedrückt.

Darf ich daran erinnern: ich bin der Star, nicht der Laufbursche
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
19.01.2023 17:51
Cici natürlich bist Du der Star..... Rebbi ist aber unnötig. Steinigung dauert zu lange. Du brauchst Dein Geld für die Steinchen

Gewicht des RB ist auch noch ein Thema und wo man taucht. Sidemount RB ist nicht der Hit, wenn man viel vom Boot aus taucht


Natürlich ist mein RB der Beste 🤣🤩🤩🤩🤣

Bin deshalb gerade auf dem Weg zum OC tauchen. Aufwand um.45 min Flach TG zu machen ist mir zu hoch.
20.01.2023 07:31
Anna hat das mit der Deko oben schön beschrieben. Der Vorteil im Bereich bis ca. 40 m liegt darin das du immer im Best Mix dein Nitrox taucht, daher hast du auch längere Nullzeiten und Dekoverpflichtungen treten erst später oder gar nicht auf im Gegensatz zu OC Luft. Bei tieferen Mischgastauchgängen ist der unterschied zu OC gaum vorhanden.
Weitere Vorteile des Rebbi ist die warme und vorgewärmte Atemluft, ebenso das diese Feucht ist, sich dadurch angenehmer atmen lässt (kein trockener Mund). Durch die Feuchte wird deinem Körper auch weniger Flüssigkeit entzogen (durch das körpereigene Anfeuchten der Atemluft), daher minimiert das die Gefahr des Dehydrierens und damit sinkt dann auch dein Dekorisiko vor allem bei Kaltwasser TGs.
DarkOnkelIANTD CCR Trimix Diver, SSI Diveguide, PADI Rescue Diver
20.01.2023 08:11
Hi BicMäc, mit der Frage eröffnest Du natürlich die Glaubenskriege im T-Net lol2

Das Thema mit der kürzeren Deko hat sich ja schon erledigt, da kann ich den anderen nur Zustimmen. Deine usprüngliche Frage bezieht sich ja auf die Geräte.

Grundsätzlich wird hier jeder sein Gerät anpreisen, das es das Beste, Tollste, was auch immer ist - klar, wer 8.000/9.000 € oder mehr für einen Rebreather ausgibt, wird danach kaum sagen das Gerät ist blöd. Das gestehen sich nur die wenigsten ein.

Da ich selbst den Rebreather bereits gewechselt habe, kann ich Dir gerne etwas Erfahrung mitgeben.

Grundsätzlich würde ich sagen dass das ganze von deinen Präferenzen abhängig ist. Was Du Tauchen möchst hast Du für Dich schon gut formuliert. Nur weil deinem Buddy Gerät A gefällt, muss es für Dich nicht passen. Jedes Gerät hat seine Eigenheiten, von der Anordnung her unterscheiden diese sich. Die Funktion an sich ist bei den Geräten sehr ähnlich. Bei deiner Frage bleibt auch das Thema eCCR (hCCR) oder mCCR offen, beides ist für Trimix und deine Anforderungen geeignet.

Das Thema Werkstatt, Service und Ausbildung würde ich in auch in Betracht ziehen. Es gibt Rebreathertypen da tut man sich wirklich schwer einen Instructor in Deutschland für bspw. Trimix oder Cave zu finden. Wenn Du mit dem Gerät viel Reisen willst, gibt es durchaus Geräte die 4/5 kg leichter sind als andere, das solltest Du dann in Betracht ziehen.

Wenn Du die Zeit hast, nehm Dir die Zeit verschiedene Geräte probezutauchen. Klar kostet das ein paar Euro, aber wenn Du am Ende die für Dich richtige Entscheidung triffst, war es das allemal wert. Außerdem kannst Du dich mit der Materie viel tiefer beschäftigen und mehr Verständnis bereits vor dem Kurs/Kauf erlangen. Es ist btw auch eine gute Möglichkeit Instruktoren kennenzulernen. big

Meine Meinung zu den verschiedenen Geräten. Ich würde bei den 6/8 am weitesten verbreiteten Geräten in Deutschland bleiben, i.d.R. gibt es hierfür Servicecenter, Instruktoren und immer jemand der einen helfen kann. Jedes Gerät hat seine Vor- und Nachteile. In meinen Augen sind das die in Deutschland relevanten Geräte:

- JJ
- SF2
- rEvo
- AP Inspiration
- XCCR
- KISS (mCCR)
- Liberty
- Poseidon
- T-Reb (Sidemount)

Wenn Du meine Meinung zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen der Geräte wissen willst, schreib mir eine Nachricht. Den Krieg will ich hier nicht anfangen, sowas lässt sich auch schlecht über ein Forum diskutieren.


SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
20.01.2023 10:46
Über die unterschiedlichen Kreiseltype habe die Vorgänger schon geschrieben...

@Schokoladenhai
@NilsNase
Warum sollte der Poseidon nach der ersten ("...Ich möchte den Rebreather tauchen, und nicht vom Rebreather getaucht werden. ...") und der letzen ("...Wartungsleicht - also nicht für jede kleine Wartung das Gerät einzusenden ...") raus sein?

ad 1.) Bei jedem eCCR (und das sind nun IMHO für den TO - Stichword Fotografieren - die richtigen Geräte) steuert einen Elektronik die Sauerstoffzufuhr, egal ob rEvo, JJ, SE7EN+, ... Und manuell tauchenn kann ich den SE7EN genauso wie einen JJ etc.: oberer SP auf z.B: 0,8 alles andere manuell, geht habe ich probiert.

ad 2.) Es ist bei jedem eCCR gleich: wenn die Elektonik kaputt ist dann muss diese in Reparatur, die des rEvo nach Belgien, des JJ nach Dänemark und die des Poseidon nach Kahl (in Deutschland!!!). Ich glaube kaum, dass bis auf Wenige, jemand in der Lage ist ein Magnetventil selbst zu wechseln...
Alles Andere (z.B: O-Ringe, Gegenlunge, Schläuche etc.) kann jeder, so wie bei allen anderen Rebis, mit etwas Geschick selbst machen. Ob jemand auch die 1.Stufen und das Mundstück selbst servicieren will weiß ich nicht (ich mach's selbst)!
Und was das Zurücksetzen des Sevice betrifft: Es gibt auch da Möglichkeiten. An (fast) jeder Ecke im deutschsprachigen Gebiet gibt es jemanden der das gegen einen (geringen) Kostenbeitrag bewerkstelligen kann...

@Nils
Du bist offensichtlich nicht auf dem Laufenden! Die Flipperkiste war einmal. Inwzwischen ist die SW aufgereift...

@BigMäc
Aber wie schon andere geschrieben haben: selbst ausprobieren, testen!
Sebst urteilen und nicht alles glauben, was andere so von sich geben...
Die Halbleitersensoren sind war nicht billig aber super! Als ich sie gekauft habe kostete einer in etwas so viel wie 10 galvanische, halten aber min. 10 Jahre. Da bleibt sich der Endpreis ja mindestens gleich...

Gruss
Solosigi
BicMäcDiveMaster
20.01.2023 18:06Geändert von BicMäc,
20.01.2023 18:14
Ok, das mit der Deko wäre ja dann geklärt/verbessert - jedoch im Regelfall Atme ich zu jeder Zeit das für die Tiefe passende Gas.

Für die Nächste Frage, ich wäre für einen ECCR. Was die Reisefreundlich angeht... ja/nein/vielleicht.



@NilsNase
Denkst du das warten lohnt sich, oder wird es dann Möglichkeiten der Nachrüstung/Umrüstung geben bzw. Lohnt es sich Grundsätzlich darauf zu warten ?

@tauchen..kakadu
Das mit der feuchten warmen Luft, hatte ich vergessen - Natürlich auch ein weiterer Pluspunkt der für das Tauchen mit einem Rebreather spricht.

@DarkOnkel
Danke werde dich anschreiben.

@Sologisi
Danke für deine Antwort.

Du hast es auch richtig erfasst.. Fotografieren... Da ist es nicht hilfreich andauernd irgendwas selbst machen zu müssen - ich hoffe ich habe das jetzt richtig rüber gebracht.

Mir ist klar, das ich nicht alles glauben kann - jedoch ist es auch so wenn ich heute einen Tauchlehrer für Rebreather frage erzählt er mir von seinen Geräten, wenn ich einen Taucher frage schwört er auf seine Kiste (egal welcher Hersteller). Es ist wahrscheinlich auch eine Glaubensfrage. Was ich mir hier erhoffe sind Meinungen, Erfahrungen, Gedankenhinweise o.ä. da ich nicht wirklich 10-15 verschiedene Rebreather tauchen möchte.
Es kann ja sein das z.B. Rebreather A das völlig falsche Gerät ist für meine Zwecke - aber dafür Gerät X noch was wäre. Und so kann ich dann unterm Strick 2/3/4 Geräte tauchen und mich dann entscheiden

Über welche Rebreather ich nachdenke sind folgende:

- JJ
- SF2
- rEvo
- AP Inspiration
- Poseidon

Nochmal Edit: Auf der Internetseite von rEvo steht z.B. dieser hat z.b. eine Restnutzungszeit des Kalkes.. Auch sehr Intressant!!
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
20.01.2023 18:14
Meines Wissens denkt (derzeit) Shearwater nicht daran den Petrel auf die Halbleitersensoren, zumindest die von Poseidon, anzupassen. Und viele Gerätehersteller (JJ, rEvo, SF2) sind da ja auf Shearwater angewiesen.
Und die Hersteller, die eine eigene Steuerung haben (AP, Liberty) lizenzieren IMHO (derzeit) auch keine Halbleitersensoren.

AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
20.01.2023 18:38
Wieso tauchst Du dann die Rebreather nicht Probe, über die Du nachdenkst ?

SF2 würde ich in versch. Wasserlagen tauchen

JJ ist meiner Meinung nach nicht reisetauglich wegen dem Gewicht.

Revo hat mit den 2 Kalkbehältern und der Kalkstandzeit ein interessantes Konzept

Würde zu Deiner Liste noch den Xccr hinzufügen, wenn eccr

Lieber paar mehr Rebreather Probetauchen.... Ein Wechsel ist teuer

Ich würde mich nicht nur mit den positiven Seiten des RB tauchen beschäftigen, sondern mir auch bewusst machen, dass ein RB auch Gefahren hat, die man OC nicht hat.

Ich photografiere auch einiges. Natürlich kommt man näher an die Fische ran. Photografiere im allgemeinen nur in Nitroxtiefe mit meinem RB.
NilsNaseUnfertiger Taucher
20.01.2023 18:57
Zum Thema Solid Sensoren, keine Ahnung, meine Glaskugel gibt mir da keine Auskunft. Ich bin zwar persönlich davon überzeugt, das es über kurz oder lang Möglichkeiten zur Umrüstung geben wird, ebenso wie die Hersteller gemäß meiner Vermutung auch in der Serie das Ganze anbieten werden. Wann das passiert und ob Warten lohnt, keine Ahnung.
Aus Deiner Auswahl und unter der Maßgabe damit auch reisen zu wollen, wäre ich vermutlich beim Revo gelandet. Zu Sf2 hat Anna ja schon was wichtiges angedeutet, zum JJ ebenso. Poseidon, dazu habe ich halt ne klare Meinung, die aus vielerlei Erfahrungen anderer Leute gespeißt ist.
Dann bleibt eben nicht mehr viel, aber tauche die einfach mal probe
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
20.01.2023 19:04
Dazu sollte man allerdings auch sagen, dass aktuell der Druck von den galvanischen Sensoren wegzukommen nicht mehr so hoch ist wie noch vor ~10j die sind mittlerweile verlaesslicher geworden, was verfuegbarkeit und qualitaet angeht.
NilsNaseUnfertiger Taucher
20.01.2023 19:26

Chrissfuss, das stimmt schon. Gleichzeitig halten die Solid Sensoren wohl ein Taucherleben lang, sprich einmal ausgerüstet und nie wieder nachkaufen.

Angeblich sind sie darüber hinaus deutlich ausfallsicherer und, aus meiner Sicht viel wichtiger, es sind wohl echt präzise Messinstrumente und keine Schätzeisen. Gibt also schon Gründe, die dafür sprechen

chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
20.01.2023 19:37
Ja dass die solid state sensoren ein deutlicher fortschritt waeren steht ausser frage... aber wie gesagt, vor 10j hatten wir eine andere situation wie heute und so schlimm ist das heute bei weitem nicht mehr zum glueck...
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
20.01.2023 20:06
Nils Nase, ich glaube ich sollte mal etwas Werbung für den mccr machen stimmt schon, für Fliegen spricht das revo. Wenn ich damit fliegen wollte würde ich mir den sidewinder anschauen....
NilsNaseUnfertiger Taucher
20.01.2023 20:29
Den Sidewinder nimmst du im Handgepäck mit, ist aber eben ein mccr🤷‍♂️ Sonst sehr geil
wwjkTaucher
20.01.2023 20:50
Shearwater denkt sehr wohl über Halbleitersensoren nach. Und die Steuerung von denen ist klar die Nr.1 in der Rebreatherwelt.
Welchen jetzt-ausprobieren. Revo ist nett, verträgt aber null Wasser, und die Kabelführung ist gelinde gesagt seltsam. JJ schwer-ja, der XCCR ist noch schwerer. Vergessen habt ihr noch den Tiburon, sprich ein MEG mit Shearwater, auch schwer. Der Prism ist auch Shearwater, aber amerikanische Kisten in Europa kann vom Service schwierig werden, genauso wie Poseidon, dauert ewig. JJ dauert auch gern mal....
Tauch sie. Alles andere ist sinnlos. Dann informieren und zum Schluss auswählen. Wenns dann Spass macht-ich hab inzwischen drei...
SalakanCCR & Cave Diver
20.01.2023 21:10Geändert von Salakan,
20.01.2023 21:11
@wwjk welcher ist denn zum sf2 und t reb als 3ter dazugekommen?

Ich empfehle auch bedingt schauen wo gibt es welchen Support in der Nähe und geh Probe tauchen
wwjkTaucher
20.01.2023 21:20
Sauerstoffkreiselbig
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
20.01.2023 22:05
@wwjk
Du vergisst, dass Poseidon in Kahl ("http://www.tauchladenkahl.de/") einen zertifizierten Servicepartner hat. Und Kahl liegt immerhin in Deutschland, in Bayern am Main...
Dass der Service da ewig dauert, das stimmt absolut nicht. Ein Buddy von mir hat nur zum Rocksetzen des Service Zählers sein Gerät dahin geschickt und innerhalb 1ß Tagen (inkl. Postweg) hatte er sein Gerät wieder.
In Kahl dürfen sie auch, von Poseidon autoisiert, Reparaturen an der Elektornik (dem "Kopf") durchführen, z.B: Austausch der Magnetventile...
Du kannst mit denen auch auf Deutsch kommunizieren und nicht in Englisch. Französich, Holländisch oder Dänisch...

Auch die Ausbildung ist in unseren Breitengrade ok: z.B. Tauchschule Neufahrn ("https://tauchschule-neufahrn.de/"), Tauchertreff Mainz ("https://tauchertreff-mainz.de/"), natürlich Tauschschule Kahl ("http://www.tauchladenkahl.de/") und viele andere an Bodensee, Attersee etc...

Gruss
Solosigi
  • 1
  • 2
Antwort