Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.

Presse: Interview mit Mikko Paasi zur Höhlenrettung in Thailand 2018

Geändert von Seehexe,

https://www.zeit.de/wissen/2021-07/thai-cave-rescue-thailand-tham-luang-2018-diver-mikko-paasi

Hier der Link zu einem ganz lesenswerten Interview (englische Version frei zugänglich auf Zeitonline) mit Mikko Paasi, einem am Rettungseinsatz beteiligten Taucher, der über die Rettungsaktion der Fußballmannschaft 2018 berichtet.

Grüße Seehexe

PS: Bitte verschieben, wenn dies nicht das passende Forum ist.

Geo Tags: Thailand
AntwortAbonnieren
11.07.2021 13:27
Danke fürs posten, war spannend zu lesen!

Lg
Mr. Jacques
MySig... Hit and Run ...
12.07.2021 07:45
Hier auf Deutsch 😉

https://www.zeit.de/wissen/2021-06/rettungsaktion-in-thailand-mikko-paasi-tham-luang-hoehle-rettungstaucher
12.07.2021 08:32
Wobei der Artikel auf Deutsch nur mit Zeit+ Abo zu lesen ist. Wollte den nämlich letztens gerne lesen und bin dann an der Paywall gescheitert. Also Danke für den Link zu gratis Englisch-Version.
Sascha314AOWD, Nitrox, Deep
12.07.2021 14:52
Finde es ein spannendes und gutes Interview. Die Antworten sind wohlüberlegt und die Aktionen vernünftig und nachvollziehbar erklärt.

Sowas lese ich lieber auf Englisch, ich vermute doch mal stark der wurde auf Englisch interviewt, sonst bekommt man die Übersetzungsinterpretation mit ...
12.07.2021 22:36
Ich muss sagen, ich bin mittlerweile generell dazu übergegangen, derartige Texte, soweit mir verständlich, in Originalsprache zu lesen... Auch wenn es viele gute Übersetzer gibt, kommt es immer wieder zu Übersetzungsfehlern und Ungenauigkeiten... Außerdem mag ich Fremdsprachen 😁

Liebe Grüße
Mr. jaqcues
13.07.2021 06:03
@Sascha314: Verstehe was du meinst und in der Regel halte ich es auch so, wenn praktikabel. Aber Interviews sind sehr selten wirklich Transkripte wo du das liest, was im Wortlaut gesagt wurde. Das wird nach dem Interview bei der Verschriftlichung "geglättet", so dass es gut zu lesen ist. Solange die Gesprächssituation und der Inhalt nicht verfälscht wird, ist das normaler journalistischer Standard. Insofern ist mir das recht wurscht ob Deutsch oder Englisch, da weniger durch die Übersetzung als durch die Glättung was vom "Original" verlorengeht.
13.07.2021 11:29
Gerade wollte ich einen Link zum Film "13 LOST - The untold story of the Thai Cave Rescue" posten, sehe aber, dass der Film von Youtube entfernt wure.

In dem Film kommen Rick Stanton und Co. aber nicht so gut weg wie in ihrer Selbstdarstellung.
Sascha314AOWD, Nitrox, Deep
13.07.2021 13:41
@Thrawns

klar Interviews sind leider immer glattgebügelt und man hat eine große Gefahr des Missverständnisses.
Ich gehe aber davon aus, dass der Weg
Interview / Englisch-> Geglättet / Englisch -> Übersetzt auf Deutsch.

Ich finde hier die Gefahr durch erneutes Übersetzen einer bereits geglätteten Aussage noch mehr Unschärfe reinzubringen halt recht hoch.
Das ist mir auch schon aufgefallen, wo ich beide Varianten gelesen habe.
Daher wenn möglich zumindest in Originalsprache, allerdings habe ich auch kein Problem mit Englisch.
13.07.2021 13:44
Nein, leider nicht.

In dem Film ging es um zwei Taucher (einer OC, einer CC), die den größten Teil der Leine gelegt haben.
Rick Stanton war erst vor Ort, ist aber dann wieder abgereist, weil er die Rettung für unmöglich hielt.

Erst als die anderen beiden Taucher fast die komplette Leine gelegt haben (halt begrenzt durch den OC Taucher) ist
Stanton mit seinem Team gekommen und hat das letzte Teilstück verlegt.

13.07.2021 13:52
"...ist Stanton mit seinem Team gekommen und hat das letzte Teilstück verlegt."

Das verstehe ich nicht ganz. Man kann ja vorher nicht wissen, wie weit es noch ist. Also konnte Stanton auch nicht wissen, dass es fast geschafft ist, als er wiederkam. Wenn es so war, dann hat er anscheinend seine Meinung geändert oder die Umstände haben sich geändert. Er konnte auf jeden Fall nicht wissen, dass es nur noch ein kleines Teistück ist, als er wiederkam.
Marv31Fertiger Taucher
13.07.2021 13:57

Wieso kann man das vorher nicht wissen?

Die Höhle ist ja bekannt gewesen ud auch die Position der Jungs. Wenn man also weiß, es fehlen nur noch 20m bis man da ist, weil man weiß wo man aufgehört hat.

13.07.2021 14:18Geändert von DB,
13.07.2021 14:20
@Marv

Wie aus dem Interwiew, das der TO verlinkt hat, zu entnehmen ist, war die Höhle weder kartographiert noch wusste man ob die Jungs überhaupt noch am Leben sind, geschweige denn wo sie sind. Woher hast du deine Erkentnisse?

Edit: Wozu sollte man Rick Stantons Team aus England einfliegen lassen, wenn man vorher weiß, dass es nur noch 20 m sind? Das ergibt doch keinen Sinn.
Marv31Fertiger Taucher
13.07.2021 14:24

Ich hatte auch das Video gesehen, von dem thomys spricht.

Ich meine mich zu erinnnern, dass da die Rede von war, dass die Höhle prinzipiell bekannt war und man wüsste, wie weit es noch ist.

Den genauen Wortlaut habe ich aber nicht mehr im Kopf.

13.07.2021 14:42Geändert von DB,
13.07.2021 14:43
Der genaue Wortlaut wäre aber interessant, denn ich denke, dass deine Erinnerung dich täuscht. Da man nicht wusste, wo die Jungs sind (man wusste nicht einmal, dass sie noch leben, man wollte ja die Suche schon einstellen), konnte man auch zu keinem Zeitpunkt wissen, wie weit es noch ist.

Die Höhle war prinzipiell bakannt, aber es gab keine Karten. Bei Nullsicht nützt es aber auch nichts, dass die Höhle bekannt ist, du kannst dich nicht orientieren. Bekannt war sie darüber hinaus nur im trockenen Zustand. Da es am Boden keine Möglichkeit gab die Leine fest zu machen, musste an der Decke getaucht werden. Die Verhältnisse an der Decke waren nicht mal im trockenen Zustand bekannt. In einem Video von Mikko Paasi auf Youtube ist er noch einmal im trockenen in die Höhle zurückgekehrt. Die Leine lief durch (bei Nullsicht) absolut haarsträubende Engstellen, obwohl ein paar Meter daneben wesentlich mehr Platz gewesen wäre. Bei Nullsicht hilft dir weder Karte noch Erinnerung.
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
13.07.2021 14:50
hier mal ein "Trocken" Video

https://www.youtube.com/watch?v=R2WVVdFsiOs
IvoryAOWD DTSA**
13.07.2021 15:03
13 Lost wird noch auf Prime gelistet aber ist wohl nur aus Amerika zu sehen. Merkwürdig, dass si eine Doku einfach so verschwindet. Habe auch nicht mehr alles im Kopf, fand die Darstellung aber sehr gelungen. Diesen kleinen Zwist zwischen den Tauchern habe ich eher als belanglose Randnotiz erlebt.
13.07.2021 15:11
"Merkwürdig, dass si eine Doku einfach so verschwindet."

Das find ich auch das generelle Problem bei Streaming.

- Ich will etwas bestimmtes schauen, aber das wird nicht angeboten.
- Ich will etwas bestimmtes schauen, aber das kostet extra.
- Ich will etwas nochmal schauen, aber auf einmal ist es weg.

Gabs den Film auch auf DVD/BR?
Marv31Fertiger Taucher
13.07.2021 16:36

"Der genaue Wortlaut wäre aber interessant, denn ich denke, dass deine Erinnerung dich täuscht. Da man nicht wusste, wo die Jungs sind (man wusste nicht einmal, dass sie noch leben, man wollte ja die Suche schon einstellen), konnte man auch zu keinem Zeitpunkt wissen, wie weit es noch ist."

Ich suche, finde es aber leider nicht mehr.

drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
13.07.2021 17:05
Scheint wirklich weg zu sein, hatte "es" auch gesehen..
Die beiden Taucher, die anscheinend einen Grossteil der "Drecksarbeit" gemacht haben und an dem T-Stück den Abzweig gefunden haben, waren Ben Reymenants und Maksym Polejaka. Die yt Doku, die ich meine war hauptsächlich O-Ton Reymenants.
Antwort