Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.
  • 1
  • 2

Kosten Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Geändert von Mavic,

Moin, habe mich mit meinen Kindern zum OWD - Kurs angemeldet und die Theorie erfolgreich absolviert sm1.

Ein "JA" auf meinem Gesundheitsfragebogen, also ärztlicher Check. Bin 50, finde ich gut und wichtig, hätte ich ohnehin gemacht!

Hatte im Internet nach den Kosten geschaut, und das lag einheitlich so zwischen 90 und 150 EUR mit Verweis auf die GOÄ.

Meine Hausärztin hat mich zum Kardiologen überwiesen, gemacht wurde EKG, Belastungs-EKG, Ultraschall und Lungenfunktionstest.

Die Überraschung kam dann mit der Rechnung, mit über 430 EUR (plus RG Hausarzt für die Überweisung) hatte ich wirklich nicht gerechnet... bin privat versichert, daher Faktor 2,3 überwiegend. Ist das normal?

Eine gründliche Untersuchung finde ich ja auch gut... dennoch an dieser Stelle der Tipp, vielleicht einmal vorher den Arzt nach den Kosten zu fragen, da man es ja selbst zahlen muss!

AntwortAbonnieren
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
17.08.2021 23:32
430,00 ist schon ein stolzer Preis. Wenn Du privat versichert bist, ist die Frage, nach welchem Schlüssel der Arzt abrechnet und ob Du die Kosten erstattet bekommst. Das hängt dann auch von evtl. Rückerstattungen ab, wenn man die Rechnung nicht einreicht.

Meine letzte TTU betrug 150,00 Euro. Da mein Doc eine Vereinbarung mit meiner GKV hat, bekam ich nach Einreichung der Rechnung 120,00 Euro von der GKV erstattet.
Blues LeeCMAS** + AOWD
18.08.2021 00:22
Eieiei... stolze Preise...
Ich habe die letzten Jahre bei diversen Ärzten immer so zwischen 80 und 120 € bezahlt.
Seit zwei Jahren habe ich einen neuen Hausarzt, der selbst taucht und die TTU-Sachen noch gründlicher macht, als teils andere Ärzte, die sich erstmal mit dem Bogen der GTÜM vertraut machen mussten...
Dort habe ich die TTU im Rahmen eines jährlichen umfangreichen Check-up (incl. Blutbild etc.) gemacht und gar nichts zusätzlich bezahlt (GKV-versichert).
Hatte auch schon über die Jahre oft nur die TTU-spezifischen Untersuchungen zusätzlich zum Check-up separat bezahlt, waren dann je nach Arzt so zw. 30-50 €.
Dass bei PKV-Patienten allerdings gerne gleich mal ordentlich zugeschlagen wird, steht auf einem anderen Blatt.
Ich verstehe nicht, warum Du zum Kardiologen für EKGs, LUFU etc. geschickt wurdest... das sollte jede Hausarztpraxis können.

Meine alte Hausärztin wollte mich nach Jahren urplötzlich auf einmal für die TTU zusätlich zum HNO im selben Haus schicken.
Ich habe sie damals gefragt, warum das auf einmal notwendig sei, nachdem ich doch etliche Jahre die TTU immer nur bei ihr und in einem Rutsch gemacht hätte, und auch kein zwischenzeitlicher, einschränkender pathologischer Befund vorliegen würde. Sie hat sich dann irgendwas von "Spezialisten" und "Arbeitsteilung" in den nicht vorhandenen Damenbart gemurmelt... für mich liegt die Vermutung der "abgesprochenen Geldschneiderei" nahe, bei der die Patienten dann zwecks "kollektiver Gewinnmaximierung" gerne mal an Kollegen der Zunft vermittelt werden...

18.08.2021 00:27
Ich denke man sollte einen Arzt suchen, der alle Untersuchungen incl. Belastungs- EKG, das ab 40 Jahrend zwingend ( nach den GTÜM-Richtlinien) ist, selbst macht, und nicht noch überweisen muss. Dann gleich eine TTU als Paket ordern. Das sollte unter 100EUR liegen. Da sehe ich keinen Unterschied im Preis für Kassen- und Privatpatienten, da die GKV eine TTU nicht bezahlt.
18.08.2021 00:54
"Frage, nach welchem Schlüssel der Arzt abrechnet und ob Du die Kosten erstattet bekommst"

Der Schlüssel ist Faktor 2,3, und ich muss es selbst bezahlen.
Ich habe nur nach der TTU gefragt und nach der Unterschrift auf dem PADI-Formular...leider nicht nach dem Preis!
18.08.2021 01:11
Mit dem Alter wird es alles leider etwas teurer . Spaß beiseite . Eine Tauchtauglichkeit kann je nach Gesundheitzustand und notwendiger Untersuchungen diesen Betrag erreichen. Die Abrechnung nach GOÄ und 2,3 ist ok. Wenn Ärzte für die Leitlinien gerechte Durchführung weniger berechnen, ist das Good will, da die TTU immer private Leistung ist. Wenn sie einzelne Teile bei Indikation auf die gesetzliche schreiben , auch okay. PKV versicherte bekommen das ja in den allermeisten Fällen bei richtiger ( nicht TTU) Verdachtsdiagnose auch ersetzt.
18.08.2021 01:14Geändert von Manta2019,
18.08.2021 01:15
PS ein Arzt, der eine ordentliche TTU für einen Ü50 für 100 Euro anbietet, arbeitet nicht kostendeckend . Und das hat nix mit Gewinnmaximierung zu tun. Sondern einfach mit Mathematik. Oder er arbeitet schlampig.
18.08.2021 01:55
Kostendeckend ist schon okay, 100 Euro hätte ich auch als (zu) wenig empfunden, aber wir sprechen über deutlich mehr, und das (!) habe ich nirgendwo gelesen. Und das soll ich ja jetzt jedes Jahr machen.

Mir hat es schlicht die Sprache verschlagen, teurer als der komplette OWD-Kurs selbst.

What shells, das kann mir den Spaß nicht verderben!
18.08.2021 02:00Geändert von Mavic,
18.08.2021 02:15
Und eine andere Verdachtsdiagnose, bei der dann eine Tauchtauglichkeit herausspringen könnte, gab es leider nicht, es war TTU gefragt...no
18.08.2021 05:55
Bei meinem Reisearzt wird TTU ab 40. Lebensjahr mit 60-90 Euro ausgewiesen. Das ist definitiv kostendeckend. Denn nur am Schluss der Untersuchung gibt es ein kurzes Gespräch mit dem Reisearzt, alles andere machen die Schwestern.

War vorher auch bei einer Hausärztin, die das quasi das erste Mal machte und keine Ahnung hatte. Da kostete es dann 150 Euro. Da hat die Ärztin selbst aber auch das ganze Prozedere mitgemacht. Das ist nicht nötig, ich empfehle eine erprobte Gruppenpraxis für die TTU.
18.08.2021 07:37
@TE: Stell doch mal die GOÄ-Ziffern ein, dann kann man genau sehen was abgerechnet wurde. 430€ ist absolut frech, weil fast alles delegierbar ist.
18.08.2021 07:59
Moin Moin,

da ich ü 40 bin ist immer im wechsel mit und ohne Belastungs EKG.
Sprich das eine Jahr kostet es 110,- und im nächsten mit Belsastungs EKG 130,-


18.08.2021 08:43
430 Euro finde ich schon sehr viel...

Ich gehe jährlich zu meinem ÖGETÜM Taucharzt. Der ist praktischer Arzt und macht die TTU im Rahmen der jährlichen, freiwilligen, Gesundenuntersuchung, welche bei uns in Ö die Kasse bezahlt. Lediglich die Untersuchungsteile, die nicht in der Gesundenuntersuchung enthalten sind, muß man extra berappen. Waren diesen Juni ca. 70 Euro. Diese Honorarnote kann ich wiederum bei der Kasse einreichen, da kommt ein Teil zurück (ca. 35 Euro).

35 Euro Selbstbeitrag für eine ordentliche Gesundenuntersuchung inkl. TTU finde ich nicht schlimm...


Ich kenne auch Taucher, da besteht die TTU aus einem Lungenröntgen (weil halt der Taucharzt grad ein Radiologe ist) und da werden 100 Euro und mehr für eine TTU berechnet...

Adressen guter Tauchärzte erfragt man lokal am Bestem beim Tauchclub bzw. Tauchshop...


LG, Wolfgang
18.08.2021 08:55
Ich bin auch privat versichert, ich zahle immer so um die 190 €.
Wurde ein großes oder kleines Blutbild erstellt?
PerkedderCMAS**
18.08.2021 10:07
Als ich mich für den ersten Tauchkurs anmelden wollte, habe ich meinen Hausarzt gefragt, ob er das macht. Er hat das verneint und mir geraten zu einem HNO-Arzt zu gehen. Dort habe ich ca. 50 € bezahlt. Das hat aber nicht gereicht, weil der eben nur den Hals-Nals-Ohren-Bereich untersucht hat. Also noch einmal meinen Hausarzt gefragt. Daraufhin hat er mich an eine Kollegin verwiesen, die dann noch EKG und Lungenfunktionstest gemacht hat. Hier waren dann ca. 120 € fällig.

Inzwischen habe ich eine Taucherarzt gefunden, der das gründlich für unter 100 € macht (Ruhe-EKG, Lungenfunktionstest, Belastungs-EKG, Ultraschall, etc.). Da geht es einmal im Jahr hin.

Eine Freundin bekommt die Tauchtauglichkeit von ihrem Hausarzt für 5 € bescheinigt. Der stellt ihr aber auch nur die Bescheinigung aus und macht keinerlei Untersuchungen. Nicht der Weg, den ich gerne gehen würde, auch wenn es billig ist (billig, nicht günstig).
18.08.2021 10:09
mal die wichtigsten Dinge aus meiner letzten TTU, da war noch mehr dabei deshalb nur einzelne Punkte der Abrechnung, immer GOÄ-Ziffer, Beschreibung, Faktor und Kosten

651 Ruhe EKG, 1.8, 26.54
605 Spirographie, 1.8, 25.39
605A Flußvolumen, 1.8, 14.69
652 Belastungs-EKG, 2.3, 59.66

dann kamen bei mir noch

29 Gesundheitsuntersuchung, 2.3, 58.99
70 Bescheinigung, 2.3, 5.36

dazu, Also rund 190 Euro. In der Ziffer 29 sind (bei meiner Ärztin) die Dinge wie Lunge und Herz abhören, der Griff ins Gemächt, schauen ob die Trommelfelle tun etc. drin.
ComdiverGST CMAS
18.08.2021 18:34
G31 Berufstaucheruntersuchung beim Taucherazt GTÜM ca 150 - 200 €
Schoeneberger2015SSI Master Diver
18.08.2021 19:06
Wenn man weiß, dass man die Leistung selbst bezahlen muss, fragt man vorher nach dem Preis. Habe bisher TTUs bei verschiedenen Ärzten im Laufe der Jahre gemacht und noch nie einen dreistelligen Betrag für eine TTU bezahlt. Ob ein Arzt eine Pauschale nimmt oder jeden Handgriff einzeln nach GOÄ rechnet, dazu noch mit Steigerungsfaktor 1,8 oder 2,3 oder 3,5 ist Verhandlungssache zwischen Arzt und Patient. Bei mir waren in der TTU auch Belastungs-EKG und Lungenfunktionstest/Lungenvolumenmessung drin für pauschal 50 Euro.
19.08.2021 00:54Geändert von Mavic,
19.08.2021 01:00
Im Anhang die Liquidation mit den Ziffern...

Vielen Dank für Eure ermutigenden Nachrichten, ich werde das nächste Mal sorgfältiger nachfragen, dachte wirklich, das sei in irgendeiner Form standardisiert!
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
19.08.2021 01:22Geändert von NDLimit,
19.08.2021 11:04
Bekommst Du die Kosten nun von der PKV erstattet? Evtl. mit Abzug von SB?

Möglicherweise kann Uwe hierzu noch etwas schreiben

Mist, sehe grad, dass Uwe als User nicht mehr da ist
19.08.2021 09:48
das sieht aus als ob der Kardiologe nicht nur das gemacht hat, was für die TTU nötig ist, sondern das ganz große Programm co
Schoeneberger2015SSI Master Diver
20.08.2021 21:36
@Mavic: wenn ich schon Befundbericht für 17 Euro und Porto sehe ... wenn Du eine TTU wolltest, wäre es ein normales Attest oder Bescheinigung für 5,36 Euro (sofern man Faktor 2,3 anwendet) gewesen gem. Nr. 70 GOÄ. Zum abgerechneten Befundbericht nach GOÄ-Ziffer 75 gehören Anamnese und ggf. Therapievorschlag... da hat sich Dein Medizinmann aber an Dir eine goldene Nase verdient.
6060flowhhat sich bemüht
20.08.2021 23:27
"...das ganz große Programm" zB nach Covid19-Infektion sieht für Private gut vierstellig aus...shocked2
6060flowhhat sich bemüht
20.08.2021 23:29
...aber man lebt ja nur einmal...
20.08.2021 23:32
PKVen erstatten laut Vertrag meist nur medizinisch notwendige Untersuchungen und Behandlungen, dazu gehört die TTU nicht.
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
20.08.2021 23:35Geändert von NDLimit,
20.08.2021 23:37
Soll das ein Zitat sein? Und wenn ja? Woher stammt es?

bezogen auf:

"...das ganz große Programm" zB nach Covid19-Infektion sieht für Private gut vierstellig aus...shocked2
  • 1
  • 2
Antwort