Tauchen ist ein schöner, aber auch ein gefährlicher Sport. Um Dir auch die Gefahren dieses Sports aufzuzeigen, gibt es die Tauchunfallseite, auf der aktuelle Tauchunfälle aus der ganzen Welt aufgezeigt werden.

Komplette Tauchergruppe stirbt in franz. Polynesien 22.4.

Wie erst jetzt bekannt wurde starb bei einem Tauchgang in Polynesien eine aus drei Tauchern bestehende Gruppe.

Zwei russiche Taucher wollten zusammen mit einem sehr erfahrenen einheimischen Tauchlehrer eine Grotte in einer Tiefe von 60m betauchen. Diesen Tauchgang hat keiner der Taucher überlebt. Was sich genau zugetragen hat kann nur spekuliert werden.

Es hiess dass die Taucher alle für diesen Tauchgang ausreichend qualifiziert werden.

Quellen: (franz.):
http://www.lefigaro.fr/flash-actu/2017/04/23/97001-20170423FILWWW00047-trois-morts-dans-une-plongee-en-polynesie.php
http://la1ere.francetvinfo.fr/polynesie/tahiti/polynesie-francaise/upf-rend-hommage-au-couple-decede-lors-plongee-ahe-467239.html

Bitte beachtet, beim Posten, dass nur folgende Postings freigegeben werden:

- neue Informationen zum Unfallhergang

- neue Fragen die sich daraus ergeben

- neue Lösungsansätze für das beschriebene Problem

Nicht freigegeben werden:

- reine Beileidsbekundungen

- allgemeine Betrachtungen

- ungesicherte Spekulationen über den Unfall

- off Topic Beiträge

- Fragen und Beiträge die schon vorliegen 

Geo Tags: Französisch-Polynesien
AntwortAbonnieren
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
01.05.2017 01:10

Wenn alle 3 tot sind, lässt das vor allem einen Schluss zu: Alle sind out of air gegangen und ertrunken. Typische Ausrüstung in Frankreich für 60m mit Pressluft sind Mono 12l oder 15 l Stahltanks. Der verunfallte Guide Gilles Demee von dive n'co hatte offenbar keine Höhlentauchausbildung. Ebenso wie seine beiden russischen Begleiter. Von daher waren ALLE verunfallten Taucher klar außerhalb ihrer Limits unterwegs. Es erinnert stark an den Tauchunfall 2016 in Italien. Auch "Experten" ohne jegliches Overheadtraining.

Lösungsansatz: Overhead environment NUR mit entsprechender Ausbildung und in 60m Tiefe nur mit entsprechenden Gasen und Flaschengrößen. 

Die 5 häufigsten Todesursachen im Höhlentauchen:

Fehlendes Training

Tiefe

Leine

Gas

Licht

Punkte 1,2 und 4 dürften hier in jedem Fall zusammenkommen.

Antwort