Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
Sascha314AOWD, Nitrox, Deep

Jacket Sicherheitsschlaufe für Flasche

Geändert von Sascha314,

Hallo!

Ich hab ein Seac Sub Pro 2000 HD Jacket. An sich bin ich damit sehr zufrieden.

Allerdings habe ich folgendes Luxus Handling Problem:

Die Sicherheitshaltschlaufe für die Flasche ist in einem Stück",d.h. kann nicht gespannt, geöffnet oder in der Größe verstellt werden.

An sich kann man das gut über das Ventil stülpen und als ein Stück ist es auch sehr stabil ohne Sollbruchstelle.

Allerdings ist das bei meinen Flaschen mit einem relativ breiten Doppelventil etwas fummelig. Das heißt: Ich muss das Jacket zunächst schräg ansetzen und die Schlaufe über das erste Handrad zum Ventlöffnen schieben. Das geht natürlich leicht. Bei dem zweiten muss ich die Schlaufe mit etwas Kraft über das andere gummierte Handrad schieben. Da man gleichzeitig den Flaschengurt um die Flasche packen muss, finde ich das relativ unpraktisch und unkomfortabel.

Wenn Die Schlaufe ca. 3cm länger wäre oder mit einem Schnellverschluss versehen, wäre das viel komfortabler.

Gibt es da Lösungen? Damit meine ich keine Lösungen wie nicht benutzen oder das nur halb um das Ventil machen.

AntwortAbonnieren
OlliRoRescue
09.06.2021 09:59
Ring aus dickem Bungee-Cord in passender Länge selber machen: Über Ventile stülpen, einmal durch die Sicherheitsschlaufe und wieder über die Ventile stülpen. Da elastisch sollte das ohne Verrenkungen gehen. Im Schadensfall hängt die Flasche dann ein paar cm tiefer aber gefangen wird sie und so häufig tritt das ja nicht auf.
09.06.2021 10:02

Sie einfach nicht zu benutzen, wäre tatsächlich mein Vorschlag gewesen. Wenn man die Flasche ordentlich fest macht, braucht man die eigentlich nicht.

Aber da du das als Antwort ja nicht möchtest, ein paar Überlegungen:
Schnellverschluss? Müsste dann ja schon ein ordentlich stabiler sein. Schliesslich soll die ganze Konstruktion ja die Flasche halten können. Wüsste grad nicht, was da stabil genug wäre.
Verlängern? Ergibt ein ziemliches Gebastel. Stabilität dann auch eher fragwürdig, ausser du lässt dir die Verlängerung vom Profi (Sattler o.ä.) anbringen und mit den richtigen Maschinen gut vernähen.
Die einfachste (abgesehen von nicht benutzen) und stabilste Option wäre es wohl, einfach was längeres dran zu machen.

Sascha314AOWD, Nitrox, Deep
09.06.2021 10:08
Gebraucht hab ichs tatsächlich noch nie. Man braucht es wohl am ehesten wenn man "schnell" macht und unvorsichtig ist.
Daher wollte ich es nicht weglassen, um für mich eine zusätzlichen Schritt / Kontrolle zu haben alles richtig zu machen: Mir ist da Sorgfalt wichtig.

Ich habe kein Problem damit, z.B. einen Verschluss von einem Fachmann einsetzen zu lassen - da müsste ich aber einen kennen. Also sagen wir mal 50 Euro wäre es mir schon Wert.

Die Idee mit dem Bungee Cord find ich gerade gar nichtmal schlecht. Aber wie stellt man einen stabilen Ring selbst her?
Wie dick sollte das sein, hab jetzt nicht so die Einschätzung wie stabil das ist. Es muss ja ca. 20kg im leichten Fall abfangen können (Extremfall volle 12l die runterrutscht an Land). 8mm ?

Danke schonmal.
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
09.06.2021 10:38
Meiner Erfahrung nach reicht ein gut eingestellter Spanngurt. Mir persönlich wären es die 50 Taler für ein wenig Fummelei, wenn man denn auf diese Schlaufe gesteigerten Wert legt, eben nicht wert. Ich kenne das BCD nicht und die Bildersuche ergaben nicht die gewünschte Optik. Gibt es evtl. eine Möglichkeit für einen 2. Spanngurt? Halte ich für effektiver als so ein kleines "Schläufchen"

Scherzhaft wollte ich zunächst noch ein Doppelgerät mit BPW ins Spiel bringen, aber diese Antwort hättest Du sicherlich nicht lesen wollen
09.06.2021 10:57Geändert von Schreibmayer,
09.06.2021 11:07
Hi Sascha,

Ich hatte dasselbe Jacket und ein T-förmiges Doppelventil. Ich habe die Schleife immer so benutzt, wie Du es geschildert hast (und mich ständig geärgert), die Flasche war dabei aber schon lose im Flaschengurt drinnen. War einigermassen o.k. so, daß Bedürfniss Etwas zu adaptieren war nicht gross genug ...

Evtl. könnte man den normalen Flaschengurt gegen einen Schnellspanngurt, wie z.B. von Scubapro (https://www.amazon.de/Flaschengurt-Super-Cinch-Liter-Scubapro/dp/B00H8942DC) austauschen, dann ginge es wenigstens mit dem Flaschengurt leichter und diese Gurte sind auch besser und sicherer gegen Herausrutschen. Mich persönlich hat der nichtvorhandene Schnellspanngurt mehr gestört als die blöde nichtverstellbare Schlaufe. Aber ggfs. vorher überprüfen (lassen) ob so ein Gurt auch reinpasst...

Alternativ evtl. von einem Sattler/Schuster/Tapezierer die Schlaufe aufschneiden und eine Verlängerung mit verstellbarem Clip-Mechanismus dranmachen lassen...

Auf keinen Fall die Schlaufe nicht verwenden: Herausrutschende Flaschen sind nicht so selten zu beobachten...



LG, WS
Sascha314AOWD, Nitrox, Deep
09.06.2021 11:45
2. Gurt passt soweit ich das beurteilen kann nicht ran.
An ein SchnellspannGurt habe ich auch schon gedacht, das schaue ich mir mal zusätzlich an.
Mal schnell gesucht, es ist das hier: https://www.scubastore.com/tauchen/seac-pro-2000-hd/70245/p
Leider keine Rückseitenansicht gefunden, wahrscheinlich gibt es das nciht mehr neu zu kaufen.

Grundsätzlich bin ich mit dem Jacket zufrieden, bis auf Kleinigkeiten. Ich nutze es ja auch im Urlaub (OK eigentlich zu schwer dafür., aber bei einem Ventil besteht das Problem auch nicht...) und für viele Tauchgänge die im Bereich bis 20m, teilweise 10m, mache reicht eine Monoflasche Dicke aus.
Also Ja Doppelgerät, Backplate usw. wäre grundsätzlich toll. Mein Ziel ist es auch mal etwas mehr in die Richtung zu gehen. Aktuell überfordert das aber meine taucherischen Fähigkeiten sicherlich. Dazu kommt gerade auch keine Zeit sowas zu trainieren (wenn dann richtig), bzw. habe nicht den richtigen Buddy um es gemeinsam durchzuziehen.

Deswegen bleibe ich mindestens parallel bei dem Jacket. Mir gehen nur sich wiederholende Aufgaben auf den Zwirn bei denen ich feststelle es ist unpraktisch.
Also suche ich einfach mal nach einer Lösung.
Schlaufe verlängern / Clip Mechanismus wäre gut. Nur kenne ich niemanden, der das auch im Bereich tauchen beurteilen kann (und mir nicht die Nähnadel durch die Blase haut oder so ...) mit der erforderlichen Stabilität. Wenn da jemand eine Quelle hat?
09.06.2021 12:09
Meine Tochter hat das Jacket auch, und wir hatten auch schon überlegt zu "basteln", allerdings sind an unserem Hauttauchort meist "V Ventile", weshalb es dann verworfen wurde.
Ich hätte den Gurt aufgeschnitten, gegen ausfranzen gesichert, und mit einem Band und Leiter- / Steck- Schnallen verlängert.
Ist zwar nicht schön, hätte aber seinen Zweck erfüllt.
www.gurtundmehr.de
09.06.2021 13:37Geändert von Schreibmayer,
09.06.2021 13:38
"Schlaufe verlängern / Clip Mechanismus wäre gut. Nur kenne ich niemanden, der das auch im Bereich tauchen beurteilen kann (und mir nicht die Nähnadel durch die Blase haut oder so ...) mit der erforderlichen Stabilität. Wenn da jemand eine Quelle hat?"

=> Beim Verlängern der Schlaufe besteht Null Gefahr für die Blase. Im Brancenverzeichniss Deiner Stadt nach Sattlern oder (Möbel)Tapezierern suchen und persönlich dort mit dem Jacket aufkreuzen und das Problem schildern (dabei darauf hinweisen, daß ins Jacket nicht hineingestochen werden darf). Wie Steffi sagt, haben solche Profis die Erfahrung und Ausrüstung um solche Materialien zu nähen. Wird auch nicht die Welt kosten...

LG, Wolfgang
gr3yw0lflife is better in fins
09.06.2021 15:35
hm...

wenn es so fummelig ist, würde ich diese schlaufe zum tragen oder aufhängen des jackets verwenden - aber nicht für die flasche - wenn der gurt fest ist, muss das ja reichen....
09.06.2021 21:29
Das macht jeder Schuster für 10 €.
Fanggurt durchtrennen und Zwischenstück einnähen.
Evtl. ein Stück des Bauchgurtes dafür opfern.
PerkedderCMAS**
10.06.2021 11:28
Ich habe diese Schlaufe so eingestellt, dass man das Jacket über die Flasche hängt und dann automatisch (so lange es immer die gleiche Flaschengröße ist) auf der richtigen Höhe ist.

Unter diesem Gesichtspunkt wäre a) eine Einstellmöglichkeit sinnvoll und b) evt. zusätzlich ein Schnappverschluss, falls die Schlaufe dann zu eng ist um über die Ventile zu gehen.
10.06.2021 11:38
Warum hängt man die Schlaufe nicht einfach nur über einen Abgang des Ventils? Sobald der Regler dran is, kann das ja eh nicht mehr runterrutschen. (Ja ich weiss, steht oben das is keine Lösung, aber warum?)
Sascha314AOWD, Nitrox, Deep
10.06.2021 11:48
@Perkedder

Das wäre die Ideallösung in der Tat: Ich nutze auch die Schlaufe als Indikator für die Höhe der Tauchflasche, damit das immer gleich in dem von mir bestimmten optimalem Bereich liegt.
Wunschvorstellung fürs Handling wäre also ein Schnellverschluss: Erst Flaschengurt mit Shcnellverschluss rum, Sicherheitsschlaufe zumachen und dann die Höhe einstellen.
Die Frage ist ob das Stabil ist ...Ich werde das wohl mal wie vorgeschlagen ausprobieren und lokal anfragen das zu verlängern.
Kann mir dann immer noch einen neuen Referenzpunkt aussuchen.

@Schokoladenhai
Hab ich mal so gemacht und wurde von nem Tauchlehrer angepfiffen dafürdirector.
Deswegen drüber nachgedacht und beschlossen er hat Recht: Es wird im Notfall gebraucht, wenn man nicht sorgfältig war und die Flasche runterrutscht.
Das Gewicht wird dann am Besten durch das mittige Ventil abgefangen.
Wenn man es nur über einen Teil macht, dann lastet das Gewicht einseitig drauf und wird möglicherweise durch die erste Stufe abgefangen, je nachdem wie die Schlaufe liegt.
Ergo kannst du dir dadurch die erste Stufe abreißen, was sogar gefährlich werden kann, da diese in Richtung eines Kopfes zeigt.
Das ist zumindest meine Erklärung und daher mache ich das Ding entweder ganz oder gar nicht drauf.

Anmerkung: Der Unterschied zum Monoventil ist, dass der Anschluss zur Druckflasche hin dazwischen liegt, das heißt der verhindert das seitliche abrutschen.
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
10.06.2021 12:22
Machst du's dir aber schwer, Sascha.
Beste Lösung: 2 Flaschengurte. Wenn das bei deinem Jacket nicht geht: Einfach stabilen Gummi ( Baumarkt, Bootsabteilung) ausreichender Stärke an jetzigen Stoffgurt ranknoten. Oder jetzigen Stoffgurt aufschneiden und verlängern, mit ähnlichem Gurt und Schnalle oder Klett.
Kann doch nicht so schwer sein.
Tastenchef13Normoxic Trimix
10.06.2021 12:49
Blöde Idee bei einem T Ventil die Schlaufe nur über eine Seite stülpen und dann wird die Schlaufe durch die Regler ja sowieso am abrutschen gehindert? Ob das passt kann ich nicht sagen wär aber evtl ne einfache Lösung.
Sascha314AOWD, Nitrox, Deep
10.06.2021 13:42
@GelbeMaske

Nun ich bin in dem Punkte kompliziert, dass ich gewissenhaft und Detailversessen bin.
Konkret in diesem Fall geht es um eine Sicherheitsfunktion - würde ich das Teil nicht als solches bewerten, könnte ich es nicht nutzen.
Für mich gilt: Modifikation an sicherheitsrelevanten Dingen nur, wenn ich weiß was ich mache. Hier kann ich nicht beurteilen,
ob die benötigte Reißfestigkeit noch gegeben ist, bzw. wie ich diese erhalte mit zielführenden Maßnahmen.

Ein "einfach Machen" kommt dann für mich in so einem Fall nicht in Frage: Natürlich kann man es einfach so machen, dass es länger ist.
Meine Frage zielte darauf ab, ob das nach der Modifkation den Zweck noch zu 100% erfüllt, ich kann es nicht beurteilen. Wenn das für
dich kompliziert ist - OK. Zum Beispiel ein Klett würde für mein Verständnis genau den Fall nicht halten, für den es gedacht ist sprich den Ruck beim runterrutschen.
Wenn du diese Gedankengänge für kompliziert hälst - ist dein gutes Recht. Ich halte im Umkehrschluss Leute für leichtsinnig, die
einfach sicherheitsrelevante Dinge machen ohne sich über die Konsequenzen Gedanken zu machen. kissing

Daraus hat sich eine Diskussion entwickelt, und ich antworte gerne auf jeden, der sich daran beteiligt. Natürlich kann ich das alles nicht
sofort umsetzen.
Wenn das für dich kompliziert ist - OK dann bin ich ein komplizierter Mensch für dich baeh.

@Tastenchef
2 Posts über dir hatte ich das beschrieben: Ich halte das für gefährlich, weil es möglicherweise den Regler beschädigt oder rausreißt. Die erste Stufe / das Gewinde ist nicht dafür Gedacht die Flasche zu halten.
10.06.2021 13:59
"Die erste Stufe / das Gewinde ist nicht dafür Gedacht die Flasche zu halten."

Das Flaschenventil/Gewinde auch nicht, denk' da mal drüber nach wink2
Dominik_Emind is like parachute
10.06.2021 14:01
Vorweg, die absolut perfekte Lösung wie gefragt kann ich hier auch nicht beitragen. Aber ich kann vielleicht eine Sache sagen: Die Vorstellung, das müsste den Impuls einer bereits ordentlich rutschenden Flasche aufnehmen können halte ich für zu pessimistisch. Es reicht eigentlich schon, wenn es verhindert, dass die Flasche ins Rutschen gerät. In diesem Sinne würde der Physiker in mir eine nicht zentrale und an eigentlich dafür nicht vorgesehener Stelle angreifende Lösung für akzeptabel halten.
10.06.2021 14:09
Warum schneidest du das Band nicht auf, und fädelst so eine Steckschnalle ein:
https://www.gurtundmehr.de/kunststoffzubehoer/steckschnallen/sicherheits-steckschnalle-fps-dr-beidseitig-verstellbar-50mm
Da du die Länge nur um den Flaschenhals nicht benötigst, hast du genug Gurt.
Die Schnallen sind stabil genug, sonst wären sie nicht bei den Trägern drann.
  • sicher
  • einfach
  • und auch noch billig
Sascha314AOWD, Nitrox, Deep
10.06.2021 14:19
@DB und @Dominik

Die Physik sagt mir Hebelwirkung. Die Flasche kann man voll gut am Ventil hochheben, soweit ich das verstehe ist die dafür konstruiert.
An der ersten Stufe hast du schon ne deutliche Hebelwirkung, ist mir persönlich nicht geheuer.
Aber ich gebe auch zu, eher "Schisser" und auf der sehr konservativen Seite zu sein, wenn ich das nicht fundiert untersuche bzw. Daten dazu habe.

@Marcus
Wäre auch ne super Lösung! Scheint ja auch hochfest zu sein, und für sowas gedacht.
Schwachstelle ist dann wohl, dass ich nicht in der Lage bin den Gurt sicher zu befestigen. Aber das wird dann wohl auch einer der hier angesprochenen Schuster machen können.

Dominik_Emind is like parachute
10.06.2021 14:24
@Sascha, wie gesagt, wenn die Flasche einfach gar nirgends anders fest wäre, dann merkst Du das ja eh sofort beim Anziehen. Dann geht es nur um einen kurzen Zeitraum, den den Anhebens und "oh verdammt...". Im vielleicht realistischeren Fall eines nicht gut sitzenden Flaschengurts trägt der ja immer noch einen guten Teil. Lediglich reicht dann die Reibung am Gurt nicht ganz aus um sie zu halten. Die Schlaufe trägt dann den Rest bei. Mach wie Du willst natürlich, aber ich glaube das Problem ist nicht da.
Christian NueRescue Diver nach SSI
10.06.2021 14:26
Ich habe es folgender Maßen gemacht:
Ein Band eines alten Jackets abgetrennt (alternativ ein Gewebeband kaufen). Mit einem Locheisen ein 8mm Loch gestanzt. Eine 8mm Öse gesetzt und mit dem Wing mit verschraubt. So habe ich eine Sicherheitsschlaufe.
Und JA, brauchen würde man die nicht. Aber es ist bequem. Ich stelle die Länge ein, werfe das Wing über die Flasche und hänge die Schlaufe ein. Damit hängt das Wing einmal auf der richtigen Höhe und ich kann in Ruhe die Spanngurte schließen, egal wie sehr zB ein Boot wackelt.
10.06.2021 15:39
Eine Erste Stufe mit DIN Anschluss abreißen? Bei INT könnte ich es mir vorstellen, das sie runterrutscht, aber ich geh jetzt in Europa mal von DIN aus. Das ist ein Gewinde mit über 20mm Durchmesser... Wie trägt man eine Stageflasche? Am Ventilrad oder am Regler? Noch dazu, die erste Stufe wäre nur dafür da, das das Band nicht runterrutscht, hängen tut die Flasche ja am Ventil (an der einen Seite des "T" ).



Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
10.06.2021 15:40Geändert von Gelbe Maske,
10.06.2021 15:43
Sascha,
du erinnerst mich an jemand, der mich (voraussichtlich noch viele Jahre) Zeit, Geld und Nerven kostet...
Arbeitest du in einer Behörde? 😎
Ganz im ernst: Wenn du eine in jeder Hinsicht rechtssichere, professionelle, völlig risikofreie Lösung willst: Jacket verkaufen, eins kaufen, das 2 Gurte erlaubt.
Sonst guck im Baumarkt auf die Angaben zur Reißfestigkeit/Traglast von Gummiseil (beispielsweise). Gibt's als Meterware. Oder mach eine eigene Testreihe.

Achso, noch der Hinweis, besser nur aufrecht zu tauchen(Koof weit oben). Sonst schwenkt die am Gurt lose Flasche womöglich runter, zwar gehalten am Fanggurt, aber reißt dir dennoch drn Regler aus dem Mund... 🤣
Sascha314AOWD, Nitrox, Deep
10.06.2021 15:54
Vielleicht bin ich hier etwas zu vorsichtig. Der Hinweis mit langsamen abrutschen, und noch zusätzlicher halt durch den Flaschengurt stimmt natürlich.
Das habe ich nicht bedacht ... Ich bin von dem Fall ausgegangen, dass der Gurt sich verabschiedet hat udn daher die Flasche runterrutscht ohne halt und dann durch das leichte Spiel bis die Sicherheitssschlaufe greift noch zusäzlich "Wucht" aufbaut.
Das ist wohl doch etwas unrealistisch.

Aus der Sichtweise finde ich dann wohl die Lösung mit der Schnalle am Attraktivsten. Ich werde so eine Schnalle mal bestellen und dann bei einem Schuster vorstellig werden.

Zum Abreissen der ersten Stufe: Ich habe mal einen Bericht gelesen, leider habe ich die Quelle nicht mehr bei dem die erste Stufe unter Druck kaputt gegangen ist. Dadurch ist die (ist beim Tragen an Land passiert) dem armen Menschen gegen den Kopf geschossen, das kann sehr gefährliche Verletzungen verursachen.
Man ging wohl davon aus, dass die Stufe durch irgendwas beschädigt wurde und dann unter Druck nachgegeben hat. Daher ist mir das nicht geheuer...


@GelbeMaske
Keine Angst ich arbeite in keiner Behörde und bin sehr umgänglich. Kosten verursache ich normalerweise nicht über das Maß der normalen Aufträge tongue2.
Ich kann dir versichern, meine Kunden schätzen gerade meine Gründlichkeit und durchdachte Lösungen, da diese dadurch ein stabiles und sehr gut funktionierendes Produkt bekommen - und das gerade weil ich auf alle möglichen Fallstricke und proaktiv mögliche Lösungen hinweise.
Da kenne ich mich aber in der Thematik aus, hier bin ich "Laie". Gerade das gibt mir eben ein Gefühl lieber vorsichtig zu sein, weil ich nicht alles bedenken kann und mir Möglichkeiten einfallen, an denen es schief gehen könnte.
Vermutlich ein Relikt meiner Vergangenheit in der Grundlagenforschung und dem Drang alles exakt auf den Grund gehen zu müssen supercool

Ich gebe aber zu, dass durch das wiederholte diskutieren hier das ganze etwas aus dem Ruder gelaufen ist ...

PS: Rechtliche Sicherheit ist mir nicht so wichtig, beim Auswählen einer Methode auf Grund Risikobewertung setze ich aber lieber 99%als 95% Sicherheit an tongue2

  • 1
  • 2
Antwort