Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!
GlentaucherPADI Rescue + Spezialbrevets von PADI; Nitrox CMAS; TDI Rebreather

Gimbal für Unterwasser-Video

Geändert von Glentaucher,

Soeben habe ich für meine SONY RX 100 VA, die ja qualitätsmässig sher gute Videoaufnahmen macht, einen Gimbal von Zhiyun bestellt. Daraus verspreche ich mir in erster Linie ruhigere Schwenks bei Videos. Nun die Frage: gibt es auch Kamera-Gimbals für den Einsatz Unterwasser? Im Netz habe ich dazu nichts gefunden. Mir ist klar, dass es dafür im Kameragehäuse eine USB-Ausgangsbuchse für die Signalsteuerung auf den Gimbal bräuchte. Villeicht hat schon mal jemand davon gehört oder gelesen...

AntwortAbonnieren
mezzAnwärter auf Kiemen
05.05.2020 15:57
Was versprichst du dir von nem Gimbal unter Wasser?
Die Bewegungen werden ja durch das Wasser selbst schon stark gedämpft/verlangsamt und wenn man nun nicht all zu nervös rumwackelt und zittert, brauchts das nicht.
Dazu kommt, dass ja eine Ausrichtung in eine bestimmte Lage beim Tauchen nicht immer gewüsncht ist, da das ganze ja 3-dimensional ist und man oft auch mal von oben und dann von unten filmen möchte.
PepperjackPadi Rescue Diver
05.05.2020 16:00
Marktlücke!
05.05.2020 16:01
Einfach bei den Profis abschauen wie die es machen.

1. So wenig wie möglich schwenken. (nur Amateuere meinen schwenken ist super .....)

2. Einen "Flügel" montieren, der schränkt die Bewegungsmöglichkeiten schon etwas ein.

3. Ruhig die ganz große Kamera, das große und schwere Gehäuse, die dicken Lampen nehmen - die Massenträgheit ist Dein Freund.

4. Ein Stativ verwenden.

Macht man es so, kann man den internen Bildstabilisator der Kamera abschalten, der ansonsten auch gerne mal schwarze Ecken ins UW-Video zaubert

Ansonsten habe ich auf den Kalender geschaut ob heute der 1. April ist - aber der ist doch längst vorbei

mfg
Roland


AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
05.05.2020 16:05
😂😂😂
Du hast die ruhige Hand und tiefer Puls vergessen (die man früher ohne Bildstabi, hohe Iso und Gimbals noch schätzte🤣)
05.05.2020 19:40
Stimmt - Puls um 60 beim Tauchen - kommt auch der möglichen Tauchzeit zu Gute

Wenn die ersten schon wieder auf dem Boot sind, fängt für andere der Tauchgang erst richtig an

mfg
Mein Mares fängt nach Minute 100 einen neuen Tauchgang an - echter Software-Bug
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
05.05.2020 20:04
Hehe, ich tauche noch den alten Suunto Zoop, bis 127 Min macht er alles im selben TG, selber getestet (mit 80er Alupulle, ok sehr flach 😉)
GlentaucherPADI Rescue + Spezialbrevets von PADI; Nitrox CMAS; TDI Rebreather
06.05.2020 14:24
An ein Stativ habe ich auch schon gedacht und auch schon bei Herstellern nachgefragt - negativ. Im Profibreich werden solche verwendet. Aber bei Amateuren... Hat jemand Erfahrung damit? Gimbal ist wohl keine Option, obwohl ich davon überzeugt wäre (wer hätte vor 5 Jahren schon an UW-Drohnen gedacht....). Der Markt dafür scheint zu klein zu sein. Eine grosse und "richtige" Video-Kamera filmt eindeutig ruhiger. Ich hatte ab 2006 eine grosse fette SONY-Funzel mit Doppellicht von Hartenberger und schwerem Gehäuse von SILVERFISH mit externem Monitor, was sehr gut klappte und ruhige Aufnahmen lieferte. Mit der neuen SONY MK 100 im Leichtgehäuse ist das leider nicht mehr immer so.
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
06.05.2020 14:59
Ein Stativ kannst du dir auch selber bauen mit Blitzarmen und Klemmen. Haben wir auch schon gemacht, als wir über eine Stunde vor dem Loch gewartet haben. War prima um alles sauber einzustellen und auszurichten und man musste die Kamera nicht die ganze Zeit halten. Nur einen Kopf für Schwenks gibts wohl nicht.

Ich habe eine Sony RX100 M2 mit Isotta Gehäuse und Blitzen und Lampen an Klemmen und Blitzarmen und da ist die Masseträgheit bei wenig Strömung eigentlich schon gross genug (mit ruhiger Hand) zum filmen. Bei starker Strömung wird Filmen eh schwieriger aber auch da kann man gute Shots machen. Halt Kamera sauber ausrichten stillhalten und filmen, Schwenks liegen dann halt nicht mehr drin. Macht man aber eh selten. Ein Stativ hilft in satter Strömung auch nicht mehr. Bildstabi ist meiner Meinung nach vor allem bei Makrovideo sehr hilfreich.
Da hilft aber auch perfekte Tarierung, keine Strömung, oder im Strömungsschatten und allenfalls ein Pointerstick um sich mit einer Hand abzustützen.
JykCMAS **
06.05.2020 14:59
Nur etwas rumgesponne, was würde dagegen Sprechen erstmal ein günstiges Stativ zu nehmen und das dann solange Baden zu schicken bis es der Korrosion zum Opfer fällt? Vielleicht würde sogar regelmässigen reinigen helfen da viele ja entweder aus Alu oder Carnon gefertigt sind. Vielleicht auch einfach einen Einbeiner nehmen?
Das einzige was ich nicht weiß ob die Beine voll Wasser laufen können oder ob man die dafür "anpassen" müsste.
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
06.05.2020 15:50
Günstig & Carbon ?
Ansonsten kannst du das im Süsswasser problemlos machen. Meine Fotostative (Carbon & Alu) standen schon in Bächen oder für längere Zeit im Regen, kein Problem. Knifflig ist aber der Kugelkopf oder der Viedeo Schwenk/Neigekopf, aber auch da lässt sich vieles machen mit reinigen und fetten. Salzwasser ist dann halt eine andere Geschichte... Wenn die Beine vollaufen ist das erstmal kein Problem, im Gegenteil, das Stativ wird standfester, sonst hätte das Ding ja ev. sogar Auftrieb.

Aber es fragt sich wie viel Höhe du brauchst. Wenn du nicht viel Höhe brauchst, bist du mit einem selber gebauten Stativ aus Kugelarmen und Klemmen wesentlich flexibler in der Geländeanpassung. Und sooo oft braucht man das jetzt auch wieder nicht und ich hätte auch keine Lust die ganze Zeit noch ein Stativ beim Tauchen mitzuschleppen. Hand aufs Herz: gehst du mit einer Gruppe tauchen, dann hast du keine Zeit dafür. Ein Stativ haben wir bis jetzt nur eingesetzt, wenn das Foto/Film durchgeplant war. Also diese Stelle, dieses Tier/Landschaftsbild und das Ganze in Ruhe auschecken mit Perpektive, Licht setzen usw.
10.05.2020 12:17
Apnoe Flossen werden häufig von UW Filmern benutzt, um einen konstanteren und flüssigeren Vorwärtstrieb zu haben.
15.05.2020 18:47
Einfach sehr gut austarieren. Mit Stix und in Kombination mit den passenden Armen. Dann hast Du ein Gimbal auch Unterwasser. Stativ als Einbein oder Pole ist auch gut für manche statischen Motive
Antwort