Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Flaschenspanngurt rutscht

Geändert von CR-1994,

Guten Morgen!

Beim gestrigen Checkdive hatte ich das Problem, dass mein Flaschenspanngurt nicht gut hält und die Flasche nach unten wegrutscht. Wir konnten den Gurt zwar dann unter Wasser gut festmachen, ich vertraue ihm jedoch nicht wirklich. Ich habe meinen alten Gurt kürzlich gegen einen getauscht, der im besseren Zustand ist. Gibt es Tipps, wie man das Ding richtig fest auf die Flasche bringt?

Besten Dank schon mal!

LG
Christian

AntwortAbonnieren
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
04.08.2022 08:52
Eventuell einen Gummi unterlegen...
Bei vielen Spanngurten ist ja so ein Gummi dabei, z.B. wie das OMS Anti Rutsch Pad: "http://www.omsdive.at/shop/ersatzteile/anti-rutsch-pad/"
Gruss
Solosigi
04.08.2022 08:53Geändert von Schreibmayer,
04.08.2022 08:55
Hauptsächlich hilft es, den Gurt noch enger zu machen. Im trockenen Zustand, bei der ersten Benutzung nach Pause, ist er an Land oft fest (evtl. ist der Gurt auch etwas schief drauf und im Wasser, wenn er dann zurechtruckt lockert er sich dann). Wenn das Jacket dann im Wasser ist, lockert sich der Gurt auf jeden Fall ein wenig, wenn er nass wird ...

Daneben hilft auch eine Schlaufe, welche eine herausrutschende Flasche sichert. Hat heutzutage eigentlich jedes Jacket, aber falls nicht vorhanden, kann man sich sowas auch dazubasteln...
Die Schnellspanngurte, wie man sie z.B. auf Scubapro oder Aqualung Jackets findet, sind besonders praktisch um die Flasche ordentlich fest zu vergurten...

LG, Wolfgang
04.08.2022 09:45
Mach den Gurt ein paar Minuten vor dem Schließen ordentlich nass und das Thema sollte sich erledigt haben.
MySig... Hit and Run ...
04.08.2022 09:55
Ich "heble" kurz vor dem Schließen noch etwas nach. Das ist jetzt blöd zu beschreiben.

Ich rede von so einem Gurtsystem: https://www.pd2-shop.de/Flaschenspanngurt-Castor

Bevor ich die Schnalle endgültig schließe ziehe ich beim Gurt an und mache eine Auf/Zu-Bewegung mit der Schnalle mit Hilfe des Gurtes. Dadurch rutscht das Band etwas nach und wird straffer gespannt. Nach 2-3 Mal schließe ich die Schnalle. Beim Umlegen/Schließen merkt man die höhere Spannung des Gurtes.
04.08.2022 11:38
@MySig Genauso mache ich das auch, seit mir einmal eine Flasche durchgerutscht ist. Das Prinzip ähnelt einem Zurrgurt.
Blues LeeCMAS** + AOWD
04.08.2022 12:43Geändert von Blues Lee,
04.08.2022 12:44
Hatte neulich das gleiche Problem mit einer geliehenen Flasche am See. Habe kurzerhand improvisiert und von meiner geliebten "Fußbodenmatten-Umziehunterlage" einen Streifen abgeschnitten und zwischen Flasche und Spanngurt geklemmt.
Da rutschte nix mehr! Selbst nach Wässern des Gurtes, kurzem Abwarten und dann ordentlichen, ruckartigem Auf-und Abbewegen der der Jacket-Flasche-Kombination am Jacketgriff.

Ich überlege mir, ein paar Streifen zurechtzuschneiden und diese für alle Fälle in der Jackettasche "gebrauchsfertig einzulagern"...

Ach ja, hier der Link zu der Fußbodenmatte, die bei uns im Tauchclub mittlerweile viel Verwendung findet, und für alle, die die Nase voll haben von zu kleinen und durchgenäßten Bastmatten, unappetitlichen Teppichresten etc.:

Fußbodenmatte für Schwimmbäder

Ist weich, Wasser läuft einfach durch die Rillen ab, und die Matte ist blitzschnell wieder trocken, und nach starker Verschmutzung habe ich sie schon öfter "abgekärchert".

Irgendwas Gummiartiges tut es aber auch (z. B. ein Stück vom alten Fahrradschlauch).
Wer es professioneller und ohne Bastelei mag, der greife auf die von Solosigi empfohlenen OMS Pads zurück. Ein Buddi von mir hat damit gute Erfahrungen gemacht.

Gruß
Blues

lo0pWarmwasserplantscher
04.08.2022 13:14
Passend zur Frage:

Flaschennetz ja oder nein?
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
04.08.2022 13:25
Ein Flaschennetz schützt die Flasche und verhindern nebenbei auch rutschen.
Also vom meiner Seite eindeutig JA!

PS: Wenn der Gummi unter die Schnalle gelegt wird, dann schützt der Gummi die Flasche.
Zumindest manche Spanngurten (z.B. mein Highland Gurt "https://www.amazon.com/Highland-SS-Tank-Bands-pair/dp/B0027BLTI2") macht ohne unterlegten Gummi direkt Dellen in die Flasche!

Gruss
Solosigi
PerkedderCMAS**
04.08.2022 13:41
Der Spanngurt von Heser ist gummiert. Auch unter der Schnalle. Mir ist da noch nichts verrutscht.
04.08.2022 14:14Geändert von CR-1994,
04.08.2022 14:16
Danke für eure Antworten! Werd mir das am WE vor dem nächsten TG nochmal genau anschauen
Betreffend Netz... mein Rettungstauchlehrer ist z. B. genau anderer Meinung. Er hat die Netze der Flaschen entfernt, mit der Erklärung, die bieten keinen Mehrwert. Ich kann da noch nicht wirklich mitreden, den Erfahrungsschatz hab ich noch nicht.
04.08.2022 17:26Geändert von kwolf1406,
04.08.2022 17:28
Ich spanne den Gurt erst vor, wobei ich ihn aus dem vorderen Schlitz der noch ganz offenen Schnallen noch nicht eingefädelt habe und den Gurt in die andere Richtung ziehe. So kräftig anziehen und mit einem Finger den Gurt in der Schnalle fest halten. Dann den Gurt durch den vorderen Schlitz einfädeln und ihn zur Flasche ziehen, damit sich die Schnalle dabei schließt (der Gurt wirkt dabei als Hebel. Dabei das Gefühl ganz roher Gewalt vermeiden, denn so hatte ich sogar mal eine alte Plastikschnalle zerbrochen...)
Blues LeeCMAS** + AOWD
04.08.2022 22:55Geändert von Blues Lee,
05.08.2022 13:42
Zur Diskussion bezüglich Flaschennetz:
Ich habe meine beiden M12er lang mit ordentlichen Netzen und Standfüßen ausgerüstet.
Ursprünglich des mechanischen Schutzes und der Standfestigkeit wegen. Und bewusst entgegen einiger Lehrmeinungen, die bei meiner Taucherei nicht zutreffen.
Richtig unter dem Flaschenboden verschnürt und press in den Standfuß eingesetzt sowie auch oben stramm gespannt, bietet so ein Flaschennetz ebenfalls einen guten Schutz gegen das Rutschen aus dem Gurt.
Ich habe damit jedenfalls noch nie einen "Durchrutscher" gehabt. Bei Flaschen ohne Netz passiert das schon mal schneller.
07.08.2022 19:51

Wurde bei uns dazumal im OWD-Kurs so gelehrt, dass man den Spanngurt zuerst mal richtig nass gemacht haben muss, damit die Flasche nicht rutschen kann.
Danach prüft man den festgemachten Gurt, durch Anheben am Gurt ob er auch fest genug ist und die Flasche sicherhält.
Eigentlich genausso simpel wie der Buddy-Check - und doch wird auf beides immer wieder vergessen/verzichtet big

Mit Tauchgruss
08.08.2022 05:09
Fest anziehen durch nachhebeln ist zwingend, egal ob mit oder ohne Gummimatten.

Problem: die Plastikschnallen sind viel zu schwach, um die nötigen Kräfte zu übertragen. Entweder sie geben elastisch nach oder gehen kaputt, v.a. bei tiefen Temparaturen aber nicht nur.

Lösung: Metallschnallen. Alles andere ist Unsinn. Eine Unterlage als Antikratzschutz ist dann allerdings Pflicht.

Gummimatten sind eine Notlösung. Wenn nass, rutschen die auch. Dinge, die die Welt nicht braucht.

Flaschennetze sind ein Unding. Sie verhindern das Rutschen nicht, im Gegenteil sie begünstigen es.

Es gibt Riesenunterschiede bei den Gurten. Elastisch vs. wenig elastisch. Gurten, welche sich nass stark dehnen vs. Gurten, welche sich nass kaum dehnen. Das sind z.T. echt Welten dazwischen. Mit einer Metallschnalle ist das alles egal, du erzeugst genügend grosse Kräfte, die Buddel hält.

Warum werden weltweit immer noch Plastikschnallen eingesetzt? Der Preis.
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
08.08.2022 07:19
- Richtig richtig fest zurren, ggf. mehrfach nachspannen. Vorher nass machen... war nie nötig.
- Guten Gurt mit Metallschnalle nachkaufen. Also so einen, den man einmal flaschenspezigisch einstellt, und der sich diese Einstellung dann "merkt". Erspart auch das mehrfache nachzurren im Vergleich zum Standardgurt.
- Wenn möglich (je nach Jacket) einen Zweitgurt verwenden, so hat der billige alte ursprüngliche Plastikschnsllengurt noch Redundanzfunktion.

So... das war's dann mal wieder. Bis irgendwann.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
08.08.2022 09:30
Ich bn jetzt da automatisch von Metall Schnallen ausgegangen...
Alles andere ist natürlich Mist...

08.08.2022 13:54
Moderne Nylongurte muss man nicht mehr nass machen. Da bringt das nichts. Die Metallschnallen kenne ich von Scubapro. Bei anderen Jackets sehe ich fast nur Plastikschnallen.
08.08.2022 14:07
Schau doch mal, ob dein Jacket die Montage eines zweiten Gurtes ermöglicht, bei manchen Jackets geht das. Ein zweiter Gurt löst dein Problem auf jeden Fall, dann braucht man die Gurte auch nicht mit viel Kraft anziehen.
Antwort