Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

BCD Aqualung rogue oder Cressi scorpio

Geändert von Manta2019,

Hallo, nachdem das mit dem Regulator für meine Tochter gute Hinweise gegeben hat , heute eine Frage für mich : BCD gesucht. Ich : 179/83 kg, Warmwassertaucher, 5 mm, im Roten Meer damit 5 kg Blei, suche BCD. Die o.g. sind nach einer Internetrecherche erstmal übrig geblieben ...Auftrieb. 15 kg wäre ok. Integriertes Blei muss. Rest variabel. Sollte reisetauglich sein.
Wer weiß was und hat evtl noch Ideen ? Danke schon einmal

AntwortAbonnieren
18.05.2020 11:06Geändert von paintitblack85,
18.05.2020 11:07
Bevor ich auf ein xDeep-Jacket umgestiegen bin hab ich das Cressi BacJack getaucht. Ist wohl der Vorgänger des Scorpio. Sieht ziemlich ähnlich aus mit den gleichen Funktionen. Dieses hat mir mehr als nur gereicht und empfand es super zum tauchen auch im Roten Meer. Von daher kann ich das Scorpio wohl empfehlen.
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
18.05.2020 11:27Geändert von Alpöhy,
18.05.2020 12:05
Muss es ein konventionelles Jackett sein? Ansonsten würde ich ev. mal das Scubapro Lighthawk noch anschauen: Hybid Jackett mit Backinflate, aber Gewichtintegriert. Sehr leicht, lässt sich extrem klein zusammenfalten, aber macht robusten Eindruck. Bin es kürzlich für 2 TG probegetaucht und hat Spass gemacht.
Oder der Reisejackett Klassiker: Aqualung Zuma, gleiches Konzept wie das Lighthawk. Ein befreundetes Pärchen hat schon über 400 TG damit runter und sie sind immer noch happy.
18.05.2020 13:31
Meine Freundin taucht das Outlaw. Extrem leicht und modular.
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
18.05.2020 16:51
18.05.2020 21:20

Die Bleitaschen vom Aqualung sind definitiv besser als die vom Cressi. Wir hatten im Club vier BackJacks und von 8 Taschen gingen im gleichen Urlaub 3 kaputt. Die Behandlung der Basis war wohl zu hart für sie.
Ich mag diese Urlaubsjackets allgemein nicht sehr. Ist mir zu wabbelig. Also definitiv mal probetauchen, bevor man sich sowas kauft.

Muca76Padi OWD + Nitrox
19.05.2020 07:31
Ich strand auch vor der Qual der Wahl, hab mich aber in der Tat auch für ein OMS Performance Mono Reiseset entschieden, vielleicht wäre das ja auch noch eine Alternative!
Stefan G.PADI RD
19.05.2020 22:57
Ich tauche das Cressi Back Jac, den Vorgänger vom Scorpion seit über 10 Jahren. Bis jetzt alles gut, Bleitaschen halten und fallen nie raus. Tolle Wasserlage durch die Wingblase. Was mich sehr stört ist das Rückenpolster, das braucht ewig zum trocknen, schlecht im Urlaub wenn man packen muss und das Jacket immer noch tropft. Da wäre es schön, wenn bei diesen Jackets endlich mal die Polster verschwinden, völlig überflüssig.
Aqualung hatte zum Zeitpunkt des Kaufs nichts ähnliches am Markt, jedoch heute mit dem Zuma, Outlaw und Rogue. Das Rouge wäre meine nächste Wahl, wenn es weniger oder gar kein Rückenpolster hat, das Scorpion evtl auch, wenn weniger gepolstert als das Back Jac.
Ich denke mit beiden machst du nichts falsch.
Ankou1. Plagenbringer
20.05.2020 10:25
Wir verwenden u.a. Jacken von Cressi seit Jahren im Verein. Bleitaschen sind immer dann ein Problem, wenn Sie liegenbleiben oder jemand drauftritt. Ich kann daher die Aussage von Steffi nicht nachvollziehen.
Ich mag die Labberdinger = fehlende Backplate auch nicht. Dafür haben die natürlich ein Top Packmass. Die Frage ist, was du ausgeben willst und wie du das Jacket nutzt. Nur Urlaub und Alukanne. Dann reicht eigentlich ein Wingjacket der üblichen Verdächtigen. Mares, Cressi, Scubapro. Wenn es etwas mehr Geld sein darf das Tek-Wing oder das Hydros
Trocki und Doppelkanne, dann vielleicht doch ein modulares System, das man nach und nach ausbauen kann.
Haltbar und funktionsfähig sind alle.
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
20.05.2020 12:10
Um das Tabu zu brechen: mein XDeep Ghost ist klein, leicht, Alurückenplatte und ich würde es nicht mehr hergeben😉
meine 2-5kg je nach Anzug passen in Trimmbleitaschen plus das 5. Kilo an den Tankgurt.
Ankou1. Plagenbringer
20.05.2020 12:32
Hier darf jeder sterben wie er will.

AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
20.05.2020 12:44
Warts ab: wenn der Deepstate komplett übernommen hat, ist dann fertig mit Extrawürsten!

Ankou1. Plagenbringer
20.05.2020 13:41
Ja, in Area 51 werden die letzten freien Amerikaner von Reptilodien gefangen gehalten. Die haben mit dem Gameshowdude die Macht vollständig übernommen und bereiten Attila Hildmann als nächsten Kanzler vor. Österreich haben Sie schon, Italien steht kurz bevor und bei euch wird der Blocher Chef.....
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
21.05.2020 11:02Geändert von mario-diver,
21.05.2020 11:18
@manta:

Bin grad auf dieses Angebot gestossen:

https://www.omsdive.store/produktseite/oms-iq-litemit-performance-mono-wing

Für 299€ echter Hammer!!! Noch die kleinen Bleitaschen dazu und fertig; damit bist du dauerhaft bestens gerüstet😎

EDIT: sehe leider jetzt erst, dass Harnes nur noch xl und Blase 27lbs in der "Wahl" sind.
Aber evtl. passt das ja und 27lbs für Urlaubsalupulle und kaum Blei reicht ja...🤔
21.05.2020 12:22
Hallo, vielen Dank für die Hilfe und auch die PMs. Letztlich wird es wohl ein Wing von einem Tec Hersteller werden. Wir werden im großen Pool einer Wiener Tauchschule in 14 Tagen diverse Wings probetauchen ...
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
21.05.2020 12:49
Probetauchen ist immer best way😊
Ankou1. Plagenbringer
22.05.2020 09:22
Probetauchen ist immer gut. Bei den Bleitaschen solltest du ausprobieren, wie die sich mit Hartblei 1 kg und 2 kg bestücken lassen. Die Angabe der Ladekapazitäten ist meist otimistisch und auf Softblei ausgelegt. Gibt es auf den Basen meistens nicht.
Antwort