Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.
  • 1
  • 2
moeAOWD 140TG

Bastianos vs Mapia

Geändert von Herbert,
08.08.2016 08:42

Wir sind in der Planung für Urlaub Ende Januar/Anfang Februar

In die Finalrunde haben es nun folgende zwei geschafft (Preise sind abgeklärt und somit nicht Thema der Diskussion)

Das Bastianos Bunaken und das Mapia bei Manado.

Wie unterscheidet sich das taucherisch?

Was spricht wofür?

Spricht etwas gegen eines der Beiden?

Am liebsten persönliche Erfahrungen. Portale haben wir durchforstet was uns aber nicht zu einer Entscheidung gebracht hat

Zu uns

Paar Mitte 50ig, AOWD um 150 TG.

Genuss Taucher die auch gerne Mal nur die Seele baumeln lassen.

Indonesien Erfahrung bis jetzt: Maratua Atoll(Nabucco) und Bali

Wer das Nabucco kennt, weiss, dass wir mit recht wenig glücklich sind.

Danke moe

 

Geo Tags: Indonesien, Sulawesi, Bastianos Lembeh, Nord-Sulawesi, Bangka Lembeh Straith & Bunaken
AntwortAbonnieren
Tümpitausche Sterne gegen Muscheln
29.07.2016 11:48

dann mach ich noch einen weiteren Vorschlag www.lumbalumbadiving.com

Joe.MurrSSI DiveCon
29.07.2016 12:00

Tümpi, Mensch, sie haben doch nur noch zwei in der Auswahl. Jetzt kommst Du mit der nächsten Qual der Wahl.

Aber ja, wäre das Lumbalumba übrigens auch mein Tip. Recht viel entspannter geht nicht mehr.

Tümpitausche Sterne gegen Muscheln
29.07.2016 12:28

Ich kenn Bastianos von vor fast 20 Jahren, da ist alles anders inzwischen. Damals 5 $ Vollpension und Tauchbasis gabs nicht. Aber Romantik,pur.

moeAOWD 140TG
29.07.2016 12:28

Ok,ok,ok.......

Ihr nun wieder

JuergenG.CMAS***
29.07.2016 13:21

Das Mapia liegt auf dem Festland, am Festland sind deutlich mehr Muck Tauchplätze als im Bunaken NP. Das muss man mögen (mir gefällt es).

Von Bunaken aus ist es mehr Steilwandtauchen mit teilweise ordentlicher Strömung und auch mal Chance auf was Größeres, zumindest auf große Schildkröten. Natürlich wird der Bunaken NP auch vom Festland aus angefahren, ist aber immer mit ner knappen Stunde zusätzlicher Bootsfahrt verbunden.

Das Bastianos auf Bunaken kenne ich nicht, wohl aber das Bastianos auf der Lembeh Insel, das hat bei mir einen sehr positiven Eindruck hinterlassen.

Ich war vor 3 Jahren im Mapia, die sind glaube ich immer noch zusammen mit den Oonong Resort auf Siladen (kleine Nachbarinsel von Bunaken), gleicher Betreiber. Zu meiner Zeit war es unproblematisch auch spontan von einem Resort zum anderen zu wechseln und so die Vorteile beider Destinationen zu kombinieren.

Das Mapia ist okay, geräumige Hütten, Pool, relativ gutes Restaurant. Zur Innenstadt von Manado braucht man Taxi / Bus. Die Straße ist relativ belebt, man sollte Hütten in Strandnähe reservieren.

Boote und Guides im Mapia waren prima. Ich könnte mir durchaus vorstellen dort noch einmal aufzuschlagen.

JuergenG.CMAS***
29.07.2016 13:23

Ach ja, vom Mapia aus kann man unkompliziert schöne Landausflüge machen, sollte man sich nicht entgehen lassen!

29.07.2016 16:52
Hallo,ich war zwar noch nicht in diesen Resorts aber ich würde das Bastianos bevorzugen, weil es auf Bunaken liegt und man nicht immer eine knappe Stunde braucht um die besten Tauchspots zu erreichen.LG, Urlaubstaucher
29.07.2016 19:16

Wir hatten Ende November/Anfang Dezember 2015 ein erhebliches Müllproblem im Bastianos, der Strand war komplett zugemüllt. Und das nicht, weil nichts getan wurde, ganz im Gegenteil, eine größere Gruppe Leute hat den ganzen Tag den Strand gesäubert, wenn sie hinten fertig waren, haben sie vorne wieder angefangen, die haben Tonnen an Müll weggefahren.

Das Resort war ok, wir waren die meiste Zeit die einzigen Gäste, Personal war freundlich, der "Manager" nett aber planlos, der Diveguide extrem unerfahren, aber freundlich, bemüht und tolerant.

Essen war naja....als wir die einzigen beiden Gäste waren, wurde halt für den Manager und uns etwas aufgetischt, für eine Woche kann man das überleben, länger brauche ich es nicht.

Für mich käme das Bastianos nicht mehr in Frage, da es so ungünstig in der "Müll-Einflugschneise" von Manado liegt.

Das Mapia kenne ich nicht.

LG Schaffel

Joe.MurrSSI DiveCon
29.07.2016 19:27

Das Müllproblem ist an der ganze Küste, leider. Aber auch die "bunakische" Küste ist davon nicht unbetroffen. Unglücklicherweise gehört das scheinbar zu deren Lebenskultur.

Das Festland hat halt den Vorteil, wie Jürgen schreibt, dass da eine Menge Muckplätze sind, an denen, gute Guides vorausgesetzt, so Einiges zu sehen ist. Und die Stunde Überfahrt nach Bunaken ist zu ertragen.

Wenn man dann noch ein Hausriff hat, wo man zu beliebiger Zeit reinhüpfen kann, so wie im Lumbalumba, hat man taucherisch schon sehr viel abgedeckt. Essen und Übernachtung, Service sowieso, ist dort vortrefflich.

moeAOWD 140TG
29.07.2016 21:28

Das mit dem Müll hat uns auch auf Bali, ich sag mal, kalt erwischt.

Wir waren vor 20 Jahren zuletzt auf Bali........war ein Unterschied 

Danke euch allen Mal soweit....

Wir werden nach diesen Auskünften nochmals Rat halten und gegebenenfalls eine weitere Offerte anfordern

Schönes WE

moe

29.07.2016 21:46
Wir waren 2014 im Mamaling Resort auf der anderen Seite der Insel und wir hatten vor dem Resort nie Müll.
moeAOWD 140TG
30.07.2016 10:06

Soooo....

das Lumbalumba fällt flach da zu unserer Reisezeit geschlossen.....schade.

Haben uns jetzt noch das Onong angeschaut. Evtl. in Kombi mit dem Maipa.

Kann jemand über das Onong etwas sagen?

moe

Anja50000blutiger Anfänger
30.07.2016 11:52

2014 haben mein Partner und ich eine Kombi aus Onong und Mapia gemacht. 

Bevor ich mit den Ausführungen beginne muss ich anmerken, dass wir vorher 5 Tage im Kungkungan Resort waren, das erstklassig war.

Dies war bei dieser Resortkombination nicht der Fall. Beim Management herrschte damals das Chaos, das könntes sich aber nun geändert haben. Nun zu den Resorts:

Onong: Sehr schön an einem Sandstrand gelegen, es gibt mehrere Zimmer direkt am Meer und drei, die etwas zurück versetzt sind. Davon ein sehr großes freistehendes Appartment und 2 in einer Hütte angeordnete Zimmer. Diese 2 Basiczimmer entsprechen aber eher einer muffigen Abstellkammer, die keineswegs auch nicht für geringe Bedürfnisse empfehlenswert sind. Daher würde ich die Strandzimmer empfehlen.

An das Frühstück erinnere ich mich heute noch: es gab Toastscheiben, Käsescheibletten, Butter und Marmelade oder Bami/Nasigoreng. Auf jeden Fall entsprach es nicht dem, was man für ca. 85 € / Person/Nacht erwartet. Für 2 Tage ok, für mehr nicht.

Allgemein war das Essen (von dem Barbecue Abend abgesehen) eher nichts besondesrs.

Da Hausriff war sehr schön, reich bewachesene Steilwand, einmalig und konnte immer wenn gewünscht ohne Guide betaucht werden. Es war auch möglich Ausflüge zu Makrotauchplätzen am Festland  (20 min Boot) zu machen.

Das Müllproblem war furchtbar, manchmal ist man in einem Müllberg aufgetaucht.

Fazit Bunaken Nationalpark: Ich würde wieder hinfahren, weil Siladen eine wunderschöne einsame Insel ist, allerdings würde ich das Siladen Resort wählen, weil man dort aus meiner Sicht für ein paar Euro mehr, ein viel professionelleres Ambiente geboten bekommt.

Mapia: gleiches Essen wie im Onong. In einem sehr schönen Garten gelegen. Hausriff für Nachttauchgänge ok. Hatten einmal Luft, die schlecht schmeckte, aber wie gesagt, hat das Management seitdem glaube ich gewechselt. Landausflüge und Besuch des Fischmarktes in der Stadt zu empfehlen. Ein Blick in das ursprüngliches Asien (lebende /tote Hunde auf dem Markt usw.). Dem Festland um Manado würde ich die Lembehstraße vorziehen, da dort makromäßig mehr geboten ist.

Bei weiteren Fragen, einfach Bescheid geben

moeAOWD 140TG
30.07.2016 14:04

Ein paar € mehr ist leicht untertrieben........

Das sind doch um die 50% mehr......

Beide von dir genannten sind sehr schön........

Das Mapia wie das Bastianos sind für ca. 14T/VP inkl. Tauchen bei 2500-2700€

Das Kungkungan wie das Siladen schlagen da mit 4000€+ zu Buche

Ich wäre da etwas vorsichtig mit der Aussage ein paar Euro mehr

30.07.2016 14:26
Ich war zwar noch nie im Onong aber die Insel Siladen ist wunderschön, der Tauchplatz direkt vor dem Onong fantastisch und auch super zum Schnorcheln geeignet. Das Mamaling Resort wäre da natürlich deutlich günstiger.
Joe.MurrSSI DiveCon
30.07.2016 19:33

@moe

Ich weiß zwar nicht wie weit Eure Planung für die anstehende Reise und auch in weiterer Zukunft ist, und mit der Gefahr, dass meine Info verpufft - soll ja nur ein Tip, denn ein Einwand sein - aber Lembeh würde ich mitnehmen, wenn ich dort aufschläge. Wir hatten eine Kombi aus Lumbalumba und Kungkungan und waren super zufrieden.

Wobei man zu den Resorts ja preiswertere Alternativen finden kann.

Gruß
Joe

Tümpitausche Sterne gegen Muscheln
31.07.2016 09:05

Habt ihr euch schon mal über die Reisezeit Gedanken gemacht? Die von euch ausgesuchte ist so ziemlich die schlechteste mit dem meisten Regen. Nicht umsonst ist lumbalumba  zu (ja, auch wegen boot etc.)

 

moeAOWD 140TG
31.07.2016 10:16

Wir waren letzten Dezember auf Bali und Anfang März 2013 im Maratua.

Von daher wissen wir etwa was wettertechnisch auf uns zu kommen würde.

Die Rezessionen der von uns ausgesuchten Resorts überzeugen nun nicht gerade.

Die beiden anderen genannten sprengen, da sie mit Abflug ab ZRH noch 300-400€ teurer werden, mit ~4500€/Pers. unser Budget

Wir gehen nochmals in Klausur......

Danke euch mal soweit und bin für alle weiteren Vorschläge offen

moe

 

Tümpitausche Sterne gegen Muscheln
31.07.2016 10:19

Bali ist glaube ich klimamäßig nicht vergleichbar. Aber ihr müsst es ja wissen, nur beklagt euch nicht hinterher.

01.08.2016 09:10

Hallo,

ich war letztes Jahr auf den Bunaken und Manado.

Bastianos wäre meine persönliche erste Wahl, da es neue Bungis gibt und davor ein sehr gutes Hausriff (top für Nachttauchen).

Zusätzlich bietet Bastianos eine Bunaken- Lembeh Kombi an.

Müll kann überall angeschwemmt werden.

Aus Manado dauert es über 1 Stunde zu jedem Tauchspot (egal ob Bunaken oder Manado).

Das Thalassa ist in Manado ne super Adresse

Hat auch neue Bungis und die sind super.

Cu

djsm

01.08.2016 10:02

Hai,

falls dir ein Ventilator im Zimmer reicht ist das Panorama Dive auf den Bunaken sehr gut.

Top Essen, top Leute.

cu

JuergenG.CMAS***
01.08.2016 10:28

Hallo,

 

wie oben erwähnt habe ich die Kombination Mapia / Onong gemacht. Allerdings vor dem Managementwechsel.

Das Onong hat mir gut gefallen, weniger Luxus als das Siladen Resort, für mich hat es aber absolut gereicht. Die Mehrausgabe fände ich für mich unnötig. Die Aussage mit dem Strandbungi möchte ich aber ausdrücklich bestätigen!!!

Frühstück in Indonesien habe ich bisher meist eher karg erlebt, da haben das Mapia und das Onong keine Ausnahme gemacht.

Das Onong hat ein Hausriff, das war aber während meines Aufenthaltes wegen starken Strömungen nur einmal zu betauchen, und da haben wir nach 30 Minuten abgebrochen. Ein kurzes Stück weiter mit dem Boot ist es aber strömungsgeschützter und das Basisteam fährt dich gerne hin.

Wenn Onong, dann fragt nach Guide Lutter. Freundlich, kompetent, ruhig und mit Super Blick gesegnet.

01.08.2016 13:33

Hallo Moe

Ich würde es mir wegen der Reisezeit wirklich überlegen. Lembeh kann man das ganze Jahr betauchen, aber in Bunaken kann es zu dieser Zeit richtig hohe Wellen geben. Und dann werden die schönen Tauchplätze nicht mehr angefahren, egal ob von Bunaken oder dem Festland. Ich habe die Kombi Bunaken/Lembeh schon oft gemacht, aber nie nach Mitte November. Und da kann man schon Einschränkungen haben. Januar/Februar ist die beste Reisezeit für Raja Ampat, nicht für Bunaken.

In Bunaken Nationalpark kann ich Thalassa empfehlen. Neben Bunaken gibt es tolle Tauchplätze links und rechts vom Resort und man kann Ausflüge ins Hinterland machen.

04.08.2016 12:57

Sitzen gerade in Lembeh bei den Bastianos und haben auch schon die Kombi mit den Bunaken gemacht.

Es kommt darauf an, was ihr sehen wollt. Nach 2 Wochen Lembeh war uns das Tauchen auf den Bunaken schon öde, so, dass wir um Muckdiveplätze gebettelt haben.

Bastianos kann ich empfehlen. Haben einen neuen Pool und das Müllproblem gibt es überall.

Wir fühlen uns aber in der Lembeh Strait wesentlich wohler und gehen jetzt zum leckern Abendessen.

Mahlzeit.

06.08.2016 08:08

Wie wäre es Lembeh mit Bangka zu kombinieren

So jetzt noch mal was neues....

Ich fliege morgen zum 2. Mal nach Bangka und finde es richtig toll dort. Viele abwechslungsreiche Tauchplätze, weißer Sand, Palmen....

  • 1
  • 2
Antwort