Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
  • 3

!HILFE! PADI OP Tauchlehrer/Schule Merkwürdig? Oder doch OK?

Geändert von Sla,

Hallo, ich bin gerade in Ägypten im Urlaub und bin was das Tauchen angeht blutiger Anfänger. Ich habe mich für einen Padi open water Tauchschein entschieden. Mein Reiseveranstalter hat mir eine Tauchschule empfohlen (in marsa alam).

Nun meine Fragen:

-meine Ausbildung wurde auf 3 Tage verkürzt

-ich habe auch auf wiederholte Anfrage noch kein Lehrmaterial erhalten. Der Tauchlehrer hat mir auf dem Handy irgendwas gezeigt was von SSI war. Die Unterlagen die ich unterschreiben sollte (Aussagen zur meiner Gesundheit etc.) waren aber von PADI.

-Am ersten Tag (erster Tauchgang überhaupt) gings bereits auf 10m runter. Hatte grosse Probleme mit dem Druckausgleich und meinen Ohren.

Das alles kam mir ziemlich schnell vor. Paar Sachen was Ausrüstung Druck und Taucher Krankheiten angeht hat er mir erklärt. Hab aber nicht alles zu 100% verstanden.

Morgen früh und übermorgen dann soll ich angeblich schon fertig sein. Er hatte gesagt ich kann mit den Unterlagen zuhause lernen und mir Videos etc. anschauen. Das ist nun nicht möglich weil ich die nicht erhalten habe.

Kommt normalerweise nicht die Theorie vor der Praxis? Was hab ich normalerweise an Lehrmaterial zu bekommen? Wieviele TGs sollten es mindestens sein?

Wann bekommt man normalerweise das Lehrmaterial? Ist es üblich das Lehrmaterial mitten im Kurs oder gar am Ende zu bekommen?

Antworten würden mir sehr helfen da bereits morgen früh der nächste TG ansteht und ich immernoch keine Infos hab ausser das was mir der Tauchlehrer auf ein DinA4 Blatt gekritzelt hat.

Danke für Eure Hilfe

Geo Tags: Ägypten, Marsa Alam und südlich
AntwortAbonnieren
PerkedderCMAS**
07.02.2020 18:09
Padi-Kurse sind recht kurz. Dazu gibt es auf Youtube ein Video von CommanderKrieger: https://www.youtube.com/watch?v=pAvyKXsDMLs
Ich glaube, er sagt dort etwas von 4 bis 7 Tagen. (Ist schon ein paar Tage her, dass ich es gesehen habe.)

Ich habe den CMAS-Kurs bei uns im Verein gemacht, das hat deutlich länger gedauert. Aber schau dir mal das Video an und vergleiche es mit deinem Kurs.
07.02.2020 18:29
Danke für deine Antwort. Wann hattest du das Theorie Material erhalten bei CMAS? Meinst du ich sollte mir keine Sorgen machen? Oder sind die doch berechtigt? Wie klingt das insgesamt für dich? Die Ausrüstung machte insgesamt einen vernünftigen Eindruck (für einen Laien).
Was muss mein Tauchlehrer für Scheine haben?
Kann ich von Ihm die Vorlage eines bestimmten Ausweises
z. B. Tauchlehrerscheins oder so verlangen?
NilsNaseeinige
07.02.2020 18:35Geändert von NilsNase,
07.02.2020 18:35
Egal was wir sagen, es wird Dir nicht mit diesem Tauchlehrer helfen. Ein Tauchlehrerkärtchen Macht den Kurs nicht besser. Meine Empfehlung: Geh morgen zu einer anderen Basis, in Marsa Alam sind genug große Basen, die Dir sicher einen ordentlichen Kurs zuteil werden lassen. Viel Erfolg und viel Spaß
PerkedderCMAS**
07.02.2020 19:03Geändert von Perkedder,
07.02.2020 22:39
CMAS und Padi vergleichen? Dann geht hier wieder die Post ab

Aber wir hatten sechs Termine Theorie (der letzte war die theoretische Prüfung), vier mal schnorcheln im Schwimmbad (das scheint es bei Padi gar nicht zu geben, zumindest nicht in dem Video, das ich verlinkt habe) und dann erste vorsichtige DTG-Tauchgänge im Schwimmbad, bevor es in unseren Vereinssee ging. Alles in allem waren das 16 Termine. In vier bis sieben Tagen kann man das alles gar nicht schaffen.

Das Buch gab es dann beim ersten Theorietermin. Unsere Tauchlehrer waren TL** und TL**** und noch ein paar Assistenten.

(Und für den zweiten Stern letztes Jahr hatten wir mehr als doppelt soviele Termine ....)
GarfiSchnorchelabzeichen
07.02.2020 19:29
Also zunächst ist komisch, dass nicht mal klar ist, obs um PADI oder SSI geht. Auch wenn die Ausbildung bei beiden nahezu identisch ist.
Zunächst gibt es diverse Theorielektionen in Abwechslung mit mindestens 2 Schwimmbadlektionen. Oder halt im begrenzten Freiwasser, also Gewässer, in dem man stehen kann. Dann gibts noch 4 Tauchgänge. Insgesamt dauert das gewöhnlich 5 Tage. Unterlagen bekommt man natürlich im Voraus.
Mich würde auch interessieren, welche Basis/Hotel und wie viel Geld die für sowas abrufen.
07.02.2020 20:10

PADI schreibt zum Kursablauf folgendes:
https://www.padi.com/de/hilfe/brevetierter-taucher-faq

D.h. die 3 oder 4 Tage können schon Ok sein. Dass Du kein Buch, Login, oä bekommen hast, ist komisch.


Bei mir war es so, dass ich vor dem Kurs zu Hause das Buch gelesen habe. Dann kamen die Confined Water Übungen (in meinem Fall Schwimmbad 3-5m) 5-6 Einheiten an 2 Tagen, dann ein Nachmittag Theorieschulung (gleicher Inhalt wie Buch mit der Möglichkeiten für Fragen) mit anschließendem Test und zum Schluss der trübe, kalte Baggersee für das "Open Water" - 4Tg an 2 Tagen

07.02.2020 21:28
Auf Empfehlungen von Reiseveranstaltern scheint man sich wenig verlassen zu können- Tauchreiseveranstalter ausgeneommen.

Der PADI OWD enthält:
- Theorie (auch im Selbststudium rmachbar)
- Theorieprüfung
- 5 Pooltauchgänge
- 4 Freiwassertauchgänge

Der 1. Freiwasser TG darf, wimre, auf max 12m gehen. Vorher müssen aber Tauchgänge im pool oder poolähnlichen Freiwasser gemacht werden. Da sind 10m nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll. Du scheinst ja arge Zweifel zu haben, sonst hättest du dich wohl kaum hier gemeldet. Such nochmals das Gespräch, versuch das zu bekommen, was dir auch zusteht. Klappt das nicht, brich den Kurs ab. Vielleicht stellt dir der TL eine Überweisung für das aus, was du bereits gemacht hast.
OWDs werden im Urlaub oft in 3-4 Tagen angeboten. Einen Standardkurs, bei einem Schüler, der sich im Wasser soweit ok fühlt, bekommt man auch in der Zeit durch. (Würde ich persönlich trotzdem nicht machen.) Aber an die Standards sollte man sich natürlich schon halten.
07.02.2020 21:37
Also die Unterlagen (Erklärung zu Vorerkrankungen) waren von Padi. Die Sachen auf seinem Handy waren von SSI. Hab aber nur einen kurzen Blick drauf geworfen. Insgesamt ging alles schon ziemlich schnell. Mich würde Interessieren wie normalerweise die Padi Open Water Ausbildung abläuft.
Ist es normal dass man direkt Taucht? Oder Lernt man erst die Theorie? Bei mir lief es wie gefolgt:
45min Theorie ohne Materialien ohne Videos, alles auf dem Blatt siehe Foto kurz erläutert. Dann zur Ausrüstung, mir Tarierweste, Flasche, Mundstück und Anschlüsse gezeigt.
Dann rein in die Ausrüstung und dann ins Wasser. Im seichten Wasser waren wir 10-15 min. Dann ging runter auf ca. 3-5m wo ich starke Schmerzen in den Ohren bekam. Ich versuchte den Druckausgleich hinzubekommen mit Nase zuhalten. Das wirkte nicht wirklich. Ausserdem saßen die Flossen nicht richtig.
Ich versuchte sie zu halten wobei ich Krämpfe in den Füssen bekam. Die Weste mit der Flasche rutschte auch hin und her. Einen Moment drehte es mich sogar kurz auf den Rücken.
Dann ging es weiter, tiefer auf ca. 8-10m da bekam ich wieder die Probleme mit den Ohren. Insgesamt hab ich mich nicht so sicher gefühlt, weder im Umgang mit den Geräten noch mit meinem Körper. Es war halt das allererste mal dass ich mit dem Tauchen in Berührung kam. Dann wollte ich wenigstens das Unerrichtsmaterial haben damit ich was lesen oder schauen kann. Was ich nicht bekam. Morgen früh soll ich wieder Tauchen (wahrscheinlich 1 TG). Und übermorgen dann wieder und dannach sofort die Prüfung machen. Wofür ich noch nicht lernen konnte. Wie den ohne Unterlagen Ist es so normal oder sollte ich auf jeden Fall nicht hingehen? Ich will ja nicht umkommen und brauche euren Rat. Danke
gr3yw0lflife is better in fins
07.02.2020 21:51Geändert von gr3yw0lf,
07.02.2020 21:52
hm....
meiner meinung nach solltest du das in dieser "tauchschule" lassen. so wird das nicht schön werden, lernen tust du nichts, spass macht es keinen, usw.....

bestärkt nur meine - nicht sehr gute - meinung zu diesen "schnellkursen" im urlaub......


p.s.: eigentlich solltes du deine eindrücke direkt an den zuständigen tauchverband ( in diesem fall u.u. padi) melden....
Andreas KleinPADI MSDT/EAN/Trimix
07.02.2020 21:52

1. Die Theorie muss mit einem Buch oder der Online-Variante erfolgen (entweder Selbststudium mit Lernkontrolle bzw. Präsenzunterricht). Die Materialien musst du haben und behalten. Zwingende Vorgabe von PADI.
2. Bestimmte Theoriemodule sind verpflichtend bevor es ins Wasser geht. Theoriemodul 1 vor Praxistauchgang 1,
3. Ausbildung im begrenzten Freiwasser oder Pool (5 Tauchgänge) muss vor Freiwassertauchgängen (4 Tauchgänge) erfolgen.
4. PADI limitiert die Anzahl der Tauchgänge auf 3 am Tag, werden Praxistauchgänge (begrenztes Freiwasser/Pool) am gleichen Tag wie Freiwassertauchgänge durchgeführt, dann max. 2 Tauchgänge am Tag.

3-4 Tage für einen OWD halte ich für sehr sportlich und würde ich nicht durchführen, da das von PADI geforderte Beherrschen aller Fähigkeiten in der Zeit nicht erreicht werden kann.

Unabhängig vom Formular, nach welcher Organisation wird ausgebildet, was steht auf den Materialien?`

Aber auch die Regeln von SSI sind nicht so unterschiedlich.

08.02.2020 04:48Geändert von Marcus690,
08.02.2020 04:56
Hast du beim Tauchen deinem Lehrer irgendwie gezeigt, dass du Probleme mit den Ohren und der Ausrüstung hast?
Hast du die Handzeichen schon gelernt?
Sollst du heute die selben Sachen benützen (zu große Flossen)
Habt Ihr den Tauchgang nachträglich besprochen, und du Ihm von den Problemen erzählt? Wie wurde er vom Tauchlehrer „bewertet“?

Bei mir der OWD sicher auch nicht der beste. Ich habe damals für die Kursdauer das Padi Buch geliehen bekommen, und musste es nach der Prüfung wieder abgeben.
Meine Tochter (super Kurs!) hat sofort bei Anmeldung den Link geschickt bekommen, damit Sie Therie lernen kann.
thunERRescue Diver
08.02.2020 07:57

SSI OWD anno dazumal:
3 Tage a je 2 Tauchgänge

Aber hatte am Tag bevor der Kurs gestartet ist ein Buch bekommen und musste jeden Abend im Hotel für den kommenden Tag lernen.

08.02.2020 08:42

Ich habe meinen OWD in Ägypten gemacht (Three Corners Fayrouz, Nähe Marsa Alam). Der OWD war von SSI. Ich nehme an, dass die Schnellkurse von PADI ähnlich laufen. Das lief in etwa wie folgt ab.

Am Anreisetag haben wir die Theorieunterlagen gekriegt (kleines Büchlein). Dazu wurde uns ein Video gezeigt (gleiche Informationen wie im Buch). Dann wurde uns genau das gleiche nochmal erklärt, insbesondere Ausrüstung, Handzeichen, wie man einen Druckausgleich macht,etc... Ein bisschen Wiederholung ist würde ich denken üblich.

Danach ging es in eine vom Meer abgetrennte Lagune (ich meine so 7m tief). Dort haben wir die ersten Übungen gemacht (Maske abnehmen, Atemregler finden, Tarierübungen). In der Lagune waren wir glaube ich vier mal. Bin aber nicht mehr sicher.

Danach haben wir noch zwei Tauchgänge am Hausriff gemacht. Insgesamt hat das ganze glaub ich 4-5 Tage gedauert. Drei Tage fänd ich schon sehr sportlich. Wir hatten einen wirklich guten Ausbilder. Wurde in vielen Tauchbasen später von Guides gelobt wie gut ich tariert sei für die geringe Anzahl an Tauchgängen. Das ist aber natürlich Glückssache. Der AOWD Ausbilder (auch in Ägypten) war lange nicht so gut. Da hab ich wirklich nichts neues gelernt.

Das bei dir klingt eher nicht so vertrauenserweckend. Ich würde schauen, dass ich ne andere Basis finde, falls möglich.

LevisOmaCMAS Diwa*
08.02.2020 09:10
Hör auf bei dieser Tauchschule und such Dir eine Ordentliche.Frag deinen Reiseveranstalter nach seinen Kompetenzen so eine Empfehlung auszusprechen.
Andreas KleinPADI MSDT/EAN/Trimix
08.02.2020 09:37Geändert von Andreas Klein,
09.02.2020 11:53

@Hypilein: Das ist dann aber kein Open Water Diver gewesen, sondern das war ein Scuba Diver, die abgespeckte Variante, bei der du nur mit einem Professional tauchen darfst. Der Open Water Diver umfasst auch bei SSI 4 Freiwasser-Tauchgänge (oder du hast zwar das Kärtchen, aber nicht die nötige Ausbildung). Aber Büchlein und Video klingt nach Scuba Diver.

SSI schreibt auf seiner Website zum OWD:

Pool/begrenztes Freiwasser Lektionen: 6
Freiwassertauchgänge: 4
08.02.2020 09:59
Hallo, den heutigen TG hab ich abgesagt. Vielen Dank für die lieben Antworten. Von diesem Forum bin ich echt begeistert. Was ich der Seite ( https://www.padi.com/de/hilfe/brevetierter-taucher-faq ) nicht entnehmen kann ist wie man sich zu Verhalten hat wenn man merkt dass der TL sich nicht an die PADI Rechtlinien hält.
Hat da jemand vielleicht einen Tipp?
Eine andere Frage ist auch wie lange ein TG im Pool zu dauern hat? Ist es eine Stunde? Oder 20-30min. nachdem man die Ausrüstung an hat? Also wie lange sollte man bei den Pool/Seichtwasser oder Freiwasser TGs mindestens im Wasser sein? Ich hab den Eindruck dass es viel um Zeit geht. Der TL will natürlich so wenig Zeit wie möglich mit mir verbringen.
Was ich ziemlich schade finde und mich auch sehr stresst.
Ich will ja Tauchen lernen und die Zeit mit meinem TL ist sehr wichtig für mich. Weil ich blutiger Anfänger bin. Ich will halt nicht so schnell wie möglich den Schein sondern das Tauchen lernen. Da gibt's anscheinend einen Interessenskonflikt.
Kann ich/und sollte ich jetzt den Kurs abbrechen?
Ich habe keine Lust den TL um mehr Stunden zu bitten wenn ich sehe dass er überhaupt keine Lust auch nur 1min länger als unbedingt notwendig mit mir zu verbringen.
Ich habe noch nix bezahlt. Sollte das erste Geld zum heutigen TG mitbringen, den ich abgesagt habe. Bin ich verpflichtet etwas zu bezahlen? Wenn ja, dann wieviel im Fall eines Abbruch. Der Kurs sollte insgesamt 345eur kosten.
75eur fur Material was ich bisher nicht bekam.
MfG
Dominik_EOpen Water
08.02.2020 10:20
Andreas Klein: 7m ist bereits Freiwasser. Es könnte also sein, das geht ja aus der Beschreibung von Hypilein nicht hervor, dass zwei der TGs in der 7m tiefen Lagune Freiwasser 1 und 2 waren.

Sla: Ich finde das schwierig zu sagen. Aus Deinen Beschreibungen geht hervor, dass Du unzufrieden bist und Dich da nicht wohl fühlst. Das ist erstmal kein gutes Zeichen. Andererseits, hast Du denn schon versucht das Gespräch mit dem Tauchlehrer zu suchen, und Deine Fragen / Anforderungen dort anzubringen? Manchmal stellen sich Dinge ja auch für einen selbst anders dar, wenn man beide Seiten kennt.
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
08.02.2020 10:20
Denke das hier wäre ein Weg:
https://www.padi.com/consumer-protection

Es ehrt dich, dass du hier zumindest vorerst keine Namen nennst; den TL solltest du aber klar zur Rede stellen.
08.02.2020 10:40
Ganz ernsthaft, such dir einen andere Tauchschule
08.02.2020 10:42
Lass dir vom Tauchlehrer seine Pro-Nr. geben und dazu sagen, von welchem Verein die ist. Dann kannst du PADI oder SSI (je nachdem) kontaktieren und die Sache schildern. Gut wäre es auch, eine Rechnung über die Kursgebühren zu haben, als Nachweis, was du überhaupt gebucht hast.
Deinen Schilderungen nach sieht es nach Standardverstößen aus, aber das ist nur aus der Ferne beurteilt...
Andreas KleinPADI MSDT/EAN/Trimix
08.02.2020 12:59
@Dominik_E Wenn du PADI TL bist, wirf einen Blick ins Instructor Manual zum Thema begrenztes Freiwasser...

"Begrenztes Freiwasser ist ein Tauchplatz im Freiwasser, der schwimmbadähnliche Bedingungen aufweist, hinsichtlich Sicht, Wasserbewegung und Tiefe. Er verfügt über flaches Wasser und Wasser mit ausreichender Tiefe, damit die Tauchschüler die Leistungsanforderungen aller Fertigkeiten erfüllen können."

Da ist keine Tiefenangabe und auch Tauchtürme/Tauchbecken in einigen Bädern sind 10 m tief... aber der TL hätte bemerken müssen, dass der Schüler ein Druckausgleichsproblem hat...
Andreas KleinPADI MSDT/EAN/Trimix
08.02.2020 13:10
@Sla Wende Dich an PADI Europa (link https://www.padi.com/consumer-protection wie oben) btw. QM@padi.com . PADI geht dem nach...
Jürgen-MichaelPADI IDC Staff Instructor
08.02.2020 13:58
Hallo Sla,
Bei PADI sind die schriftlichen Unterlagen Pflicht gemäß Standards, ausser Du buchst einen online Kurs. Der Owd beinhaltet 5 Übungstauchgänge im pool, oder begrenztem Freiwasser. D.h. im Meer, die Bedingungen müssen aber vergleichbar mit einem Pool sein.
Die 5 können auch auf weniger zusammengefasst werden. Im Freiwasser dind mind 4 Tauchgänge Pflicht. Zwischen jedem Tauchgang musst du aus dem Wasser raus. Du kannst auf der PADI Homepage auch einen ProCheck machen, und dort kontrollieren, ob dein Tauchlehrer wirklich bei padi ist. https://apps.padi.com/scuba-diving/pro-chek/
SSi ist ähnliches, Unterlagen sind da primär online,die Mindestanforderungen sind identisch.

La Palma Diving bunte Kärtchen, einfarbige Kärtchen, egal - Hauptsache Tauchen :-)
08.02.2020 14:02

Damit du weißt, was normalerweise erlaubt ist und was nicht, hier mal die MINDESTStandards. Gut ist ein Kurs üblicherweise dann, wenn er nicht auf das Minimum beschnitten wird...

- Man kann als erstes ein bisschen im Flachen üben und dann bis 12m gehen, so wie du es beschrieben hast. Das ist die erste Pooleinheit, und der erste Freiwasser Tauchgang.

- Danach muss man mindestens zwei weitere Pooleinheiten machen, die man aber mit ein mal ins Wasser gehen erledigen kann. Das kann im Meer stattfinden, im flachen, das heißt dann begrenztes Freiwasser. Da kann man dann auch ein bisschen rumtauchen, das zählt aber nicht als Freiwassertauchgang. Manche machen das ganze Pooltraining und dann erst weitere Freiwassertauchgänge, manche splitten das, beides ist in Ordung. Du musst dabei eine Menge Übungen machen: Regler wiedererlangen, Maske abnehmen, mehrere Tarierübungen, deinem Buddy Luft geben und nehmen, damit auch rumschwimmen, ohne Maske schmimmen, Blei ausziehen, Jacket ausziehen (unten und an der Oberfläche), Notaufstiege, Inflatorschlauch abkoppeln, Jacket mit dem Mund aufblasen.... (nicht vollständig, nur um eine Vorstellung zu haben). Wie lange das dauert, kann sehr variieren - du musst es danach so können, dass es ok ist, es schwimmend in tieferem Wasser noch mal zu machen.

- Bis man dann wieder ins Freiwasser geht, muss man die ersten drei Kapitel Theorie durchgearbeitet haben. Den ersten Tauchgang darf man einfach so machen, danach muss ein bisschen Futter her. Vor den letzten beiden Tauchgängen muss man das ganze Buch gelesen haben, die Tauchgänge sollte man dann schon planen, und dafür muss man wissen, wie das geht

- Dann finden drei weitere Freiwasser-Tauchgänge statt (so dass es insgesamt vier sind). No 2 darf bis 12m, No 3 und 4 bis 18m gehen, und sie müssen mindestens 5m tief und mindestens 20 min lang sein. Man darf sie NICHT kombinieren, der TL darf nicht sagen, ihr macht 40 min und das zählt dann als zwei Tauchgänge. Auch nicht, wenn man zwischendrin kurz an die Oberfläche kommt. Auf diesen Tauchgängen werden fast alle Übungen aus dem Pool noch mal etwas tiefer wiederholt.

Dein erster Tauchgang liegt nicht sußerhalb der Standards, aber ganz offensichtlich außerhalb dessen, wie du dich wohlfühlst. Dass du kein Material bekommen hast und Nachfragen abgebügelt werden, ist nicht ok. Was du machen kannst ist dich einfach mal bei SSI registrieren, da kriegst du nämlich die ersten drei Kapitel als e-learning gratis - und da findest du einfach auch eine Menge INformationen, wie der Kurs denn so grundsätzlich läuft, und welche Übungen so gemacht werden. Da das mit PADI absolut vergleichbar ist, kann es dir vielleicht helfen. Ansonsten: Mit der Basis reden, TL wechseln, vielleicht Basis wechseln. Du fühlst dich nicht wohl, das spricht gegen tauchen, erst mal ganz ohne Schuldzuweisungen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du dir davon nicht den Spass verderben lässt und das die nöchsten Tauchgänge füpr dich besser laufen

P.S. an Andreas Klein: Ich habe die PADI Standards grade nicht zur Hand, aber bei SSI findet man eine sehr ähnliche Definition - zusätzlich zu der Definition von Tiefengrenzen, in der begrenztes Freiwasser klar auf 5m begrenzt ist. Auch bei PADI ist es nicht akzeptabel, auf 10m zum ersten mal die Maske abzusetzen, da muss ich in gar keinen Standards nachschauen... Das Meer ist dann natürlich unendlich tief, aber der Teil davon, den wir als begrenztes Freiwasser nutzen, ist eben der flache Teil

  • 1
  • 2
  • 3
Antwort