Schreibe eine Bewertung

Südkorea

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Discover Jeju Diving (Südkorea)Tauchen ist auch i ...

Discover Jeju Diving (Südkorea)
Tauchen ist auch in Korea ein beliebter Sport, bislang vom internationalen Tauchtourismus verschont.
Auf der südlichen Insel JeJu im nördlichen Pazifik findest du Weichkorallen ohne Ende. Die Fischeschwärme sind noch neugierig auf Taucher und flüchten nicht gleich.
Lange gab es keine englischsprachigen oder deutsprachigen Basen auf dieser Insel, dieses hat sich 2001 geändert, als Ralf Deutsch dort die Basis Big Blue 33 eröffnet hat. Diese NAUI Tauchbasis bietet alles was man sich wünschen kann.
Sehr gute Betreuung, Sicherheit wird großgeschrieben und schöne (nicht überfüllte) Tauchplätze.
Wer dienstlich oder privat Korea bereist sollte Tauchen einplanen, ihr werdet es nicht bereuen, denn der internationale Tauchtourismus ist NOCH nicht dort.
Alles was wichtig ist: www.bigblue33.co.kr oder bigblue33jeju@yahoo.com.

Zumeinst gehen nur Linienflüge nach Korea, erkundigt euch nach dem Freigepäck. Z.B. Lufthansa bietet keine Möglichkeit Tauchgepäck als Sportgepäck mitzunehmen (Übergepäck ist teuer über 50 Euro pro Kilogram, bitte vorher anmelden). Aber nur in Deutschland wurde das Gepäck gewogen. Beim Inlandflug von nationalen Flughafen auf die Insel und zurück bzw. auch auf dem Rückflug ging das Übergepäck problemlos durch. Eine weitere Möglichkeit ist es, dass Tauchgepäck vorab als Cargogepäck aufzugeben, ist günstiger.
Ralf hat aber auch Leihausrüstungen!

Gruß Eure Angela
Mehr lesen

Ich lebe und tauche seit ueber 5 Jahren auf der I ...

Ich lebe und tauche seit ueber 5 Jahren auf der Insel Cheju, Suedkorea.
Obwohl in Europa voellig unbekannt, ist Cheju das Mekka der koreanischen
Taucher. An der Suedkueste Chejus findet man schoene Tauchplaetze mit vielen
Weichkorallen und einer interessanten Mischung aus tropischen und Kaltwasserfischen.
Ausgangspunkt fuer die besten Tauchplaetze ist die Stadt Sogwipo an der
Suedkueste der Insel. In der Naehe des Hafens findet man einige Tauchbasen.
Leider wird fast nirgendwo englisch gesprochen, sodass es hilfreich ist,
einen Koreaner mitzubringen. Die Basen haben auch kaum europaeischen Standart.
Die beste Basis heisst Pacific Diving School, der Inhaber Herr Kim ist
freundlich, ehrlich und ein sehr erfahrener Taucher. Er kennt alle Tauchplaetze
genau.Man taucht von vorgelagerten Inseln oder vom Boot. Zwei Tauchgaenge
von einer Insel mit Transfer und Mittagsimbiss sollten nicht mehr als 50.000
Won kosten. Leihausruestung (nicht empfehlenswert, da alt) kostet etwa
30.000 Won pro Tag. Wassertemperatur: September - 26 Grad, Dezember - 20
Grad, Maerz 16 Grad, Juni - 21 Grad, beste Sichtweiten im Herbst und Winter
(15-25m), ansonsten 8-10m. Wenn jemand zum tauchen kommen moechte, schick
doch eine mail, ich maile zurueck.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung