Schreibe eine Bewertung

Kaimaninseln

6 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
alle Tauchplätze mit Boot
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
30 m
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
in der Basis
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(6)

Grand Cayman SüdküsteWir waren vom 3 -9. Dez 08 h ...

Grand Cayman Südküste

Wir waren vom 3 -9. Dez 08 hier Tauchen. Da die letzten Beiträge dazu schon etwas älter sind, wollen wir diese Betricht etwas ausführlicher gestalten.

Getaucht mit OCEANFRONIERS/ COMPASS POINT, alle Tauchplätze waren an der Südküste der Insel. Gesamtbeurteilung der Basis: exzellent! Super Service, sehr freundlich und kompetent.

Getaucht wird immer vom Boot aus, max. 12 Taucher und min. 2 Guides (falls gewünscht), sodass sich jeweils Gruppen von nicht mehr als 3 Paaren ergeben. Relative tiefe TG, 1. TG 30-33 m, 2. TG ca. 20 m, Oberflächenpause relativ kurz mit ca. 40 min. Unterwasserlandschaft grandios, mit Steilwänden abfallend auf 2000 m! Schluchten, Höhlen, Durchlässe usw. Chancen auf Grossfisch!

Die UW-Fauna und Flora kann sich bezüglich Vielfalt und Farbenpracht nicht mit dem Roten Meer messen, dafür ist die Topografie fantastisch. Getaucht wird mit Alu-Tanks mit über 200 bar gut gefüllt. DIN-Anschlüsse sind vorhanden, Adapter nicht erforderlich.

Es tauchen aufgrund der geografischen Nähe vorwiegend Amerikaner, Englisch-Kenntnisse sind hilfreich. Das Personal ist sehr, sehr freundlich. Wenn du auf dem Boot ankommst, liegt alles bereit, Tarierjacket, Automaten usw. alles ist angerödelt, Tanks geprüft und nach gutem Briefing erreicht man alle Tauchplätze in max. 20 Minuten! Nach den TG wird alles an Land gebracht, gewaschen und getrocknet - solches Service haben wir noch nie erlebt.

Allgemeines zu Grand Cayman: an Attraktivitäten bietet die Insel über Wasser wenig, abgesehen vom Ruf als Taucherparadies ist sie als reguläre Anlaufstelle für Kreuzfahrtschiffe bekannt, welche ihre ´betagten´ Massen jeweils für ein paar Stunden auf die Hauptstadt Georgetown und die 7-Mile-Beach loslassen.

Die Insel ist angeblich ein Zollfrei- und Steuerparadies, die Preise im allgemeinen sind aber sehr hoch, da alles importiert werden muss. Auch für Selbstversorger kommt das, wenn man nicht sehr bescheiden leben will, ziemlich teuer (eine Flasche ALDI-Sprudel kostet hier ca. 6 EURO im Supermarkt!, das Leitungswaser ist aber trinkbar).

Oceanfrontiers bietet auch recht ordentliche Mietappartements direkt an der Basis an. Wir haben im nahe gelegenen Reef-Beach-Resort gewohnt, von wo wir abgeholt und zurückgebracht wurden (5 km). Der deutsche Veranstalter hat uns ´all-inklusive´ empfohlen, was sich als richtige Entscheidung herausstellen soltte.

Der Ostteil der Insel ist dünn besiedelt und es spielt sich hier fast nichts ab. Wer ´High-Life und Action´ sucht, wohnt besser in der Umgebung von Georgetown/ 7-Mile-Beach. Es gibt aber tagsüber einen öffentlichen Busverkehr, der die Insel abdeckt und kostengünstig ist. Taxis sind extrem teuer! Lasst Euch am Flughafen bei der Ankunft nicht übers Ohr hauen!

Wer noch mehr wissen will kann uns geren kontaktieren.


Tauchplatz Lighthouse Wall


Tauchplatz Maggie´s Maze


Tauchen mit Stachelrochen bei Stingray City


Tauchplatz Playing Fields


Unterwaserlandschaft auf Grand Cayman

Mehr lesen

Grand Cayman Südseite - Wir waren vom 03 - 09.12 ...

Grand Cayman Südseite - Wir waren vom 03 - 09.12.08 auf Grand Cayman zum Tauchen. Da die letzten Einträge dazu schon ziemlich ´betagt´ sind, wollen wir es für alle, die sich dafür interessieren, etwas ausführlicher machen.

Kurz und bündig: getaucht mit OCEANFRONIERS/ COMPASS POINT
Austattung und Service EXCELLENT; Englischkenntnisse hilfreich, max 12 Taucher per Boot mit mind. 2 Guides

UW-Landschaft grandios, relative tiefe TG bis 35 m, UW-Topografie fantastisch mit Höhlen, Canyon, Schluchten und Tunnels, am Aussenriff Steilwand abfallend bis 2000 m!
Nicht unbedingt für Anfänger. UW Flora und Fauna kann sich mit z.B. Rotem Meer nicht unbedingt messen.

Vorwiegend Amerikaner, kaum europ. Taucher wegen langer Anreise. Preisniveau relativ hoch. Basis bietet auch eigene Appartements an, aber auch Selbstverpflegung kommt wegen hoher Supermarktpreise teuer (1 l ALDi Sprudelwasser ca. 6 €!). Überwasser bietet die Insel wenig, ausgenommen tropisches Klima und Wärme. Der ´Zollfreistatus´ der Insel ist ein Witz, Preise sind alle auf amerikanischen Kreuzfahrteilnehmer ausgerichtet. Die Hurricansaison dauert bis Ende Nov! Dann ist Tauchen mit Sicherheit unmöglich. ALU-Tanks mit DIN, gefüllt mit gut 200 bar! vorhanden.

Service: man betritt das Boot, Tanks, Weste und Ausrüstung steht angerödelt bereit, Tauchplätze sind max. 20 min entfernt. Nach dem Tauchen werden Anzüge, Ausrüstung usw. auf der Basis gewaschen und getrocknet und sind am nächsten Tag wieder auf dem Boot. Bequemer hatten wir es noch nie.


Wer mehr wissen will kann uns gerne anschreiben. Jeanny und Walter



Mehr lesen

Schöne Tauchgebiete gibt es auf der ganzen Welt, ...

Schöne Tauchgebiete gibt es auf der ganzen Welt, aber nur wenigen ist es vergönnt, sie zu bereisen. Monty Halls hat sie betaucht und in seinem Buch Tauchen Weltweit beschrieben. Taucher.Net veröffentlicht in loser Folge ausgewählte Kapitel in Kooperation mit der BrunoMedia GmbH. Diesen Monat geht es in die Karibik, genauer gesagt in die Tauchgründe der Cayman Islands...

Der Bericht zu diesem Tauchgebiet befindet sich in unserer 58. Redaktionsausgabe.

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen