Homepage:
http://www.sea-explorer.net
Email:
rajoscuba@t-online.de
Anschrift:
Reethi Beach Malediven
Telefon:
+49 6236 449529
Fax:
Basenleitung:
Thomas Gehrke
Öffnungszeiten:
8.30-12.30 14.15-18.00
Sprachen:
Skype-Name Basis:
Facebook page:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(44)

Taucher324570CMAS **700 TGs

Licht und Schatten

Wir waren im März 2018 zu viert auf Reethi Beach. Ich möchte mich hier nur zum Tauchen äußern; ein ausführlicher Bericht zu Insel und Unterkunft ist auf HolidayCheck bzw. TripAdvisor eingestellt.
- Basis ist sehr übersichtlich, gut aufgeräumt mit ausreichend Platz für die Ausrüstung
- Boxen / Bügel mit Nummern, so dass alles seine Ordnung hat
- Ausreichend Leihausrüstung augenscheinlich vorhanden
- An Bord ist Wasser, Toilette (klein, sauber und völlig i.O) vorhanden, keine Handtücher
- Gerät muss selbst fertig gemacht werden; die Bootscrew ist zurückhaltend freundlich, macht aber nur das Notwendigste. Das kennen wir von Indonesien, Philippinen, Thailand etc. etwas anders… (und das bei dem Preis)
- Beim Checkin an der Basis wurden wir immer wieder auf die hohen Sicherheitsstandards hingewiesen, aber bis zum Ende unseres Urlaubs wollte niemand unsere Bücher hinsichtlich Brevet / gültige Tauchuntersuchung / Anzahl TG sehen
- Nette und lustige Guides, tlw. leider sehr aufdringlich (was wir so von den Malediven nicht kannten) und als eine Taucherin mal so „zum Spaß“ über Bord geworfen wurde, waren wir alle sprachlos über so viel Unverschämtheit. -- Häufiger Tauchplatzwechsel, da die Bedingungen nicht passten. Man sollte meinen, dass die Guides ihre Tauchplätze und die Strömungsverhältnisse zu den jeweiligen Tageszeiten kennen sollten, aber leider Fehlanzeige. 1x wurden die Taucher an falscher Stelle abgesetzt und es dauerte 20min bis alle wieder an Bord waren, da die Guides nicht in der Lage waren, diese Situation den Tauchern entsprechend zu kommunizieren.
- Was wir sehr schlecht fanden: die Guides tauchen einfach drauf los, schauen nicht ob ihre Gruppe vollständig ist, drehen sich nicht um, zeigen fast nichts. Gut, dass fast nur erfahrene Taucher an Bord waren. Ich weiß nicht, ob bei einer Notfallsituation alles so gut gegangen wäre… Es wurde zwar immer von Sicherheit geredet, aber ein sicheres Gefühl wollte sich bei uns nicht einstellen.
- Mein Jacket wurde ohne mich zu informieren ausgetauscht; das in den Taschen und am Jacket verstaute Equipment (Sicherheitsboje / Messer / Karabiner zur Befestigung von Fini und Octopus etc.) war trotz sofortiger Reklamation vor dem Ablegen des Bootes nicht aufzufinden. Ich war stinksauer, doch erst einmal passierte gar nichts. Erst nachdem mir der Kragen geplatzt ist, wurde hektisch mit der Basis telefoniert und als wir vom Tauchen zurück kamen, waren meine Sachen dann auch auf wundersame Weise wieder aufgetaucht. Ich bin ja schon viel rumgekommen, aber dass meine Ausrüstung ausgetauscht bzw. abmontiert wird ohne Bescheid zu sagen, fand ich ziemlich unverschämt und gefährlich (Sicherheitsboje!).
- Man muss alles selbst spülen und aufhängen
- Sehr hohe Preise für Tauchen / Boot
- Unterwasserwelt: sehr viel zerstört, Hartkorallen fast alle tot, wenig Weichkorallen, Großfisch nur hin und wieder Stachel- und Adlerrochen, nur ganz selten mal eine kleine Schildkröte, keine Haie, ansonsten nur die üblich Verdächtigen, nichts Besonderes.
Gesamteindruck: Für erfahrene Taucher eher enttäuschend und nicht lohnenswert. Mit anderen Ländern Asiens überhaupt nicht zu vergleichen; Preis / Leistung stimmt hier leider überhaupt nicht. Wir würden nicht noch einmal wiederkommen und können die überschwenglichen Bewertungen leider nicht teilen.
Mehr lesen
hueniAOWD100 TGs

Sehr gut organisierte Basis, viele tolle Spots

Ich war eine gute Woche im Reethi Beach und habe dort 11 Tauchgänge gemacht. Alles war sehr gut organisiert, die Guides waren sehr freundlich und professionell. Genaues Briefing und Debriefing, klare Zuordnung von Buddies, obligatorischer Checkdive (angemessen gehandhabt)... Morgen meist 2, nachmittags ein Tauchgang, immer unterschiedliche Spots, sehr vielfältig. Und es gab viel zu sehen... viele Mantas (Saison)... Und auch sonst von großen bis zu den ganz kleinen Dingen alles da... preislich sind weder die Malediven noch das tauchen dort ein Schnäppchen, aber ich bereue nichts...

Waren im August 2015 zum zweiten mal (nach 2008) ...

Waren im August 2015 zum zweiten mal (nach 2008) wegen der Mantas auf Reethi Beach. Damals hatten wir bei fast jedem Tauchgang Mantas an den Putzerstationen.Nachdem Matt und Karen weg sind, mit denen wir übrigens sensationelle Tauchgänge hatten (auch im August, Hauptsaison Mantas und Walhaie),kann ich diese Basis nicht weiter empfehlen.

Wie im Bericht vom 19.09.2014 von dengmann geschrieben, ist das Team nett, macht aber einen unerfahrenen und z.T überforderten, Dienst nach Vorschrift, Eindruck: Basisleiter nicht spürbar.

Für Anfänger ganz gut, für Leute die weltweite Erfahrung haben und ein bißchen mehr wollen als ´Standard´ Tauchgänge, nicht empfehlenswert.
Die meisten Tauchgänge waren eher langweilig, kein Großfisch, geschweige den einen Manta zu sehen, und das zur Haupt Manta Saison.
Damals hatten wir übrigens zwischen den Tauchgängen , einfach mal so, noch ein bisschen mit den Mantas geschnorchelt. Das ist heute nicht mehr möglich, da die Guides pünktlich zum Mittagessen auf der Insel sein müssen und sonst Ärger mit dem Chef bekommen.

Zum nicht finden von Mantas an den Putzstationen folgende Standardantwort der Basis: Natur läßt sich nicht steuern...das ist richtig, man hatte sich aber nicht wirklich bemüht, auf die Wünsche seiner Kunden einzugehen, und von einer professionellen Basis erwarte ich als Kunde, dass die Basis vor Ort schon weiß, wann der beste Tauchzeitpunkt, und damit die größten Chancen für gewisse Tiere sind.(ein / auslaufendes Wasser, Tiedenstand etc.)

Dafür bezahlt man schließlich im Schnitt ca. 70US Doller/ Tauchgang incl. Bootfahrt.

Seit 3 oder 4 Jahren ist es verboten, in der Hanifaru Bay zu tauchen.Daher läuft jetzt die Gelddruckmaschine mit Schnorchel Ausflügen: pro Nase immerhin stolze 73 US Dollar.
Ich habe es immer noch nicht verstanden, worin da der Schutz der Mantas sein soll. Jeden Tag fahren Boote voll Schnorchler zur HanifaruBay und jagen die Mantas durchs Wasser.

...es geht halt leider auch hier nur ums Geld. Ein Dohni voll Schnorchler (20 x 73US Dollar bingt gute 1400€ Umsatz in 2,5h).

Wenn Ihr richtig Tauchen wollt, geht lieber zu Eurodivers oder Tauchbasen von Werner Lau. Hier gibt es kein Rudeltauchen und man achtet auch auf den jeweiligen Erfahrungsstand.

(Ich selbst habe seit über 30 Jahren Taucherfahrung, unter anderem 11 x Malediven, mehrmals Palau, Malaysia, Rotes Meer und Mittelmeer) und denke schon, dass ich hier Aussagefähig bin).
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
2
Entfernung Tauchgewässer:
0 min - 1h
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
90
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro, FreeShark
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
10/12
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
5
Anzahl Guides:
7
Ausbildungs-Verbände:
SSI, PADI, S.C.U.B.A.
Ausbildung bis:
DM
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Confined, Open Water
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
gut
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Bandos, Kuredu
Nächstes Krankenhaus:
Eydafushi

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen