Tilly Tec Maxi Light

3 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(3)

Habe im Frühjahr eine der ersten Maxi-Light ersta ...

Habe im Frühjahr eine der ersten Maxi-Light erstanden und war von der Leuchtkraft recht beeindruckt. Allerdings hatte die Lampe einen Defekt: sie flackerte. Also habe ich sie eingeschickt. Es fehlte eine Feder. Diese wurde eingebaut und das Teil funktionierte endlich anstandslos.

Die Lampe ist relativ groß und der Kopf ist schwer zu drehen, da er mit 3 O-Ringen gegen Wassereinbruch gesichert ist. Der im Lieferumfang enthaltene Karabiner ist meiner Meinung nach völlig sinnlos und wurde entsorgt. Auch die Tasche ist erstens nicht passend für die Maxi und zweitens wegen kaputten Reißverschluss nicht zu gebrauchen (alles recht billig).

Einer der Gründe warum ich die Lampe kaufte, war die angekündigte Möglichkeit, den Griff als Tank und den Kopf mit einem Goodman-Handle zu benutzen. Allerdings gibt es bis jetzt dieses Zubehör nicht. Auch der für Ende Sommer von Tilly angekündigte doppelt so helle Lampenkopf ist nach wie vor nicht verfügbar (das zum immer so hoch gelobten Service von Tilly).

Auch möchte ich zu bedenken geben, dass die Lampe natürlich nicht die angegebene Zeit mit voller Leistung leuchtet. Da keine Elektronik verbaut wurde, die den Strom regelt, nimmt die Lichtleistung kontinuierlich ab. Das merkt man recht gut, wenn man einfach immer wieder mit neuen Batterien vergleicht.

Alles in allem ist die Maxi zwar eine solide Lampe, aber auch nicht mehr. Etwas zu groß um am Harness zu tragen und wenn man einen Griff will, wird man natürlich extra zur Kassa gebeten.
Mehr lesen

Ich habe lange überlegt, bevor ich mir meine erst ...

Ich habe lange überlegt, bevor ich mir meine erste Lampe angeschafft habe. Die Wahl fiel am Ende dann auf die neue Maxi Light von Tillytec. Und nach meinen bisherigen Erfahrungen kann ich sagen, dass dies beileibe nicht die falsche Entscheidung war.
Was mir positiv an der Lampe aufgefallen ist:

+ Für die Größe und den Preis (neu 200€) macht die Maxi Light erstaunlich viel Licht. Ich habe sie neben einer LED750 von Tilly gesehen, und der Unterschied war marginal. Was bedeutet, dass man sie für die allermeisten ´normalen´ Tauchgänge ohne Kompromisse als Hauptlampe einsetzen kann. Außer natürlich, man braucht das Licht für ´Spezialnwendungen´ (wie Wracktauchen usw).
+ Das führt direkt zum zweiten Punkt. Dies ist ein genereller Vorzug des Tillytec-Systems. Für die Maxi Light sind neue, hellere Lampenköpfe in näherer Zukunft angekündigt. Sollte man also mehr Licht benötigen, muss man sich nicht gleich eine komplett neue Lampe kaufen und spart so u.U. ein paar Euro.
+ Für mich wichtig: Diese lampe kann mit 3 stinknormalen C-Zellen betrieben werden. Das macht sie billiger, weil man kein teures Akkupaket mitbezahlen muss, sondern nur einen Satz Batterien. Dadurch muss man auch keine Akkupflege betreiben, wenn man länger mal ohne Lampe taucht. Wer die Vorzüge von Akkus gegenüber Batterien schätzt, kann sich natürlich auch handelsübliche C-Zellen-Akkus kaufen (habe ich gemacht) oder von Tillytec einen LiFe-Akkublock (ist aber teuer).
+ Lichtfarbe: Die maxi Light wird angepriesen als ´erste LED, die Farben zeigen kann´. Natürlich eine etwas reißerische Schalgzeile, aber wenn man das Licht der ML mit einer anderen LED der gleichen Größenklasse vergleicht, kann man doch einen Unterschied feststellen. Ich finde das ML-Licht angenehmer (Achtung: Subjektiv!).
+ Für die Reise eignet sie sich nicht nur wegen der Batterien-Verfügbarkeit, sondern auch wegen ihres relativ geringen Gewichts. Und das, obwohl sie mir sehr stabil erscheint.

Nun potenziell negative Punkte:
- Die Lampe ist nicht dimmbar. Dies ist meines Erachtens aber auch nicht unbedingt nötig, die Helligkeit empfand ich bislang in allen Situationen (Tag, Nacht, trüb, klar) nicht als störend. Außerdem hat man so eine robustere Lampe (wo nichts ist kann auch nichts kaputtgehen). Wer unbedingt dimmen möchte, kann sich für ~65€ einen Milchglasvorsatz kaufen. Wobei ich den noch nicht getestet habe, also nicht weiß, was er taugt.
- Kein Tiefentladeschutz. Wie übrigens bei allen TT-Lampen (soweit ich weiß, zumindest). Wobei das bei einer Lampe, die wahrscheinlich weitgehend mit Batterien betriebn wird, nicht stört. Wenn man allerdings Akkus reintut, sollte man die Lampe ausschalten, bevor sie zu dunkel wird.

Insgesamt bin ich begeistert von dieser Lampe und würde sie immer wieder kaufen. Meiner Meinung nach ist sie aktuell in ihrer ´Gewichtsklasse´ tatsächlich weitgehend konkurrenzlos. Wobei das die anderen Hersteller hoffentlich anspornt, etwas dagegen zu unternehmen

Uneingeschränkte Kaufempfehlung (und nein, ich werde von Tillytec weder bezahlt noch bin ich damit in irgendeiner anderen Art & Weise verbunden ).
Mehr lesen
Tümpitaucht in jedem Loch

Die Lampe habe ich gestern im dunklen Tümpel gete ...

Die Lampe habe ich gestern im dunklen Tümpel getestet und ich bin begeistert. Klein und handlich und wirklich ein guter Wirkungsgrad. Sie wird meine alte Halogenleuchte (2 kg schwer) ersetzen. Auch bei Tageslicht ist ein guter Strahl zu erkennen. Und über den bekannt guten Service bei Tilly brauch ich mich ja nicht auszulassen.....
Mehr lesen