Force Fin Force Fin PRO

11 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
UVP
€206.30
Form
Force Fin
Art
Fersenband
Farben
blau,gelb,schwarz
Gesamtbewertung

Bewertungen(11)

mcflosterCMAS ****TDI Trimix

Wenn ich über etwas einen Kommentar schreibe, möc ...

Wenn ich über etwas einen Kommentar schreibe, möchte ich es auch wirklich auf Herz und Nieren getestet haben. So ließ ich mir zunächst knappe 600 TG Zeit und will nun etwas über meine heißgeliebten ´Force Fin Pro´ zum Besten geben.

Ich habe mir die Flossen gebraucht bei ´Ibäi´ in den USA inkl. Rockboots für nur 60 $ ersteigert und damit ein echtes Schnäppchen gemacht. Gut, meine Füße sind auch etwas größer und anscheinend wollte keiner die XXXL so gerne haben. Vorteil der Größe neben der Passform: Das Blatt ist noch größer als bei den normalen Fins und erzeugen dementsprechend mehr Vortrieb. Wie kam ich zu dieser Kauf-Entscheidung? Ich tauche fast ausschließlich im heimischen Bergsee und wunderte mich anfangs immer wieder darüber, dass die erfahrenen örtlichen Taucher inkl. des örtlichen Tauchlehrers diese ungewöhnlichen Flossen tauchten. Zunächst belächelt merkte ich schnell, dass die mir ganz leicht davontauchen konnten, wenn sie wollten. Meine damalige Flosse wird in vielen Beiträgen immer wieder als eine mit sehr viel Vortrieb bezeichnet und trotzdem kam ich nicht hinterher. Ich lieh mir also die Flosse für einen TG aus und war entsetzt. Gleich am Anfang dachte ich, ich hätte die Flossen verloren. Den ganzen TG über hatte ich ein ähnliches Gefühl und musste mich immer wieder vergewissern, dass die guten Stücke noch an meinem Trocki waren. Nach dem TG wurde ich dann von meinem Buddy gerügt, dass ich doch ´etwas schnell´ gewesen wäre. Ich fand die Flosse zunächst wirklich nicht toll. Als ich sie dem Eigentümer zurückgab und ihm mein Problem erläuterte, lächelte er nur und meinte, dass ich mindestens 10 TG bräuchte um mich an das Gefühl zu gewöhnen. Ich lieh sie mir weiter fünf Mal aus und war überzeugt: Das ist DIE Flosse! Seitdem möchte ich keine andere mehr tauchen!

Die Vorteile:
- sehr guter Vortrieb auch bei starker Strömung (wer einmal in einem pfeifendem Kanal auf den Malediven, im pazifischen Nordwesten der USA oder an den Plätzen ´amazon´ und ´office´ in Mosambik getaucht ist, wird wissen, wovon ich rede!!!) bei relativ geringer Anstrengung
- dementsprechend verringerte Krampfneigung, weniger Atemleistung bei Anstrengung
- extreme Beweglichkeit im Wasser (besonders gut für das Photographieren!) inkl. unproblematischem Rückwärtsschwimmen
- sehr leichtes An- und Ausziehen, v.a. auf engen Booten vorteilhaft, da die Blätter so kurz sind
- perfekte Packmaße (gehen bei mir in den Handgepäckkoffer)
- lebenslang haltbar
- jede Technik funktioniert, egal ob Frogkick oder andere
- gute Beweglichkeit an Land in den Flossen

Der Nachteil:
- hoher Anschaffungspreis (der sich relativiert, man braucht sie nur einmal im Leben kaufen, danach braucht man keine andere Flosse mehr. Außerdem, wenn man sieht, was eine Flosse mit ´Gangschaltung´ kostet, ist der Preis mehr als okay!)

Ansonsten sind mir nach etwas mehr als 3 Jahren und knappen 600 TG mit der Flosse keine Nachteile aufgefallen. Wie gesagt, man muss sich an die Flosse gewöhnen, dann will man sie aber nie mehr hergeben!

Fazit: Sechs Flossen mit Stern!!!

Mehr lesen

Nicht für Jedermann...Vor Jahren bei meiner Ausbi ...

Nicht für Jedermann...

Vor Jahren bei meiner Ausbildung hatte der Tauchlehrer ForceFins und, auf die seltsamen Entenfüsse angesprochen, verkündete er ´es gibt nichts besseres´. Allerdings wohl auch weniges was teurer ist, weswegen sie für mich erstmal nicht in frage kamen...

Da ich mehr schnorchle als mit Gerät tauche, nutze ich seit Jahren Scubapro Twinjets mit Fussteil, auch zum wöchentlichen Training mit und ohne Gerät. Beim Tauchurlaub leihe ich mir dann halt was da ist, was den Vorteil hat, die sperrigen Flossen beim Gepäck weglassen zu können, aber natürlich den Nachteil dann mit etwas ungewohntem ´arbeiten´ zu müssen.
Bei ebay gab es nun günstige Gelegenheit, also hab ich zugeschlagen und für 82dollar (zu denen dann allerdings nochmal fast das gleiche an post und zoll hinzukam) ein Paar ForceFin Pro ersteigert. Hier also in medias res:


Positiv:
- deutlich kleiner/kürzer als andere Flossen also gut zu packen

- super einfach an- und auszuziehen (besonders mit den Bungee-Straps statt normalem Fersenband)

- man kann mit den angezogenen Flossen tatsächlich immer noch ganz gut laufen, allerdings ist die Unterseite sehr glatt, so dass man darauf achten muss auch mit dem Hacken aufzutreten, sonst glitscht man gerne mal aus. (Bei den ersten ForceFins sind glaube ich unten so ein paar ´Huckel´ drauf, die Pro ist aber komplett glatt)


Negativ:
- der vielzitierte ´sagenhaft effiziente vortrieb´ der Flosse hat einen für mich entscheidenden Nachteil: Er findet nur auf dem Schlag nach unten statt. In der untersten Position schlägt das Blatt durch die Materialsteife zurück, aber in der Bewegung nach oben passiert dann gar nix mehr. Die Vortriebskraft ist also beim Wechselschlag immer nur auf einer Seite, bei langsamen Flossenschlägen führt das zu einem spürbaren zick-zack-kurs, wenn man sich nicht mit dem Oberkörper quasi ´dagegen lehnt´.

- hinsichtlich Richtungs-stabilität (mir fällt kein besseres Wort ein) hatte ich auch ansonsten ein Gefühl von Unkontrolliertheit: Das ForceFin Blatt ist ganz glatt, während die meisten anderen Flossen (so auch meine Twin-Jets) ja Kanäle im Blatt haben, die (auch) für Richtungs-Stabilität sorgen. Es gibt für die ForceFins sog. ´whiskers´ dazuzukaufen, vielleicht ist es damit besser, keine Ahnung

- Ich hatte gelesen die ForceFins seien Gelenkschonend. Das mag für die Knie zutreffen, aber während meiner 3 mal 1km Schwimmbad-Training war deutlich zu merken, dass das Fussgelenk deutlich mehr belastet wird als bei anderen Flossen - was m.E. damit zusammenhängt, dass die ganze Kraft aus der Abwärtsbewegung stammt und somit das Fussgelenk stark dehnt.


Soweit meine Erfahrung und ich möchte nicht versäumen zu betonen, dass das eben MEINE Erfahrung mit den ForceFins ist. Ich glaube kaum, dass die vielen begeisterten ForceFin-Nutzer alle auf Droge sind oder Lügen, wenn sie die ForceFin loben. Aber ich habe es nun etliche Stunden mit diesen Flossen probiert und herausgefunden, dass sie nichts für mich sind. Wer Interesse an meinem paar ForceFin Pro, schwarz Gr. L, mit Bungee-Straps hat kann mich gerne anmailen, ansonsten sind sie dann nächste Woche bei ebay.
Mehr lesen